• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 21237
  • 7819
  • 8695
  • 3763
  • 1272
  • 1460
  • 3033
  • 7689
  • 2678

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • ASKLEPIOS

    Asklepios Studie: Gesetzlich Krankenversicherte erleben sich vor allem als Kostenfaktor

    Umfrage ergibt große Defizite bei Information und Transparenz der Versicherungen

    77 Prozent der gesetzlich Versicherten haben den Eindruck, der/die Patient:in wird von den gesetzlichen Krankenkassen vor allem als wirtschaftlicher Faktor gesehen, bei dem nicht das Wohl, sondern die Kosten im Mittelpunkt stehen. Außerdem sagen 86 Prozent, der/die Ärzt:in solle über die beste Behandlung entscheiden, weniger die Krankenkasse. Und sogar 93 Prozent der Befragten finden, die Prüfung von Qualität, Kosten und Leistungen sollten durch eine unabhängige Instanz erfolgen statt durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen.

    Quelle: asklepios.com
  • MOHR

    Beweislast für den Zugang von Unterlagen beim MDK

    14. April 2022

    § 7 Abs. 2 Satz 3, 4 PrüfvV 2014 enthält eine materielle Präklusionswirkung mit der Folge, dass nicht fristgerecht an den MDK (SMD) übermittelte konkret bezeichnete Unterlagen als Beweismittel präkludiert sind. Für die fristgerechte Übermittlung an den MDK (SMD) trägt das Krankenhaus die objektive Beweislast. BSG, Urteil vom 10.11.2021, B 1 KR 43/20 R ...

    Quelle: medizinrecht-ra-mohr.de
  • Gut ausgestattet für den Abrechnungs-Alltag in der Geriatrie

    14. April 2022

    „DRG-Praxiswissen und Kodierhandbuch Geriatrie“: Das bewährte Kodierhandbuch des Bundesverbands Geriatrie erscheint jetzt als Online-Datenbank plus Printausgabe.

    Der Bundesverband Geriatrie ergänzt sein beliebtes Tool für die praxisnahe Unterstützung der Krankenhausabrechnung um eine Online-Datenbank. Bisher bekannt und geschätzt als „Kodierhandbuch Geriatrie“, kann auf das umfangreiche DRG-Praxiswissen für das gesamte geriatrische Team erstmals via Internet zugegriffen werden. Das innovative Produkt ist als „DRG-Praxiswissen und Kodierhandbuch Geriatrie“ beim Kohlhammer Verlag erhältlich. „Das Reizvolle an dieser Veröffentlichung ist die Möglichkeit, die Informationen regelmäßig unterjährig zu aktualisieren“, sagt Jessica Kappes, Bereichsleiterin Finanzierung beim Bundesverband. „Damit werden wir unserem Anspruch gerecht, die interne Krankenhausabrechnung frühzeitig und zielgerichtet an aktuelle leistungsrechtliche Entwicklungen anzupassen.“

    Quelle: bv-geriatrie.de
  • Kodierleitfaden Rheumatologie 2022

    14. April 2022

    Für Mitglieder kostenlos: Download

  • Anzeige

    Franz & Wenke: Allgemein- & Viszeralchirurgie | Fachspezifische Kodierung

    13. April 2022

    TERMIN: 27.04.2022

    ZIELSETZUNG

    Das Webseminar „Fachspezifische Kodierung in der Allgemein- und Viszeralchirurgie“ ist ein Online-Seminar zur Vermittlung von Basis- und Expertenwissen. Die Themenauswahl fokussiert sich auf typische und komplexe Fallkonstellationen aus dem klinischen Alltag

    Sowohl Neueinsteiger als auch Erfahrene werden von den Webseminarinhalten für ihren täglichen Berufsalltag profitieren, wobei Grundkenntnisse vorausgesetzt werden. Ein Schwerpunkt liegt auch auf der Diskussion mit den Teilnehmern. Das Webseminar bietet hierzu den entsprechenden Rahmen, um sowohl von den Erfahrungen der Referenten als auch der der übrigen Teilnehmer zu profitieren.

    Die Teilnehmer sollen Sicherheit in der DRG-Dokumentation und der Kodierung von Fallkonstellationen der Allgemein- und Viszeralchirurgie erlangen. Dabei wird auch auf Grauzonen der Kodierung und unterschiedliche Interpretationen der Kodierrichtlinien zwischen Fachgesellschaften und dem Medizinischen Dienst eingegangen.

