• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 15163
  • 4715
  • 5155
  • 2390
  • 942
  • 821
  • 1166
  • 4452
  • 1100

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • DKG

    DKG zu den Forderungen des vdek zum MDK-Reformgesetz

    9. Oktober 2019

    Kassen wollen gängeln

    Zu den Forderungen des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek) erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft

    „Die von den Ersatzkassen geforderten Sanktionszahlungen sind eine nicht hinnehmbare Forderung und der Versuch, Kliniken zu kriminalisieren. Es kann nicht sein, dass Krankenhäuser mit Strafzahlungen belegt werden, wenn das Ergebnis von Prüfungen Rechnungskürzungen sind – zum Beispiel aufgrund eines Dokumentationsfehlers. Ein solches Vorgehen gibt es weder für niedergelassene Ärzte, Zahnärzte, Apotheken noch andere Berufe des Gesundheitswesens. 60 Prozent der ca. zwei Millionen im Detail überprüften Rechnungen haben Belegungshintergründe und dabei wird von den Kassen infrage gestellt, ob der Patient nicht hätte ambulant behandelt oder schneller entlassen werden können. Die Krankenhäuser dagegen haben Leistungen erbracht, haben Pflegepersonal eingesetzt, für das die Kassen letztlich nicht zahlen wollen. Diese Fälle haben mit Falschabrechnungen überhaupt nichts zu tun. Strafe ist Angelegenheit der Staatsanwaltschaft und nicht des Sozialgesetzbuches. Wenn es tatsächlich um Betrug gehen sollte, sollen die Ersatzkassen Strafanzeige stellen ...

    Quelle: dkgev.de
  • vdek

    Ersatzkassen fordern Nachbesserungen an Reform der Krankenhausabrechnungsprüfung – hcb/RWI-Gutachten vorgestellt

    9. Oktober 2019

    MDK-Reformgesetz: ineffektive Maßnahmen und 1,2 Milliarden Euro Mehrkosten

    Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) fordert die Politik auf, bei den geplanten Reformen der Krankenhausabrechnungsprüfung nachzubessern. Zentrale Vorhaben im Entwurf des MDK-Reformgesetzes würden das Ziel verfehlen und nicht dazu beitragen, die Qualität der Krankenhausrechnungen zu erhöhen bzw. die Rechnungsprüfung durch die Kassen zu optimieren. Zudem drohen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) durch die Reform im kommenden Jahr Mehrausgaben von 1,2 Milliarden Euro. Diese Gelder fehlen dann für die Versorgung der Versicherten. Die Ersatzkassen stellten konkrete Forderungen für eine effiziente und effektive Reform der Krankenhausabrechnungsprüfung vor. Die Institute for Health Care Business GmbH (hcb)/RWI (RWI consult) präsentierten zudem ein Gutachten, das der vdek in Auftrag gegeben hatte und das den Reformbedarf bei der Krankenhausabrechnungsprüfung deutlich aufzeigt ...

    hcb/RWI-Gutachten: Reformvorschläge für die Krankenhausabrechnung und MDK-Abrechnungsprüfung (Langfassung)

    Quelle: vdek.com
  • CURACON

    Kabinettsentwurf MDK-Reformgesetz

    8. Oktober 2019

    Aus Sicht der Krankenhäuser lassen sich folgende wesentlichen Chancen und Risiken in Zusammenhang mit dem Gesetzesentwurf der Bundesregierung für bessere und unabhängigere Prüfungen identifizieren ...

    Quelle: curacon.de
  • CURACON

    Pflexit: Krankenhausfinanzierung 2020 im Verzug

    8. Oktober 2019

    Der Betriebskostenfinanzierung allgemeiner Krankenhäuser steht 2020 die größte Veränderung seit Einführung der DRG-Fallpauschalen bevor. Die Selbstverwaltung sollte bis zum 30. September die Fallpauschalenvereinbarung 2020 inklusive Pflegeerlöskatalog für das neue Pflegebudget abschließen ...

    Quelle: curacon.de
  • KKVD

    Personaluntergrenzen bringen Bürokratie statt mehr Pflege

    8. Oktober 2019

    Die Untergrenzen für das Pflegepersonal sind kein geeignetes Instrument, um die angespannte Situation bei der Pflege in Kliniken zu verbessern. Dies schreiben der Deutsche Caritasverband (DCV) und der Katholische Krankenhausverband Deutschlands (kkvd) in einer gemeinsamen Stellungnahme zum Referentenentwurf der neuen Verordnung zur Festlegung von Pflegepersonaluntergrenzen in pflegesensitiven Bereichen.

    Quelle: kkvd.de
  • OENETZ

    Petition gegen das ländliche Kliniksterben

    8. Oktober 2019

    Das St.-Anna-Krankenhaus in Sulzbach-Rosenberg muss bleiben, so der Tenor bei einer Diskussionsveranstaltung mit dem Klinikvorstand, Vertretern aus der Kreispolitik sowie einem Mitglied des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages ...

