• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 13663
  • 4148
  • 4369
  • 2066
  • 847
  • 651
  • 888
  • 3774
  • 738

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Kein Topf ohne Deckel – PpSG und die mittelfristige Perspektive

    22. März 2019

    Seit Inkrafttreten des Pflegepersonalstärkungsgesetzes wurde vielfach das bedingungslose Einstellen von zusätzlichem Pflegepersonal empfohlen. Diese Empfehlung basiert auf der irrigen Annahme, dass es eine Rückkehr zum Selbstkostendeckungsprinzip geben wird ...

    Quelle: andreeconsult.de
  • Oxford University und Berliner Universitäten mit gemeinsamen Projekten

    22. März 2019

    29 Forschungsvorhaben wurden bewilligt und 450.000 Euro dafür bereitgestellt. Die Briten werden mit einer eigenen Niederlassung in Berlin vertreten haben. Es wird Forschungen auf den unterschiedlichsten Gebieten, unter anderem im Bereich Künstliche Intelligenz, geben. Auch die Charité ist unter den Kooperationspartner ...

    Quelle: Berliner Morgenpost
  • 12. Kliniksprechertag in Münster unter dem Motto: 'Viele Werte, viele Stimmen - eine Identität? Klinikkommunikation in schwierigen Zeiten'

    22. März 2019

    Klinikvertreter, unter anderem aus Hamburg oder dem Ruhrgebiet, trafen sich in der letzten Woche zum 12. Kliniksprechertag in Münster. Vorträge, Diskussionsrunden und auch Workshops unter dem Motto “Viele Werte, viele Stimmen - eine Identität? Klinikkommunikation in schwierigen Zeiten”, sollten den Kommunikationsverantwortlichen Wege und Möglichkeiten für eine gelungene Gesundheitskommunikation aufzeigen ...

    Quelle: pr-journal.de
  • Zi

    Zi verleiht Innovationspreise „Ausgezeichnete Gesundheit 2019“

    22. März 2019

    Vier regionale Exzellenzprojekte der ambulanten Versorgung in den Kategorien Digitalisierung, Vernetzung, Nachwuchsförderung und Sicherstellung ausgezeichnet

    Berlin, 14. März 2019 – Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi) hat gestern Abend in Berlin vier herausragende Beispiele ambulanter Versorgung mit dem Titel „Ausgezeichnete Gesundheit 2019“ prämiert. Insgesamt 16 regionale Projekte hatten sich um die Innovationspreise in den Kategorien Versorgung digital, Versorgung vernetzt, Nachwuchsförderung und Versorgung mit Sicherheit beworben. Über die Vergabe der Auszeichnungen hatten die anwesenden gut 300 Gäste aus Politik, Ärzteschaft und Forschung per Liveabstimmung unmittelbar nach den jeweils dreiminütigen Projekt-Statements abgestimmt. Anschließend diskutierten führende Vertreter aus Politik und Selbstverwaltung über den Innovationscharakter der ausgezeichneten Initiativen und über die aktuelle Situation der vertragsärztlichen Medizin.

    Quelle: Pressemeldung – Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland
  • SZ

    Bernrieder Gemeinderat segnet Baupläne für Klinik Höhenried ab

    22. März 2019

    Mit der Einqualifizierung zum Denkmalschutz zögerten sich die Baupläne am Klinikum Höhenried über 4 Jahre hinaus. In der vergangenen Woche wurden jedoch die Entwürfe des Städteplaners vom Gemeinderat Bernried abgesegnet, sodass Sanierungs- und Bauarbeiten am Krankenhaus realisiert werden dürfen ...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • BDU

    BDU: Unternehmensberater planen auch 2019 mit deutlichem Umsatzplus

    22. März 2019

    • Gesamtumsatz der Consultingbranche im Jahr 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen
    • Prognose für 2019 liegt bei + 7,1 Prozent bei 65 Prozent Marktteilnehmer mit positiver Umsatzeinschätzung

