• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 24300
  • 8556
  • 10476
  • 4580
  • 1493
  • 1397
  • 4202
  • 10161
  • 3458

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Ökonomie

  • REGIOMED: Sanierung und Zukunftskonzept im Zeitplan

    5. Februar 2024

    REGIOMED-Einrichtungen bleiben stabil: Vertrauen der Bevölkerung ungebrochen

    Im ersten Monat des Eigenverwaltungsverfahrens bei REGIOMED haben die Mitarbeiter in den betroffenen Einrichtungen ihre Löhne und Gehälter über das Insolvenzgeld erhalten. Die Sanierung und das Zukunftskonzept verlaufen planmäßig, dank des hohen Engagements der Mitarbeiter in Kliniken, MVZ, Wohn- und Seniorenheimen sowie der Service-Gesellschaft. Das Vertrauen der Patienten und Bewohner in REGIOMED-Einrichtungen bleibt bestehen, mit stabilen Belegzahlen...

    Quelle: wiesentbote.de
  • Sinsheim: Spatenstich für neuen Kliniktrakt

    5. Februar 2024

    Am Freitag wurde mit einem symbolischen Spatenstich der Neubau der GRN-Klinik Sinsheim begonnen. Es soll ein 100 Meter langer und 30 Meter breiter Neubau mit fünf Etagen und einem Hubschrauberlandeplatz entstehen. Die Kosten für das Projekt, das bis 2027 fertiggestellt werden soll, betragen voraussichtlich 130 Millionen Euro...

    Quelle: jack-news.de
  • RD

    Kreditvergabe im Gesundheitswesen: Wolfgang Vitzthum im Interview über nachhaltige Finanzierung

    2. Februar 2024

    Die Rechtsdepesche für das Gesundheitswesen sprach mit Wolfgang Vitzthum, Director im ESG & Sustainable Finance Team der Commerzbank, über grüne Transformation und Kreditvergabe im Gesundheitswesen.

    Die Finanzierung des Gesundheitswesens in Deutschland steht im Fokus, da die Ausgaben kontinuierlich steigen. Wolfgang Vitzthum erklärt, wie größere Einheiten im Gesundheitswesen effizienter arbeiten und wie die Nachhaltigkeitsbilanz Einfluss auf die Kreditvergabe hat. Trotz der hohen Gesundheitsausgaben scheint die Finanzierung nicht immer ausreichend zu sein...

    Quelle: rechtsdepesche
  • Anzeige

    MEDIQON | Ambulantisierung: Szenarioanalyse & Zusammenspiel aller relevanten Faktoren

    2. Februar 2024

    MEDIQON bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über Ihr ambulantes Potenzial sowie Ihr Erlösrisiko und analysiert dabei alle Ebenen – von Hybrid-DRGs, AOP-Katalog, IGES-Gutachten bis hin zu allen relevanten Kontextfaktoren. Somit lassen sich angesichts der zunehmenden Komplexität der Rahmenbedingungen einzelne Szenarien für Ihre Klinik simulieren und zukunftsweisende Strategien im Zusammenspiel ambulant/stationär entwickeln. Die Lösung eignet sich darüber hinaus optimal als Tool zur Kommunikation mit Chefärzten, sodass Sie im Ergebnis eine valide Grundlage für Ihre Leistungsentwicklung und Ihre Budgetverhandlungen erhalten.

    Wie unterstützen wir Sie?

    • Detaillierte Analyse aller relevanten Faktoren zur Ambulantisierung im Zusammenspiel (Hybrid-DRGs, AOP-Katalog, IGES-Gutachten, Kontextfaktoren)
    • Szenarioanalyse, um Worst & Best Cases zu simulieren
    • Betrachtung auf Fachabteilungs-, DRG-, ICD- und Leistungsgruppenebene
    • Darstellung der InEK-Kostenäquivalente unter dem Einfluss der Ambulantisierung
    • Conclusio des Zusammenspiels aus Demografie und Ambulantisierung
    • Abgleich der Leistungsdaten mit Ihren MD-Anfragen

    >> Mehr Infos erhalten unter: service@mediqon.de

    Quelle: mediqon.de
  • Neuausrichtung der AMEOS Standorte in Bremerhaven

    2. Februar 2024

    Aktuell ist der gesamte deutsche Krankenhausmarkt mit großen Unwägbarkeiten versehen und zudem chronisch unterfinanziert. Um eine langfristige und wirtschaftlich zukunftsfähige Perspektive für die AMEOS Klinika Bremerhaven zu sichern, bedarf es einer strukturellen Neuausrichtung des Standortes.

