• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9239
  • 3848
  • 5375
  • 2321
  • 550
  • 606
  • 3140
  • 6493
  • 2331

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • VdÄÄ

    Bedarfsgerechte Finanzierung und Krankenhausplanung statt Etikettenschwindel und Abrissbirne

    16. Mai 2024

    Bündnis Krankenhaus statt Fabrik zum zu Referentenentwurf KHVVG

    Am 15. April 2024 hat das Bundesgesundheitsministerium einen Referentenentwurf für die geplante Krankenhausreform, euphemistisch als "Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetz" bezeichnet, vorgelegt. Die von Lauterbach angekündigte – und dringend notwendige – „drastische Entökonomisierung“ wird durch die Umsetzung dieses Entwurfs nicht zustande kommen. Wir erläutert in unserem Positionspapier, warum ...

    Quelle: krankenhaus-statt-fabrik.de
  • Anzeige

    Zukunftsweisende Allianz für moderne Führungskulturen in Krankenhäusern

    16. Mai 2024

    Starke Partnerschaft: Um Krankenhäuser auf ihrem Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu begleiten und hier vor allem bei der Entwicklung und Umsetzung moderner Führungskulturen zu unterstützen, arbeiten die FuturaMed GmbH aus München und die P+ Management-, Organisations- und Personalberatung GmbH aus Düsseldorf künftig zusammen.

    Unser integriertes Leistungsportfolio beinhaltet:

    Executive Search: Gezielte Suche und Auswahl von Führungskräften, die den Herausforderungen moderner Gesundheitsversorgung gewachsen sind.

    Kulturentwicklung: Aufbau einer dynamischen Unternehmenskultur, die Mitarbeitende motiviert und Innovation fördert.

    Quelle: FuturaMed GmbH
  • Die medizinische KI: 'Dea ex machina' auf der Bühne

    16. Mai 2024

    In der Welt des Theaters ist der ‚Deus ex machina‘, der Gott aus der Maschine, ein Trick, um unlösbare Konflikte zu lösen. Kann Künstliche Intelligenz (KI) für die Innere Medizin auch ein solcher Problemlöser sein? Auf dem Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) in Wiesbaden untersuchte Dr. Isabella Wiest das Potenzial – und die Beschränkungen – der KI-Helfer...

    Quelle: healthcare-in-europe.com
  • PZ

    Der digitale Wandel in der Krankenhauspharmazie

    16. Mai 2024

    »Gemeinsam und digital – Krankenhausapotheken im Wandel« lautet das diesjährige Motto des Jahreskongresses der ADKA, der diese Woche in Nürnberg stattfindet. Dabei wird auch die Rolle der KI in der klinischen Pharmazie thematisiert...

    Quelle: Pharmazeutische Zeitung
  • Anzeige

    Innovative Partnerschaft für digitale Krankenhauslösungen

    16. Mai 2024

    Gemeinsam stark: Um Krankenhäuser erfolgreich in das digitale Zeitalter zu führen, bündeln die FuturaMed GmbH mit Sitz in München und die GTMHC Digital Care mit Sitz in Berlin/Bad Steben ihre Kräfte. Beide Unternehmen bringen eine fundierte Expertise in Krankenhausmanagement und der Implementierung von Digitalisierungsprojekten mit. So können Krankenhäuser umfassend unterstützt werden.

    Unser gemeinsames Leistungsangebot umfasst:

    Strategische Entwicklung: Formulierung einer durchdachten Digitalisierungsstrategie, die nahtlos mit der Unternehmensstrategie und den Anforderungen des Krankenhauszukunftsgesetzes (KHZG) harmoniert.

    IT-Strategieberatung: Ausarbeitung von IT-Strategien, die innovative Lösungskonzepte und Cloud-Nutzung einschließen, unter Berücksichtigung höchster IT-Sicherheitsstandards.

    Quelle: FuturaMed GmbH
  • 'HospiBot' als klinischer Assistenz-Roboter für die Pflege

    16. Mai 2024

    Der Mangel an Fachkräften in der Pflege ist groß, und die Arbeitsbelastung von Pflegekräften dadurch sehr hoch. Ein deutsch-dänisches Forschungsprojekt unter der Leitung der Universität Süddänemark (SDU) strebt danach, Pflegekräfte durch Assistenz-Roboter zu entlasten...

    Quelle: healthcare-in-europe.com
  • IQM

    IQM: Transparenz aus Tradition

    15. Mai 2024

    IQM Mitgliedskrankenhäuser veröffentlichen seit 15 Jahren Qualitätsergebnisse

    • Über 460 IQM Mitgliedshäuser veröffentlichen heute ihre Qualitätsergebnisse online
    • Für mehr als 50 relevante Krankheitsbilder und Behandlungsverfahren liegen Daten vor

    Trotz aktueller Pläne des Gesetzgebers für mehr Qualitätskontrolle und Transparenz in der Medizin setzen die Mitglieder des Initiative Qualitätsmedizin e.V. (IQM) weiter Maßstäbe: Zum 15. Mal veröffentlichen mehr als 460 Krankenhäuser und Spitäler in Deutschland und der Schweiz online ihre Qualitätsergebnisse – neutral, unabhängig und auch ohne staatliche Vorgaben.

