• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 15899
  • 4961
  • 5530
  • 2507
  • 980
  • 918
  • 1259
  • 4781
  • 1267

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • MIW

    Telematik und Telemedizin – Beste Voraussetzungen in und für Nordrhein-Westfalen

    2. Oktober 2013

    Telematik und Telemedizin sind starke Faktoren für den Wirtschaftsstandort NRW, so begrüßte Dr. Günther Horzetzky (Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen) die gut 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Fachkongresses „IT-Trends Medizin/Health Telematics“ am vergangenen Mittwoch in Essen. IT-basierte Innovationen können entscheidend zur Lösung der künftigen Herausforderungen für das deutsche Gesundheitswesen beitragen.
     ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Telemedizinisches Pomerania-Projekt erhält Auszeichnung

    19. September 2013

    Das Telemedizinprojekt des Klinikverbundes "Telemedizin in der Euroregion Pomerania" wurde mit den zweiten Platz beim Medizin-Management-Preis 2013ausgezeichnet ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Klinikum Stuttgart kombiniert SAP mit Microsoft

    18. September 2013

    Mit der Unterstützung des IT-Dienstleisters Realtech etnwickelt das Klinikum ein neues Konzept für seine neue SAP-Systemplattform ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • xonion gewinnt erneut Telematik Award

    12. September 2013

    Remagen, 11.09.2013. Die xonion GmbH gewinnt erneut Telematik Award auf der IFA in Berlin.

    Der Telematik Award 2013 im Bereich HUMAN-Telematik wurde dieses Jahr in Berlin auf der IFA verliehen und damit die innovativsten Technologien ausgezeichnet.

    Nachdem die xonion GmbH im Rahmen des Telematik Awards 2011 bereits den Hauptpreis für die beste Einreichung gewann, wurde die Lösung patients2go® auch dieses Jahr wieder nominiert. Für die Endausscheidung aus den insgesamt 87 Einreichungen wurden letztendlich 26 Teilnehmer nominiert.

    Mit über 200 Veranstaltungsgästen und zahlreichen Medienvertretern konnte der Veranstalter einen Besucherrekord verzeichnen. Chefjurorin Frau Prof. Birgit Wilkes, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Herr Hans-Joachim Kamp und Herausgeberin der Mediengruppe Telematik-Markt.de, Katharina Klischewsky verkündeten die Preisträger des elematik Awards 2013. Die xonion GmbH gewann eine der begehrten Trophäen in der Kategorie „Digitale Helfer“ mit der Lösung patients2go®. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Lösung erneut einen Award gewinnen konnte. Begrüßenswert ist auch der Umstand, dass neben der CHILI GmbH, der ClinicAll Vertriebs GmbH und der xonion, alleine drei der Preisträger aus dem Bereich der HealthCare-IT kommen.“ kommentiert Matthias Meunier, geschäftsführender Gesellschafter der xonion GmbH.

    patients2go® ist eine native Applikation der digitalen Patientenakte für iPad, iPhone und iPod touch. Die Gesamtlösung im Zusammenhang mit dem Krankenhausinformationssystem ist extrem leichtgewichtig und erfordert kaum Eingriffe in die technische Infrastruktur des Krankenhauses. Mit patients2go® können Ärzte und Pflegekräfte mobil auf die Akten ihrer Patienten zugreifen. Damit sind alle Informationen aus den Patientenakten zu jeder Zeit an jedem Ort verfügbar – dort wo sie gebraucht werden, um schnell die richtigen medizinischen Maßnahmen anordnen zu können. Die Anwender haben Einsicht in die Krankengeschichte, Diagnosen/Therapien, Cave-Einträge, Medikation, Operationen, Laborwerte, Vitalzeichen wie Blutdruck, Herzfrequenz und Temperatur und auch die Bilder des Patienten. Und das auf dem iPad, dem iPhone oder auch dem iPod touch – also in der Kitteltasche. Auch die mobile Erfassung von Daten dort wo sie anfallen erspart den Ärzten das sonst mühsame Schreiben auf Papier und das spätere Übertragen auf den Computer. Hierdurch werden nicht nur die Zeitaufwände für die Dokumentation minimiert, sondern auch eventuelle Übertragungs- oder Zuordnungsfehler ausgeschlossen. Die Eingabe in die Formulare kann durch die Nutzung von Spracherkennung extrem erleichtert werden. Aufgrund des Cachings der Daten auf dem Gerät, kann die App auch offline genutzt werden.

    Über die xonion GmbH
    Die xonion GmbH bietet Produkte und Dienstleistungen vor allem im Bereich der Healthcare IT Mobility an. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf der mobilen digitalen Patientenakte. Desweiteren bietet die xonion GmbH auch innovative Produkte im Bereich der Softwareentwicklung, des Scrum Consultings und des Healthcare-IT Consultings, Auftragsentwicklungen bis hin zu Dienstleistungsangeboten wie z.B. Scrum-Trainingseinheiten, Coachings und -Assessments.


    xonion
    GmbH, Softwareentwicklung und Consulting, Matthias Meunier, Zeppelinstraße 20, 53424 Remagen, www.xonion.net, info@xonion.net, Telefon +49 (0) 26 42 / 4 05 22 90

    Quelle: xonion
    Relevanz0
  • MIW

    Beste Zukunftsaussichten für die Telemedizin

    10. September 2013

    Die Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting kommt in einer Marktbeobachtungsstudie zum Ergebniss das sich die Fernüberwachung von Patienten in spätestens 15 Jahren durchsetzen wird ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Teleradiologieverbund Ruhr zieht eine erste Bilanz

    9. September 2013

    Zwölf niedergelassene Radiologen und 60 Kliniken kooperieren seit 2012 im Teleradiologieverbund Ruhr ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Agfa HealthCare | Sana Kliniken AG: Datenträgeraustausch mit privaten Kostenträgern

