• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 17640
  • 5849
  • 6479
  • 2775
  • 1051
  • 1054
  • 1691
  • 5656
  • 1652

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Klinik-Stresstest: 50% aller Krankenhausstandorte haben eine unzureichende Wettbewerbsfähigkeit.

    18. September 2020

    Der Klinik-Stresstest vergleicht erstmalig alle deutschen Krankenhausstandorte im Kontext der Wettbewerbsfähigkeit

    Welche Krankenhäuser versorgen mit ihrem vorgehaltenen Behandlungsangebot eine ausreichende Anzahl an Patienten, um wirtschaftlich arbeiten zu können?

    MEDIQON und Bibliomed sind im Rahmen des Klinik-Stresstest dieser Frage nachgegangen.

    Quelle: mediqon.de
  • Anzeige

    Franz + Wenke: MDK-Reformgesetz - Erfolgreiche Restrukturierung durch fallbegleitende Kodierung

    18. September 2020

    Die Reorganisation der damit verbundenen Prozesse von einer der stationären Behandlung und Dokumentation nachgelagerten Kodierung hin zum fallbegleitenden Kodieren betrifft nicht nur „das Kodieren“ selber, sondern hat wesentliche Einflüsse auf das Dokumenten-, MD(K)-, Verweildauer- und Abrechnungsmanagement Ihres Klinikums.

    Die im Rahmen dieser Broschüre dargestellte fallbegleitende Kodierung ermöglicht es den Kliniken, sich erfolgreich den Herausforderungen des MDK-Reformgesetzes zu stellen und sich aktiv in diesem Umfeld zu positionieren anstelle nur zu reagieren. Wir konnten bereits in der Vergangenheit eine Reihe von Kliniken bei der Gestaltung dieser Strukturen und Prozesse erfolgreich begleiten und möchten Ihnen gerne unsere Erfahrungen in dieser Broschüre zusammenfassen ...

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • Anzeige

    20. Herbstsymposium der Deutschen Gesellschaft für Medizincontrolling vom 22. bis 24. September 2020: Die größte Digitalkonferenz für Medizincontroller in Deutschland

    18. September 2020

    Zum 20. Mal lädt die Deutsche Gesellschaft für Medizincontrolling den immer breiter werdenden Kreis der am Medizincontrolling Interessierten zum Herbstsymposium ein. Zum 1. Mal digital! Wie immer sprechen hochkarätige Referenten, die es schätzen, gemeinsam mit den Medizincontrollern aktuelle Themen zu diskutieren.

    22. September 2020: Tag der Tools: Highlights für Medizincontroller zu „Controlling und Reporting des MDK-Verfahrens“ und „Qualitätssicherung der Krankenhaus-Abrechnung“
    23. September 2020: Entgeltsystem Psychiatrie / Psychosomatik
    24. September 2020: DRG-System

    Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der DGfM unter www.herbstsymposium.de.

    Quelle: Deutsche Gesellschaft für Medizincontrolling e. V.
  • IkKeV

    Verwaltungsrat der IKK classic kritisiert geplante Corona-Finanzierung

    18. September 2020

    Schwerwiegender Eingriff in die Finanzautonomie

    Als schwerwiegenden Eingriff in die Finanzautonomie der gesetzlichen Krankenkassen kritisiert der Verwaltungsrat der IKK classic die jüngst bekannt gewordenen Pläne des Bundesgesundheitsministers, die pandemiebedingten Mehrkosten im Gesundheitswesen überwiegend aus Rücklagen und Beitragserhöhungen der Krankenkassen zu finanzieren ...

    Quelle: ivkk.de
  • Übergreifende Vereinbarung für geriatrische Schwerpunkte und Zentren in Baden-Württemberg

    18. September 2020

    Sicherung einer modernen, qualitätsorientierten und sektoren-übergreifenden geriatrischen Versorgung

    Stuttgart. Den geriatrischen Schwerpunkten und Zentren in Baden-Württemberg droht die Finanzierungsgrundlage wegzubrechen. Grund sind bundesweite Vorgaben durch den Gemeinsamen Bundesausschuss, die aktuell das in Baden-Württemberg vorhandene Geriatriekonzept des Landes nicht berücksichtigen. Deshalb ist eine übergreifende Vereinbarung von allen an der geriatrischen Versorgung Beteiligten aufgesetzt worden. Ziel sei es, die sektorenübergreifenden Leistungen in der geriatrischen Versorgung zu fördern ...