    „Mit unserer freiwilligen und transparenten Qualitätsmessung durch Netzwerke wie IQM schaffen wir für Patientinnen und Patienten Vertrauen und zeigen, welche hohen Qualitätsstandards die IQM Krankenhäuser bei der medizinischen Versorgung setzen,“ so Prof. Dr. Axel Ekkernkamp, Präsident der Initiative Qualitätsmedizin.

    Quelle: initiative-qualitaetsmedizin.de
  • BKG

    Offener Brief der Berliner Krankenhäuser: Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetz muss umfangreich verbessert werden

    15. Mai 2024

    Mit einem offenen Brief wendet sich die Berliner Krankenhausgesellschaft heute an Gesundheitssenatorin Dr. Ina Czyborra. Anlass ist der für heute, 15. Mai erwartete Beschluss des Bundeskabinetts zum Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetz (KHVVG).

    Die Bundesländer haben sich mit einem einstimmig verabschiedeten Positionspapier zum bisherigen Diskussionsstand kritisch geäußert und Verbesserungen angemahnt. Die Berliner Krankenhäuser teilen die Kritik und haben die Hoffnung, dass die Bundesländer ihre Positionen in dem nun beginnenden Gesetzgebungsverfahren wirksam machen. Die Berliner Krankenhausgesellschaft unterstützt die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege dabei ausdrücklich. Der offene Brief im Wortlaut:

    Quelle: bkgev.de
  • OPE

    Entlassungswelle in der Nordoberpfalz: Bis zu 60 Arbeitsplätze vor dem Aus

    15. Mai 2024

    Die Kliniken Nordoberpfalz wollen wegen finanzieller Schwierigkeiten und struktureller Veränderungen bis Ende des Jahres rund 50 bis 60 Mitarbeiter entlassen - trotz aller Bemühungen, Entlassungen zu minimieren, und trotz öffentlicher Proteste.

    Die Kliniken Nordoberpfalz stehen vor einem schwierigen Jahresende: Geplante Entlassungen von 50 bis 60 Mitarbeitern sorgen für Unruhe in der Belegschaft und für öffentliche Protestaktionen. Trotz der Ankündigung, die Zahl der Entlassungen durch natürliche Fluktuation und interne Umstrukturierungen reduzieren zu wollen, ist die Verunsicherung groß. Der Betriebsrat hat bereits auf den Ernst der Lage hingewiesen und eine Massenentlassungsanzeige bei der Agentur für Arbeit angekündigt, die jedoch noch nicht eingereicht wurde. In dieser schwierigen Situation suchen die Beschäftigten arbeitsrechtliche Unterstützung, während die Gewerkschaft Ver.di öffentlich auf die prekäre Situation aufmerksam macht...

    Quelle: oberpfalzecho.de
  • SZ

    Krankenhausreform: Kein Stein soll auf dem anderen bleiben

    15. Mai 2024

    "Auf den Punkt" - der Nachrichtenpodcast der Süddeutschen Zeitung von Johannes Korsche und Angelika Slavik 

    Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und Experten bestätigen die prekäre finanzielle Lage der deutschen Krankenhäuser, die von einer neuen, weitreichenden Klinikreform profitieren könnten, die kurz vor dem Kabinettsbeschluss steht.

    Die deutschen Krankenhäuser stecken in einer schweren Finanzkrise, fast alle Häuser schreiben rote Zahlen. Mit der geplanten Gesetzesinitiative, die in dieser Woche im Kabinett beraten wird, sollen die finanziellen Probleme angegangen und möglicherweise eine Wende eingeleitet werden. Ob und wie die vorgeschlagenen Maßnahmen tatsächlich zur Lösung der seit langem bestehenden Struktur- und Finanzprobleme im deutschen Krankenhauswesen beitragen können, bleibt jedoch Gegenstand der Diskussion...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • SBZ

    Universitätsmedizin Mainz weiterhin ohne Wissenschaftlichen Vorstand

    15. Mai 2024

    An der Universitätsmedizin Mainz verzögert sich die Suche nach einem neuen Wissenschaftlichen Vorstand weiter, nachdem der Fachbereichsrat den Vorschlag von Julia Weinmann-Menke abgelehnt hat.

    Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz steht bei der Besetzung der Schlüsselposition des Wissenschaftlichen Vorstands vor einer weiteren Herausforderung: Der Fakultätsrat lehnte kürzlich den Vorschlag ab, Julia Weinmann-Menke, die bisherige Leiterin der Nephrologie, Rheumatologie und Transplantationsmedizin, zu berufen. Wissenschaftsminister und Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Hoch betonte die Wichtigkeit einer schnellen Besetzung, um den positiven Neustart der Universitätsmedizin fortzusetzen. Während der kommissarische Wissenschaftliche Vorstand, Hansjörg Schild, weiterhin im Amt bleibt, wirft die Entscheidung Fragen zur künftigen Ausrichtung und Führung der Medizinischen Fakultät auf. Minister Hoch und der Ärztliche Vorstand Ralf Kiesslich zeigten sich enttäuscht über die Verzögerung und appellierten an die Verantwortung gegenüber der medizinischen Spitzenforschung und Patientenversorgung...

    Quelle: saarbruecker-zeitung.de
  • Zunehmende Gewalt in (NRW)Kliniken: Krankenhäuser verstärken Sicherheitsmaßnahmen

    15. Mai 2024

    In nordrhein-westfälischen Krankenhäusern nimmt die Aggressivität von Patienten und Angehörigen zu, immer mehr Kliniken rüsten deshalb mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen und Deeskalationstrainings auf.

    Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen klagen über zunehmende Aggressivität: Patienten und Angehörige werden häufig verbal und körperlich gewalttätig. Die Vorfälle reichen von Beleidigungen bis hin zu bedrohlichen Übergriffen, wie im Extremfall in Mechernich durch das Ziehen einer Schreckschusspistole. Im Jahr 2022 wurden fast 1600 Gewalttaten gemeldet, ein Anstieg um 30 Prozent in drei Jahren. Kliniken wie die Uniklinik Bonn und das Krankenhaus Mechernich reagieren mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen, Deeskalationstrainings und speziellen Sicherheitsdiensten...

  • SBZ

    Führungswechsel an der Spitze der Universitätsmedizin Mainz verzögert sich weiter

    15. Mai 2024

    An der Universitätsmedizin Mainz wurde der Vorschlag für den neuen Wissenschaftlichen Vorstand abgelehnt.

    An der Universitätsmedizin Mainz spitzt sich die Situation um die Besetzung des Wissenschaftlichen Vorstands weiter zu. Nachdem der Fakultätsrat den Vorschlag des Aufsichtsrats, Julia Weinmann-Menke für den Posten vorzuschlagen, abgelehnt hat, zeigt sich der Aufsichtsratsvorsitzende und Wissenschaftsminister Clemens Hoch enttäuscht über die Entscheidung. Hoch sieht in der Ablehnung eine vertane Chance, die erfolgreiche Neuausrichtung der Universitätsmedizin weiter voranzutreiben. Die weitere Verzögerung bei der Besetzung wirft Fragen nach der Zukunftsfähigkeit und der internen Governance der Einrichtung auf...

    Quelle: saarbruecker-zeitung.de
  • SEUF

    Vertragsfreiheit beim Abschluss von Vergütungsvereinbarungen mit Privatkliniken oder gebundene Vorgaben durch die GOÄ?

    15. Mai 2024

    SEUFERT RECHTSANWÄLTE

    Ob Privatkliniken an die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) gebunden sind, ist seit Jahren Gegenstand gerichtlicher Entscheidungen. Trotz vermeintlich gefestigter Rechtsprechung flammt der Streit regelmäßig neu auf. So auch jüngst in einer neuen Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH), die eine Abkehr von der ursprünglichen Rechtsprechung einläutet.

    Quelle: seufert-law.de
  • Kausalen Maschinellen Lernen (ML) - Ein Paradigmenwechsel in der Medizinischen Diagnostik und Therapie

    15. Mai 2024

    Das internationale Forscherteam um Prof. Stefan Feuerriegel erörtert, wie Kausales Maschinelles Lernen nicht nur Behandlungsergebnisse präziser vorhersagt, sondern auch die Sicherheit und Effektivität von Therapien signifikant steigern könnte.

    Ein internationales Forscherteam um Prof. Stefan Feuerriegel von der LMU München untersucht die Anwendung von Kausalem Maschinellem Lernen (ML) in der Medizin. Diese Methode verspricht, die medizinische Diagnostik und Therapieplanung grundlegend zu verändern, indem sie nicht nur Daten analysiert, sondern auch kausale Zusammenhänge zwischen Ursachen und Wirkungen in medizinischen Behandlungen erkennt. Dies könnte insbesondere bei der Personalisierung von Therapien helfen, wo herkömmliches ML an seine Grenzen stößt. Durch das Verstehen von kausalen Strukturen können präzisere Prognosen über Behandlungsergebnisse gemacht und somit Patienten individuell besser behandelt werden. Dieser Ansatz verspricht, die Wirksamkeit und Sicherheit von Behandlungen zu verbessern und eröffnet neue Möglichkeiten in Bereichen, die bisher aufgrund ethischer und praktischer Beschränkungen limitiert waren...

    Quelle: healthcare-in-europe.com
Einträge 31 bis 45 von 20032
Render-Time: 0.194101