• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 17686
  • 5872
  • 6497
  • 2786
  • 1052
  • 1058
  • 1710
  • 5676
  • 1658

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • RHOEN

    UKGM-Geschäftsführung: Es gibt keinen Grund für einen Warnstreik

    24. September 2020

    ver.di ruft nicht-ärztliche Beschäftigte zu Arbeitsniederlegungen am 29. und 30. September auf

    Die Geschäftsführung des Universitätsklinikums Gießen und Marburg hält den Aufruf von ver.di zu Warnstreiks der nicht-ärztlichen Beschäftigten kommende Woche Dienstag und Mittwoch (29. und 30. September 2020) für „völlig unbegründet“. „Wir sind bei unseren Gesprächen zur Weiterentwicklung unseres Haustarifvertrages auf gutem Weg. Eine erste wesentliche Teileinigung im Januar 2020 konnte unter Dach und Fach gebracht werden. Wir konnten mit deutlichen Gehaltssteigerungen für unsere Beschäftigten die Attraktivität unserer beiden Häuser erhöhen. Deshalb sehen wir keinen Grund, jetzt unsere Unikliniken in Gießen und Marburg zu bestreiken“, sagte heute der Vorsitzende der Geschäftsführung, Dr. Gunther K. Weiß, und verbindet dies mit einem Appell an alle nicht-ärztlichen Beschäftigten, sich nicht an diesen Arbeitsniederlegungen zu beteiligen und die Patientenversorgung auch an diesen Tagen sicherzustellen ...

    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
  • DIMDI

    ICD-10-GM 2021: BfArM veröffentlicht endgültige Fassung

    24. September 2020

    Das BfArM hat die endgültige Fassung der ICD-10-GM Version 2021 (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, German Modification) veröffentlicht. In die neue Version flossen 46 Vorschläge ein, zumeist von medizinischen Fachgesellschaften und von Fachleuten aus Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken sowie aus weiteren Organisationen der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen.

    Die ICD-10-GM bildet zusammen mit dem Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) die Basis für die Entgeltsysteme in der ambulanten und stationären Versorgung ...

    Quelle: dimdi.de
  • Der Rhein-Neckar-Kreis sichert die Zukunft des Kreiskrankenhauses

    24. September 2020

    Für die Modernisierung des Kreiskrankenhauses Bergstraße erhält das Unternehmen einen Zuschuss in Höhe von 50 Millionen Euro. Im Zuge der eigentlichen Modernisierungsarbeiten soll das Kreiskrankenhaus Bergstraße zudem ein neues Medizinkonzept erhalten ...

    Quelle: morgenweb.de
  • DKG

    DKG: Stärkung von ländlichen Kliniken und Förderprogramm Hebammen wichtige Maßnahmen

    24. September 2020

    DKG zum Kabinettsbeschluss des Versorgungsverbesserungsgesetzes

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) begrüßt den Kabinettsbeschluss zum Versorgungsverbesserungsgesetz. Sowohl das Förderprogramm Hebammen als auch die Ausweitung der pauschalen Förderung für ländliche Krankenhäuser sind wichtige und gute Schritte zur Sicherung der Daseinsvorsorge auch in strukturschwachen Gebieten. „Mit dem Förderprogramm kann der regional sehr unterschiedlichen Situation bei den Hebammen besser Rechnung getragen werden. Es ist sehr begrüßenswert, dass nun auch Hebammen entlastende Assistenzberufe über das Förderprogramm finanziert werden. Bedauerlich ist allerdings, dass die Förderung erst ab 500 Geburten greift und damit kleinere Krankenhäuser nicht einbezogen sind“, so Georg Baum, Hauptgeschäftsführer der DKG ...

    Quelle: dkgev.de
  • IH

    Management und Ökonomie von Blutstrominfektionen mit S. aureus

    24. September 2020

    Prof. Dr. Michael Wilke, MSH Medical School Hamburg / inspiring-health, München

    Eine Analyse der DRG-Routinedaten zeigt, dass das SAB-Management der Verbesserung bedarf, um Kostenrisiken zu minimieren ...

    Quelle: inspiring-health.de
  • Beteiligung der privaten Krankenversicherung an den Kosten der COVID-19-Epidemie

    24. September 2020

    Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Maria Klein-Schmeink, Dr. Kirsten Kappert-Gonther, Kordula Schulz-Asche, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – Drucksache 19/21769 

    Die COVID-19-Pandemie führt zu erheblichen zusätzlichen Belastungen für die gesetzlichen Krankenkassen und für den Gesundheitsfonds der gesetzlichen Krankenversicherung (vgl. https://www.vdek.com/magazin/ausgaben/2020-03-corona-schutzschirme/gkv-finanzstabilitaet-corona.html). Ausgabenseitig betrifft dies etwa die gesetzlich vorgesehenen Schutzschirme für Leistungserbringerinnen und Leistungserbringer, die nicht behandlungsbezogenen Kosten für asymptomatische Testungen gesetzlich und privat Versicherter auf eine Infektion mit COVID-19, pandemiebedingte Investitionskosten für zusätzliche intensivmedizinische Behandlungskapazitäten sowie die Beschaffung von Schutzausrüstung für Vertragsärztinnen und Vertragsärzte. Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung geht davon aus, dass diese Ausgaben die Liquiditätssituation der gesetzlichen Krankenkassen belasten werden ...

