• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 15583
  • 4847
  • 5362
  • 2465
  • 971
  • 879
  • 1219
  • 4632
  • 1190

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Anzeige

    Erfolgsfaktor 'Gesunde Führung' | 4. Freiburger Unternehmer-Symposium am 4. und 5. März 2020 

    26. November 2019

    Die Führungskultur der Zukunft stellt die Gesundheit der Mitarbeiter in den Mittelpunkt. Aber wie kann eine gesunde Führungskultur zum Erfolgsfaktor eines Unternehmens entwickelt werden? Das 4. Freiburger Unternehmer-Symposium „Gesunde Führung – Der Erfolgsfaktor für Betriebliches Gesundheitsmanagement“ wird am Donnerstag, dem 5. März 2020 im Gesundheitsresort Freiburg Führungskräften Impulse und Antworten auf zentrale unternehmerische Herausforderungen unserer Zeit geben. Foren, Marktplätze und Round-Table Gespräche garantieren die Vermittlung von Best-Practice Know-How und wegweisender Konzepte, deren Erfolge sich bereits in der Praxis bewährt haben. Am Vorabend wird Dr.-Ing. Dieter Zetsche (CEO a.D. der Daimler AG) mit den Gästen als Key-Note Speaker des Business Dinners seine persönlichen Erfahrungen zum Thema Führungskultur teilen. Weiterführende Informationen zum umsetzungsorientierten Programm und Anmeldung über www.freiburger-unternehmer-symposium.de 

    Quelle: freiburger-unternehmer-symposium.de
  • GBA

    Ärztliche Zweitmeinung zukünftig auch bei geplanter Schulterarthroskopie möglich

    26. November 2019

    Ein rechtlicher Anspruch auf eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung besteht zukünftig auch bei geplanten arthroskopischen Eingriffen am Schultergelenk. Patientinnen und Patienten können sich bei einem qualifizierten Zweitmeiner zur Notwendigkeit des empfohlenen Eingriffs und zu alternativen Behandlungsmöglichkeiten beraten lassen. Die entsprechende Ergänzung der Zweitmeinungs-Richtlinie beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am Freitag in Berlin. Bislang besteht ein Zweitmeinungsanspruch bei Operationen an den Gaumen- und/oder Rachenmandeln (Tonsillektomien, Tonsillotomien) sowie bei Gebärmutterentfernungen (Hysterektomien). ...

    Quelle: Pressemeldung – Gemeinsamer Bundesausschuss
  • NWZ

    St.-Josefs-Hospital Cloppenburg erhält Rüge für geglückte Frühchen-Geburt

    26. November 2019

    Im St.-Josefs-Hospital wurde im August 2018 ein Frühchen ohne die Anwesenheit eines Kinderarztes entbunden – dafür gab es jetzt eine Rüge vom Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen. Das Klinikum zeigt unter Hinweis auf die besondere Situation dafür kein Verständnis ...

    Quelle: nwzonline.de
  • G-BA

    Ärztliche Zweitmeinung zukünftig auch bei geplanter Schulterarthroskopie möglich

    26. November 2019

    Ein rechtlicher Anspruch auf eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung besteht zukünftig auch bei geplanten arthroskopischen Eingriffen am Schultergelenk. Patientinnen und Patienten können sich bei einem qualifizierten Zweitmeiner zur Notwendigkeit des empfohlenen Eingriffs und zu alternativen Behandlungsmöglichkeiten beraten lassen. Die entsprechende Ergänzung der Zweitmeinungs-Richtlinie beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am Freitag in Berlin. Bislang besteht ein Zweitmeinungsanspruch bei Operationen an den Gaumen- und/oder Rachenmandeln (Tonsillektomien, Tonsillotomien) sowie bei Gebärmutterentfernungen (Hysterektomien) ...

