• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 13023
  • 3922
  • 3956
  • 1909
  • 795
  • 588
  • 772
  • 3519
  • 548

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • 2,4 Millionen Euro ESF- und Landesmittel für assistierte Ausbildung in Pflegehilfeberufen

    5. Dezember 2018

    Im Bereich der Pflege besteht auch in Baden-Württemberg ein großer Mangel an Fach- und Hilfskräften. Mit dem Förderprogramm „Assistierte Ausbildung für Berufe der Pflegehilfe und Alltagsbetreuung“ des Europäischen Sozialfonds (ESF) sollen junge Menschen gefördert werden, die sich für eine Ausbildung in der Pflege interessieren, jedoch auf zusätzliche Unterstützung angewiesen sind. Für die Stärkung von Berufen der Pflegehilfe und Alltagsbetreuung stehen insgesamt 2,4 Millionen Euro zur Verfügung, wobei 400.000 Euro aus Landesmitteln stammen.

    Quelle: Pressemeldung – Ministerium für Soziales und Integration - Baden-Württemberg
  • KZWB

    Niedersachsens Ministerpräsident nimmt sich der Sorgen der Kliniken an

    4. Dezember 2018

    Die Klagewelle der Krankenkassen bringt die Kliniken in die Bredouille. Hoffnung gibt jetzt Stephan Weil, Ministerpräsident in Niedersachsen. Er will sich für ein Ende der Klagewelle stark machen ...

    Quelle: kreiszeitung-wochenblatt.de
  • DBfK

    Verlässliche Dienstpläne müssen wieder zum Normalfall werden

    4. Dezember 2018

    Am 9. November ist das Pflegepersonalstärkungsgesetz im Bundestag verabschiedet worden, am 1. Januar 2019 tritt es in Kraft. Ist damit nun endlich ein Ende des jahrelangen Ungleichgewichts zwischen Arbeitsaufkommen und Personalressource in der Pflege abzusehen? Immerhin scheint die Richtung zu stimmen und ein erster Schritt ist getan. Es müssen zügig weitere folgen.

    Quelle: Pressemeldung – Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe
  • ÄB

    Einigung über Zuschläge bei der Notfallversorgung

    3. Dezember 2018

    Im Rahmen des Notfallstufenbeschlusses des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA), haben sich die DKG und der GKV-Spitzenverband auf die Höhe der Zuschläge verständigt …

    Quelle: aerzteblatt.de
  • ÄB

    Kliniken mit Notfallstufenkonzept sollen altersstratifizierten Zuschlag erhalten

    3. Dezember 2018

    Der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) forderte nun einen altersstratifizierten Zuschlag für Kliniken die das vom Gemeinsamen Bundesauschuss eingeführte Notfallstufenkonzept umsetzen. Aufgrund von zusätzlicher Diagnostik und hohem pflegerischen Aufwand sollen Krankenhäuser für die Betreuung älterer Notfallpatienten bezahlt werden, so Christoph Radbruch, Vorsitzender des DEKV ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • NDR

    Niedersachsen: Krankenhaus-Planungsausschuss gibt Zustimmung für neue Bereiche

    3. Dezember 2018

    Für die Krankenhausneubauten in Großburgwedel sind 120 Millionen Euro veranschlag, Lingen erhält fast 35 Millionen Euro und die Universitätsmedizin Göttingen für drei internistische Funktionsbereiche gut zehn Millionen Euro ...

    Quelle: NDR.de
  • ÄB

    Hartmannbund kämpft um bundesweit einheitliche (Muster-)Weiterbildungsordnung

    3. Dezember 2018

    Um Chancen, wie beispielsweise das eLogbuch, effizient nutzen zu können fordert der Hartmannbund die Ärztekammern dazu auf, mehr Geld und Zeit in die bundesweite Vereinheitlichung der (Muster-)Weiterbildungsordnung zu investieren ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • BDPK

    Die FDP hat nachgefragt: Pflegesituation in der Reha

    30. November 2018

    Es gibt eine Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf die "Kleine Anfrage" der FDP im Oktober. Die Situation der Pflegekräfte in den Rehakliniken soll beobachtet werden. Hoffentlich kommen dann die Entscheidungen nicht wieder zu spät ...

