• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9458
  • 3942
  • 5507
  • 2407
  • 558
  • 604
  • 3216
  • 6774
  • 2375

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Pflege

  • NDR

    Schleswig-Holsteins beliebteste Pflegekraft arbeitet in den Sana Kliniken Lübeck

    9. August 2023

    Vor drei Jahren kam Margie Baruela als ausgebildete Fachkraft von den Philippinen nach Lübeck und arbeitet seitdem an der Sana-Klinik Lübeck. Bei einer Online-Umfrage der Bundesbeauftragten für Pflegeberufe wurde sie mit mehr als 1.000 Stimmen zu Schleswig-Holsteins beliebtester Pflegekraft gewählt...

    Quelle: NDR.de
  • BVPM

    Pflegemanagement-Award 2024: Nominierungsstart für Pflegemanager:innen

    7. Juni 2023

    Ab sofort können Nachwuchs-Pflegemanager:innen für den Pflegemanagement-Award 2024 nominiert werden. Gesucht werden Pflegemanager:innen aus Krankenhaus, Klinik, Rehaeinrichtung, ambulanter oder stationäre Pflege. Der Award wird in Zusammenarbeit mit Springer Pflege beim Kongress Pflege 2024 in Berlin verliehen...

    Quelle: bv-pflegemanagement.de
  • BG

    Toni Selz aus dem Bergmannstrost als Pfleger des Jahres ausgezeichnet

    16. Mai 2023

    Der Pfleger des Jahres 2023 kommt aus dem BG Klinikum Bergmannstrost Halle. Toni Selz, Stationsleiter der Neurochirurgie, wurde aus 1.000 bundesweiten Nominierungen von einer Fachjury im Rahmen der Initiative „Herz & Mut“ ausgewählt...

    Quelle: bg-kliniken.de
  • BKG

    GKV-Spitzenverband verdreht Situation und gefährdet Versorgung psychiatrischer Patienten zurück

    9. Februar 2023

    Psychiatrische Kliniken völlig zu Unrecht an den Pranger gestellt – Personalmindestvorgaben werden falsch interpretiert

    „Die Beschäftigten in Bayerns psychiatrischen Krankenhäusern leisten täglich beste Arbeit mit vollem Engagement und nicht selten über die Grenzen des Machbaren weit hinaus. Dass sie und damit auch ihre Klinikleitungen jüngst vom Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) im Bund pauschal an den Pranger gestellt werden, verdreht die Wahrheit auf ein unerträgliches Maß.“ so Roland Engehausen, Geschäftsführer der Bayerischen Krankenhausgesellschaft in seiner Reaktion auf die Aussagen des GKV-Spitzenverbandes zur Personalsituation in den psychiatrischen Krankenhäusern.

    Quelle: bkg-online.de
  • ZEQ

    Pflegemanagement-Award: Sponsor ZEQ gratuliert den Gewinnerinnen

    8. Februar 2023

    Im Zuge des Kongress Pflege in Berlin wurde am vergangenen Wochenende der Pflegemanagement-Award 2023 verliehen. Nach zwei Jahren Abstinenz durften die Gewinnerinnen wieder persönlich auf der Bühne geehrt werden.

    Der Award zeichnet erfahrene PflegemanagerInnen und Nachwuchstalente aus, die Besonderes im Arbeitsalltag, in Projekten und für die Profession der Pflege leisten. Gemeinsam mit dem Bundesverband Pflegemanagement, Springer Pflege und den beiden weiteren Sponsoren Fresenius Kabi und Freshfoodz würdigte ZEQ die Gewinnerinnen dieses Jahr bei der Abendveranstaltung des Kongresses. Alle waren sich einig, dass die vier Preisträgerinnen mit ihrem Engagement im Pflegemanagement Großartiges leisten.