    Quelle: g-ba.de
  • ÄB

    Kostendruck gefährdet endoprothetische Therapien

    25. November 2019

    „Wer ein Ersatzgelenk von Hüfte oder Knie benötigt, sollte das auf sein Alter, seine Ge­sund­heit und Lebensumstände zugeschnittene Implantat erhalten“, fordert die Fachge­sellschaft ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • OHN

    Pflegepersonaluntergrenzen - Ein Unlösbares Dilemma

    25. November 2019

    Die von Gesundheitsministerium zum Jahresbeginn 2019 gesetzlich festgelegten Untergrenzen für Pflegepersonal auf einigen Stationen der Krankenhäuser wird von den meisten Medizinern in der Praxis äußerst skeptisch bewertet ...

    Quelle: osthessen-news.de
  • BWKG

    Neue MDK-Rechnungsprüfungen bestrafen verantwortungsbewusste Krankenhäuser

    22. November 2019

    Piepenburg: Patientenbeispiele machen Ungerechtigkeit deutlich – Aufschlagszahlungen müssen sofort zurückgenommen werden

    Das MDK-Reformgesetz wurde vom Bundestag am 07.11.2019 beschlossen. Kurz vor der Schlussberatung wurden hierzu noch Änderungsanträge eingefügt, die die Krankenhäuser sehr belasten. So wurde festgelegt, dass durch MDK-Prüfungen ausgelöste Rechnungsminderungen automatisch eine „Aufschlagszahlung“ von mindestens 300 Euro auslösen. „Wenn man mal genau hinschaut und sieht, welche Patientengruppen von diesen MDK-Prüfungen betroffen sind, kann es nur eine Bewertung geben: Diese Regelung ist ein Skandal, denn sie bestraft die Krankenhäuser dafür, dass sie ihre Verantwortung für die Patienten sehr ernst nehmen“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG), Detlef Piepenburg. „Wir fordern den Gesetzgeber auf, die Aufschlagszahlungen sofort zurückzunehmen“, so Piepenburg weiter. Richtig wäre es darüber hinaus, wenn die Krankenhäuser eine angemessene Vergütung dafür erhielten, dass sie die Patienten weiter versorgen, deren Entlassung nicht verantwortbar ist ...

    Quelle: bwkg.de
  • BWKG

    BWKG: Beispiele für Rechnungskürzungen durch den MDK bei fehlender Anschlussversorgung

    22. November 2019

    Rechnungskürzungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK), obwohl die Anschlussversorgung der Patienten nicht gesichert ist ...

    Quelle: bwkg.de
  • ZDF

    Digitalisierungspakt überholt Sicherheit

    22. November 2019

    Eine ZDF-Dokumentation vom gestrigen Tag stellt die Digitalisierung im Gesundheitswesens in den Mittelpunkt. Welche Gefahren damit verbunden sind sollen die Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit belegen - Hackerangriffe auf Krankenhäuser. Wie sieht es bei allem Fortschritt mit der Sicherheit aus? Die Sendung finden Sie bis 20.11.2020 ("Der gläserne Patient - Daten in Gefahr?", Film von Julia Lösch) in der ZDF-Mediathek ...

    Quelle: zdf.de
  • Zur Situation der Hebammen und Mütter in Deutschland

    22. November 2019

    Die Zweite Vorsitzende im Landesverband der Hebammen NRW Daniela Erdmann liebt nach wie vor ihren Beruf, doch bei den Arbeitsbedingungen sieht durchaus Verbesserungspotential. Die Versorgung der Schwangeren verschlechtert sich ebenso drastisch. Aktuell kann sich eine Schwangere glücklich schätzen, wenn sie eine Hebamme für die Nachsorge an die Seite gestellt bekommt. In den Kliniken betreuen Hebammen mehrere Kreisende gleichzeitig. Deutschland entwickelt sich rückwärts, leider ...