    Quelle: Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V.
  • SWP

    Grenzübergreifendes Landräte-Treffen im bayerisch-württembergischen Grenzgebiet

    30. November 2018

    Es ging um die Gesundheitsversorgung speziell im ländlichen Raum dieser Region. Landräte und zwei zuständige Bundestagsabgeordnete diskutierten die Zukunft der Krankenhäuser und deren Finanzierung. Sorge macht den Landräten vor allem die angestrebte Neuordnung der stationären Notfallversorgung an den Kliniken ...

    Quelle: swp.de
  • WK

    Bremer 'Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus' plant Volksbegehren

    29. November 2018

    Knapp 2000 Unterschriften fehlen dem Bremer „Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus“ um ein Zulassungsantrag beim Wahlamt einreichen zu können. Damit erhofft sich das Bündnis ein Gesetz zur Regelung eines verbindlichen Personalschlüssels in Bremens Kliniken ...

    Quelle: weser-kurier.de
  • NZ

    Das deutsche Gesundheitswesen auf der Intensivstation

    29. November 2018

    Allein die Neckar-Odenwald-Kliniken beziffern ihr Risiko durch Rückrechnungen der Krankenkassen bei der geriatrischen Komplexpauschale auf 2,2 Millionen € und bei der Schlaganfallversorgung auf weitere knapp 500.000 € ...

    Quelle: nokzeit.de
  • AOK BV

    G+G Blickpunkt November 2018

    29. November 2018

    Hochrisiko-Medizinprodukte wie künstliche Hüften, Stents und Herzschrittmacher sind wieder in der Diskussion. Der Rechercheverbund von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung hatte Gesundheitsschäden durch fehlerhafte Produkte bis hin zu Todesfällen aufgedeckt. Auch die neuen - 2017 verabschiedeten – Zulassungsregeln der EU  hätten wohl wenig geändert.

    Wie ein eigentlich gutes Gesetzesprojekt durch kurzfristige Änderungsanträge unter Beschuss geraten kann, ja sogar Klagewellen auslösen kann, zeigte jüngst die Debatte um verkürzte Verjährungsfristen im Pflegepersonal-Stärkungsgesetz. Mittlerweile  bemüht sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ist um Deeskalation ...

    Quelle: aok-bv.de
  • ÄB

    Rheinische Ärzteschaft fürchtet Monopolbildung durch Kapitalinvestoren

    28. November 2018

    Bei der am vergangenen Samstag stattgefundenen Kammerversammlung der rheinischen Ärzteschaft zeichnete sich eine zunehmende Befürchtung einer Monopolbildung in der ambulanten Versorgung ab. Die Übernahme von Medizinischen Versorgungszentren durch Kapitalinvestoren könne dazu führen, dass wirtschaftliche Interessen dem Patientenwohl vorgezogen wird, so die Delegierten der Ärztekammer Nordrhein ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Grüne wollen Notfallversorgung verändern

    27. November 2018

    Die Notfallversorgung muss nach Ansicht der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen reformiert werden. Seit Jahren kämen Patienten in die Notaufnahme von Kliniken, die keiner stationären Behandlung bedürften und denen in einer Praxis genauso gut hätte geholfen werden können, heißt es in einem Antrag (19/5909) der Fraktion.

    Ziel der Reform müsse es sein, den Patienten eine sinnvolle und hochwertige medizinische Hilfe zu ermöglichen. Dazu müsse die Notfallversorgung über die bestehenden ambulanten und stationären Sektoren hinweg koordiniert werden ...

    Quelle: bundestag.de
  • VOFR

    Überversorgung im Kreis Trier führt zu Bettenabbau

    26. November 2018

    Laut Krankenhausplan sollen in der Region bis 2025 insgesamt 60 stationäre Betten in Kliniken abgebaut werden. Insgesamt gibt es an den hiesigen Krankenhäusern 3.392 Betten. Ein vom Land in Auftrag gegebenes Gutachten kommt zu dem Schluss, dass in fast allen medizinischen Bereichen in der Region Trier eine überdurchschnittliche Versorgung herrscht …

     

    Quelle: volksfreund.de
Einträge 31 bis 45 von 3519
Render-Time: 0.591701