• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9146
  • 3805
  • 5274
  • 2279
  • 544
  • 599
  • 3067
  • 6313
  • 2297

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Potenziale und Grenzen von KI in der Pharmaindustrie

    22. März 2024

    Die Nutzung künstlicher Intelligenz in der Arzneimittelentwicklung wird als vielversprechend angesehen und könnte einen Durchbruch in der Branche bedeuten. Dennis Ballwieser diskutiert über die Möglichkeiten und Einschränkungen dieses Ansatzes...

    Quelle: apotheken-umschau.de
  • DMI verstärkt Management mit Michael Franz

    21. März 2024

    Positionierung als führendes Unternehmen der Gesundheits-IT

    Ursprünglich marktbekannt als Dienstleister für das intelligente Scannen von Patientenakten und deren sichere Langzeitarchivierung bietet DMI vielen Kunden schon heute durch innovative IT-Lösungen und -Services für ganzheitliches Datenmanagement und Interoperabilität rund um die Behandlungsdokumentation weit mehr.

    Mit der Verstärkung im Marketing und Vertrieb durch einen branchenerfahrenen Manager geht das führende Unternehmen der Gesundheits-IT nun einen nächsten wichtigen Schritt zur Profilschärfung und entsprechenden Marktwahrnehmung.

    Nach wie vor bilden sie einen hohen Anteil an der Dokumentation in Krankenhäusern: Patientenakten auf Papier. Ihre Verfügbarmachung mit zusätzlichen Metadaten und die Konsolidierung mit elektronisch erstellten Behandlungsunterlagen in standardorientierten Architekturen ist weiterhin Teil des Kerngeschäfts von DMI.

    Quelle: dmi.de
  • KI-gestütztes Diabetes-Management auf Station

    21. März 2024

    Es war das Herzensprojekt von Dr. Markus Menzen, Chefarzt Diabetologie am Gemeinschaftskrankenhaus Bonn, der im Dezember sehr plötzlich verstorben ist und eine große Lücke hinterlässt: ein innovatives KI-gestütztes Blutzuckermessystem, das den gesamten Blutzuckermanagementprozess digitalisiert und das medizinische Fachpersonal bei der Behandlung von Patient:innen mit Diabetes unterstützt, indem es die jeweils korrekte Insulindosierung vorschlägt und den Behandlungsverlauf automatisch dokumentiert.

    Rund 30 Prozent der Patient:innen, die aus unterschiedlichen Gründen stationär im Krankenhaus aufgenommen werden, haben auch eine Diabetes-Erkrankung und damit ein zweifach erhöhtes Risiko für Komplikationen, denn der Behandlungs-Stress, die ungewohnte Ernährung und das verminderte Bewegungsausmaß führen häufig dazu, dass der Blutzucker entgleist und es zu Komplikationen und längerer Verweildauer im Krankenhaus kommt.

    Quelle: gk-bonn.de
  • Moderne Konnektivität für Krankenhäuser und Kliniken

    21. März 2024

    Verantwortliche und Experten fordern schon seit Jahren mehr Tempo bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Nur so können Gesundheitseinrichtungen – trotz zunehmenden Fachkräftemangels – auch in Zukunft eine hohe Versorgungsqualität sicherstellen. Häufig werden digitale Innovationen jedoch durch die bestehenden IT-Infrastrukturen ausgebremst...

    Quelle: enthus.de
  • Wie clinalytix Medical AI die medizinische Entscheidungsfindung unterstützt

    21. März 2024

    In der heutigen schnelllebigen medizinischen Welt ist die Zeit knapp und die Belastung hoch. Hier kommt clinalytix Medical AI ins Spiel, eine KI-basierte digitale Assistenz, die Muster erkennt, Risiken minimiert und medizinisches Fachpersonal bei klinischen Entscheidungen unterstützt. Durch die Nutzung neuronaler Netzwerke kann clinalytix potenzielle Gesundheitsrisiken wie Sepsis oder akutes Nierenversagen frühzeitig erkennen und so die Patientensicherheit verbessern. Dedalus zeigt, wie clinalytix Medical AI den klinischen Alltag revolutioniert und wie diese innovative Technologie im Einklang mit der klinischen Exzellenz eingesetzt wird...

    Quelle: Dedalus HealthCare GmbH
  • Produktive Gestaltung des Spannungsbogens zwischen Business und IT

    21. März 2024

    Die Konsolidierung des IT-Betriebs und IT-Services eines Krankenhauses auf einer einzigen Plattform bietet zahlreiche Vorteile. Diese können die Effektivität und Effizienz der Einrichtung verbessern. Eine integrierte Plattform ermöglicht zunächst einmal die Aufhebung von Datensilos, indem sie verschiedene Systeme und Datenquellen zusammenführt...

