• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 21934
  • 8013
  • 9105
  • 3924
  • 1334
  • 1408
  • 3299
  • 8277
  • 2886

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Zukunft der Imland-Kliniken entscheidet sich mittels Bürgerentscheid

    25. August 2022

    Am 6. November soll der Bürgerentscheid über die Zukunft der imland Klinik Eckernförde entscheiden. Die Menschen im Landkreis werden darüber abstimmen, ob die geplante Neuausrichtung der Klinik gestoppt werden soll oder nicht. Der Kreistag hatte der geplanten Neuausrichtung nur mit knapper Mehrheit zugestimmt...

    Quelle: Ärztezeitung
  • „Diese Gesundheitspolitik schadet Ihrer Gesundheit!“

    25. August 2022

    Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) plant, dass alles Geld, welches nach dem „Terminservice- und Versorgungsgesetz“ seit 2020 zur Verbesserung der Akutversorgung von Notfall- und Neupatienten in den Arztpraxen investiert worden ist, den Arztpraxen wieder entzogen werden soll.

    Dabei hatte Lauterbach selbst als Teil der großen Koalition diese Investition dem damaligen Gesundheitsminister Spahn vorgeschlagen. Die Praxisarbeitszeiten wurden seinerzeit per Gesetz um 25 Prozent heraufgesetzt, die zusätzlichen Arbeitsleistungen extra bezahlt, die Patienten bekamen schnellere Termine. Nun also eine Rolle rückwärts, die einer Zechprellerei ähnelt. Denn die zusätzlichen Leistungen der Arztpraxen durch zusätzliche Sprechstundenzeiten sollen weiter verpflichtend bleiben, werden aber einfach nicht mehr bezahlt.

    Quelle: freie-aerzteschaft.de
  • Klinikum in Schlebusch befürwortet neuen NRW-Krankenhausplan

    24. August 2022

    Mehr Kooperation zwischen den Krankenhäusern, mehr Qualität und mehr Spezialisierung. So der Plan den die NRW-Landesregierung mit ihrem neuen Krankenhausplan anstrebt. Das Klinikum in Schlebusch begrüßt die Pläne, denn so könnten die akuten Probleme in der Krankenhauslandschaft der Region aufgefangen werden...

    Quelle: radioleverkusen.de
  • Personalbemessung in der Klinikpflege: Kritik an neuen Plänen

    24. August 2022

    Nachdem Krankenhäuser und Pflegeverbände Kritik an den Regierungsplänen zur Personalbemessung in Kliniken geäußert haben, schließen sich auch die Krankenkassen an. Im Referentenentwurf für ein Krankenhauspflegeentlastungsgesetz werde eine Personalbemessung vorgeschlagen, die nicht das Ziel einer „vollständigen, einheitlichen und digitalen Pflegepersonalbemessung“ erfülle, so Vorstandsmitglied des GKV-Spitzenverbands Stefanie Stoff-Ahnis...

    Quelle: Ärztezeitung
  • ÄB

    Effektive Pflege-Personal­bemessung im Krankenhaus durch Kassen gefordert

    24. August 2022

    Der GKV-Spitzenverband hat sich dafür ausgesprochen, dass für die Bemessung des Pflegepersonalbedarfs im Krankenhaus schnell zukunftsfähige Instrumente auf den Weg gebracht werden sollen. „Wir wollen in den Krankenhäusern eine moderne, digitale Pflegepersonalbemessung, damit Bürokratie in der Pflege ab- und nicht aufgebaut wird“...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • G-BA Beschluss zu „Krankenhausbegleitungs-Richtlinie“

    24. August 2022

    Ab 1. November 2022 haben gesetzlich Versicherte, die einen behinderten Patienten zu einer Klinikbehandlung begleiten, Anspruch auf Krankengeld (§ 44b SGB V). Der Gemeinsame Bundesausschuss hat nun auftragsgemäß die organisatorischen Details in einer neuen „Krankenhausbegleitungs-Richtlinie“ formuliert...

    Quelle: Ärztezeitung
  • RHOEN

    Zukunftsfähige Gesundheitsversorgung am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt

    24. August 2022

    Parlamentarische Staatssekretärin Sabine Dittmar zu Besuch am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt

    Sabine Dittmar, die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, besuchte Ende Juli den RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt. Aktuelle medizinische und gesundheitspolitische Themen standen im Mittelpunkt der Gespräche: Die Verantwortlichen des Campus nutzten die Gelegenheit, um aktuelle Potentiale und Herausforderungen der Gesundheitsversorgung aus der Praxis, insbesondere im ländlichen Raum, mit der politischen Vertreterin zu diskutieren.

    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
  • DBfK

    Noch nicht ausreichend ausgearbeitet: DBfK zum Referentenentwurf für ein Krankenhauspflegeentlastungsgesetz

    24. August 2022

    Anlässlich der gestrigen Anhörung zum Referentenentwurf für ein Krankenhauspflegeentlastungsgesetz fordert der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) deutliche Nachbesserungen. In der aktuellen Fassung sieht der DBfK relevante Zielsetzungen der Personalbemessung nicht erfüllt.