    Quelle: zeq.de
  • DKG

    GKV-Vorwürfe bestätigen die Kritik der Krankenhäuser an den Mindestvorgaben des G-BA in der Psychiatrie

    7. Februar 2023

    DKG zu Aussagen des GKV-Spitzenverbandes zur Personalsituation in psychiatrischen Kliniken

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) nimmt die Aussagen des GKV-Spitzenverbandes zur Personalsituation in den psychiatrischen Krankenhäusern mit großer Verwunderung zur Kenntnis. Der GKV-Spitzenverband hatte moniert, dass die psychiatrischen Krankenhäuser angeblich Mindestpersonalvorgaben in großer Zahl unterschritten hätten. Die Behauptungen basieren aber auf Daten, die absolut noch nicht aussagekräftig sind. Im zweiten Halbjahr 2021 war das Verfahren für die Mindestvorgaben in der Psychiatrie noch in der Implementierungsphase. Zudem ist den Kassen wohl entgangen, dass zu diesem Zeitpunkt durch die Corona-Pandemie eine besondere Situation bei Patientenbetreuung, Patientenbelegung und Personalsituation herrschte

    Quelle: Pressemeldung – dkgev.de
  • Nur knapp zwei Drittel der psychiatrischen Krankenhäuser halten Mindestvorgaben für Personal ein

    3. Februar 2023

    50 Prozent der Krankenhäuser für Kinder– und Jugendpsychiatrie und knapp 40 Prozent der psychiatrischen Krankenhäuser setzten im zweiten Halbjahr 2021 weniger Behandlungspersonal ein, als die bundesweite Mindestpersonalvorgabe vorschreibt. Das belegen erste Auswertungsberichte über die Personalausstattung in deutschen psychiatrischen Krankenhäusern. Veröffentlicht wurden diese im Januar 2023 vom Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG).

    Quelle: Pressemeldung – GKV-Spitzenverband e.V.
  • Wichtiges Signal: Wertschätzung der Pflege

    24. Oktober 2022

    Am Führungskräfte-Workshop der LAKUMED Kliniken am Donnerstag in Landshut nahmen neben den Pflegeleitungen und ihren Stellvertretern aller Krankenhausstandorte auch Vertreter aus Politik und renommierte Referentinnen teil. Berufs- und gesundheitspolitische Themen aus dem Bereich der Pflege waren ebenso Gegenstand des Workshops wie allgemeine Führungsthemen, die gemeinsam erörtert und diskutiert wurden. Jakob Fuchs, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der LAKUMED Kliniken hieß alle Anwesenden willkommen und freute sich über die hochkarätige Auswahl an Gästen sowie interessanten Beiträgen. „Die Pflege hat in den letzten Jahren im Zuge der Corona-Pandemie den Stellenwert in der Öffentlichkeit bekommen, den die Pflege auch verdient. Führungsqualität, ein gutes Miteinander und gewisse Wertschätzung sind alles Themen, die für die Pflege ganz wichtig sind.“ Auch Landrat Peter Dreier betonte: „Der ohnehin bereits fordernde Beruf der Pflege ist seit Corona noch anspruchsvoller und schwieriger geworden. Deshalb ist die Wertschätzung dieser Arbeit so wichtig und sollte im Unternehmen als Leitbild verankert sein.“...

    Quelle: lakumed.de
  • Unter den besten Ausbildungsbetrieben Deutschlands - Das Sankt Gertrauden-Krankenhaus

    2. September 2022

    Wie aus der Studie „Deutschlands Beste Ausbildungsbetriebe“ von der Tageszeitung DIE WELT und dem Analyseinstitut ServiceValue hervorgeht, weist die Ausbildung am Sankt Gertrauden-Krankenhaus eine „hohe Attraktivität“ auf. Rund 100 Frauen und Männer bildet das Sankt Gertrauden-Krankenhaus in medizinischen und pflegerischen Berufen pro Jahr aus. Um die Ausbildung bestmöglich zu gestalten betreibt das Gertrauden gemeinsam mit anderen katholischen Einrichtungen eine staatlich anerkannte Pflegeschule: die St. Hildegard Akademie Berlin...

    Quelle: sankt-gertrauden.de
  • Psychische Erkrankungen bei Pflegekräften: AOK-Studie zeigt erhöhtes Risiko für Burn-out

    25. August 2022

    Steigende Arbeitsbelastung und unterbesetzte Teams: die Gründe für eine psychischer Erkrankungen in der Pflege sind vielfältig und die Anzahl der Betroffenen steigt. Etwa liegt das Burn-out-Risiko bei Pflegebeschäftigten nahezu doppelt so hoch wie in allen anderen Berufsgruppen. Das zeigt die Auswertung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO)...