    5. September 2013

    Agfa HealthCare und die Sana Kliniken wollen den Datenträgeraustausch (DTA) mit privaten Kostenträgern nach §301 SGB einführen ... [gelesen: hier]


    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Telemonitoring kann Todesfälle bei Herzinsuffizienz senken

    4. September 2013

    Auf dem ESC in Amsterdam konnten deutsche Kardiologen zeigen, dass mittels Telemonitoring sogar die Todesfälle reduziert werden können ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Telemedizin verbessert die Prognose nach Herzinfarkt

    3. September 2013

    Die Partner des Modellprojektes mit dem Namen FITTSTEMI, die Regio Kliniken im Norden Hamburgs und die Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein (RKiSH) berichten von ersten Erfahrungen ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Bayerischen TelemedAllianz

    3. September 2013

    Die Bayerische TelemedAllianz (BTA), gegründet im Juli 2012 in Ingolstadt, fungiert als landesweiter Ansprechpartner für alle Aktivitäten im Bereich eHealth und Gesundheitstelematik und handelt im Auftrag des Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit in Bayern. Als umfassende Kompetenzplattform initiiert, koordiniert und vernetzt die BTA telemedizinische Initiativen und Projekte in Bayern und organisiert im Rahmen einer telemedizinischen Akademie Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Herbsttagung 2013 des KH-IT in Ingolstadt

    30. August 2013

    Am 18. und 19. September 2013 veranstaltet der Bundesverband KH-IT in Ingolstadt seine Herbsttagung mit Blick auf Grenzbereiche der Krankenhaus-IT ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Neue App von Fraunhofer MEVIS unterstützt Leberchirurgie

    21. August 2013

    Die am Fraunhofer MEVIS in Bremen entwickelte App für Tablet-Computer, könnte künftig die Komplikationsraten in der Leberchirurgie senken ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Handlungsempfehlungen für die Protokollierung personenbezogener Daten

    21. August 2013

    In der 2011 erschienenen „Orientierungshilfe Datenschutzkonforme Gestaltung und Nutzung von Krankenhausinformationssystemen“ (OH-KIS) werden 25 Anforderungen an die Hersteller und Betreiber von Krankenhausinformationssystemen in puncto Protokollierung gestellt. In seinem aktuellen Tätigkeitsbericht schreibt der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit in NRW, dass die Orientierungshilfe in Zukunft als Maßstab für die Bewertung eingesetzt werden wird. Protokollierung bedeutet aber auch gleichzeitig eine weitere Sammlung von personenbezogenen Daten. Aber wie sind diese vor eventuellem Missbrauch geschützt? Und was wird überhaupt in Protokollierungsdaten gespeichert? ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Telematik Award: TKmed nominiert

    15. August 2013

    Das Projekt TKmed, ein bundesweites Netzwerk für die Telekooperation, ist unter den Nominierten für den Telematik Award, der alle zwei Jahre herausragende Entwicklungsleistungen und Lösungen im Bereich der Telematik ausgezeichnet ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • Teleradiologieverbund Ruhr jetzt auch am Niederrhein aktiv

    14. August 2013

    Erfolgreiche Auftaktveranstaltung im Universitätsklinikum Düsseldorf

     
    Mit einer erfolgreichen Auftaktveranstaltung macht der Teleradiologieverbund Ruhr nun auch offiziell den Schritt an und über den Rhein. Bis Ende des Jahres soll das Netzwerk auch zwischen Kleve und Jülich etabliert werden, so dass die angeschlossenen Kliniken und Praxen Patientenbilder miteinander kommunizieren und somit bei der medizinischen Versorgung der Patienten noch stärker und schneller kooperieren können.

    Prof. Dr. Wolfgang H.-M. Raab, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Düsseldorf, begrüßte über 30 Interessenten zum Startschuss des Pilotprojektes. Mit Blick auf den erfolgreichen Verbund im Ruhrgebiet, der im Oktober letzten Jahres von Gesundheitsministerin Barbara Steffens offiziell in den Regelbetrieb überführt wurde, warb Prof. Dr. Raab für eine ebenso erfolgreiche Perspektive an Rhein und Wupper.

    Im Teleradiologieverbund Ruhr werden aktuell über 4.500 Untersuchungen monatlich zwischen verschiedenen Einrichtungen versendet und bringen einen deutlichen Zeit- und Kostenvorteil für die Teilnehmer.

    Prof. Dr. med. Gerald Antoch, Direktor des Instituts für Diagnostische und Inter-ventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, hatte im Vorfeld bei den verschiedenen Instituten der Universitätsklinik bereits erfolgreich für die Nutzung des Verbundes geworben. Somit ist sichergestellt, dass die zahlreichen Abteilungen des Düsseldorfer Uniklinikums von anderen Kliniken erreicht werden können, beispielswiese um Zweitmeinungen einzuholen oder eine Patientenverlegung vorzubereiten.

    Der Erfolg der Veranstaltung und das große Interesse an einer Verbundlösung lassen sich bereits kurz später anhand der konkreten Teilnahmeanfragen und Neuanmeldungen ablesen. Bis Ende des Jahres werden über 25 Einrichtungen der Region von der Möglichkeit, Patientenbilder einfach, sicher und schnell versenden und empfangen zu können, profitieren. Dann sollten landesweit rund 100 Einrichtungen dem Gesamtverbund angehören.

    Weitere Infos, Teilnehmerliste und ein Kurzfilm auf www.medecon-telemedizin.de

    Download: PDF

    Quelle: MedEcon Telemedizin
Einträge 2236 bis 2250 von 2507
Render-Time: 0.329918