• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 13814
  • 4198
  • 4476
  • 2115
  • 859
  • 670
  • 917
  • 3831
  • 775

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • DKG

    DKG zur Organspende: Aufklärung und Information sind entscheidend

    3. April 2019

    Zur Vorstellung der parteienübergreifenden Initiative zur Widerspruchslösung erklärt Dr. Gerald Gaß, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG):

    „Wie auch immer der Bundestag die zentrale ethische Frage zur Organspende entscheidet – aus Sicht der Krankenhäuser sind wichtige Schritte mit dem Organspendegesetz schon eingeleitet. Insbesondere die Verbesserungen  der Aufklärungs- und Informationsmöglichkeiten sind entscheidend.

    Quelle: Pressemeldung – Deutsche Krankenhausgesellschaft
  • MA

    Der Präsident der Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) fordert Bürokratie-Abbau und Klinik-Kitas

    Nahezu zwei Drittel der deutschen Klinikärzte erleben negativen Stress im Übermaß („Disstress“), ein Viertel hegt den Wunsch, aus der klinischen Tätigkeit auszusteigen, berichtet Dr. med. Hans-Peter Unger, Chefarzt des Zentrums für seelische Gesundheit am Asklepios Klinikum Harburg. Als Auslöser der Gesundheitsgefährdung identifizieren Experten ein Übermaß an Bürokratie, Arbeitsverdichtung, Multitasking, häufige Unterbrechungen sowie fachfremde ökonomische und politische Zwänge ...

    Quelle: medizin-aspekte.de
  • BDPK

    Positionspapier zur Kinder- und Jugendrehabilitation

    1. April 2019

    BDPK und weitere Leistungserbringerverbände sowie Fachgesellschaften haben ein gemeinsames Positionspapier zur Kinder- und Jugendrehabilitation beschlossen.
    Zu den Forderungen des Bündnisses Kinder- und Jugendreha gehören unter anderem ein niederschwelliger Zugang zu Reha-Maßnahmen sowie die Finanzierung der Klinikschulen sicherzustellen. Das vollständige Positionspapier können Sie auf der BDPK-Seite nachlesen ...

    Quelle: bdpk.de
  • dKH

    Entlassmanagement – Was hat der Rahmenvertrag gebracht?

    1. April 2019

    Das Entlassmanagement der Krankenhäuser stößt an Grenzen, wenn es seitens der Kostenträger nicht hinreichend unterstützt wird und Nachsorgeangebote nicht verfügbar sind. Das ist ein wesentliches Ergebnis einer Krankenhausbefragung des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI) zur Umsetzung des Rahmenvertrags Entlassmanagement ... 

    Quelle: daskrankenhaus.de
  • Wenn der Arzt mit dem Tablet kommt: Mehr Patientensicherheit durch digitale Daten im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle (Saale) 

    1. April 2019

    Das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle (Saale) setzt ab April auf die digitale Patientenakte. Mit der Einführung eines neuen Krankenhausinformationssystems werden die Verarbeitung und der Austausch von Patientendaten schneller, übersichtlicher und sicherer. Künftig wird die Dokumentation der Behandlungsschritte von mobilen Arbeitsplätzen aus auf handlichen, vernetzten Geräten erledigt. Für die Patienten bringt die technische Neuerung eine Vielzahl von Vorteilen.

    Quelle: krankenhaus-halle-saale.de
  • ÄB

    Der Personalmangel in den Krankenhäusern lässt ungeahnte Folgen vermuten

    1. April 2019

    "Die zu geringe Ausstattung der Krankenhäuser mit Pflegekräften und Ärzten ist das zentrale Problem der stationären Versorgung in Deutschland“, sagt der 1. Vorsitzende des Marburger Bundes (MB), Rudolf Henke, dem Deutschen Ärzteblatt (DÄ). Was haben sich seit Einführung des Pflegepersonalstärkungsgesetztes für Folgen abgezeichnet? ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Newsweek und Statista veröffentlichen Welt-Klinik-Ranking - Charité auf Platz 5

    1. April 2019

    Zwar sind die besten Kliniken weltweit vorrangig in den USA angesiedelt, dennoch schafft es auch ein deutsches Krankenhaus unter die Top 10 der von Newsweek und Statista veröffentlichten Statistik. Grundlage hierfür boten Patientenbefragungen, sowie Meinungen von medizinischem Personal ...

    Quelle: statista.com
  • STERN

    Arbeitsgemeinschaft in Norddeutschland tätiger Notärzte (AGNN) fordert bessere Patientensteuerung in Notaufnahmen

    1. April 2019

    Sebastian Wirtz, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft in Norddeutschland tätiger Notärzte (AGNN), spricht sich im Rahmen des Notfallsymposiums in Lübeck-Travemünde für ein einheitliches System der Patientensteuerung in Notaufnahmen aus. Unter anderem sollen telefonische Ersteinschätzungen durchgeführt werden, um künftig überfüllte Notaufnahmen vermeiden zu können ...

