• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 21755
  • 7939
  • 8955
  • 3862
  • 1311
  • 1497
  • 3206
  • 8033
  • 2811

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • RTL

    DKG: Teil-Impfpflicht bringt keinen Nutzen

    2. August 2022

    Der Chef der Krankenhausgesellschaft fordert ein Ende der Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen. Im Hörfunksender WDR5 begründet Gaß dies mit veränderten Bedingungen durch das Coronavirus. Bei der Delta-Variante habe die Impfpflicht gut gewirkt. Das habe sich jetzt massiv geändert, sagte Gaß...

    Quelle: rtl.de
  • BKG

    Notaufnahmen bayerischer Krankenhäuser wegen Personalmangel derzeit oft überlastet

    2. August 2022

    BKG bittet, nicht mit Bagatellen in die Klinik-Notaufnahmen zu kommen

    Quelle: bkg-online.de
  • AKG

    Allianz Kommunaler Großkrankenhäuser: Pflegebudget 2.0

    1. August 2022

    • Pflegebudget als Druckinstrument der Kassen missbraucht
    • Der Versorgungsbedarf muss mitgedacht werden
    • Kombinierte Struktur- und Finanzierungsreform ist überfällig

    „Das Pflegebudget in seiner jetzigen Ausprägung und Umsetzung führt weder zu einer Entlastung der Pflegenden, noch zur Sicherstellung einer bedarfsgerechten Versorgung“ bringt es der Vorstandsvorsitzende der AKG, Dr. Matthias Bracht, auf den Punkt. Dabei sollte durch die Herausnahme der Pflegekosten aus den Fallpauschalen und die vollständige Refinanzierung durch die Krankenkassen bei der Einführung des Pflegebudgets der jahrelange Einsparungsdruck auf die Pflegenden weitgehend ausgeschaltet werden – zumindest war das eines der Hauptargumente in der öffentlichen Darstellung. Die tatsächliche Auswirkung auf die Versorgungslage wurde seinerzeit nicht ausreichend thematisiert. Die Allianz Kommunaler Großkrankenhäuser e.V. fordert den Gesetzgeber auf, nicht weiter am Pflegebudget und an der Pflegepersonalbemessung zu experimentieren, sondern zügig eine nachhaltige Struktur- und Finanzierungsreform für eine bedarfsgerechte Versorgungslandschaft anzugehen...

    Quelle: akg-kliniken.de
  • Pflegerischer und kaufmännischer Wechsel steht bevor: Bastian Flohr wird neuer Geschäftsführender Direktor Psychiatrie

    1. August 2022

    In den KRH Psychiatrien in Wunstorf und in Langenhagen und in der KRH Geriatrie Langenhagen entwickelt sich das Direktorium weiter. Zum einen geht die bisherige Pflegedirektorin Birgit Krukemeier in den Ruhestand, zum anderen verlässt der Kaufmännische und Geschäftsführende Direktor Jochen Glöckner das Unternehmen. Beide übergeben ihre Verantwortungsbereiche Ende September. Ein Nachfolger wird Bastian Flohr, der bisher als Unternehmensentwickler Pflege im KRH tätig ist. Er übernimmt die Position des Geschäftsführenden Direktors und die des Pflegedirektors in den beiden Psychiatrien bereits zum ersten September, so dass hier ein reibungsloser Übergang gewährleistet ist. Die Suche nach einer Nachfolgelösung für die Kaufmännische Direktion läuft. In der bewährten engen Verzahnung zwischen dem KRH Klinikum Nordstadt und der KRH Geriatrie Langenhagen übernehmen Carsten Schock die Aufgaben des Pflegedirektors und Tobias Vaasen die des Kaufmännischen und des Geschäftsführenden Direktors. Ärztlicher Direktor ist weiterhin Dr. Martin Stolz, MPH.

    Quelle: Klinikum Region Hannover GmbH (KRH)
  • Krankenhaus Wittmund : Die Gesellschafterversammlung stimmt einer Aufhebungsvereinbarung mit Herrn Benninghoff zum 31.12.2022 zu

    29. Juli 2022

    In der Gesellschafterversammlung der Krankenhaus Wittmund gGmbH wurde in seiner Sitzung am 27.07.2022 dem Wunsch von Herrn Benninghoff entsprochen, eine Aufhebungsvereinbarung zum 31.12.2022 zu schließen. Dementsprechend verlässt Herr Benninghoff mit diesem Datum die Position des Geschäftsführers der Krankenhaus Wittmund gGmbH. Der Beschluss der Gesellschafterversammlung erfolgte einstimmig. Man bedanke sich für die konstruktive Zusammenarbeit und vor allem für die hervorragende Führung des Wittmunder Krankenhauses.

