• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 15583
  • 4847
  • 5362
  • 2465
  • 971
  • 879
  • 1219
  • 4632
  • 1190

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Das Asklepios Klinikum in Bad Wildungen hat eine neue Geschäftsführerin

    3. Dezember 2019

    Katrin Kern ist neue Geschäftsführerin der Asklepios Kliniken in Bad Wildungen. Sie löst Marc Reggentin ab, der die Kliniken in den letzten drei Jahren neu strukturiert und mehrere Bereiche etabliert und ausgebaut hat ...

    Quelle: wallstreet-online.de
  • Andrea Hopmann ist neue Pflegedirektorin am Krankenhaus Porz am Rhein

    3. Dezember 2019

    Seit dem 1. Dezember 2019 hat das Krankenhaus Porz am Rhein eine neue Pflegedirektorin: Andrea Hopmann folgt auf Rüdiger Fried, der diesen Posten kommissarisch seit dem 1. Mai 2019 übernommen hatte. Die 47-Jährige kommt von den Katholischen Kranken- und Pflegeeinrichtungen Leverkusen, wo sie als stellvertretende Pflegedirektorin tätig war. In ihrer neuen Position in Porz trägt sie Führungsverantwortung für die 493 Mitarbeiter der Pflege- und Funktionsbereiche des Krankenhauses.

    „Wir begrüßen Andrea Hopmann ganz herzlich in unserem Haus“, so der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung und des Kuratoriums, Dr. Ralf Unna. „Wir haben mit ihr eine sehr erfahrene und überaus engagierte Pflegedirektorin für unser Krankenhaus gewonnen.“

    Quelle: Pressemeldung – Krankenhaus Porz am Rhein
  • DEKV: Leiharbeit im Krankenhaus muss mittelfristig überflüssig werden

    3. Dezember 2019

    Das MDK-Reformgesetz, das am 29. November 2019 den Bundesrat passiert hat, begrenzt die Refinanzierung von Leiharbeit im Krankenhaus: Im Pflegebudget der Krankenhäuser sind nur die Kosten in Höhe des Tariflohns enthalten. Zusätzliche Ausgaben wie die Dienstleistungskosten des Unternehmens, das die Arbeitnehmer vermittelt hat, müssen die Krankenhäuser selbst tragen. Ziel des Gesetzgebers ist es, damit Leiharbeit in der Pflege zu begrenzen oder künftig ganz zu unterbinden ...

    Quelle: finanznachrichten.de
  • St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig: Geschäftsführer feierlich verabschiedet

    3. Dezember 2019

    Mit einem Festakt ist der Geschäftsführer des St. Elisabeth-Krankenhauses Leipzig, Albrecht Graf Adelmann, feierlich in den Ruhestand verabschiedet worden. Propst Gregor Giele, Gesellschafter des St. Elisabeth-Krankenhauses, dankte ihm für seine geleistete Arbeit und sein Engagement. Neue Geschäftsführerin wird Peggy Kaufmann. Zuletzt hat sie 18 Jahre lang die HELIOS Klinik in Leisnig geleitet ...

    Quelle: ek-leipzig.de
  • CURACON

    Tarifrate vereinbart: Nachschlag für Krankenhäuser

    3. Dezember 2019

    Krankenhäusern wurde mit dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) die vollständige Refinanzierung von Tarifsteigerungen im Pflegedienst versprochen. Doch die gesetzliche Formel zur Berechnung einer Tarifberichtigung „verschluckte“ die tatsächlich überdurchschnittlichen Steigerungen der Pflegekräfte, sodass für das Jahr 2018 keine Berichtigung stattfinden konnte ...

    Quelle: curacon.de
  • Anders als gedacht - Personaluntergrenzen verschärfen den Mangel an Pflegepersonal noch zusätzlich

    3. Dezember 2019

    Gedacht war das Gesetz für die Pflegekräfte, jetzt arbeitet es dagegen. Nach Inkrafttreten des Gesetzes zur Regelung der Personaluntergrenzen auf bestimmten Stationen spitzt sich die Arbeitsbelastung noch zu. Um Betten offen zu halten muss eine Mindestzahl an Personal vorgehalten werden ...

    Quelle: Ärzte Zeitung
  • BDI: Arbeitsschutzgesetz gilt auch für Ärzte!

    3. Dezember 2019

    Der Berufsverband Deutscher Internisten e.V. (BDI) fordert die Gesundheitsministerinnen und -minister der Bundesländer auf, dafür Sorge zu tragen, dass Krankenhäuser ihren im Arbeitsschutzgesetz definierten Pflichten nachkommen.


    Auslöser für den Aufruf ist eine Studie der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) unter Beteiligung des BDI, die den Gesundheitszustand junger Ärztinnen und Ärzte in deutschen Krankenhäusern untersucht hat. „Der Kernbefund ist alarmierend“, erklärt Dr. Kevin Schulte, Co Autor der Studie und Sprecher der Assistenzärzte im BDI. „Mehr als die Hälfte der befragten Kolleginnen und Kollegen zeigen Anzeichen eines Burnouts und über 20 Prozent haben angegeben, aufgrund von arbeitsbedingtem Stress schon einmal Medikamente eingenommen zu haben“, so Dr. Schulte. ...