    „Dass mit der PPR 2.0 endlich ein bundesweit einheitliches Instrument zur Personalbemessung im Pflegedienst der Krankenhäuser eingeführt werden soll, begrüßen wir natürlich“, so Christel Bienstein, Präsidentin des DBfK. „Denn nur mit einer bedarfsgerechten Pflegepersonalausstattung kann sichere und gute Pflege gewährleistet werden. Allerdings fehlen im Referentenentwurf zum Krankenhauspflegeentlastungsgesetz wesentliche Aspekte, ohne die das geplante Instrumentarium ein zahnloser Tiger bleibt.“

    Quelle: Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe
  • GKV

    Mehr Pflege und weniger Bürokratie am Krankenbett

    23. August 2022

    Für eine qualitativ hochwertige und bedarfsgerechte Pflege am Krankenbett braucht jedes Krankenhaus auf jeder Station genügend Pflegekräfte. Ein erster Schritt, um eine Mindestbesetzung auf den Stationen sicherzustellen, ist die Umsetzung von Pflegepersonaluntergrenzen. Bisher fehlt jedoch in der gesamten stationären Versorgung in Deutschland immer noch ein zeitgemäßes Pflegepersonalbemessungsinstrument, das bundeseinheitlich den tatsächlichen Pflegepersonalbedarf differenziert nach den unterschiedlichen Qualifikationen ermitteln kann.

    Quelle: GKV-Spitzenverband
  • Stellungnahmen zum KHPflEG: IT-Teil

    23. August 2022

    Die „bvitg-Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Pflegepersonalbemessung im Krankenhaus sowie zur Anpassung weiterer Regelungen im Krankenhauswesen und in der Digitalisierung (Krankenhauspflegeentlastungsgesetz – KHPflEG)“ zeigt den Änderungsbedarf des Referentenentwurf deutlich auf...

    Quelle: medical-it-valley.de
  • OTV

    Forderung nach Inflationsausgleich für Krankenhäuser!

    23. August 2022

    Die Bundestagsfraktion der CDU/CSU fordert einen Inflationsausgleich für Krankenhäuser. Sie stellt einen Antrag für ein Selbsthilfeprogramm für die Kliniken, um der defizitären Lage der Krankenhäuser wie in Amberg entgegenzuwirken...

    Quelle: otv.de
  • Vorwurf von Patientenschützer: Lauterbach ignoriert Altenpflege

    23. August 2022

    Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, wirft dem Bundesgesundheitsminister Lauterbach vor, die Altenpflege auszublenden. Brysch: „Lauterbach ignoriert die Altenpflege! Wenn er von Pflege redet, dann schaut er nur auf die Krankenhäuser.“ Brysch äußert Unverständnis darüber, dass das Bundesgesundheitsministerium bedarfsorientierte Personalschlüssel nur für die Krankenpflege plant...

    Quelle: Ärztezeitung
  • Ist Weilheim lustlos bei der Standort-Bewerbung? „Ganz im Gegenteil: Wir sind höchstinteressiert“

    23. August 2022

    Der Umgang mit dem Thema Zentralkrankenhaus-Neubau bei der Stadt Weilheim sorgte im Kreistag für einige Irritationen. Der Geschäftsführer der Krankenhaus Weilheim-Schongau GmbH, Thomas Lippmann, hatte im Gespräch mit der Heimatzeitung darüber informiert, welche Gemeinden im Landkreis ihren Hut ganz offiziell in den Ring geworfen hätten: Schongau und Peißenberg...

    Quelle: merkur.de
  • VERDI

    Personalvorgaben in der Krankenpflege: ver.di fordert wesentliche Nachbesserungen am Referentenentwurf

    23. August 2022

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert anlässlich der Verbändeanhörung am morgigen Dienstag (23.08.22) wesentliche Nachbesserungen am Referentenentwurf für das sogenannte Krankenhauspflegeentlastungsgesetz. „Es ist gut, dass es bei den Vorgaben zur Personalausstattung in der Krankenhauspflege endlich vorangeht. Noch nicht wirklich gut ist aber der vorliegende Referentenentwurf. Da müssen Bundesregierung und Bundestag nochmal gründlich ran, damit durch das Gesetz tatsächlich eine bedarfsgerechte Versorgung der Patientinnen und Patienten kommt und Beschäftigte entlastet werden“, erklärte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Sylvia Bühler.Es muss gesetzlich eindeutig formuliert werden, dass die PPR 2.0 auf den Stationen zur Anwendung kommt. Auch für die Intensivmedizin braucht es konkrete bedarfsgerechte Vorgaben, das kann nach den Erfahrungen der Pandemie niemand ernsthaft bezweifeln.“ Die PPR 2.0 – das von ver.di, der Deutschen Krankenhausgesellschaft und dem Deutschen Pflegerat bereits vor zweieinhalb Jahren vorgelegte Instrument für eine am Bedarf orientierte Personalbemessung in der Krankenpflege – wird im vorliegenden Entwurf lediglich in der Begründung erwähnt, noch nicht aber im Gesetzestext selbst. Für Intensivstationen sind bislang keine Regelungen vorgesehen.

    Quelle: verdi.de
  • BVMed

    AOP-Ausweitung und Hybrid-DRGs gemeinsam angehen

    23. August 2022

    In Deutschland wird das Potenzial ambulant durchführbarer Operationen (AOPs) sowie stationsersetzender Eingriffe und Behandlungen noch nicht ausreichend genutzt.

    Denn: Es fehlen Leistungsdefinitionen und Anreize. Aktuell wird zur Ausweitung des AOP-Katalogs beraten. Und die Bundesregierung will laut Koalitionsvertrag „für geeignete Leistungen eine sektorengleiche Vergütung durch sogenannte Hybrid-DRG“ zügig umsetzen. Der BVMed plädiert in seinem neuen Forderungspapier dafür, 1. die Erweiterung des AOP-Katalogs und die Hybrid-DRGs in einer konsistenten Reform umzusetzen, 2. die AOP-Erstattung neu zu kalkulieren und 3. die leistungsgerechte Sachkostenfinanzierung sicherzustellen. Wir stehen für Gespräche zu AOP-Reform und Hybrid-DRG zur Verfügung!...

    Quelle: bvmed.de
Einträge 181 bis 195 von 8277
Render-Time: -0.026141