    ZIELGRUPPEN

    Der Kurs eignet sich vorwiegend für folgende Teilnehmer:

    • Ärzte
    • DRG-Beauftragte
    • Kodierfachkräfte
    • Mitarbeiter aus dem Medizincontrolling
    • Mitarbeiter von Krankenkassen
    • Mitarbeiter aus der medizintechnischen Industrie, die ihre Kenntnisse der Grundlagen der Leistungsabrechnung und –kodierung erweitern wollen

    PROGRAMM, ANMELDUNG und weiter INFORMATIONEN ... hier

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • Anzeige

    Franz & Wenke: Gefäßchirurgie & Angiologie | Fachspezifische Kodierung

    12. April 2022

    TERMIN: 26.04.2022

    ZIELSETZUNG

    Das Webseminar „Fachspezifische Kodierung in der Gefäßchirurgie und Angiologie“ ist ein Online-Seminar zur Vermittlung von Basis- und Expertenwissen. Die Themenauswahl fokussiert sich auf typische und komplexe Fallkonstellationen aus dem klinischen Alltag

    Sowohl Neueinsteiger als auch Erfahrene werden von den Webseminarinhalten für ihren täglichen Berufsalltag profitieren, wobei Grundkenntnisse vorausgesetzt werden. Ein Schwerpunkt liegt auch auf der Diskussion mit den Teilnehmern. Das Webseminar bietet hierzu den entsprechenden Rahmen, um sowohl von den Erfahrungen der Referenten als auch der der übrigen Teilnehmer zu profitieren.

    Die Teilnehmer sollen Sicherheit in der DRG-Dokumentation und der Kodierung von Fallkonstellationen der Gefäßchirurgie und Angiologie erlangen. Dabei wird auch auf Grauzonen der Kodierung und unterschiedliche Interpretationen der Kodierrichtlinien zwischen Fachgesellschaften und dem Medizinischen Dienst eingegangen.

    ZIELGRUPPEN

    Der Kurs eignet sich vorwiegend für folgende Teilnehmer:

    • Ärzte
    • DRG-Beauftragte
    • Kodierfachkräfte
    • Mitarbeiter aus dem Medizincontrolling
    • Mitarbeiter von Krankenkassen
    • Mitarbeiter aus der medizintechnischen Industrie, die ihre Kenntnisse der Grundlagen der Leistungsabrechnung und –kodierung erweitern wollen

    PROGRAMM, ANMELDUNG und weiter INFORMATIONEN ... hier

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung auf Bescheinigung über die Einhaltung der Strukturmerkmale für die stattgehabte Strukturprüfung des OPS-Codes 8-98f (Aufwendige intensivmedizinische Komplexbehandlung) unzulässig

    11. April 2022

    S 18 KR 981/21 ER | Sozialgericht Nürnberg, Urteil vom 10.02.2022

    Nach § 275d Abs. 4 S. 1 SGB V können zwar Krankenhäuser, die die strukturellen Voraussetzungen nach Abs. 1 nicht erfüllen, diese Leistungen ab dem Jahr 2022 nicht vereinbaren und nicht abrechnen. Nach Satz 2 können diese Krankenhäuser aber bis zum Abschluss der Strukturprüfung bislang erbrachte Leistungen weiterhin vereinbaren und abrechnen, sofern die Bescheinigung über die Einhaltung der Strukturmerkmale nach Abs. 2 aus von ihnen nicht zu vertretenen Gründen erst nach dem 31. Dezember 2021 vorliegt. Dieser Fall ist vorliegend gegeben. Die Klinik hat es nicht zu vertreten, dass sie bislang keine Bescheinigung (Bescheid) über die Einhaltung des streitigen OPS-Codes vorlegen kann. Sie hat zeitgerecht im Juni 2021 den Antrag beim Kostenträger gestellt. Dass die Prüfung vor Ort „erst“ im Oktober 2021 stattgefunden – und der negative Bescheid im Dezember 2021 erlassen worden ist -, hat sie nicht zu vertreten. Der Widerspruch gegen den Negativbescheid hat aufschiebende Wirkung, so dass auch keine bestandskräftige Negativbescheinigung vorliegt...

    Quelle: sozialgerichtsbarkeit.de
  • Anzeige

    Kodierung in der Anästhesie und Intensivmedizin

    11. April 2022

    Termine

    • 21.06.2022, 10:00-17:00 Uhr, online

    Wir zeigen Ihnen, wie Sie durch korrekte Kodierung finanzielle Ausfälle in der Anästhesie und der Intensivmedizin vermeiden. Sie lernen die wesentlichen Mechanismen des DRG-Systems mit Fokus auf die Bereiche Anästhesie und Intensivmedizin kennen – theoretisch und anhand von praktischen Beispielen.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • WÖLK

    Wirtschaftliche Pflicht zur Operation in der Nacht?

    8. April 2022

    Rechtsanwalt Dr. Florian Wölk

    Diskussionen um die Verweildauer bei einer stationären Behandlung führen zwischen Krankenhäusern und Krankenkassen manchmal zu merkwürdigen Auffassungen, die mit der Versorgungsrealität nicht in Einklang zu bringen sind.