    Quelle: krankenhaus-it.de
  • ÄZ

    SAP zieht sich zurück: Epic und Genesys sehen Chancen im KIS-Markt

    20. März 2024

    Die Ankündigung von SAP, sich ab 2027 aus dem Markt für Krankenhausinformationssysteme (KIS) zurückzuziehen, eröffnet neue Möglichkeiten für andere Unternehmen. Die Unternehmen Epic und Genesys haben eine Kooperation bekannt gegeben, um ein einheitliches Kommunikationssystem zu schaffen, das auch Klinik-Patienten einbindet. Diese Zusammenarbeit zielt darauf ab, den Bedarf der Krankenhäuser in Deutschland sowohl durch gesetzliche Anforderungen als auch durch den angekündigten Rückzug von SAP zu decken. Die Patienten wünschen sich eine sichere, nahtlose Kommunikation mit ihren Gesundheitsdienstleistern über alle Kanäle hinweg...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • CURACON

    Neue Studie nach fünf Jahren: Führung und Aufsicht in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft

    20. März 2024

    Kontinuität und Transformation in herausfordernden Zeiten

    Im Rahmen der aktuellen Studie hat Curacon die Führungs- und Aufsichtsgremien deutscher Unternehmen in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft nach ihrer Struktur und ihren Möglichkeiten, den gegenwärtigen Herausforderungen gerecht zu werden, befragt. Die Ergebnisse der Studie offenbaren Optimierungsbedarfe in den Gremien – insbesondere im Hinblick auf zukunftsweisende Themen. Die Studie bietet Lösungsansätze zur Anpassung der Corporate Governance Strukturen in den Unternehmen.

    Die dritte Ausgabe der Studien-Reihe widmet sich den vielfältigen Themen der Corporate Governance. Es werden insbesondere der Status Quo und die Entwicklungen auf der Ebene der Unternehmensführung und in den Aufsichtsorganen in den Fokus genommen. Die Studie umfasst ein breites Themenspektrum, wie zum Beispiel die Unternehmensverfassung, Gesellschafterstrukturen, Kenntnisse und Erfahrungen der Mitglieder in den Aufsichtsgremien, aber auch aktuelle Themen wie Nachhaltigkeit, Frauenquoten und Digitalisierung. Frau Marlehn Tieme, Vorsitzende des ZDF-Fernsehrates und Präsidentin der Deutschen Welthungerhilfe e.V., Herr Ingo Dreyer, Rechtsanwalt und Hauptgeschäftsführer der VdDD und Herr Prof. Dr. Jens Poll, Rechtsanwalt, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Berufsaufsichtsrat und Mitglied verschiedener Gremien von gemeinnützigen Organisationen, geben in kurzen Interviews einen Einblick in ihre persönlichen Erfahrungen bei der Entwicklung und dem Wandel der Arbeit in Führungs- und Aufsichtsgremien.

    Quelle: curacon.de
  • vdek

    Zum Start des Organspenderegisters: vdek unterstützt die Entscheidungsfindung mit umfangreichem FAQ-Katalog zur Organspende

    20. März 2024

    Ab dem 18. März 2024 können Bundesbürgerinnen und -bürger ab 16 Jahren ihre Entscheidung für oder gegen eine Organ- und Gewebespende in einem digitalen Organspenderegister dokumentieren. Mit diesem Schritt möchte die Bundesregierung zur Stärkung der Entscheidungsbereitschaft beitragen. Aus diesem Anlass hat der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) seine umfangreichen FAQ zum Thema Organspende aktualisiert. Neben den ergänzten Informationen, wie das neue Register funktioniert und wie es Schritt für Schritt weiterentwickelt werden soll, klären die FAQ über viele Aspekte zur Organ- und Gewebespende auf: Welche Organe und welches Gewebe können gespendet werden? Was ist der Hirntod? Was sind Entnahmekrankenhäuser und welche Verpflichtungen haben sie? ...

    Quelle: vdek.com
  • t3n

    Neue Regeln für künstliche Intelligenz

    20. März 2024

    Die EU hat nach langen Verhandlungen ein Gesetz zur Regulierung künstlicher Intelligenz verabschiedet. Welche Regelungen beinhaltet der AI Act und welche Auswirkungen sind zu erwarten?...

