• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9474
  • 3950
  • 5521
  • 2419
  • 561
  • 600
  • 3223
  • 6788
  • 2380

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Synergien für die Gesundheit: Reinbek und Großhansdorf bündeln ihre Kompetenzen

    16. Juli 2024

    Die LungenClinic Großhansdorf und das St.-Adolf-Stift in Reinbek haben eine strategische Kooperation in den Bereichen Kardiologie, Gastroenterologie, Pneumologie und Thoraxchirurgie vereinbart, um durch fachlichen Austausch und digitale Vernetzung eine bessere Patientenversorgung zu gewährleisten.

    Die LungenClinic Großhansdorf und das St.-Adolf-Stift in Reinbek haben eine strategische Partnerschaft geschlossen, die eine engere Zusammenarbeit in den Bereichen Kardiologie, Gastroenterologie, Pneumologie und Thoraxchirurgie ermöglicht. Ziel der Kooperation ist eine zeitnahe und spezialisierte Behandlung der Patienten, wobei beide Kliniken ihre jeweiligen Schwerpunkte und Kompetenzen einbringen. Die Patienten profitieren so von einer umfassenden medizinischen Versorgung, bei der auch komplexe Krankheitsbilder durch fachlichen Austausch und digitale Konferenzen gemeinsam behandelt werden können. Die Kooperation umfasst auch die Rotation von Assistenzärzten und die Nutzung telemedizinischer Vernetzung, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten und unnötige Wege zu vermeiden.

    Quelle: Hamburger Abendblatt
  • Würselen - Ermittlungen gegen Krankenpfleger wegen Mordverdachts eingeleitet

    16. Juli 2024

    Ein Krankenpfleger in Würselen steht unter Mordverdacht. Die Staatsanwaltschaft Aachen hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Krankenpfleger eingeleitet. „Es wird gegen den Pfleger ermittelt, der auf der Palliativstation gearbeitet hat“, sagte Oberstaatsanwältin Katja Schlenkermann-Pitts...

    Quelle: www.focus.de
  • Christian Petersen zum stellvertretenden KGMV-Vorsitzenden gewählt

    16. Juli 2024

    Kaufmännischer Vorstand der Universitätsmedizin Rostock will Vernetzung und Kooperation der Krankenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern stärken

    Der Vorstand der Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (KGMV) hat bei seiner Versammlung am Mittwoch, 10. Juli, Christian Petersen, Kaufmännischer Vorstand der Universitätsmedizin Rostock, zu einem der beiden stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden gewählt. Er übernimmt damit die Position von Jan Weyer, der zum Vorstandsvorsitzenden und Nachfolger von Dr. Hanns-Diethard Voigt aufgerückt ist. Jan Weyer ist Geschäftsführer der DRK-Kliniken in Neustrelitz, Teterow, Grimmen und Grevesmühlen. Komplettiert wird die KGMV-Spitze durch Franzel Simon vom privaten Krankenhausträger Helios Kliniken als weiterem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden.

    Quelle: med.uni-rostock.de
  • Gesundheitsministerin Drese will in Tarifstreit bei Asklepios vermitteln

    16. Juli 2024

    Gesundheitsministerin Stefanie Drese (SPD) will im Tarifstreit an der Asklepios-Klinik in Pasewalk (Landkreis Vorpommern-Greifswald) vermitteln. Klinikleitung, Betriebsrat und weitere Vertreter der Beschäftigten sind zu einem Gespräch ins Gesundheitsministerium nach Schwerin eingeladen...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • Umfrage unter Klinikgeschäftsführern: Mehr als 60% schreiben rote Zahlen

    16. Juli 2024

    Die finanzielle Situation der Krankenhäuser spitzt sich weiter zu. Von 650 befragten Krankenhäusern sahen im zweiten Quartal mehr als die Hälfte die Liquidität des eigenen Hauses als "gefährdet" oder sogar "stark gefährdet" an. Im Durchschnitt könnten nach dieser Selbsteinschätzung 28 Prozent der Kliniken bis zum Jahresende von der Insolvenz bedroht sein...

    Quelle: bayerische-staatszeitung.de
  • SZ

    OSK verzeichnet 32 Millionen Euro Verlust: Finanzierungsfrage bleibt offen

    15. Juli 2024

    Die Krankenhauswirtschaft steckt in einer großen Krise, sagte OSK-Geschäftsführer Franz Huber zu Beginn seines Bilanzberichts im Ravensburger Kreistag - eine Aussage, die niemanden überraschte. Doch ein Defizit von fast 32 Millionen Euro allein im Jahr 2023 markiert einen neuen Tiefpunkt. Wie der Landkreis diese Lücke schließen will, bleibt unklar...

