• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 18424
  • 6356
  • 6987
  • 2955
  • 1080
  • 1147
  • 1995
  • 6018
  • 1872

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • DGK

    Stellungnahme der DGK zur Impf-Priorisierung des Personals in der Herzmedizin

    18. Januar 2021

    In den Empfehlungen der ständigen Impfkommission zur Priorisierung bei COVID-Impfungen wird auch eine Einteilung des medizinischen Personals in Impfgruppen vorgenommen. Um diese Empfehlungen für das Personal in herzmedizinischen Einrichtungen zu präzisieren, hat die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) in einer aktuellen Stellungnahme Vorschläge erarbeitet ...

    Quelle: dgk.org
  • CTK

    CTK: Bewegende Einblicke in den CTK-Corona-Alltag

    18. Januar 2021

    CTK-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berichten in Interviews von ihren Erfahrungen

    • Was bedeutet die Corona-Pandemie tatsächlich für Mitarbeiter in Kliniken?
    • Welchen neuen Herausforderungen müssen Sie sich stellen?
    • Wie verkraften sie die emotionalen Belastungen?
    • Wie können Sie in einer derart angespannten Situation den Patienten noch Kraft geben?

    Quelle: ctk.de
  • BÄK

    BÄK: Theorie und Praxis bei Arztausbildung verzahnen

    18. Januar 2021

    Die Bundesärztekammer begrüßt grundsätzlich das Vorhaben des Gesetzgebers, die Approbationsordnung für Ärzte an verschiedenen Stellen zu ändern und neue Aspekte in diese aufzunehmen. Viele der diskutierten Themen des Arbeitsentwurfs seien im vorgelegten Referentenwurf zur Änderung der Approbationsordnung für Ärztinnen und Ärzte (ÄApprO) konstruktiv umgesetzt und abgeändert worden, hebt sie in ihrer Stellungnahme positiv hervor ...

    Quelle: bundesaerztekammer.de
  • St. Franziskus-Hospital: Erste holografisch assistierte Total-Endoprothese der Hüfte

    18. Januar 2021

    Orthopädie am St. Franziskus-Hospital weltweit führend in digitaler OP-Planung

    Die Digitalisierung der Medizin eröffnet völlig neue Möglichkeiten. Als eine der führenden Kliniken in Deutschland nutzt die Klinik für Orthopädie am St. Franziskus-Hospital in Köln digitale OP-Planung und Augmented-Reality-Technik. Chefarzt Dr. Klaus Schlüter Brust erzielt mithilfe der Hololens-Brille und mit 3D-OP-Planung präzise und sichere Behandlungsergebnisse auch bei höchst komplexen Eingriffen. Als weltweite Premiere führte er eine holografisch assistierte Operation einer Total-Endoprothese der Hüfte durch.

    Quelle: stfranziskus.de
  • HB

    Mehr Schatten als Licht. Hartmannbund kritisiert neue Approbationsordnung

    18. Januar 2021

    Mehr Schatten als Licht. So könnte man die Stellungnahme des Hartmannbundes* zum Referentenentwurf der neuen Approbationsordnung betiteln, die der Verband gestern fristgerecht beim Bundesgesundheitsministerium eingereicht hat ...

    Quelle: hartmannbund.de
  • AOK

    AOK: Änderungsvereinbarung zum Rahmenvertrag Entlassmanagement

    15. Januar 2021

    Die 4. Änderungsvereinbarung zum Rahmenvertrag Entlassmanagement ist seit 1. Januar 2021 in Kraft.

    Die Überarbeitung der Heilmittelrichtlinie (HeilM-RL) durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) zum 1. Januar 2021 hat eine Anpassung des Rahmenvertrags zu den weiteren Einzelheiten des Entlassmanagements der Krankenhäuser nach § 39 Abs. 1a Satz 10 SGB V (neu) erforderlich gemacht. Die Zusammenlegung der bisherigen Vordruckmuster 13, 14 und 18 zum neu vereinbarten Muster 13 wurde von den Vertragspartnern in der vierten Änderungsvereinbarung zum Rahlmenvertrag Entlassmanagement fixiert ...

    Quelle: hessen.aok.de
  • Stern: Für mehr Geld, mehr Zeit, mehr Menschlichkeit – stern startet Bundestags-Petition

    Ihre Unterschrift für eine bessere Pflege in Deutschland

    Es geht um Ihre Kinder, Eltern und Großeltern, um unser aller Zukunft. Wir brauchen gute Pflege. Früher oder später. Deutschland altert schnell und immer mehr Menschen sind im Alltag auf professionelle Pflege angewiesen. Doch in den Krankenhäusern, Heimen und bei den ambulanten Diensten herrscht ein enormer Pflegenotstand. Überall fehlen Pflegekräfte, weil die Arbeitsbedingungen schwer zumutbar sind und das Gehalt oft lächerlich niedrig. Wir alle sind davon akut bedroht: Pflegekräftemangel führt zu schwereren Krankheitsverläufen, mehr Komplikationen und Todesfällen. Unsere Politiker:innen finden seit zwei Jahrzehnten keine wirksame Gegenmaßnahme. Es braucht einen ganz großen Wurf, um den Pflegekollaps noch aufzuhalten. Unser Umgang mit dem Thema Pflege entscheidet darüber, wie menschlich unsere Gesellschaft im 21. Jahrhundert bleibt.

    Deshalb hat 'stern.de' diese Bundestags-Petition gestartet.