    Während seiner Zeit im Krankenhaus Wittmund hat der 55-Jährige vieles auf den Weg gebracht. Der 1. Bauabschnitt wurde abgeschlossen und der 2. Bauabschnitt Neustrukturierung der Pflege inkl. Verlegung des Haupteinganges im Rahmen der Zielplanung auf den Weg gebracht. Mit der Umsetzung wird noch in 2022 begonnen. Durch einen soliden Ausbau und Weiterentwicklung der Leistungen sowie Anpassung vieler Prozesse haben sich die Ergebnisse des Krankenhauses immer weiter verbessert. Das Krankenhaus schreibt jetzt das dritte positive Betriebsergebnis und den zweiten Jahresüberschuss in Folge. Dies ist immer mit dem Blick auf die Gesamtversorgungssituation der Bevölkerung rund um das Krankenhaus und dem Gesundheitszentrum Wittmund erfolgt. All dies unter den seit Anfang 2020 geltenden riesigen Herausforderung der Coronapandemie...

    Quelle: kh-wtm.de
  • GRN

    Wechsel in der GRN-Geschäftsführung und Klinikleitung

    29. Juli 2022

    Katharina Elbs rückt in die Geschäftsführung auf, Tobias Schneider wird Klinikleiter in Schwetzingen
     
    Wandel in der GRN-Geschäftsführung: Katharina Elbs ist in die Geschäftsführung aufgerückt und teilt sich dort ab sofort die Geschicke mit Noch-Geschäftsführer Rüdiger Burger, der zum Jahresende den Ruhestand antritt. Elbs war bisher Klinikleiterin der GRN-Klinik Schwetzingen. Diesen Posten übernimmt Tobias Schneider, bisher stellvertretender Klinikleiter in Schwetzingen.

    „Ich bin gespannt auf die neuen Herausforderungen“, sagt Elbs. „Die GRN Gesundheitszentren sind ein Unternehmen, das als kommunaler Arbeitgeber für 3.500 Mitarbeitende und mit seinen wohnortnahen Gesundheitseinrichtungen für die Bevölkerung im Rhein-Neckar-Kreis schon heute eine tragende gesellschaftliche Rolle spielt“, so die neue Geschäftsführerin weiter. „Der Grat zwischen Patienten-, Bewohner- und Mitarbeiterorientierung einerseits und wirtschaftlichen Zwängen andererseits wird immer schmaler und fordert umsichtiges und innovatives Handeln. Diesen Aufgaben möchte ich mich mit ganzer Kraft widmen, um das wertvolle Unternehmen GRN auch für die Zukunft verlässlich und sicher aufzustellen.“ ...

    Quelle: grn.de
  • ÄB

    Infizierte Mitarbeiter dürfen an der Uniklinik Frankfurt früher wieder arbeiten

    28. Juli 2022

    Das Universitätsklinikum Frankfurt kommt trotz des Sommers wegen vieler Coronainfek­tionen erneut an seine Grenzen. Um den Betrieb am Laufen halten zu können, dürfen nun auch positiv getestete Mitar­beiter nach einer Isolationszeit von fünf Tagen und mindestens zweitägiger Symptomfreiheit wieder arbeiten...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • RND

    Ernste Lage in den Krankenhäusern

    28. Juli 2022

    Auch in der Sommerwelle behandeln die deutschen Kliniken zahlreiche Covid-Patientinnen und ‑Patienten. Sogar deutlich mehr als vor einem Jahr. Währenddessen bereitet der hohe Personalausfall Sorgen. Deshalb schlagen die Krankenhäuser nun Alarm...

    Quelle: rnd.de
  • HELIOS

    Pforzheimer Kliniken konzentrieren jeweils ihre Kapazitäten zur Corona-Versorgung

    28. Juli 2022

    Die hohen Inzidenzen in Pforzheim und dem Enzkreis zeigen sich nun auch in den Pforzheimer Kliniken. Beide Pforzheimer Kliniken müssen erneut ihre Behandlungskapazitäten stärker auf die steigende Anzahl von Corona-Patienten fokussieren. Wo medizinisch möglich werden Operationen und Behandlungen aktuell verschoben, damit insbesondere auch die Notfallversorgung in beiden Kliniken vollumfänglich gesichert ist.

    Quelle: helios-gesundheit.de
  • UKW

    Belastungsgrenze überschritten - Uniklinik Würzburg reduziert tagesaktuell Behandlungskapazitäten

    27. Juli 2022

    Der Grund liegt in der außergewöhnlichen Belastung durch die Versorgung von Patienten mit Corona-Nachweis und dem gleichzeitigen oft sehr kurzfristigen Ausfall von Personal in nahezu allen Berufsgruppen.
     
    Würzburg. Am Universitätsklinikum Würzburg (UKW) kann es ab sofort in allen Klinikbereichen zur Verschiebung von planbaren und nicht dringlichen Behandlungen kommen. Der Grund liegt in der außergewöhnlichen Belastung durch die Versorgung von Patienten mit Corona-Nachweis und dem gleichzeitigen oft sehr kurzfristigen Ausfall von Personal in nahezu allen Berufsgruppen.

    Quelle: ukw.de
  • ENDERA Krankenhausberatung - Neue Leitung Strategie und Sanierung

    27. Juli 2022

    Wir begrüßen Herrn Dr. Matthias Wokittel, der ab dem 1. August die Leitung Strategie und Sanierung übernehmen wird und somit unser Team bereichert.