    Die nicht refinanzierten Kostensteigerungen von 13 Prozent in den letzten beiden Jahren durch Inflation und Energiekrise haben die Situation für die Krankenhäuser deutlich verschärft. Die seit Jahren bestehende Lücke zwischen Kostensteigerungen und Finanzierung bleibt weiter bestehen.

    Quelle: AMEOS
  • FRESENIUS

    Fresenius schließt Verkauf der Reproduktionsmedizingruppe Eugin erfolgreich ab

    2. Februar 2024

    Fresenius hat den Verkauf der Reproduktionsmedizingruppe Eugin erfolgreich abgeschlossen. Wie im November 2023 angekündigt, haben die Fruchtbarkeitsmedizin-Gruppe IVI RMA (ein Portfoliounternehmen von KKR) und GED Capital Eugin für bis zu 500 Mio. EUR einschließlich Meilenstein-Zahlungen übernommen. Alle behördlichen Genehmigungen für den Abschluss der Transaktion sind erteilt worden. 

    Mit dem Verkauf ist ein weiterer Meilenstein bei der Umsetzung von #FutureFresenius erreicht. Die Transaktion folgt dem Bestreben des Unternehmens zu einer vereinfachten Struktur, einer stärkeren Fokussierung und einer beschleunigten Performance. Zudem tragen die Verkaufserlöse zur finanziellen Flexibilität von Fresenius bei.

    Quelle: fresenius.de
  • Veröffentlichung der Jahresabschlüsse 2022 der RKH Regionale Kliniken Holding und Services GmbH und Tochtergesellschaften

    2. Februar 2024

    Die Jahresabschlüsse 2022 der RKH Regionale Kliniken Holding und Services GmbH und der Tochterrgesellschaften mit Sitz im Landkreis Ludwigsburg stehen bis zum 04.02.2024 auf der Homepage zur öffentlichen Einsichtnahme zur Verfügung...

    Quelle: rkh-gesundheit.de
  • CURACON

    Krankenhausinsolvenzen: NRW und Rheinland-Pfalz besonders betroffen

    1. Februar 2024

    53% der betroffenen Krankhäuser mit freigemeinnützigem Träger

    Insolvenzen in deutschen Krankenhäusern verzeichnen alarmierende Zahlen. Im zeitlichen Rückblick ist eine dramatische Insolvenzentwicklung feststellbar. Die Analyse der Daten aus dem Insolvenzportal NRW (Stand 04.01.2024) zeigen: 2021 meldeten lediglich drei und 2022 sieben Krankenhäuser Insolvenz an. 2023 stieg die Zahl der Insolvenzverfahren bei deutschen Krankenhäusern auf 30.

    Quelle: curacon.de
  • Ambulantisierung: Anästhesisten und Chirurgen einigen sich auf Empfehlung zur Hybrid-DRG

    1. Februar 2024

    Der Berufsverband Deutscher Anästhesistinnen und Anästhesisten e.V. (BDA) und der Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V. (BDC) haben eine gemeinsame Empfehlung zur Aufteilung der Hybrid-DRG veröffentlicht. Es solle gemeinsam entschieden werden, ob nach Hybrid-DRG oder nach EBM abgerechnet wird...

    Quelle: biermann-medizin.de
  • SOLIDARIS

    Solidaris und Hartmann & Partner bündeln Angebot für Finanz- und Lohnbuchhaltung

    1. Februar 2024

    • Die Unternehmen gründen zu diesem Zweck eine gemeinsame Gesellschaft
    • Ziel ist die Bündelung des spezialisierten Know-hows, um so ein passgenaues Leistungsangebot für Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft zu schaffen

