• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 24325
  • 8560
  • 10489
  • 4587
  • 1494
  • 1393
  • 4208
  • 10182
  • 3461

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • MBAY

    Teamassistentinnen für Burglengenfeld

    14. Januar 2019

    „Sie sollen als zentrale Schaltstelle einer Station den Stationsärzten zuarbeiten und außerdem die Pflegekräfte unterstützen“, erklärt der Geschäftsführer der Asklepios Klinik Felix Rauschek. Neben Zuarbeiten für ärztliche Kollegen ist damit die Möglichkeit geschaffen, dass sich das Fachpersonal noch gezielter auf die Pflege der Patienten fokussieren kann ...

    Quelle: mittelbayerische.de
  • Klinikum Westfalen begrüsst Pflegekammer-Initiative

    14. Januar 2019

    Konsens von Geschäftsführung, Pflegedirektion und Ärztlicher Leitung

    Dortmund, Kamen, Lünen. Pflegedirektion, Ärztliche Leitung und Geschäftsführung des Klinikums Westfalen begrüßen ausdrücklich das Votum für die Schaffung einer Pflegekammer und damit einer eigenen Körperschaft für die Pflege, parallel zu den seit langem bestehenden Ärztekammern. Pflegedirektor Matthias Dieckerhoff freut sich ins Besondere über das klare Votum aus der repräsentativen Befragung von Pflegekräften, die sich zu 79 Prozent für die neue Kammer ausgesprochen haben.

    Quelle: kamen-web.de
  • Die Woche 02 | 2018 - Der Kampf um Fachkräfte geht in die nächste Runde

    11. Januar 2019

    Scheint, als würde ein neues Jahr auch neue und vor allem konkretere Ideen mit sich bringen. Gerade im Bereich der Pflege werden vage Vorstellungen langfristiger Mitarbeiterbindung und erfolgreicher Mitarbeitergewinnung, lösungsorientiert umgesetzt. Das Ziel: Zufriedene Mitarbeiter, qualitative Pflege und neue Motivation, um erbrachte Leistungsstandards weiterhin halten zu können.

    Frankfurt setzt da endlich das richtige Zeichen: In den beiden Rotkreuz-Kliniken arbeiten die Pflegekräfte seit Jahresbeginn nicht mehr 38,5 Stunden, sondern nur noch 35 Stunden – und das bei vollem Lohnausgleich, wie der Geschäftsführer Gunnar Sevecke am Montag bestätigt hat. Sevecke geht davon aus, dass die Rotkreuz-Kliniken wahrscheinlich bundesweit die ersten Krankenhäuser sind, die eine solche Arbeitszeitverkürzung vornehmen. Die Frankfurter Rotkreuz-Kliniken haben wohl verstanden, worum es den Pflegekräften geht. Die Hoffnung der Geschäftsführung ist auch, dass sich dadurch neue Pflegekräfte akquirieren lassen. Die Mitarbeiter sollen wieder gerne zur Arbeit gehen.

    Um im Kampf um Pflegekräfte im Vogtland ganz vorn anzustehen hat sich auch Helios über die Feiertage Gedanken gemacht und eröffnet im Vogtland-Klinikum im laufenden Schuljahr eine neue Klasse im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege. Dies soll denjenigen Bewerbern eine erneute Chance bieten, die zu den regulären Bewerbungsphasen nicht genommen wurden. Seitens der Plauener Arbeitsagentur reiche es jedoch nicht neue Stellen zu schaffen, wenn nicht dementsprechend die Arbeitsbedingungen angepasst werden, um den Beruf attraktiver zu gestalten. Denn Insellösungen helfen gerade im Bereich der Pflege nicht.

    Zur Diskussion um den Fachkräftemangel in der Pflege erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhaus-gesellschaft (DKG), Georg Baum:

    „In den vergangenen Jahren hat die Zahl der Pflegekräfte in den Kliniken deutlich zugenommen. Gleichzeitig steigt aber auch die Zahl der unbesetzten Stellen. Diese Entwicklung macht deutlich, dass die Kliniken bei der Pflege nicht „sparen“ und es objektive Unmöglichkeiten auch bei der Deckung von Spitzenbelastungen gibt. Zur Erfüllung der neuen Mindestbesetzungen im Rahmen der Pflegepersonaluntergrenzen werden die Kliniken zumindest übergangsweise auf die Bereitschaft der Pflegekräfte zu Überstunden angewiesen sein. In dieser Situation plädiert die Deutsche Krankenhausgesellschaft dafür, den Beschäftigten, die derzeit schon Überstunden leisten, um die Versorgung zu sichern, diese Überstunden der Pflegenden dauerhaft nach französischem Vorbild steuerfrei zu stellen.

