• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 14435
  • 4406
  • 4812
  • 2237
  • 888
  • 742
  • 1017
  • 4118
  • 922

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Bundestag berät Gesetzentwürfe zur Organspende

    26. Juni 2019

    Der Bundestag berät in erster Lesung über die Gesetzentwürfe zur Organspende. Nach dem Willen des Gesundheitsministers Spahn soll jeder automatisch Spender sein, es sei denn, er widerspricht. Einer Gruppe von Abgeordneten aus Union, SPD, FDP, Linken und Grünen geht das zu weit ...

    Quelle: tagesschau.de
  • ÄZ

    Gesundheitsausschuss: Der Gesetzentwurf für ein Implantateregister erhält viel Zustimmung

    26. Juni 2019

    Der Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zur Schaffung eines umfassenden, lückenlosen Implantateregisters stößt in der Fachwelt auf einhellige Unterstützung ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Implantateregistergesetz: Qualität könnte auf der Strecke bleiben

    26. Juni 2019

    Bei dem Gesetzentwurf trifft wohl unser Gesundheitsminister Jens Spahn auf wenig Gegenliebe. Jetzt meldet sich auch die Bundesärztekammer zu Wort und warnt. Auch GKV und die Bundestagsfraktion Bündnis/Die Grünen sehen den Vorstoß eher skeptisch ...

    Quelle: Ärzte Zeitung
  • AZO

    Erste 'Demenzsensible Region' Deutschlands

    26. Juni 2019

    Am 1. Juli startet ein dreijähriges Projekt, welches sich explizit um demenzkranke Patienten kümmern soll, die sich stationär behandeln lassen müssen. Dafür arbeiten Psychiater und Geriater von sieben Kliniken im Raum Münster eng zusammen. Jeder Patient bekommt seinen Behandler, der von Beginn an versucht, ein Delir zu verhindern oder erste Symptome schnell zu behandeln ...

    Quelle: az-online.de
  • KBV

    Notfallversorgung: KBV und MB präsentieren neue Vorschläge – Schulterschluss der Ärzteschaft

    25. Juni 2019

    Niedergelassene und Krankenhausärzte haben ein gemeinsames Konzept für die künftige Notfallversorgung ausgearbeitet. Kernelemente sind eine gezielte Steuerung akut hilfebedürftiger Patienten sowie Gütekriterien für die medizinische Ersteinschätzung ...

    Quelle: kbv.de
  • Als weltweit erstes Krankenhaus setzt das Marien-Hospital eine innovative Lichttechnik zur Delir-Prävention auf der Intensivstation ein

    24. Juni 2019

    Die Licht-Therapie ist Teil eines neuen multimodalen Ansatzes zur Delir-Vorbeugung in der Intensivmedizin. Das System VitalSky simuliert den natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus, der für die Genesung eine wichtige Rolle spielt. Es ermöglicht drei Systemeinstellungen: den 24-Stunden-Rhythmus, einen Notfall- und einen Untersuchungsmodus.

    Quelle: prohomine.de
  • ÄB

    Qualitätsstandards für eine Reform der Notfallversorgung

    Qualitätsstandards für den „gemeinsamen Tresen“ und für die medizinische Ersteinschätzung von Notfallpatienten haben die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Marburger Bund (MB) am Freitag in Berlin vorgestellt ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • NKG

    Versorgung von Frühgeborenen akut gefährdet

    24. Juni 2019

    Studie der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft belegt, dass Bundesvorgaben nicht erfüllbar sind

    Hannover. Kaum eines der 19 niedersächsischen Zentren für Früh- und Neugeborene kann die Personalanforderungen der sogenannten „Richtlinie über Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Reifgeborenen“ erfüllen. Dass damit die flächendeckende Versorgung von Frühgeborenen akut gefährdet ist, mahnte die Niedersächsische Krankenhausgesellschaft (NKG) an.