    Quelle: Pressemeldung – Berufsverband Deutscher Internisten e.V. (BDI)
  • Anzeige

    Ihr Spezialist für ambulante und wahlärztliche Abrechnung am Krankenhaus, MVZ und ZNA; Analyse, Beratung, Prozessmanagement und Seminare für EBM, AOP §115b SGB V, ASV §116b SGB V und GOÄ.

    3. Dezember 2019

    Als Ihre Spezialisten für die Prozessoptimierung der ambulanten Abrechnungsprozesse in allen Bereichen am Krankenhaus, MVZ und ZNA nach EBM sowie der Wahlarztleistungen nach GOÄ informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen und unser darauf abgestimmtes Leistungsangebot für 2019

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Der Mensch im Mittelpunkt durch Medien – geht das? eHealth and Communication: Neuer berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang startet im April 2020

    3. Dezember 2019

    Den Herzschlag per App messen, die eigenen Beschwerden googeln. Längst sind die Auswirkungen der Digitalisierung auch im Gesundheitswesen zu spüren. Dabei geht es nicht nur um den Einsatz moderner Technologien. Vielmehr ist es die Art der Kommunikation, die Zusammenarbeit zwischen ärztlichen Kollegen, mit Patienten, Medienvertretern oder Wissenschaftlern, die sich verändert. Aber wie können digitale Medien so genutzt werden, dass sie Patienten und Behandlern nützen? Helfen die Medien dabei, den Menschen wieder mehr in den Mittelpunkt der Behandlung zu rücken? Das ist zumindest das Ziel des neuen Masterstudiengangs „eHealth and Communication“. Der berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang ist ein fakultätsübergreifendes Angebot zwischen der Friedrich-Schiller-Universität Jena und dem Universitätsklinikum Jena. ...

    Quelle: Pressemeldung – Uniklinikum Jena
  • Die Geschäftsführerin verlässt das Klinikum Werra-Meißner

    2. Dezember 2019

    Dr. Claudia Fremder verlässt nach vier Jahren als Geschäftsführerin das Klinikum Werra-Meißner. Die Geschäfte hat sie an Verwaltungsdirektor Michael Rimbach übergeben. Über ihre Nachfolge ist noch nicht entschieden, aber das Auswahlverfahren läuft bereits ...

    Quelle: werra-rundschau.de
  • SZ

    Der Stuttgarter Klinikskandal endet mit einem Vergleich

    2. Dezember 2019

    Die Stadt und der Versicherer haben einen Vergleich geschlossen: Das Klinikum Stuttgart erhält fünf Millionen Euro, kann ehemalige Mitarbeiter wegen Verfehlungen aber nur noch sehr begrenzt in Regress nehmen ...

    Quelle: stuttgarter-zeitung.de
  • Generationswechsel an den sächsischen DRK Krankenhäusern Chemnitz-Rabenstein und Lichtenstein

    2. Dezember 2019

    Seit 1. November 2019 verstärkt Diana Lohmann als neue Geschäftsführerin die sächsischen DRK Krankenhäuser Chemnitz-Rabenstein und Lichtenstein ...

    Quelle: drk-khs.de
  • ÄB

    Burn-out auch schon bei Nachwuchsmedizinern

    2. Dezember 2019

    Eine Studie der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege zeigt eine akute Gesundheitsgefährdung bereits junger Angestellter in der stationären Versorgung. Die Internisten forderten deswegen die Ge­sund­heits­mi­nis­ter der Länder auf, ihrer Aufsichtspflicht nachzukommen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • KGS

    KGS-Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand und verabschiedet eine Resolution an Herrn Spahn

    2. Dezember 2019

    Turnusgemäß wählte die Mitgliederversammlung der Krankenhausgesellschaft Sachsen (KGS) im Rahmen ihres Jahrestreffens den Vorstand für die kommende Legislatur bis 2023.

    Neuer Vorsitzender ist Dr. Sven U. Langner, Geschäftsführer der Elisabeth Vinzenz Verbund GmbH. Der aus Leipzig stammende promovierte Diplom-Ökonom gehört bereits seit 2012 dem Vorstand an und ist ein erfahrener Krankenhauspraktiker ...

    Quelle: kgs-online.de
  • WKK

    Erste Hebammenstudentinnen lernen an den Westküstenkliniken     

    2. Dezember 2019

    Helen Hartfeil, Johanna Meyer und Inga Stege gehören an der Universität Lübeck zu den ersten Studentinnen des neu eingerichteten Studienfachs Hebammenwissenschaft. Den praktischen Teil ihres dualen Studiums absolvieren die drei jungen Frauen im Geburtszentrum der Westküstenkliniken in Heide.

    Seit diesem Monat sind Helen Hartfeil, Johanna Meyer und Inga Stege im Geburtszentrum der Westküstenkliniken im Einsatz. Knapp zwei Wochen sind die drei jungen Frauen im Rahmen ihres Dualen Studiums als Hebamme mit den erfahrenen Hebammen und Kinderkrankenschwestern sowie den Medizinern des Geburtszentrums mitgelaufen und haben die Abläufe bereits kennen gelernt, bevor sie jetzt wieder für die Theorie in den Hörsaal nach Lübeck zurückkehrten.

    Quelle: westkuestenklinikum.de
Einträge 31 bis 45 von 5362
Render-Time: -0.226078