    Quelle: stern.de
  • Kliniken Sigmaringen: SRH bildet für die Zukunft aus

    1. April 2019

    Einen sinnvollen Ausbildungsberuf zu finden, der Freude macht und vielversprechende Zukunftsaussichten bietet, ist kein Wunschtraum. Focus Money hat untersucht, wo die Fachkräfte von morgen besonders gut ausgebildet werden. Vorne dabei, wenn es um Gesundheit und Soziales geht: die SRH, als zweite von 120 Firmen in der Branche ...

    Quelle: Pressemeldung – kliniken-sigmaringen.de
  • Lörrach: Patientenlenkung im Zentralklinikum

    28. März 2019

    In und um ein Krankenhaus findet sehr viel Bewegung statt. Die durchdachte Lenkung von Verkehrsströmen und kreuzungsfreie Wege sind daher von elementarer Bedeutung für das gute Funktionieren der Abläufe. Hier spielen unter anderem der PKW- und LKW-Verkehr, die Distribution von Waren innerhalb des Hauses oder die Wege der Patienten, Besucher und Mitarbeiter hinein.

    Quelle: klinloe.de
  • Bessere Behandlungsqualität dank Zentralisierung medizinischen Wissens

    28. März 2019

    Digital gestützte klinische Entscheidungsfindung - einfach zu implementieren und zu handhaben, berichtet der CIO von Asklepios

    Hamburg, 26. März 2019 – Die Asklepios-Gruppe will durchgängig höchste medizinische Qualität gewährleisten – auch in den ländlichen Regionen. Hierzu ist die Zentralisierung und Standardisierung des Wissens erforderlich. UpToDate, das System zur klinischen Entscheidungsunterstützung, ermöglicht die Erreichung dieses ambitionierten Ziels ...

    Quelle: Pressemeldung – Wolters Kluwer
  • Klinikum St. Georg weitet Qualitätsmanagement nochmals umfassend aus: Drei Kliniken und vier Zentren zertifiziert

    28. März 2019

    Die Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie, die Klinik für Radiologie und die Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Schmerztherapie sowie das Darmkrebszentrum am Klinikum St. Georg, das Nordwestsächsische Brustzentrum und das Lungenkrebszentrum Leipzig-Nordwest des Leipziger Klinikums St. Georg wurden erfolgreich im Bereich des Qualitätsmanagements zertifiziert ...

    Quelle: Pressemeldung – Klinikum Sankt Georg
  • ÄZ

    Morbi-RSA: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geht die nächste offene Baustelle im Gesundheitswesen an

    27. März 2019

    Minister Spahn will mehr Wettbewerb unter den Krankenkassen und plant eine umfassende Reform des Finanzausgleichs. Einschneidende Veränderungen sollen den Wettbewerb zwischen den Krankenkassen fördern und Versorgungsinhalte in den Fokus rücken ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • HB

    Arbeitszeitgesetz blosse Makulatur – Personalnot gefährdet (auch) Patienten – Digitalisierung in den Kinderschuhen

    Reinhardt: Fesseln der Ökonomie gemeinsam sprengen

    Ökonomischer Druck und Personalmangel in der Klinik beeinträchtigen nicht nur die Gesundheit des medizinischen Personals, sondern stellen auch eine potenzielle Gefahr für Patientinnen und Patienten dar. Diesen Schluss legen die Antworten von rund 1500 Assistenzärztinnen und Assistenzärzten nahe, die sich an einer aktuellen Umfrage des Hartmannbundes beteiligt haben. Begünstigt und in Teilen überhaupt erst möglich wird diese Entwicklung offensichtlich durch noch immer weit verbreitete Defizite bei der Erfassung und Dokumentation von Arbeitszeiten. Auch Effizienzbemühungen durch Digitalisierung und ein damit einhergehender möglicher Bürokratieabbau stecken vielerorts noch immer in den Kinderschuhen. Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Dr. Klaus Reinhardt, sieht erheblichen Handlungsbedarf - auch mit Blick auf notwendige Kontrollen der Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes durch zuständige Behörden ...

    Quelle: hartmannbund.de
  • ÄZ

    Assistenzärzte üben scharfe Kritik an der Arbeitszeitorganisation der Krankenhäuser

    Laut einer neue Umfrage des Hartmannbundes (HB) sehen Assistenzärzte die Patienten durch Personalnot im Krankenhaus gefährdet. Rund die Hälfte der 1.437 Befragten geben an, dass ihre Arbeitszeit nicht konsequent erfasst und Überstunden nicht entsprechend dokumentiert würden ... [Link: hier] ... Das Vorgehen der Kliniken sei "an Arroganz kaum zu überbieten". Händeringend suchen Kliniken nach Ärzten - auch im Ausland - und zugleich verpassen sie die Chance, an der wichtigsten Stellschraube zu drehen: der Weiterbildung im eigenen Haus ...

    Quelle: aerztezeitung.de
Einträge 31 bis 45 von 4198
Render-Time: 0.238515