    Grund zur Freude hat man diesbezüglich in den Hochtaunus-Kliniken, die kürzlich die Auszeichnung als Top-Arbeitgeber erhielten. Eine tolle Auszeichnung, über die sich das gesamte Team der Hochtaunus-Kliniken freut. Dazu Dr. Julia Hefty, Geschäftsführerin der Hochtaunus-Kliniken: „Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Hochtaunus-Kliniken so gute Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten anbieten können. Die Auszeichnung ist für uns ein Beleg, dass unser Engagement in der Förderung unseres Personals fruchtet und Anerkennung findet."

    Viele weitere interessante Artikel finden Sie natürlich wie gewohnt in unserem kostenfreien Newsletter [Anmeldung: hier] sowie täglich aktualisiert auf unserer Homepage: www.medinfoweb.de

    Quelle: Sophie Kühnhausen - medinfoweb.de
  • Universitätsmedizin Mannheim (UMM): Rolle rückwärts in Sachen Pflegedirektion

    11. Januar 2019

    Nachdem die Abschaffung der Pflegedirektion im vergangenen April hohe Wellen geschlagen hat, will das neue Geschäftsführer-Duo Freddy Bergmann und Hans-Jürgen Hennes für die größte Berufsgruppe im Klinikum wieder eine übergeordnete Leitungsebene für strategische Aufgaben einrichten und auch zeitnah besetzen ...

    Quelle: morgenweb.de
  • PZ

    'Eine starke Stimme für die Pflege' - wie sich die Pflegekammer Niedersachsen aus der Affäre ziehen will

    11. Januar 2019

    Im Streit um die Beitragsbescheide der niedersächsischen Pflegekammer für das Jahr 2018, will diese nun eine Arbeitsgruppe gründen, um sich den Kritiken seitens der Pflegekräfte anzunehmen. Die Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke sieht bereits in der Abschaffung der Festsetzung des Höchstbeitrags einen ersten Lösungsansatz ...

    Quelle: pharmazeutische-zeitung.de
  • Enzkreis-Kliniken kann die gesetzlichen Vorgaben beim Personal erfüllen

    11. Januar 2019

    Knapp aber ausreichend, um dem neuen Pflegepersonal-Stärkungsgesetz gerecht zu werden, so sieht es in den Kliniken der Regionalen Kliniken-Holding aus. Alle notwendigen Stellen zu besetzen, haben die Verantwortlichen viel in die Wege geleitet. Ein Projekt, spanische Fachkräfte zu ordern, musste leider eingestampft werden. Doch man bildet seine Leute selbst aus und hofft im Zuge der Modernisierung in Mühlacker, werden die Mitarbeiter bleiben ...

    Quelle: Mühlacker Tagblatt
  • KGNW

    NRW-Krankenhäuser begrüßen Votum für die Gründung einer Pflegekammer

    11. Januar 2019

    „Für die Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen ist das Votum der Pflegenden für die Gründung einer Pflegekammer ein wichtiger Schritt, um der größten Berufsgruppe im Krankenhaus eine stärkere Stimme in der Gesundheitspolitik zu verleihen und um den Pflegeberuf weiterzuentwickeln“, betont Jochen Brink, Präsident der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen ...

    Quelle: Pressemeldung – kgnw.de
  • Pflegedienstleitungswechsel am Weimarer Klinikum

    11. Januar 2019

    Herzliche Worte, untermalt von musikalischen Klängen, verabschiedeten heute die langjährige Pflegedienstleiterin des Weimarer Sophien- und Hufeland-Klinikums, Schwester Christine Grau, in den Ruhestand und hießen ihre Nachfolgerin im Amt, Susanne Graudenz, willkommen ...

    Quelle: Pressemeldung – Sophien und Hufeland Klinikum Weimar
  • RPO

    Gesundheitsminister Spahn für eine Pflegekammer auf Bundesebene

    10. Januar 2019

    Angesichts der Gründung einer Pflegekammer in NRW spricht sich Spahn bei der Rheinischen Post auch für eine von den Pflegekräften getragene Kammer auf Bundesebene aus ...