    Die Solidaris Unternehmensgruppe, Köln, und die Hartmann Beratungsgruppe, Gronau, bündeln ihre Aktivitäten in Sachen Finanz- und Lohnbuchhaltung: Mit dem im Januar 2024 gegründeten Joint Venture Solidatax GmbH bieten die Gesellschaften künftig ein passgenaues Portfolio für die Finanz- und Lohnbuchhaltung im Bereich der Gesundheits- und Sozialwirtschaft an. Firmensitz der neuen Gesellschaft ist Gronau. Geschäftsführer der Gesellschaft sind Ulrich Schulte, als stellvertretender Sprecher der Geschäftsführung und Geschäftsführender Partner der Solidaris Unternehmensgruppe verantwortlich für den Geschäftsbereich Steuerberatung innerhalb der Gruppe, sowie Timo Kiffen, innerhalb der Hartmann-Gruppe zuständiger Partner für die Bereiche Lohn und Gehalt sowie Prozesse.

    Quelle: solidaris.de
  • Klinikum Einkauf: Prospitalia-Geschäftsführer Bünyamin Saatci im Interview

    1. Februar 2024

    Für die aktuelle Ausgabe der Klinik Einkauf sprechen wir mit unserem Geschäftsführer, Bünyamin Saatci, über die vielfältigen Herausforderungen im Gesundheitswesen, von Preisdruck und Lieferengpässen bis hin zu Personalmangel und steigenden Anforderungen. Saatci analysiert auch die geplante Krankenhausreform...

    Quelle: Prospitalia GmbH
  • BR

    Trägerwechsel ermöglicht - Klinik in Donaustauf gerettet

    1. Februar 2024

    Sowohl Personal als auch Patienten der Klinik Donaustauf können aufatmen. Die Lungenfachklinik wird nicht geschlossen. Der Caritasverband der Diözese Regensburg solle die Klinik Donaustauf bis spätestens zum 30. April übernehmen...

    Quelle: br.de
  • IDW

    Zustiftung von 60 Millionen Euro für die Rhön Stiftung Eugen und Ingeborg Münch

    31. Januar 2024

    Zum zehnjährigen Bestehen haben Eugen und Ingeborg Münch der Rhön Stiftung Finanzanlagen im Wert von rund 60 Millionen Euro zugestiftet. Damit schließt die Stiftung zu den größten Stiftungen im Gesundheitsbereich in Deutschland auf. „In den ersten zehn Jahren hat sich die Stiftung gut etabliert und viele relevante Themen in der Fachöffentlichkeit in die Diskussion gebracht. Diese Wirkung möchte ich mit der Zustiftung noch verstärken und ihre Rolle als Stiftung im Gesundheitswesen, die gehört wird und Gewicht hat, zementieren“, so Eugen Münch.

    „Damit kann sich die Rhön Stiftung Ihrem Ziel - die Gesundheitsversorgung für alle Menschen zu erhalten - noch aktiver widmen und die erforderlichen Veränderungen im System anstoßen und unterstützen“, betont Professor Boris Augurzky, Vorstandsvorsitzender der Stiftung. „Dieser Stiftungszweck ist unsere oberste Maxime, der wir noch stärker als bisher unabhängig und gemeinnützig folgen – insbesondere in dem sich beschleunigenden demografischen Wandel“, so Augurzky...

    Quelle: idw-online.de
  • Bestand der Geburtshilfe in Lübecks Universitätsklinikum sicher

    31. Januar 2024

    Nach der Entscheidung gegen die Übernahme des Marien-Krankenhauses durch das UKSH kursierten zahlreiche Spekulationen. Nun bestätigt der Marien-Kreißsaal, dass sein Betrieb fortgesetzt wird und keine Änderungen in der aktuellen Versorgung zu erwarten sind. In Zusammenarbeit mit dem geburtshilflichen Team des Marien-Krankenhauses gewährleistet das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) die Fortführung der geburtshilflichen Versorgung in Lübeck...

    Quelle: hl-live.de
  • Bundeskartellamt macht den Weg frei: Fusion von vier Krankenhausträgern im Ruhrgebiet ermöglicht

    30. Januar 2024

    Das Bundeskartellamt in Bonn hat seine Freigabe zur Fusion von vier Krankenhausträgern im Ruhrgebiet zum Gemeinschafts­unternehmen „Evangelischer Verbund Augusta Ruhr“ erteilt. Das nun neue Unternehmen betreibt somit Krankenhäuser an acht Standorten mit insgesamt mehr als 2.000 Betten...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
Einträge 31 bis 45 von 24267
Render-Time: -0.28711