    Quelle: Ärzte Zeitung
  • Personaluntergrenzen werden im Klinikum eingehalten

    7. Juni 2022

    Ziel ist die Arbeitssituation der Pflegenden zu verbessern und eine qualitativ hohe Patientenversorgung sicherzustellen

    Seit 2019 gelten in pflegesensitiven Bereichen in Krankenhäusern die Personaluntergrenzen (PpUG). Sie legen eine maximale Patient*innenzahl pro Pflegekraft fest. Die Personaluntergrenzen gelten im Klinikum in allen chirurgischen Abteilungen, der Inneren Medizin, Kardiologie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Neurologie, Stroke Unit, Intensivmedizin und in der Neonatologie. So gilt beispielsweise in der Chirurgie ein Personalschüssel von einer Pflegekraft auf zehn Patient*innen. 

    Quelle: klinikum-darmstadt.de
  • DGINA

    DGINA begrüßt Fortschritt: Erster Tarifvertrag mit Personalmindestmengen in Berliner Notaufnahmen

    28. April 2022

    Ohne eine angemessene Pflegebesetzung kann keine qualitativ hochwertige Notfallversorgung geleistet werden.

    Daher hat die DGINA bereits 2019 gemeinsam mit anderen notfallmedizinischen Fachgesellschaften Empfehlungen zur pflegerischen Mindestbesetzung von Klinischen Notfallzentren veröffentlicht. Auch wurden in den Stellungnahmen zu Pflegepersonaluntergrenzen das Bundesministerium für Gesundheit aufgefordert, Notfallabteilungen als pflegesensitive Bereiche anzuerkennen...

    Quelle: Deutsche Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin e.V.
  • TONL

    Lebenslang - Krankenpfleger verurteilt

    8. März 2022

    Er wurde nie auf frischer Tat wurde ertappt, dennoch stand für die 1. Große Strafkammer am Landgericht Saarbrücken außer Frage, dass Krankenpfleger Daniel B. mehreren Patienten nicht verordnete Medikamente verabreicht und ihren Tod billigend in Kauf genommen hat...

    Quelle: t-online.de
  • Klinikum Memmingen: Pflegdienstleiter Sebastian Söllner erhält Pflegemanagement-Award 2022

    2. Februar 2022

    Es ist eine hohe Auszeichnung und tolle Anerkennung für seine Arbeit am Klinikum Memmingen: Pflegedienstleiter Sebastian Söllner wurde zum Nachwuchs-Pflegemanager des Jahres gekürt. Bei der Verleihung des Bundesverbands Pflegemanagement holte sich der 34-Jährige den zweiten Platz bei der Verleihung zum Nachwuchs-Pflegemanager 2022...

    Quelle: klinikum-memmingen.de
  • ASKLEPIOS

    Asklepios Studie zur Jobzufriedenheit in der Pflege: 90 Prozent durch überbordende Bürokratie belastet

    10. Januar 2022

    • Gehaltssteigerung hatte keinen Einfluss auf Zufriedenheit
    • Über die Hälfte würde den Beruf wiederergreifen

    Knapp ein Viertel der Pflegenden muss über die Hälfte der Arbeitszeit für Bürokratie aufwenden, im Mittelwert sind es 42 % der Arbeitszeit. Zwei Drittel der Befragten stellten in den letzten fünf Jahren eine deutliche Zunahme der Bürokratie fest. Daher sehen die meisten Pflegekräfte in der Verringerung der Bürokratie und mehr Zeit für die Patienten den wichtigsten Verbesserungsbedarf in ihrem Beruf. Nur jede/r Zehnte war vom Ausmaß der Bürokratie nicht frustriert. Das ergab eine bundesweite Befragung von 200 Pflegekräften, davon 100 aus Krankenhäusern und je 50 aus Pflegeheimen und ambulanter Versorgung Ende 2021 durch das Marktforschungsinstitut Schlesinger im Auftrag der Asklepios Kliniken ...

    Quelle: asklepios.com
Einträge 19981 bis 19995 von 20603
Render-Time: -0.019091