    Quelle: bundestag.de
  • Übersicht: Krankenhausplan nach Bundesländern

    24. September 2020

    • Krankenhausplan Baden-Württemberg [hier]
    • Krankenhausplan Bayern [hier] ... Download KHPlan 2020 ... hier
    • Krankenhausplan Berlin [hier]
    • Krankenhausplan Brandenburg [hier
      ÄnderungGemeinsamer Krankenhausplan Berlin-Brandenburg

    • Krankenhausplan Bremen [hier]
    • Krankenhausplan Hamburg [hier]
    • Krankenhausplan Hessen [hier]
    • Krankenhausplan Mecklenburg-Vorpommern [hier]
    • Krankenhausplan Niedersachsen [hier]
    • Krankenhausplan Nordrhein-Westfalen [hier]
    • Krankenhausplan Rheinland-Pfalz [hier]
    • Krankenhausplan Saarland [hier]
    • Krankenhausplan Sachsen [hier]
    • Krankenhausplan Sachsen-Anhalt [hier]
    • Krankenhausplan Schleswig-Holstein [hier]
    • Krankenhausplan Thüringen [hier]

    ... zur 'Übersicht Krankenhausgesetze nach Bundesländern' ... hier

    Quelle: medinfoweb.de MIW
    Relevanz0
  • Anzeige

    westphal management - Kodierung, Interimsmanagement und Prozessorganisation im Krankenhaus

    24. September 2020

    Wir sind ein Team mit über 60 erfahrenen Experten für Leistungsabrechnungen im Krankenhaus. Wir unterstützen unsere Kunden sowohl im Bereich der Kodierung und Kodierrevision, als auch bei der Organisation der internen Strukturen und Prozesse. Wir analysieren mögliche Fehler und helfen somit Krankenhäuser bei der Implementierung einer dauerhaft zeitnahen und fachgerechten Abrechnung. Mit unserem Interimsmanagement schaffen wir außerdem die Vorrausetzung für einen verlässlichen und konstruktiven Umgang mit den Krankenkassen. Dabei achten wir darauf, dass Doppelstrukturen vermieden und vorhandene Ressourcen optimal genutzt werden.

    Lassen Sie sich unverbindlich beraten. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen!

    Mit besten Grüßen
    Sabine Westphal

    Quelle: westphal management
  • IKKeV

    BKK-Landesverband NORDWEST und IKK Nord kooperieren

    24. September 2020

    Der BKK-Landesverband NORDWEST und die IKK Nord arbeiten ab dem 1. Oktober 2020 noch enger zusammen. Das sieht die Kooperationsvereinbarung vor, die (jetzt) von beiden Vertragspartnern unterschrieben worden ist.

    Durch die Bündelung der Aktivitäten der beiden Kooperationspartner mit einem gemeinsamen Marktanteil von über 20% soll die Vertretung der Interessen der IKK und der BKK in den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern (Federführung IKK Nord) und Schleswig-Holstein (Federführung BKK-Landesverband NORDWEST) wirtschaftlich verbessert und leistungsfähiger gestaltet werden. Ralf Hermes, Vorstand der IKK Nord: „Mit einem gemeinsamen Marktanteil von über 20% können wir die Interessen der unternehmensnahen Krankenkassen noch wirkungsvoller vertreten.“ Dr. Dirk Janssen, stellv. Vorstand des BKK-Landesverbandes NORDWEST, ergänzt: „Zusammen vertreten die Betriebskrankenkassen und die IKK Nord in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein knapp 800.000 Versicherte. Der Schulterschluss ermöglicht uns, unsere Kräfte zu bündeln.“ ...

    Quelle: ikkev.de
  • IKKeV

    IKK e.V. kritisiert unzureichende Erhöhung des Bundeszuschusses im Rahmen der Haushaltsplanung des Bundes sowie Art und Weise des Vermögensabbaus im GPVG

    24. September 2020

    Die Innungskrankenkassen kritisieren die Pläne der Bundesregierung, die pandemiebedingten Mehrkosten primär aus den Rücklagen und aus Beitragserhöhungen der gesetzlichen Krankenkassen zu finanzieren.

    Sie fordern die Politik auf, im Rahmen der Haushaltsberatungen einen angemessenen Betrag für die Gegenfinanzierung der zwischen der GKV und dem Bundesgesundheitsministerium (BMG) abgestimmten Mehrbelastungen für die GKV in diesem und im nächsten Jahr vorzusehen und die Vorgaben zum Vermögensabbau im Kabinettsentwurfes des Gesundheitsversorgungs- und Pflegeverbesserungsgesetz (GPVG) zu überarbeiten ...

    Quelle: ikkev.de
  • Krankenhäuser Landkreis Freudenstadt macht Verluste in Millionenhöhe

    24. September 2020

    Ohne die finanzielle Unterstützung vom Landkreis droht dem Unternehmen die Insolvenz.