    Quelle: schwaebische.de
  • ÄB

    GKV: Verfassungsrechtliche Bedenken gegen Transformationsfonds

    15. Juli 2024

    Ein Rechtsgutachten des GKV-Spitzenverbandes stellt die Verfassungsmäßigkeit der geplanten Finanzierung des Transformationsfonds aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds in Frage.

    Der GKV-Spitzenverband hat ein Rechtsgutachten in Auftrag gegeben, um die Verfassungsmäßigkeit des geplanten Transformationsfonds zur Krankenhausreform zu prüfen. Das Bundesgesundheitsministerium plant, den Fonds von 2026 bis 2035 zur Hälfte aus dem Gesundheitsfonds zu finanzieren, dem jährlich 2,5 Milliarden Euro entnommen werden sollen. Die andere Hälfte sollen die Länder aufbringen. Die Mittel sind für Bau- und Modernisierungsprojekte vorgesehen, die den Umbau der Krankenhauslandschaft ermöglichen sollen. Das Gutachten argumentiert, dass gesamtgesellschaftliche Aufgaben wie diese aus Steuermitteln und nicht aus Sozialversicherungsbeiträgen finanziert werden sollten, da letztere streng zweckgebunden sind. Eine Finanzierung durch die GKV würde die grundrechtlich geschützte Belastungsgleichheit verletzen. Der GKV-Spitzenverband diskutiert derzeit mögliche Klagewege gegen diese Finanzierungspraxis, während das Bundesgesundheitsministerium an seinen Plänen festhält...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • MSN

    Kliniken: Zwei Drittel in den roten Zahlen

    15. Juli 2024

    Die Finanznot der Krankenhäuser spitzt sich weiter zu. Von 650 befragten Klinikmanagern sieht mehr als die Hälfte die Liquidität des eigenen Hauses als "gefährdet" oder sogar "stark gefährdet" an, wie eine Umfrage der Unternehmensberatung Roland Berger ergab. Nach dieser Selbsteinschätzung könnte 28 Prozent der Kliniken bis zum Jahresende die Insolvenz drohen...

    Quelle: msn.com
  • Bethesda Krankenhaus Wuppertal: Stefan Bertelsmann übernimmt interimsweise die Geschäftsführung

    15. Juli 2024

    Zum 1. August 2024 wird Stefan Bertelsmann bis auf Weiteres die Geschäftsführung des AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL übernehmen. Er folgt damit auf Norman Westphal, der auf eigenen Wunsch und im gegenseitigen Einvernehmen zum 31.07.2024 aus seinem Amt ausscheidet.

    „Als erfahrener Krankenhausgeschäftsführer ist Stefan Bertelsmann bestens im AGAPLESION Verbund vernetzt und mit all unseren Prozessen vertraut. Er bringt alles mit, um die positive Entwicklung des AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL erfolgreich fortzuführen. Dafür wünsche ich ihm im Namen des gesamten Vorstandes viel Erfolg, Freude und Gottes Segen,“ erläutert Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender der AGAPLESION gAG.

    Stefan Bertelsmann ist seit 2020 im größten diakonischen Gesundheitskonzern tätig. Er leitete unter anderem die Klinikstandorte in Holzminden, Bad Pyrmont und Heidelberg. Vor seinem Einstieg bei AGAPLESION war der studierte Gesundheitsmanager an Klinikstandorten in Kassel und Göttingen in leitender Funktion tätig...

    Quelle: bethesda-wuppertal.de
  • Krankenhausreform: Kliniken drängen auf Übernahme des NRW-Modells

    15. Juli 2024

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat ihre zentralen Änderungswünsche zum Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetz (KHVVG) vorgelegt. An erster Stelle steht die Forderung nach einer Übertragung der Krankenhausreform von Nordrhein-Westfalen (NRW) auf den Bund....

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Neue interaktive Dashboards: Gesundheitsministerium modernisiert Sterbe-Statistiken

    15. Juli 2024

    Das luxemburgische Gesundheitsministerium hat neue interaktive Dashboards zu Todesursachen vorgestellt.

    Diese ermöglichen detaillierte Abfragen mit individuellen Grafiken und sind über das Gesundheitsportal der Regierung zugänglich. Laut einer Pressemitteilung vom Dienstagmorgen geben die Dashboards einen umfassenden Überblick über die Daten des Mortalitätsregisters der Gesundheitsdirektion und decken den Zeitraum von 1998 bis einschließlich 2022 ab...