    Quelle: onetz.de
  • BDC

    Pflegepersonaluntergrenzen: Ziel verfehlt

    8. Oktober 2019

    Welcher Studie zur Zukunft der Pflegepersonalsituation man auch glauben mag, allen ist eines gemeinsam: Der Fachkräftemangel in der Pflege wird sich weiter und dramatisch verschärfen. Das trifft die Alten- genauso wie die Krankenpflege. Guter Rat ist teuer, denn der Personalmarkt ist so gut wie leergefegt. Die Personalabteilungen der Krankenhäuser erarbeiten ständig neue Konzepte, um potenzielle Mitarbeiter auf sich aufmerksam zu machen. Kliniken bewerben sich bei Pflegekräften. Sie müssen gute Gehälter zahlen und ein attraktives Arbeitsumfeld bieten.

    Quelle: bdc.de
  • ÄZ

    Zuschläge auf Klinikrechnungen sollen Pflegelöhne finanzieren

    7. Oktober 2019

    Zur Finanzierung der steigenden Krankenpflegekosten plant Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in seinem Gesetzentwurf zum „Faire Kassenwettbewerb-Gesetz“ einen millionenschweren Zuschlag auf Klinikrechnungen ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • MedCon

    MDK-Reformgesetz: Der Bundesrat empfiehlt

    7. Oktober 2019

    Der Bundesrat hat zum MDK-Reformgesetz eine Reihe von Empfehlungen abgegeben und die Regierung hat darauf geantwortet ...

    Quelle: medcontroller.de
  • MDK und MDS auf dem Weg zu MD

    7. Oktober 2019

    Es wird die größte Reform seit der Gründung der Medizinischen Dienste: Das Bundeskabinett hat im Juli das MDK-Reformgesetz auf den Weg gebracht. Vieles an der Organisation der Medizinischen Dienste wird sich ändern − was an zentralen Stellen auf Kritik stößt. Die Beratungs- und Begutachtungsaufgaben bleiben und deren Aufgabenwahrnehmung soll gestärkt werden ...

    Quelle: mdk-bremen.de
  • LNO

    Schleswig-Holstein: Klinik-Chefs warnen mittels Brandbrief vor Psychiatrie-Plätze-Notstand

    7. Oktober 2019

    Führende Ameos-Klinikdirektoren warnen vor der Reform des Gesetzes über die Unterbringung psychisch Kranker. Die von der Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein geplante Reform, führe sie dazu, dass Kliniken die Patienten nicht versorgen und notfalls weiterschicken müssten ...

    Quelle: ln-online.de
  • DIVI

    Besorgniserregende Studienergebnisse: Mediziner warnen vor Versorgungsnotstand in deutschen Kinderkliniken

    7. Oktober 2019

    Platzmangel auf deutschen Kinderintensivstationen: „Der notwendige Versorgungsbedarf für kranke Kinder kann nicht mehr sicher gewährleistet werden“, sagt Privatdozent Dr. Florian Hoffmann (Foto), Sprecher der Sektion „Pädiatrische Intensiv- und Notfallmedizin“ der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und Oberarzt auf der Interdisziplinären Kinderintensivstation am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er bezieht sich dabei auf neue Studienergebnisse der Universität zu Köln, die jetzt veröffentlicht wurden. Demnach führe die Unterfinanzierung in der Pädiatrie zu einer Umstrukturierung der pädiatrischen Versorgungslandschaft, die zu einem Abbau pädiatrischer Versorgungskapazitäten führt. „Kliniken haben somit immer weniger Betten und immer weniger Personal, um kritisch kranke Kinder zu behandeln“, sagt Hoffmann. „Hier muss die Politik dringend handeln, bevor die Gesundheit von Kindern durch die Ökonomisierung des Systems riskiert wird.“ ...

    Quelle: divi.de
  • ÄB

    TK-Chef Baas will Ärzte zur -Nutzung der elektronische Patientenakte (EPA) verpflichten

    7. Oktober 2019

    Baas fordert eine gesetzliche Verpflichtung die elektronische Patientenakte (ePA) ab ihrem Start mit Daten zu füllen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Bremer Krankenhäuser erhalten 38 Millionen Zuschuss

    4. Oktober 2019

    Die 14 Krankenhäuser in Bremen und Bremerhaven meldeten einen Investitionsbedarf von insgesamt mehr als 400 Millionen Euro an. Die Deputation für Gesundheit hat für den Investitionsplan 2019 aber nur gut 38 Millionen Euro vorgesehen ...

    Quelle: butenunbinnen.de
  • VKD

    VKD: Ganz ohne wird es so bald nicht gehen – wichtig sind faire Bedingungen

    4. Oktober 2019

    Letzter Ausweg Leiharbeit. Nur mit Leih-Pflegekräften können viele Krankenhäuser die Versorgung ihrer Patienten zu bestimmten Zeiten oder sogar regelmäßig in einigen Bereichen aufrechterhalten. Jetzt scheint es, als reagiere Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf diesen unguten Zustand, auf den er in der Jahrestagung des VKD im Mai dieses Jahres aufmerksam gemacht wurde. Mit einer neuen Regelung soll das Ausweichen auf Leiarbeiter in der Pflege möglichst vermieden werden. Sie soll Ausnahme und nicht Regel sein.

    Quelle: vkd-online.de
Einträge 31 bis 45 von 4452
Render-Time: 0.12594