    So musste das Landessozialgericht Hamburg mit Urteil vom 20.01.2022 (– L 1 KR 101/20 –) tatsächlich klarstellen, dass das Wirtschaftlichkeitsgebot Krankenhäuser nicht verpflichtet, Operationen ohne Notfallindikation auch zu Nachtzeiten durchzuführen, um eine möglichst frühe Entlassung zu ermöglichen...

    Quelle: medizinrecht.ra-glw.de
  • Medizinrecht: Soll es eine wirtschaftliche Pflicht zur Operation in der Nacht geben?

    8. April 2022

    Diskussionen zwischen Krankenhäusern und Krankenkassen führen manchmal zu merkwürdigen Auffassungen, die mit der Versorgungsrealität nicht in Einklang zu bringen sind. Das Landessozialgericht Hamburg musste mit Urteil vom 20.01.2022 tatsächlich klarstellen, dass das Wirtschaftlichkeitsgebot Krankenhäuser nicht verpflichtet, Operationen ohne Notfallindikation auch zu Nachtzeiten durchzuführen, um eine möglichst frühe Entlassung zu ermöglichen...

    Quelle: Medizinrecht Saarland
  • Begutachtungsleitfaden DRG Version 2022

    6. April 2022

    SEG 4 Sozialmedizinische Expertengruppe 4 „Vergütung und Abrechnung“ der Gemeinschaft der Medizinischen Dienste

    Ziel des Begutachtungsleitfadens ist eine bundesweit einheitliche, fachlich hochwertige Begutachtung von Einzelfällen im DRG-Bereich. Im Rahmen der Selbstverpflichtung der Medizinischen Dienste zu einer einheitlichen Begutachtung sind für alle Gutachterinnen und Gutachter die hier gesetzten Vorgaben verbindlich. Bei der Überarbeitung der Version 2022 wurden nicht nur – wie in jedem Jahr – die begutachtungsrelevanten Neuregelungen in die entsprechenden Kapitel eingearbeitet, sondern es wurde auch eine Straffung der Kapitel vorgenommen. Dies soll die Anwenderfreundlichkeit erhöhen...

    Quelle: md-bund.de; MD
  • Sozialgericht München: Zur Anrechnung von Beatmungsstunden i.R des Weanings

    6. April 2022

    S 59 KR 1471/19 | Sozialgericht München, Entscheidung vom 17.02.2022

    Durch die neue Rechtsprechung des BSG zur Gewöhnung an die maschinelle Beatmung als Voraussetzung für eine Entwöhnung vom Beatmungsgerät wurde insbesondere klargestellt, dass keine wie auch immer zu definierende Mindestdauer einer vorherigen Beatmung, insbesondere über Tracheostoma, zu fordern ist, bis eine Entwöhnung beginnen kann...

    Quelle: sozialgerichtsbarkeit.de
  • Anzeige

    MEDIQON: Fallzahl- und Erlös-Forecast nach Corona

    1. April 2022

    Der Ambulantisierungsdruck wächst: Corona, selektierte MD-Prüfungen, Über- und Unterversorgung und neue Beschlüsse seitens der Regierung. Alle erwarten den neuen AOP-Katalog, der Ende März erscheinen soll – wie werden die neuen Strukturen aussehen? 

    Sie wollen heute in Ihre Planung gehen und brauchen endlich eine Perspektive? 

    Unter Berücksichtigung der aktuellen Erkenntnisse zur Pandemie, zur demografischen Entwicklung, der Bertelsmann Studie und weiterer relevanter Einflussfaktoren ist MEDIQON in der Lage, Fallzahlen in den Märkten der Krankenhäuser belastbar zu berechnen.

    Machen Sie sich selbst ein Bild vom MEDIQ Forecast.

     

    Zum „MEDIQ Forecast“ >> hier

    Quelle: mediqon.de
  • DKG

    Prüfverfahrensvereinbarung: Fortschreibung der Ergänzungsvereinbarung vom 20.12.2021

    1. April 2022

    Aufgrund der steigenden COVID-19-lnzidenzen vereinbaren GKV-Spitzenverband und DKG folgende Fortschreibung der Ergänzungsvereinbarung vom 20.12.2021 zur PrüfvV vom 22.06.2021. Durch eine Verlängerung der Unterlagenübermittlungsfrist sollen die Krankenhäuser entlastet werden...

    Quelle: dkgev.de
  • Expertentalk zur Bedeutung der OPS-Strukturprüfung für die neurologischen Kliniken

    30. März 2022

    Kliniken dürfen ab 2022 nur noch geprüfte Komplexbehandlungen abrechnen. Was das konkret für neurologische Kliniken heißt, was die Neurologie an dem neuen Verfahren kritisiert und welchen Änderungsvorschlag DGN und DSG dazu haben, wird im Expertentalk am konkreten Beispiel der Schlaganfall-OPS erläutert...

    Quelle: dgn.org
Einträge 31 bis 45 von 1460
Render-Time: 0.419186