    Quelle: Pressemeldung – AOK Baden-Württemberg
  • ÄZ

    Krankenhausgipfel: Gesundheitsminister kritisiert die stationäre Versorgung als nicht bedarfsgerecht!

    17. September 2020

    Spahn hat beim Krankenhausgipfel 2020 sehr offen die Strukturfrage in der stationären Versorgung angesprochen. Zudem kündigt er an, dass das Fallpauschalensystem überarbeitet wird und die Personaluntergrenzen ausgedehnt werden ...

    siehe dazu auch

    • Spahn kontert die Kliniklobby trocken aus ... hier
    • Spahn kann sich Reform des DRG-Systems vorstellen ... hier

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Die Berliner Krankenhäuser erhalten über das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) 150 Millionen Euro

    17. September 2020

    Das berichtet der Geschäftsführer der Berliner Krankenhausgesellschaft, Marc Schreiner, in der rbb-Abendschau. Mit einem weiteren Betrag der Landesregierung erhalte Berlin insgesamt 215 Millionen Euro. Gefördert werden vor allem die digitale Infrastruktur und Investitionen in Notfallkapazitäten ...

    Quelle: rbb24.de
  • DEKV

    DEKV: Fairer Dialog ist Voraussetzung für nachhaltige Krankenhauspolitik

    17. September 2020

    „Fair diskutieren, fair entscheiden, fair handeln“ – Die deutschen Krankenhäuser haben am 16. September in Berlin mit einem Krankenhausgipfel den Auftakt einer Reformkampagne für die deutsche Krankenhauspolitik gesetzt. Teilgenommen haben nicht nur zahlreiche Vertreter des Gesundheitswesens, sondern auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und seine brandenburgische Landeskollegin Ursula Nonnemacher.

    Quelle: dekv-wissen.de
  • VERDI

    Tarifrunde Sana Kliniken AG: Gutes Ergebnis für bundesweit rund 8.500 Beschäftigte

    17. September 2020

    In der Tarifrunde bei der Sana Kliniken AG haben sich die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Arbeitgeber auf ein Ergebnis geeinigt. Danach gibt es für alle Beschäftigten deutliche Einkommenszuwächse, und die Entgelte der Beschäftigten in der Pflege steigen im Durchschnitt auf das Niveau der Entgelte im Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD), der in kommunalen Krankenhäusern gilt. „Die betrieblichen Aktionen der Kolleginnen und Kollegen in den letzten Wochen haben erheblich dazu beigetragen, dass wir Kernforderungen der Beschäftigten in dieser Tarifrunde durchsetzen konnten“ ...

    Quelle: verdi.de
  • SOLUTE-Geschäftsklimaindex-Befragung – mehr als die Hälfte der deutschen Kliniken liegen unter Budget

    17. September 2020

    Als Personal- und Organisationsberatung in der Gesundheitswirtschaft beschäftigt sich SOLUTE auch mit Trends und Veränderungen im Healthcare-Markt. Eine Online-Befragung unter rund 370 Vorständen, Geschäftsführern, kaufmännischen Direktoren und Klinikmanagern von Akut-, Fach- und Rehakliniken im Juli 2020 sollte Auskunft geben über die Auswirkungen der Covid-19-Krise auf die Lage der Kliniken in Deutschland und die Einschätzungen der Entscheider zu den Zukunftsaussichten der Branche
    herausarbeiten.

    Die Ergebnisse zeigen: Mehr als die Hälfte der deutschen Kliniken liegen unter Budget und weniger als ein Drittel geht noch von einem positiven Jahresergebnis aus. Die gesamte Studie ist bei Interesse bei Solute nachzulesen ...