    Der studierte Diplom-Kaufmann und promovierte Gesundheitsökonom ist ein gefragter Generalist, mit jahrelanger Erfahrung im Gesundheitswesen. Er führte als Vorstand und Geschäftsführer Einrichtungen im Gesundheitswesen vom Fachkrankenhaus bis zur Universitätsmedizin sowie Reha Kliniken und MVZs bei einem weltweit agierenden Dienstleister...

    Quelle: endera-gruppe.de
  • B4BS

    Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren stellt neuen Pflegedirektor vor

    27. Juli 2022

    Bei der Krankenhausleitung des Bezirkskrankenhauses in Kaufbeuren ergeben sich personelle Änderungen auf der Führungsebene. Um wen es sich dabei handelt.

    Als Harald Keller begann vor 44 Jahren als Ferienarbeiter am Bezirkskrankenhaus (BKH) Kaufbeuren Mehr als vier Jahrzehnte, in denen sich in der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik einiges geändert hat, war er dort angestellt. 36 Jahre davon war er in Leitungsfunktionen tätig. Anfang Juli ist Keller, der 16 Jahre der Krankenhausleitung des BKH angehörte, in den Ruhestand verabschiedet worden...

    Quelle: b4bschwaben.de
  • SK

    Klinik-Personal darf trotz Corona-Infektion arbeiten: Das steckt hinter der Regelung

    27. Juli 2022

    Die Regelung sorgt bei Patienten für Stirnrunzeln: Ab dem 25. Juli dürfen Pflegekräfte in Kliniken und Pflegeeinrichtungen auch dann arbeiten, wenn sie positiv auf Corona getestet wurden. Bisher gilt für corona-positive Mitarbeiter ein Beschäftigungsverbot bis zum 15. Tag. Mit der Neuregelung dürfen Pflegekräfte bereits ab dem sechsten Tag wieder arbeiten...

    Quelle: Südkurier
  • CGM

    CompuGroup Medical ernennt CFO Michael Rauch zum Sprecher der geschäfts­führenden Direktoren

    27. Juli 2022

    • Verwaltungsrat und CEO Dr. Dirk Wössner einigen sich auf Beendigung des Vertrages zum 30. Juni 2022
    • CFO Michael Rauch wird zum Sprecher der geschäftsführenden Direktoren ernannt und erhält als primus inter pares Sitz im Verwaltungsrat
    • Reduzierung der geschäftsführenden Direktoren von sieben auf fünf – Frank Brecher berichtet als Senior Vice President Operational Excellence zukünftig an Michael Rauch
    • Mehr Eigenverantwortung in neuer Struktur für die operativen geschäftsführenden Direktoren Angela Mazza Teufer, Emanuele Mugnani, Dr. Eckart Pech und Hannes Reichl
    • Strategische Ausrichtung unverändert mit Fokus auf Wachstumsopportunitäten durch Digitalisierung im Gesundheitssektor und Stärkung des Plattformwachstums

    Koblenz. Der Verwaltungsrat der CompuGroup Medical Management SE hat sich heute mit Dr. Dirk Wössner im gegenseitigen Einvernehmen geeinigt, seinen Vertrag als CEO der CompuGroup Medical SE & Co. KGaA aufgrund unterschiedlicher Auffassungen hinsichtlich der langfristigen Strategie des Unternehmens zum 30. Juni 2022 zu beenden. CFO Michael Rauch wird zum Sprecher der geschäftsführenden Direktoren ernannt und erhält in dieser Funktion als primus inter pares einen Sitz im Verwaltungsrat...

    Quelle: cgm.com
  • Wechsel in der Regionaldirektion der RKH Kliniken des Landkreises Karlsruhe

    27. Juli 2022

    Roland Walther folgt auf Susanne Stalder

    Im Rahmen der Kreistagssitzung, die am 14. Juli in der Böhnlichhalle in Walzbachtal stattfand, verabschiedete Landrat Dr. Christoph Schnaudigel die Regionaldirektorin der Kliniken des Landkreises Karlsruhe Susanne Stalder in den Ruhestand.

    Zum 1. Januar 2009 sind die RKH Fürst-Stirum-Klinik in Bruchsal und die RKH Rechbergklinik Bretten Partner im Klinikverbund der RHK Gesundheit geworden und haben seitdem eine beachtliche Entwicklung erfahren. Klammert man die Coronapandemie aus, stehen die RKH Kliniken des Landkreises Karlsruhe gGmbH mit den beiden Standorten Bretten und Bruchsal wirtschaftlich auf einer soliden Basis und bieten dank vorausschauender strategischer Ausrichtung und Investitionsmaßnahmen von über 150 Mio. Euro modernste medizinische Versorgung auf fachlich höchstem Niveau...

    Quelle: rkh-gesundheit.de
Einträge 31 bis 45 von 8953
Render-Time: -0.651159