    • Unterschriftenliste abrufen hier
    • Online zeichnen ... hier

  • Schüchtermann-Klinik wird Akademisches Lehrkrankenhaus

    15. Januar 2021

    Praktische Ausbildungsstätte für Studierende des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

    Die Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde ist jetzt Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE). Als praktische Ausbildungsstätte für Studierende der Medizin bietet das  Herzzentrum in Bad Rothenfelde nun angehenden Ärzten die Möglichkeit, ihr praktisches Jahr in einem der größten Herzzentren Deutschlands zu absolvieren.

    Quelle: schuechtermann-klinik.de
  • ZI

    Zi: Sieben-Tage-Inzidenz durch Meldeverzüge erheblich verzerrt

    15. Januar 2021

    Verspätet gemeldete COVID-19-Fälle erschweren regionale Vergleichbarkeit und effektives Pandemie-Management

    Durch verzögerte Meldungen von COVID-19-Fällen durch die Gesundheitsämter an das Robert-Koch-Institut (RKI) fehlen diese Daten bei der Berechnung der Sieben-Tage-Inzidenz. Hierdurch wird die regionale Vergleichbarkeit der Daten verzerrt. Zudem kann die Aussagefähigkeit dieser zentralen Kennzahl für bestimmte Kreise systematisch beeinträchtigt sein, wenn es um die im Infektionsschutzgesetz oder in Verordnungen festgelegten Grenzwerte für Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie geht. Dadurch wird ein effektives Pandemie-Management beeinträchtigt. Zu diesem Ergebnis kommt das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland (Zi) anhand einer aktuellen Analyse der Meldedaten. Eine Neujustierung der Meldewege könnte dies künftig vermeiden. Zudem regt das Zi an, neben der Sieben-Tage-Inzidenz weitere Indikatoren als Grundlage für das COVID-19-Pandemie-Management heranzuziehen.

    Quelle: zi.de
  • STGEORG

    Klinikum St. Georg : Konzernbetriebsvereinbarung bietet Rahmen und schafft Strukturen

    15. Januar 2021

    Die konsequente Beachtung und Einhaltung aller geltenden Gesetze, Regeln und Vorschriften ist für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Unternehmens von besonderer Bedeutung. Eine zwischen Arbeitgeberin und Konzernbetriebsrat geschlossene Compliance Vereinbarung bietet nun den Rahmen für die in der St. Georg Unternehmensgruppe bestehende Richtlinien, Standards und Vereinbarungen und beschreibt die Einrichtung und die Wirkungsweise eines internen Compliance-Management-Systems (CMS).

    Quelle: sanktgeorg.de
  • CHARITE

    Charité und Vivantes erweitern Testung

    14. Januar 2021

    Die Charité – Universitätsmedizin Berlin und Vivantes - Netzwerk für Gesundheit GmbH lassen Proben mit positivem SARS-CoV-2-Nachweis zusätzlich auf die englische und südafrikanische Virusvariante prüfen. Die Diagnostik erfolgt aktuell im Institut für Virologie der Charité. In Kürze wird sie von Labor Berlin, dem gemeinsamen Tochterunternehmen von Charité und Vivantes, weitergeführt. Ziel der zusätzlichen Analysen ist es, einen fortlaufenden Überblick über das Vorkommen von SARS-CoV-2-Mutationen in Proben von Labor Berlin zu erhalten ...

    Quelle: charite.de
  • Pflegekammer: „Nein“ zur Impfpflicht für Pflegekräfte

    14. Januar 2021

    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat am Dienstag im ZDF-Morgenmagazin eine Impfpflicht für Pflegekräfte in Alten- und Pflegeheimen vorgeschlagen. Er beklagt, dass die Bereitschaft, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen, in der Pflege bislang zu gering sei. Die Pflegekammer Niedersachsen lehnt eine Impfpflicht für Pflegende entschieden ab. Stattdessen fordert sie eine umfangreiche Aufklärung und setzt auf die freiwillige Bereitschaft des Pflegepersonals.

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • BÄK

    Reinhardt: Aufklärung statt Impfpflicht

    Gegen eine Impfpflicht bei Gesundheitspersonal hat sich Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt ausgesprochen. Die Bundesregierung habe wiederholt klargestellt, dass es keine allgemeine Impfpflicht geben werde. „Dass das auch für die Beschäftigten im Gesundheitswesen gilt, sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein“, sagte Reinhardt der Rheinischen Post (13.01.2021). Gerade in der Pflege sei das Personal knapp. Wenn die Corona-Impfung zu einer Voraussetzung für eine Tätigkeit in diesem Bereich gemacht wird, müsse auch geklärt werden, wie die Fachkräfte ersetzt werden, die nicht zu einer Impfung bereit sind ...

    Quelle: bundesaerztekammer.de
  • ÄZ

    Ist die Corona-Impfverordnung der Regierung null und nichtig?

    13. Januar 2021

    Es fehle die „verfassungskonforme Ermächtigungsgrundlage“, schreibt die Staatsrechtlerin Professor Anna Leisner-Egensperger von der Universität Jena in einer Stellungnahme für den Gesundheitsausschuss des Bundestags. „Diese Vorschriften sind daher rechtswidrig und damit nichtig. Sie dürfen von den Behörden nicht angewendet werden und müssen von den Bürgern nicht beachtet werden“ ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • ÄZ

    Großbritannien: Immer mehr Ärzte und Pflegekräfte sind mit SARS-CoV-2 infiziert

    13. Januar 2021

    Rund 46.000 Ärzte, Pflegekräfte und NHS-Beschäftige sind derzeit an COVID-19 erkrankt. Sie fehlen in den Kliniken und Praxen sowie bei den Corona-Impfungen. Ein ernstes Problem für das britische Gesundheitswesen ...

    Quelle: aerztezeitung.de
Einträge 31 bis 45 von 6356
Render-Time: 0.294168