    Quelle: t3n.de
  • VIVANTES

    KI warnt vor Delirium, Sepsis und akutem Nierenversagen

    19. März 2024

    Drei neue KI-Risikowarnsysteme unterstützen Ärzt*innen bei Vivantes

    Vivantes führt KI-gestützte Risikowarnungen für drei häufige Krankheitsbilder im Krankenhaus ein. Sie sagen aufgrund von Analysen der Patient*innendaten das individuelle Gefährdungspotenzial für Delir (akute Verwirrtheit), Sepsis (Blutvergiftung) und akutes Nierenversagen voraus. Die Systeme unterstützen mit ihren Prognosen medizinische und pflegerische Entscheidungen. Die Entscheidungen selbst treffen aber nach wie vor Ärzt*innen und Pflegepersonal.

    Quelle: vivantes.de
  • ÄZ

    Organspende-Register: Meilenstein auf dem Weg zur Widerspruchslösung

    19. März 2024

    Das lange erwartete Organspende-Register ist in Deutschland online gegangen. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach bezeichnete dies als wichtigen Meilenstein, um mehr Organspenden zu ermöglichen. Das Register ermöglicht es Ärzten, die Spendebereitschaft eines potenziellen Organspenders schnell und zuverlässig zu ermitteln. In der Anfangsphase wird es den Organspendeausweis nicht ersetzen, bereitet jedoch den Weg für die Einführung der Widerspruchslösung. Laut Lauterbach ist die Widerspruchslösung der entscheidende Punkt, um die Zahl der Organspender langfristig zu erhöhen. Das Register ist über die Internetadresse organspende-register.de erreichbar.

    Quelle: aerztezeitung.de
  • MERK

    Kreisklinik Fürstenfeldbruck: KI-gestützte Endoskopiegeräte verbessern Darmkrebsdiagnostik

    18. März 2024

    Der Einzug künstlicher Intelligenz (KI) in medizinische Einrichtungen ist ein weltweiter Trend. Seit Kurzem setzt die Kreisklinik KI-gestützte Endoskopiegeräte ein. In der Abteilung für Gastroenterologie und Onkologie fiel der Startschuss für die Nutzung der KI im Klinikum. Dort sollen die neuen Geräte Diagnose und Behandlung von Darmkrebs verbessern...

    Quelle: merkur.de
  • HAUFE

    Excel-Ineffizienzen: Ursachenfindung und Lösungsansätze jenseits der Technik

    15. März 2024

    Excel wird oft als ungeeignet und veraltet kritisiert, doch Rainer Pollmann sieht die Ursachen für Ineffizienzen in der fehlerhaften Anwendung statt in der Software selbst. Er fordert ein digitales Mindset und die richtigen Skills für die Gestaltung von Datenmodellen. Anstatt sich auf Technikweiterbildung zu konzentrieren, sollten Unternehmen Anwendungskonzepte und Richtlinien für die Excel-Nutzung entwickeln. Dieser Artikel untersucht die Ursprünge von Excel, die gängigen Kritikpunkte und die wahren Gründe für die Mängel in der Praxis...

    Quelle: haufe.de
  • Anzeige

    PHOEBUS IT Consulting GmbH: In Berlin finden auch in diesem Frühjahr die bedeutenden Branchentreffs statt und die PHOEBUS IT Consulting GmbH ist dabei.

    15. März 2024

    21. - 22.03.2024      DRG-Forum, Tagungshotel Estrel, Stand 39

    09. - 11.04.2014      DMEA, Messe Berlin, Halle 3.2 Stand D-103

    Wir – die PHOEBUS IT Consulting GmbH mit Sitz in Brandenburg an der Havel –

    sind Ihr Partner für Data Warehouse Lösungen und Kostenträgerrechnung.  Krankenhäusern aller Art wird eine KIS – unabhängige, Controlling - Plattform bereit gestellt. Diese führt Daten aus der Vielzahl von Erfassungssystemen zusammen, verfügt über eine InEK – konforme Kostenträgerrechnung und ermöglicht professionellen Zugriff mittels Reporting und Ad hoc Analysen auf alle relevanten Unternehmensdaten, z. B. für Controlling, Medizincontrolling, OP-Controlling, Leistungscontrolling, Pflegecontrolling und Personalcontrolling.

    Neben den klassischen Data Warehouse Themen, die richtigen Daten am richtigen Ort zur

    richtigen Zeit, liegen uns die Regeln zur Visualisierung der Informationen am Herzen. Deswegen arbeiten wir mit ausgezeichneten BI-Lösungen für Analyse, Planung, Visualisierung, Reporting und Mobile BI.

    Überzeugen Sie sich selbst und Nutzen die Möglichkeiten, unser phoebus Data Warehouse mit integrierter Kostenträgerrechnung kennenzulernen!

    Quelle: PHOEBUS IT Consulting GmbH
Einträge 31 bis 45 von 2265
Render-Time: -0.162071