    Quelle: solute-recruiting.de
  • DNN

    Dresden benötigt 400 Millionen für sein Städtisches Klinikum

    17. September 2020

    Bis zum Jahr 2035 soll der Eigenbetrieb des Städtischen Klinikums Dresden neu strukturiert werden. Die somatischen Betten werden am Standort Friedrichstadt konzentriert. Aus dem Krankenhaus Neustadt wird dann ein „Gesundheitsquartier der Generationen“ und der Standort Bühlau wird Zentrum für psychische Gesundheit ...

    Quelle: dnn.de
  • Klinik Naila nimmt Bettenhausneubau in Betrieb

    17. September 2020

    Sanierung und Erweiterung der Klinik Naila

    Anfang Juni 2016 haben die Bauarbeiten zur Sanierung und Erweiterung der Klinik Naila begonnen. Das in den letzten Jahren erheblich erweiterte Leistungsangebot sowie die hohe Akzeptanz der Klinik in der Bevölkerung, auch über die Landkreis- und Bundeslandgrenzen hinaus, haben den Platzbedarf erhöht. In insgesamt drei Bauabschnitten wird ein modernes Klinikgebäude mit ansprechendem Ambiente entstehen, das kurze und übersichtliche Wege für Patienten und Personal bietet. 

    Erster Bauabschnitt: Neubau Bettenhaus und Herzkatheterlabor

    Das neue Bettenhaus ist der erste der drei Bauabschnitte zur Sanierung und Erweiterung der Klinik Naila und wurde nach rund dreijähriger Bauzeit fertiggestellt und in Betrieb genommen ...

    Quelle: kliniken-hochfranken.de
  • Marienhospital Euskirchen zahlt Corona-Prämie

    17. September 2020

    Das Marienhospital zahlt vielen Mitarbeitern eine Corona-Prämie. So bekommen mit dem September-Gehalt nicht nur Pflegekräfte, sondern auch zum Beispiel Therapeuten, Sozialarbeiter, Handwerker und Mitarbeiter von Wäscherei und Küche eine Prämie in Höhe von 300 Euro ...

    Quelle: radioeuskirchen.de
  • Anzeige

    Franz + Wenke Webseminar: DRG-Update Anästhesie und Intensivmedizin

    17. September 2020

    Neurologie inkl. Stroke und interventionelle Neuroradiologie

    • 20. November 2020 | 11:00 h - 12:00 h
    • 27. November 2020 | 11:00 h - 12:00 h
    • 08. Dezember 2020 | 11:00 h - 12:00 h

    Das Seminar „Update Anästhesie und Intensivmedizin, Neurologie inkl. Stroke und interventionelle Neuroradiologie“ ist ein 60minütiges Online-Seminar zur Vermittlung des speziellen Wissens rund um die Änderungen der Klassifikationssysteme ICD und OPS, sowie der Deutschen Kodierrichtlinien. Hierbei werden alle erforderlichen Kenntnisse zum neuen aG-DRG-System 2021 unter Bezug auf die Praxis der Leistungserbringung und der Kodierung bzw. Abrechnung stationärer Leistungen vermittelt.

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • KBV

    Erweiterter Bewertungsausschuss legt Orientierungswert für 2021 fest - gegen die Stimmen der KBV

    17. September 2020

    Die Honorarverhandlungen für das kommende Jahr sind beendet. Der Erweiterte Bewertungsausschuss hat gegen die Stimmen der KBV eine Erhöhung des Orientierungswertes für alle ärztlichen und psychotherapeutischen Leistungen in Höhe von 1,25 Prozent beschlossen. Die KBV kritisiert die Entscheidung.

    Der Orientierungswert wird zum 1. Januar 2021 auf 11,1244 Cent angehoben (aktuell 10,9871 Cent). Damit steigt die Vergütung für alle ärztlichen und psychotherapeutischen Leistungen um rund 1,25 Prozent. Das bedeutet knapp 500 Millionen Euro mehr für die Versorgung gesetzlich krankenversicherter Patienten ...

    Quelle: kbv.de
Einträge 31 bis 45 von 17640
Render-Time: 0.193799