    Quelle: nkgev.info
  • BILD

    Berliner Chefarzt geht mit dem Gesundheitssystem hart ins Gericht

    21. Juni 2019

    Thomas Müller, Chefarzt der Klinik für Neurologie im St. Josephs Hospital Berlin-Weißensee und weltweit anerkannter Spezialist für Multiple Sklerose und die Parkinson-Erkrankung, kritisiert das deutsche Krankenhaussystem ...

    Quelle: bild.de
  • GKV

    Implantateregister-Errichtungsgesetz: GKV-Spitzenverband warnt vor Risiken für die Patientensicherheit

    Mit einem im Deutschen Bundestag zur Entscheidung anstehenden Gesetzentwurf soll für mehr Tempo bei der Bewertung von neuen Behandlungsverfahren im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) gesorgt werden. Das geht nach Einschätzung des GKV-Spitzenverbandes jedoch auf Kosten der Patientensicherheit. „Natürlich wollen auch die gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten neue Behandlungsverfahren schnell zugänglich machen. Mindestens genauso wichtig wie Schnelligkeit ist für uns aber die Sicherheit von Patientinnen und Patienten. Es macht keinen Sinn, eine neue Behandlungsmethode schnell einzuführen, wenn das Verhältnis von Nutzen und Risiko unbekannt ist“, so Dr. Doris Pfeiffer, Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes ...

    Quelle: gkv-spitzenverband.de
  • NKG

    Flächendeckende Versorgung von Frühgeborenen aufgrund von Bundesvorgaben massiv gefährdet

    19. Juni 2019

    Kaum eines der 19 niedersächsischen Zentren für Früh- und Neugeborene kann die Personalanforderungen der Richtlinie über Maßnahmen zur Qualitätssicherung der Versorgung von Früh- und Reifgeborenen erfüllen.

    Quelle: nkgev.info
  • ÄB

    Beim Implantateregister ist medizinischer Sachverstand gefragt

    19. Juni 2019

    Beim kommenden Implantateregister darf der medizinische Sachverstand nicht zu kurz kommen: „Es nutzt nichts, die großen Datenmengen einfach nur zu sammeln“, sagte BVS-Experte Hans Haindl. Zur Da­ten­auswer­tung brauche man unbedingt das Fachwissen der jeweiligen me­dizini­schen Fachgesell­schaf­ten ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • LRO

    Das Carl-Thiem-Klinikum auf dem Weg zum Universitätsklinikum

    18. Juni 2019

    Das Carl-Thiem-Klinikum soll Zentrum der neuen Medizinerausbildung in der Lausitz werden. Rund 1,1 Milliarden Euro wird es kosten, in Cottbus eine medizinische Hochschulausbildung auf die Beine zu stellen ...

    Quelle: lr-online.de
  • DOCC

    Reanimation und Intervention im Beisein der Angehörigen!?

    18. Juni 2019

    Beim Kampf um das Überleben von Patienten, werden Angehörige schnell in den Wartebereich verbannt. Diese eine weltweit bekannte Praxis stellen US-Kollegen jetzt in Frage ...

    Quelle: doccheck.com
  • Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN): Mindestmengenregelung ist bei Nierentransplantation widersinnig

    06.06.2019: Am 3. Juni meldete die Bertelsmann-Stiftung, dass fast 40% der Krankenhäuser die Mindestmengenregelung für schwere, planbare Operationen nicht einhalten [1], was ein hohes Medieninteresse erzeugte. Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) möchte diesen Anlass nutzen, um erneut auf die Widersinnigkeit und Unzulänglichkeit der Mindestmengenregelung bei der Nierentransplantation hinzuweisen. Sie entbehrt jeder Berechtigung und führt dazu, dass Fehlanreize gesetzt werden: Quantität, nicht Qualität wird belohnt! „Es ist höchste Zeit, diese fehlerhafte Regelung aufzuheben.“

    Quelle: Pressemeldung – Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN)
Einträge 31 bis 45 von 1017
Render-Time: -0.54968