• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 14773
  • 4544
  • 4954
  • 2301
  • 908
  • 774
  • 1082
  • 4266
  • 989

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Ist das Belegarztsystem ein Auslaufmodel?

    20. August 2019

    Aus der Sicht der niedergelassenen Fachärzte vollkommen nachvollziehbar, wenn sie den Rückgang dieses Systems bedauern und aufhalten wollen. Ein Belegarzt und der Geschäftsführer eines Belegkrankenhauses erklären, warum das System aus ihrer Sicht in jedem Fall erhalten werden muss – und wie das möglich ist ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Dreier-Spitze bei der Bundesärztekammer

    20. August 2019

    Zu viel zu tun für eine Person: Den enormen Mehraufwand, den die vielen Entscheidungen der Politik produziert, sollen jetzt drei Geschäftsführer bewältigen. Tobias Nowoczyn, bisheriger alleiniger Chef, hat die Kammer verlassen. Folgen werden ihm Dr. med. Katrin Bräutigam, Alexander Dückers und Marco Neisen ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Linken-Politiker fordert freie Bahnfahrten für alle Pflegenden

    20. August 2019

    In der Debatte um den Fachkräftemangel in der Pflege bringt der Gesundheitspolitiker der Linken, Achim Kessler, einen neuen Vorschlag ein: Er fordert freie Bahnfahrten für alle Pflegenden ...

    Quelle: bibliomed-pflege.de
  • Apothekenstärkungsgesetz überzeugt Apothekerleiter*innen nicht

    20. August 2019

    Die aktuelle APOkix-Befragung des IFH Köln zeigt: Apothekenleiter*innen stehen dem Apothekenstärkungsgesetz skeptisch gegenüber. Anpassungen werden vor allem im Rahmen des EU-weiten Versandhandels gefordert. Die Konjunkturindizes zur Geschäftslage und -erwartung steigen nach Jahrestief wieder ...

    Quelle: Pressemeldung – IFH Köln GmbH
  • Bernd Hontschik über das Gesundheitssystem: 'Die Diagnosen folgen dem Geld'

    19. August 2019

    Der Frankfurter Arzt Bernd Hontschik kennt unser Gesundheitssystem von innen. Auf die Abgründe, die er beobachtet hat, geht er im NachDenkSeiten-Interview ein. Eigentlich, sagt Hontschik, seien in Deutschland die Voraussetzungen für ein „exzellentes Gesundheitssystem“ vorhanden. Doch dem schönen Modell stehe die Realität eines Systems gegenüber, in dem Betriebs- und Volkswirte und Juristen das Sagen haben. Seine These lautet deshalb: „Erkranken schadet ihrer Gesundheit“. Ein Interview über den Rückzug der Humanmedizin und was es bedeutet, wenn Medizin zur Ware wird. Von Marcus Klöckner ...

    Quelle: nachdenkseiten.de
  • DBfK

    Nachbesserungsbedarf bei Gesetzentwurf zur außerklinischen Intensivpflege

    Mit der Gesetzesinitiative des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zur außerklinischen Intensivpflege sollen die besonderen Bedarfe intensivpflegebedürftiger Versicherter angemessen berücksichtigt, eine qualitätsgesicherte und wirtschaftliche Versorgung nach aktuellem medizinischen und pflegerischen Standard gewährleistet und Fehlanreize und Missbrauchsmöglichkeiten beseitigt werden. Das ist grundsätzlich zu unterstützen. „Allerdings bedarf es erheblicher Nachbesserungen am Gesetzentwurf. In einem Schnellschuss werden für eine spezielle Gruppe von kranken Menschen weitreichende Leistungseinschnitte vorgeschlagen“, sagt Peter Tackenberg, stellv. Geschäftsführer des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) ...

    Quelle: dbfk.de
  • ÄZ

    Nun auch Anti-Cybercrime-Auflagen für Klinikverbünde?

    19. August 2019

    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik will deutlich höhere Sicherheitsanforderungen im Gesundheitswesen durchsetzen. Das BSI plädiert nach Informationen der ÄrzteZeitung dafür, auch Klinikverbünden verschärfte IT-Sicherheitsvorschriften verbindlich vorzuschreiben ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • DKG

    DKG zur Auswertung der PPUG

    19. August 2019

    Extreme Bürokratie ohne wirklichen Nutzen

    Zur Auswertung des 2. Quartals der durchschnittlichen Monatswerte bei den Pflegepersonaluntergrenzen (PPUG) erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum: „96 Prozent der Monatswerte für die Pflegeuntergrenzen in den Stationen in den vier Versorgungsbereichen Geriatrie, Intensiv, Unfallchirurgie und Kardiologie erfüllen die Mindestbesetzungsvorgaben für das Pflegepersonal. 800 Krankenhäuser haben für 2.259 Stationen 22.000 Monatsdurchschnittswerte gemeldet, die auf fast 700.000 Schichten basieren. Lediglich 4 Prozent bzw. 800 Monatsschichten unterschreiten die Mindestbesetzung. Dabei behandelt es sich in vielen Fällen um nur geringfügige Unterschreitungen. Diese Analyse des 2. Quartals der Erfassung der Pflegeuntergrenzen macht deutlich, dass die Krankenhäuser in den pflegeintensiven Bereichen einen höchst verantwortungsvollen Pflegepersonaleinsatz vornehmen ...