    Quelle: domradio.de
  • Berliner Landgericht verhandelt - Selektive Tötung bei Zwillingsgeburt

    22. November 2019

    Was für ein tragischer Fall. Niemals möchte man in eine solche Situation kommen, weder auf die der Eltern, noch der behandelnden Ärzte. Aus dem Artikel gehen leider nicht alle Fakten hervor. Doch die Entscheidung war sicher keine Leichte. Beide verantwortlichen Ärzte wurden schuldig gesprochen und zu Bewährungsstrafen verurteilt ...

    Quelle: morgenpost.de
  • Diskussionspapier für eine Reform der Krankenhausfinanzierung in Deutschland aus der Perspektive der Intensivmedizin

    21. November 2019

    Zahlreiche Stimmen fordern derzeit in Deutschland eine Reform der Krankenhausversorgung und -finanzierung, um Fehlentwicklungen der letzten Jahrzehnte zu korrigieren und das System auf die Herausforderungen der Zukunft einzustellen. Mit der Notfallstufenregelung und Einführung von Pflegepersonaluntergrenzen sowie der Ausgliederung der Kosten für die Pflege aus den auf Diagnosis-Related-Groups (DRG) basierenden Fallpauschalen hat die Gesundheitspolitik erste Schritte einer Reform eingeleitet, die auch die Intensiv- und Notfallmedizin betreffen. In diesem Diskussionspapier schlägt eine Gruppe von Intensiv- und Notfallmedizinern, Medizincontrollern und Vertretern der Pflege noch weitreichendere Reformen vor, die in 5 Punkten zusammengefasst werden können: 

    Quelle: springer.com
  • Berlin: Änderung des Landeskrankenhausgesetzes

    21. November 2019

    Der Senat hat auf Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kalayci, beschlossen, den Entwurf des Zweiten Gesetzes zur Änderung des Landeskrankenhausgesetzes beim Abgeordnetenhaus einzubringen.

    Durch die Änderung des Landeskrankenhausgesetzes sollen in Berlin zukünftig die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) beschlossenen planungsrelevanten Qualitätsindikatoren nur dann Konsequenzen haben, wenn dadurch die Versorgungsqualität im Land Berlin weiter verbessert wird ...

    Quelle: berlin.de
  • BARMER

    Bessere Versorgung bei Hüft- und Knieproblemen: Qualitätsvertrag soll unnötige Operationen vermeiden

    21. November 2019

     In Deutschland hat es im Jahr 2018 bei 24.700 von 434.000 Hüft- und Kniegelenksimplantationen Komplikationen gegeben. Laut Institut für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen bekamen zudem 11.500 gesetzlich Versicherte künstliche Gelenke eingesetzt, obwohl es medizinisch unnötig war. Um die Versorgung für die Patienten zu verbessern, hat die BARMER daher einen Qualitätsvertrag mit zwei Fachkliniken auf diesem Gebiet geschlossen. „Zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Orthopädie an den Waldkliniken Eisenberg wollen wir den medizinisch überflüssigen Einsatz künstlicher Hüft- und Kniegelenke vermeiden und die Komplikationsrate senken. Der Gesetzgeber hat mit dem Krankenhausstrukturgesetz den Abschluss solcher Qualitätsverträge ermöglicht, was wir ausdrücklich begrüßen“, sagt Dr. Mani Rafii, Vorstandsmitglied der BARMER ...

    Quelle: barmer.de
  • St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind gewinnt den Award Patientendialog 2019

    21. November 2019

    Das St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind ist am 20. November 2019 als Gewinner für den in diesem Jahr zum zweiten Mal vergebenen Award Patientendialog geehrt worden. Rang zwei ging an das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, auf Rang drei folgten punktgleich die Alexianer Christophorus Klinik Münster und das Klinikum Nürnberg. Schirmherren des diesjährigen Award Patientendialog sind Gesundheitsminister Jens Spahn und die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Prof. Dr. Claudia Schmidtke (MdB).

    Quelle: patientendialog.de
Einträge 31 bis 45 von 4847
Render-Time: -0.055457