    Der Umsatz der Consultingbranche ist 2018 um 7,3 Prozent auf insgesamt 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für das angelaufene Jahr 2019 bleiben die deutschen Unternehmensberater zuversichtlich. Trotz zunehmender Konjunktur-Unsicherheiten, wie zum Beispiel durch die weltweiten Handelskonflikte und den ungeklärten Brexit, haben 65 Prozent (2017: 78 %) der Marktteilnehmer eine positive Wachstumsprognose für das Jahr 2019 abgegeben. Aus dieser Einschätzung der Marktteilnehmer ergibt sich für 2019 eine Wachstumsprognose von + 7,1 Prozent. Diese Ergebnisse auf Grundlage der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2019“ hat der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) heute im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt. Die großen Consultingfirmen mit über 50 Mio. € Umsatz verzeichneten 2018 erstmalig wieder mit + 7,5 Prozent ein leicht höheres Wachstum als der Gesamtmarkt. Das Wachstum kleinerer Unternehmensberater lag hingegen mit + 5,5 Prozent unter dem Marktdurchschnitt. 

    Quelle: Pressemeldung – Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.
  • NDR

    Stadt legt Pläne für das Krankenhausareal Altona vor

    21. März 2019

    Der geplante Neubau der Asklepios Klinik Altona wird Mitte des kommenden Jahrzehnts eines der größten Bauprojekte Hamburgs sein. Einen dreistelligen Millionenbetrag wollen die Stadt und der Klinikkonzern dort investieren ...

    Quelle: NDR.de
  • NDR

    Ameos: Antrag auf Übernahme der Sana-Kliniken Ostholstein vorerst zurückgezogen

    21. März 2019

    Ameos wollte mehr als 94 Prozent der Anteile an den Kliniken übernehmen, doch nun begründet Ameos-Vorstandsmitglied Michael Dieckmann die Rücknahme des Antrags mit "komplexen Übernahmeverhandlungen", die mehr Zeit erforderten ...

     

    Quelle: NDR.de
  • WN

    Prämien für Pflegekräfte in der Helios-Klinik Lengerich

    21. März 2019

    5.000 Euro gibt es für den Mitarbeiter, der wirbt, 2500 Euro für das neue Mitglied im Team - jeweils die Hälfte bei Vertragsunterzeichnung und am Ende der Probezeit ...

    Quelle: wn.de
  • MZ

    Der Verkaufspreis der Salzlandkliniken ist immer noch nicht ermittelt

    21. März 2019

    Der Verkauf der kommunalen Salzlandkliniken an den schweizerischen Konzern Ameos jährt sich zum siebten Mal und noch immer streiten sich die beiden Vertragsparteien über die Höhe des Kaufpreises ...

    Quelle: mz-web.de
  • Anzeige

    NEU Online-Videoschulungen „DRG-Update 2019“ und „PEPP-Update 2019“

    21. März 2019

    Die neuen Online-Videoschulungen des DKI bieten Ihnen eine moderne und zeitsparende Möglichkeit, um kompakt und aktuell Ihr jährliches Update zu erhalten. Informieren Sie sich bequem an Ihrem Arbeitsplatz oder zuhause über die wichtigsten Änderungen der Diagnosen- und Prozedurenkodierung ab 2019 im Vergleich zu den Vorjahren und deren Bedeutung für die Erlössicherung in Ihrem Krankenhaus. Erfahren Sie außerdem, in welchen Bereichen Sie neue Fallpauschalen und Zusatzentgelte vereinbaren können. Alle Inhalte werden Ihnen praxisnah, kompakt und lebhaft von unseren langjährigen DKI-Referenten vermittelt.

    Quelle: dki.de
  • Darmstadt: Medizinische Klinik II investiert 1,2 Millionen Euro in digital unterstützte Wieder-Aufbereitungsanlage und neue Endoskope

    21. März 2019

    Baulärm in der Endoskopie: im vergangenen Jahr wurde die Endoskopie am Klinikum Darmstadt – Teil der Medizinischen Klinik II - Gastroenterologie, Hepatopankreatologie, Diabetologie und Pneumologie – unter der Leitung von Prof. Dr. Carl Schimanski  komplett neu gebaut. Seit Anfang Dezember laufen die Untersuchungen mit den neuen Endoskopen und der digital unterstützen Aufbereitungsanlage im Regelbetrieb; Zeit ein Fazit zu ziehen.