    Quelle: dkgev.de
  • ÄB

    Grüne wollen geteilte Aufsicht über die Krankenkassen

    19. August 2019

    Laut einem Vorschlag von Maria Klein-Schmeink, gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, sollen künftig die Bundesländer die Aufsicht über Versorgungsfragen und das Bundesversicherungsamt (BVA) über Finanzaspekte aller Krankenkassen in Deutschland tragen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Anzeige

    Pflegemanagement up to date 2019

    19. August 2019

    Pflegekammer, Pflegefinanzierung und Personaluntergrenzen bei Pflegemanagement up to date am 16.10.2019

    - wie weit ist eigentlich die Pflegekammergründung in Baden Württemberg?
    Frau Susanne Scheck, Oberin der Württembergischen Schwesternschaft des Roten Kreuz wird uns darüber berichten.

    - welche Auswirkungen haben die gesetzlichen Pflegepersonaluntergrunzen in der Wirklichkeit der Kliniken?
    Herr Thomas van den Hooven, Pflegedirektor am UK Münster wird uns aktuelle Zahlen und Entwicklungen aufzeigen ...

    Quelle: rkh-karriere.de
  • ÄZ

    Überwiegende Zustimmung zur Reform der Versorgung künstlich Beatmeter Patienten

    16. August 2019

    Ärzteverbände und Kassen begrüßen ganz überwiegend die neueste Gesetzesinitiative des Bundesgesundheitsministers. Damit schiebe der Minister Fehlanreizen insbesondere in der Versorgung künstlich Beatmeter Patienten einen Riegel vorr ...

    PS: Als leidgeprüfte Medizincontroller werden wir das Gestzesvorhaben jedoch argwöhnisch im Auge behalten.

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Profession Pflege kommentiert Vorschlag der DKG, (DPR) und ver.di - Pflegepersonalbedarf und der Pflegepersonalausstattung in Kliniken

    Rückwärtsgewandt – oder zukunftsorientiert?

    Zusammenfassend ist der PPR-Ansatz nach Meinung der Fachgesellschaft Profession Pflege e.V. ein rückwärtsgewandtes Modell. Es errechnet einen fraglichen Personalstand basierende auf Minutenwerten pro Leistung multipliziert mit einem Auftretens-, Wochen- und Personalfaktor, welche bei der Entwicklung genutzt wurden, die Personalsteigerungen wie gewünscht auf 13.000 Stellen zu justieren. Zudem ist pflegefachlich zu hinterfragen, ob mit der Wiedereinführung der PPR das pflegerische Handlungsgeschehen befördert wird und Anreize in Kliniken gesetzt werden, eine „Hochleistungspflege“ zu entwickeln und diese umzusetzen. Die Digitalisierung in der Pflegeprozessdokumentation wird nicht gefördert. Eine sinnvolle Anschlussfähigkeit an Pflegediagnosen ist mehr als fraglich ...

    Quelle: pro-pflege.eu
  • ÄB

    Kein Bundeszuschuss für Länder bei Qualitätsmängeln in Kliniken

    16. August 2019

    Die Bundesregierung wird den Ländern bei Qualitätsmängeln in Krankenhäusern finanziell nicht unter die Arme greifen. Nach Regierungsmeinung sei ein Mangel an Finanzmitteln nicht ursächlich für das Auftreten von Qualitätsmängeln in Kran­kenhäusern ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Qualitätsverträge: DEKV fordert mehr Tempo und Engagement von den Krankenkassen

    16. August 2019

    Mit dem Ziel, die Versorgung von Menschen mit Behinderungen im Krankenhaus zu verbessern, können seit dem 15. August 2018 Qualitätsverträge zwischen Krankenhäusern und Krankenkassen verhandelt und abgeschlossen werden. Sie sollten ab dem 1. Juli 2019 gelten und bis Ende Juni 2023 laufen, um anschließend evaluiert zu werden. „Wir haben seit einem Jahr die Möglichkeit, individuelle Qualitätsverträge zur Versorgung von Menschen mit Behinderungen mit den Krankenkassen zu vereinbaren. Doch bisher ist es keinem unserer Häuser gelungen, einen entsprechenden Vertrag abzuschließen, obwohl verschiedene evangelische Krankenhäuser mit Konzepten auf die Krankenkassen zugegangen sind. Aufgrund dieser Erfahrungen fordern wir von den Krankenkassen mehr Tempo und Engagement in diesem Bereich, damit die Frist für die Modellvorhaben nicht ungenutzt verstreicht. Dadurch würde die Chance vergeben, die Versorgung dieser vulnerablen Patientengruppe im Krankenhaus langfristig zu verbessern“, erklärt Christoph Radbruch, Vorsitzender des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes (DEKV) ...

    Quelle: Pressemeldung – Deutscher Evangelische Krankenhausverband e.V. (DEKV)
  • Sabine Bätzing-Lichtenthäler fordert Sofortprogramm Bund zur IT-Sicherheit in Krankenhäusern

    15. August 2019

    Einen Monat nach den Hackerangriffen auf die Computersysteme der Einrichtungen des DRK-Südwest fand heute auf Einladung von Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler ein „Runder Tisch IT-Sicherheit“ statt. Vertreterinnen und Vertreter von Behörden und Organisationen der Bereiche IT-Sicherheit und Datenschutz, der rheinland-pfälzischen Krankenhäuser und darüber hinaus haben teilgenommen und sich über IT-Sicherheit in Krankenhäusern ausgetauscht ...

    Quelle: msagd.rlp.de
Einträge 16 bis 30 von 4266
Render-Time: -0.548367