    Mit einem Jahresfehlbetrag von 2,1 Millionen Euro ist das Ergebnis im Wirtschaftsjahr 2019 rund eine Million Euro schlechter als 2018. Es liegt sogar gut 3 Millionen Euro unter dem Planansatz. Der Landkreis hat 5,3 Millionen Euro im Jahr 2019 zugeschossen. Ohne diese Mittel hätte die Krankenhäuser Landkreis Freudenstadt gGmbH (KLF) einen Fehlbetrag von knapp 7,5 Millionen Euro erwirtschaftet ...

    Quelle: neckar-chronik.de
  • KRH

    Für den Notfall gerüstet: Das KRH Klinikum Nordstadt baut Herzkatheterlabor auf

    24. September 2020

    Es ist ein dumpfer Schmerz in der Brust, ein starkes Druckgefühl, man spürt, hier stimmt etwas nicht. Danach beginnen bange Stunden, der Notruf, die Angst. „Der typische Notfall für ein Herzkatheterlabor ist der Verdacht auf einen Herzinfarkt. Wenn der Schmerz akut da ist und es vorher keine Anzeichen und somit auch keine Behandlung gab, sind die schnelle Untersuchung und ein Eingriff überlebenswichtig“, erläutert Prof. Dr. Andreas Franke, Chefarzt und Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie am KRH Klinikum Nordstadt.

    „Die Patientin oder der Patient wird in Zukunft noch schneller und effizienter mit seinem Herzproblem am KRH Klinikum Nordstadt behandelt werden können. Das Herzkatheterlabor mit seiner modernen Technik und Multifunktionsanlage befindet sich bereits im Haus A, also direkt an der Haltenhoffstraße, in der Nähe der Zentralen Notaufnahme. Die Angliederung an die Radiologie und die Notaufnahme in Verbindung mit diesen technischen Möglichkeiten ist eine sehr gute Lösung für das Klinikum Nordstadt“, sagt Dr. Michael Stufler, Ärztlicher Direktor des KRH Klinikum Nordstadt. ...

    Quelle: Pressemeldung – KRH Klinikum Region Hannover GmbH
  • BG Ambulanz Bremen wächst weiter

    24. September 2020

    Mit Investitionen von rund 12 Millionen Euro schafft die BG Ambulanz Bremen noch mehr Platz für die Behandlung von Patienten nach Arbeits-, Wege- und Schulunfällen oder mit Berufskrankheiten.

    Weiter auf Expansionskurs: Die BG Ambulanz Bremen mit Unfallambulanz und Rehabilitationszentrum hat ihren Sitz bereits seit 2002 am Standort Industriestraße in der Bremer Neustadt – damals war dort ein moderner Neubau errichtet worden....

    Quelle: Pressemeldung – bg-kliniken.de
  • arztkonsultation.de expandiert in Schwerin

    24. September 2020

    Bedingt durch den Boom der Telemedizin während der Corona-Pandemie befindet sich die arztkonsultation ak GmbH auf einem steilen Wachstumskurs. Mit neuen Teammitgliedern und einem neuen Standort schafft der Anbieter der Videosprechstunde arztkonsultation.de jetzt eine Basis für die weitere Expansion.

    Allein im Jahr 2020 haben Ärzte und Psychotherapeuten schon Videosprechstunden im Umfang von mehr als 11,5 Millionen Gesprächsminuten mithilfe von arztkonsultation.de durchgeführt. Jetzt will der Anbieter aus Schwerin sein Team verstärken und neue Angebote entwickeln. Raum für die weitere Expansion schafft das Telemedizin-Unternehmen mit dem Umzug in ein größeres Büro. ...

    Quelle: Pressemeldung – arztkonsultation.de
  • COVID-19 bei Krebspatienten: Erhöhte Sterblichkeit ist Folge höheren Alters und vermehrter Grunderkrankungen

    24. September 2020

    Erhöhte Sterblichkeit ist Folge höheren Alters und vermehrter Grunderkrankungen

    Jena (UKJ/vdG). Eine jetzt auf der Online-Konferenz der Europäischen Gesellschaft für Klinische Mikrobiologie und Infektiologie vorgestellte Studie untersuchte die Ursachen für die erhöhte Sterblichkeit von COVID-19 bei Krebspatienten. Dazu wertete das Autorenteam um Dr. Maria Rüthrich von der Klinik für Innere Medizin II am Universitätsklinikum Jena Daten des LEOSS-Registers aus, das Informationen zu SARS-CoV-2-infizierten Patienten in Europa sammelt und der Wissenschaft zur Verfügung stellt. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die höheren Sterblichkeitsraten für COVID-19 bei Krebspatienten vor allem auf das höhere Alter und die vermehrten Begleiterkrankungen zurückzuführen sind, statt auf den Krebs selbst. ...

    Quelle: Pressemeldung – Universitätsklinikum Jena
Einträge 46 bis 60 von 32409
Render-Time: 0.457768