    Quelle: rp-online.de
  • BMed

    Günther Oettinger eröffnet das 18. Nationales DRG-Forum

    Eine Woche vor dem wahrscheinlichen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union und zwei Monate vor der wichtigen Europawahl wird EU-Kommissar Günther Oettinger in Berlin am 21. März 2019 zur Eröffnung des 18. Nationalen DRG-Forums und des 3. Nationalen Reha-Forums sprechen ...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • Westerfellhaus kritisiert niedersächsische Pflegekräfte im Streit um die Pflegekammer

    10. Januar 2019

    Andreas Westerfellhaus, der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, sprach sich im Streit um die Beitragserhebung der niedersächsischen Pflegekammer gegen die gestartete Petition der Pflegekräfte aus. Er bezeichnete diese als destruktive Organisation und empfahl den Pflegekräften mehr Verantwortung für ihren Beruf zu tragen ...

    Quelle: bibliomed-pflege.de
  • FP

    Helios Vogtland-Klinikum will Vorreiterrolle im Kampf um Pflegekräfte einnehmen

    10. Januar 2019

    Um im Kampf um Pflegekräfte im Vogtland ganz vorn anzustehen eröffnet das Helios Vogtland-Klinikum im laufenden Schuljahr eine neue Klasse im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege. Seitens der Plauener Arbeitsagentur reiche es jedoch nicht neue Stellen zu schaffen, wenn nicht dementsprechend die Arbeitsbedingungen angepasst werden, um den Beruf attraktiver zu gestalten ...

    Quelle: freiepresse.de
  • FNP

    Rotkreuz-Kliniken Frankfurt: Pflege - 35-Stunden-Woche bei vollem Gehaltsausgleich

    9. Januar 2019

    Mehr Freizeit durch kürze Arbeitszeit ohne Lohnverlust

    Das setzt doch endlich das richtige Zeichen: Die Frankfurter Rotkreuz-Kliniken haben wohl verstanden, worum es den Pflegekräften geht. Die Hoffnung der Geschäftsführung ist auch, dass sich dadurch neue Pflegekräfte akquirieren lassen. Die Mitarbeiter sollen wieder gerne zur Arbeit gehen ...

    Quelle: fnp.de
  • DKG

    DKG fordert: Überstunden der Pflegekräfte steuerfrei stellen

    9. Januar 2019

    Zur Diskussion um den Fachkräftemangel in der Pflege erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhaus-gesellschaft (DKG), Georg Baum:

    „In den vergangen Jahren hat die Zahl der Pflegekräfte in den Kliniken deutlich zugenommen. Gleichzeitig steigt aber auch die Zahl der unbesetzten Stellen. Diese Entwicklung macht deutlich, dass die Kliniken bei der Pflege nicht „sparen“ und es objektive Unmöglichkeiten auch bei der Deckung von Spitzenbelastungen gibt. Zur Erfüllung der neuen Mindestbesetzungen im Rahmen der Pflegepersonaluntergrenzen werden die Kliniken zumindest übergangsweise auf die Bereitschaft der Pflegekräfte zu Überstunden angewiesen sein. In dieser Situation plädiert die Deutsche Krankenhausgesellschaft dafür, den Beschäftigten, die derzeit schon Überstunden leisten, um die Versorgung zu sichern, diese Überstunden der Pflegenden dauerhaft nach französischem Vorbild steuerfrei zu stellen ...

    Quelle: dkgev.de
  • HB

    Neue Zahlen der Bundesagentur für Arbeit: 40.000 fehlende Pflegekräfte in 2018

    9. Januar 2019

    Unbesetzte Fachkräftestellen über 180 Tage sind mittlerweile keine Seltenheit mehr in der Pflege. Vor allem die Altenpflege litt im vergangenen Jahr unter dem Personalnotstand. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erhofft sich mit der konzentrierten Aktion Pflege eine Attraktivitätssteigerung des Berufs, dabei sollen ihn Arbeitgeber und Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbände und Kirchen, Krankenkassen und Pflegeverbände unterstützen ...

    Quelle: handelsblatt.com
Einträge 2881 bis 2895 von 3461
Render-Time: -0.062869