    Quelle: lessentiel.lu
  • 'eRef AI Assistant' - die Zukunft der medizinischen Entscheidungsfindung

    15. Juli 2024

    Der „eRef AI Assistant“ von Thieme und XUND kombiniert ein Medical Large Language Model mit hochwertigen Fachinhalten, um Ärzt*innen schnell und zuverlässig maßgeschneiderte Informationen zu bieten.

    Mit dem „eRef AI Assistant“ bieten der Stuttgarter Gesundheitsdienstleister Thieme und das Wiener Healthtech-Scale-up XUND Ärzt*innen ein leistungsfähiges Werkzeug, das sekundenschnell zuverlässige Informationen zu spezifischen medizinischen Fragen liefert. Die Innovation kombiniert die KI-Technologie von XUND mit den hochwertigen Inhalten der Thieme-Wissensdatenbank eRef". Jede Antwort enthält genaue Quellenangaben und ermöglicht den direkten Zugriff auf die Originalinhalte, wodurch Qualität und Herkunft der Informationen transparent und überprüfbar werden. Ziel dieser medizinischen KI-Lösung ist es, die Genauigkeit und Relevanz diagnostischer und therapeutischer Entscheidungen zu verbessern. Derzeit wird der Assistent mit evidenzbasierten Handlungsempfehlungen aus der „Referenz“-Reihe von Thieme trainiert, wobei die Datenbasis kontinuierlich erweitert wird. Durch die klare Quellenangabe und die direkte Verlinkung zu den Originalinhalten schafft der „eRef AI Assistant“ ein hohes Maß an Vertrauen und Transparenz. Aktuell steht den Nutzer*innen von „eRef“ die BETA-Version zur Verfügung, die durch intensive Nutzung zur Weiterentwicklung der KI beiträgt. Ein 14-tägiger Testzugang bietet Interessierten die Möglichkeit, diese fortschrittliche Technologie kennenzulernen und ihre Potenziale in der Praxis zu entdecken...

    Quelle: thieme.com
  • Anzeige

    Hybrid-Seminar: DRG-System 2025 – Update-Seminar am 11.12.2024

    15. Juli 2024

    G-DRG-Update: Was ist neu? – Hybrid-DRGs: Ein Blick in die Zukunft

    Bereits zum 18. Mal findet unsere Fachveranstaltung zum Thema "DRG-System 2025 - Update" in München statt. Sie erfahren hier, wie sich die geplanten Veränderungen auf die Abrechnung medizinischer Leistungen im Folgejahr auswirken. Außerdem erfahren Sie, welche spannenden Änderungen im Bereich der Hybrid-DRGs anstehen.

    Das Seminar ist seit Jahren schnell ausgebucht, weil es wie kein anderes aktuell, praxisnah und interaktiv gestaltet ist. Auch strittige Fallkonstellationen werden mit unserem hochkarätigen Referenten Dr. v. Schroeders diskutiert.

    Termin:  Mittwoch, 11. Dezember 2024 | 9.30 bis ca. 16.00 Uhr

    Ort: PEG Die Akademie | Kreillerstr. 24 | 81673 München | Veranstalter: FuturaMed GmbH

    Quelle: FuturaMed GmbH
  • Gefährdet die Krankenhausreform weitere Allgäuer Kliniken?

    15. Juli 2024

    Im Allgäu und den angrenzenden Regionen wurden in den letzten Jahren mehrere Krankenhäuser geschlossen. Experten gehen davon aus, dass weitere folgen werden. Auslöser für die Schließungen sei unter anderem die Krankenhausreform der Bundesregierung...

    Quelle: allgaeuer-zeitung.de
  • Ev. Diakoniekrankenhaus feiert Richtfest

    15. Juli 2024

    Meilenstein der 125-jährigen Geschichte

    Das Ev. Diakoniekrankenhaus hat das Richtfest für den „Flügel 4“ gefeiert, das größte Anbauprojekt in seiner 125-jährigen Geschichte. Der Ergänzungsneubau ist ein Zeichen der Hoffnung in ausgesprochen unruhigen Zeiten mit vielen offenen Fragen bezüglich der zukünftigen gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen für die Krankenhäuser.

    Quelle: Evangelisches Diakoniekrankenhaus Freiburg
Einträge 31 bis 45 von 20747
Render-Time: -0.335258