    Quelle: klinikum-darmstadt.de
  • G-DRG Excel Kostentool - Korrigierte Version 2019.02

    21. März 2019

    Ein kleines, aber für mich immer wieder hilfreiches Exceltool

                              G-DRG-Kosten-Tool easy

    Auf Basis des DRG-Browsers und dem FP-Katalog 2019 hält das Tool für die Fallpauschalen (HFA) des Jahres 2019 recht übersichtlich alle notwendigen Daten für den täglichen Umgang bereit. Das Vorjahres-Tool wurde 3.138 mal von unserem Server abgerufen.

    Quelle: G-DRG Report-Browser für HA V2017/2019 des InEK ( www.g-drg.de )

    Die Besonderheit ist jedoch, dass die Kostendaten der jeweiligen DRG automatisch auf Ihren aktuell gültigen Landesbasisfallwert umgerechnet werden. Zusätzlich wurde die Möglichkeit geschaffen, die Anzahl der DRG-Fälle zu verändern, die Verweildauer anzupassen und die Berechnung unter Berücksichtigung von Zu- und Abschlägen [Grenzverweildauer, Verlegung] vorzunehmen.

    Seit der Version 2017.02 wurden Informationen zum InEK-Bezugswert und zu den Kostenanteilen (PK, SK, IK) ergänzt. In der Version 2018.02 wurde das Tool den neuen Kalkulationsbedingungen des InEK angepasst (Korrekturwert, Berech60) und zusätzlich um Informationen zum "Zusatzentgelt-Pflege" (ZE162, ZE 163) erweitert.

    Seit der Version 2019.01a wurde die Angabe "Original InEK-Browser-Kostendaten-Summe" der jeweiligen DRG ergänzt. Setzt man anstatt des LBFW nun den ebenfalls angegebenen "berechneten Bezugswert" ein, lässt sich die Kostensumme des Tools mit der des InEK-Browser vergleichen. Die dort auftretenden minimalen Abweichungen sind Rundungsfehlern bei der Umrechnung der Kostendaten in Casemixpunkte und dann wieder zurück geschuldet.

    Download "G-DRG Excel Kostentool Version 2019.02": hier 

    Leider gab es in den vorhergehenden Versionen 2019 (ausschließlich) im 2. Arbeitsblatt "Alternative Mehrfachauswahl DRG" im unteren Drittel der DRGs einen Formelfehler , der in der nun vorliegenden Version 2019.02 behoben wurde. Ich bitte um Entschuldigung.

    ACHTUNG!
    Das Tool wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Die Nutzung erfolgt jedoch auf eigene Gefahr! medinfoweb.de ist nicht verantwortlich für die Richtigkeit der Inhalte.

    Hinweise, Kritiken oder Fragen: kostentool@medinfoweb.de

    Link zu den Vorjahresversionen

    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2018 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2017 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2016 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2015 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2014 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2013 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2012 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2011 (hier)
    Quelle: medinfoweb.de
  • MOZ

    Einigung gefunden: Helios-Ärzte und Marburger Bund beenden Tarifstreit

    21. März 2019

    Für 34 der insgesamt 86 Helios-Kliniken konnte eine Einigung im Tarifstreit mit dem Marburger Bund gefunden werden. Ab sofort bekommen die Ärzte der betroffenen Kliniken 2,5% mehr Gehalt, rückwirkend auch zum 01. Januar diesen Jahres ...

    Quelle: moz.de
  • Wie gut ist Ihr Krankenhaus im technischen Betrieb aufgestellt?

    21. März 2019

    Mit unserem VAMED-CheckUp® bieten wir eine effiziente Kurzanalyse für die Bereiche Medizintechnik, Krankenhausbetriebstechnik und Sterilgutversorgung an. Dazu zählen eine aktuelle Einschätzung der Ist-Situation, die wirtschaftliche und qualitative Beurteilung der Prozessabläufe sowie eine Risikobewertung und Handlungsempfehlung. Sie erhalten eine Objektivierung der Leistungsqualität in den jeweiligen Bereichen von neutraler Seite und damit ein Gütesiegel ...

    Quelle: vamed.de
Einträge 31 bis 45 von 13663
Render-Time: 0.074706