• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 22280
  • 8091
  • 9271
  • 3981
  • 1354
  • 1431
  • 3404
  • 8537
  • 2971

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Menschen mit Krebserkrankung in der Klinik - Herausforderung für die Sozialdienste

    21. Oktober 2022

    Die diesjährige Fachtagung der Sozialdienstmitarbeiter behandelte zahlreiche Themen aus dem Bereich Onkologie. Doch auch aktuelle gesetzliche Änderungen standen auf dem Programm.

    Sie wirkten ein wenig verloren, die rund 20 Teilnehmer im großen Bad Bockleter Kursaal. Doch in Zeiten der Pandemie kann der Abstand manchmal nicht groß genug sein - und sei es bei einer Fachtagung. Zu einer solchen hatten die HESCURO KLINIKEN Bad Bocklet die Sozialdienstmitarbeiter aus den Krankenhäusern Nordbayerns eingeladen - bereits zum elften Mal in Folge.

    Quelle: Pressemeldung – hescuro.de
  • G-BA

    Außerklinische Intensivpflege: G-BA passt Übergangsregelungen bei Verordnungen an

    21. Oktober 2022

    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat heute seine Regelung zur Verordnung von Leistungen für Patientinnen und Patienten angepasst, die Bedarf an außerklinischer Intensivpflege haben. Ziel ist es, den Übergang des bisherigen auf den künftigen Leistungsanspruch bei diesen komplexen und individuell abzustimmenden Leistungen noch stärker zu erleichtern...

    Quelle: G-BA
  • Anzeige

    anaQuestra Webseminar: Patientensicherheit als Ansatz einer unternehmerischen Sicherheitskultur

    21. Oktober 2022

    Sicherheits- und Unternehmenskultur sind aufs Engste ineinander verzahnt. Als Mindestanforderung an die medizinische und pflegerische Versorgungsqualität ist die Patientensicherheit ein wichtiger Outcome einer kohärenten Interaktion funktionaler Organisationsstrukturen.

     

    Im Webseminar erfahren Sie, welche Aspekte einer Patienten- und in weiterem Sinne einer Sicherheitskultur geeignet sind, damit Mitarbeiter:innen sich sicher fühlen, sicher handeln und somit eine Bindung zu ihrem Unternehmen entwickeln.

     

    Termin:

    27. Oktober 2022 von 15 bis 16 Uhr

     

    Durch das praxisbezogene Thema referiert Herr Prof. Dr. Michael Rosentreter (Professur für Pflegemanagement und Berufspädagogik, Dekanat Psychologie und Pädagogik, APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH, Bremen)

     

    Weitere Informationen und Anmeldung zum Webseminar!

    Quelle: anaQuestra GmbH
  • Ein Krankenhaus erfolgreich steuern

    21. Oktober 2022

    Der Krankenhausdirektor der Stiftung Bethanien Moers, Dr. med. Ralf Engels, blickt aus seiner Perspektive auf die Themen, mit denen sich ein deutsches Krankenhaus beschäftigen muss. Im Gespräch geht es um Fragen wie: Wie sieht er den Digitalisierungsgrad seines Krankenhauses und die Bedeutung der Digitalisierung und was denkt er über die Krankenhausplanung NRW und die Ambulantisierung?...

    Quelle: apobank.de
  • Auszeichnung für Medizininformatiker der WWU Münster

    20. Oktober 2022

    Das Institut für Medizinische Informatik (IMI) der Westfälischen-Wilhelms-Universität (WWU) konnte auf der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS) feiern: Alexander Brenner erhielt zusammen mit Felix Knispel (RWTH Aachen) den Preis für die beste Publikation im Bereich „Medizinische Informatik“. Außerdem belegte Prof. Julian Varghese mit Prof. Martin Dugas (Uniklinik Heidelberg) den ersten Platz in der Kategorie „Bestes Medizininformatik-Team“...

    Quelle: medizin.uni-muenster.de
  • MDR

    Frühchenstation in Suhl 2023 wird von Krankenkassen weiterfinanziert

    19. Oktober 2022

    Auch noch im kommenden Jahr dürfen das SRH-Zentralklinikum in Suhl und das Regiomed-Klinikum in Coburg besonders leichte Neugeborene behandeln. Die Kostenträger Krankenkassen haben entschieden, dass beide Häuser den Level-1-Status für das Jahr 2023 beibehalten. Damit dürfen Frühgeborene unter 1.250 Gramm behandelt werden...

    Quelle: mdr.de
  • ABK

    Maskenaffäre: Ermittlungen gegen hochrangigen Beamten im BMG

    19. Oktober 2022

    Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt in der Affäre um die Bestellung von Coronamasken bei dem Schweizer Unternehmen Emix wegen Untreue. Im Fokus steht ein hoher Beamten im Bundes­gesundheitsministerium. Der Beamte stehe im Verdacht in großem Stil...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • G-BA

    Innovationsfonds-Projekt zeigt: Zertifizierte onkologische Zentren behandeln besser – Erkenntnisse sollen in die Versorgung einfließen

    19. Oktober 2022

    Krebserkrankungen sind die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. Eine Behandlung an zertifizierten onkologischen Zentren kann die Überlebenschancen für Patientinnen und Patienten jedoch deutlich erhöhen.

    Dies konnte das Versorgungsforschungsprojekt "WiZen – Wirksamkeit der Versorgung in onkologischen Zentren" anhand umfangreicher Datenauswertung belegen und überzeugte damit den Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA). Auch das Verknüpfen verschiedener Datensätze im Projekt – Daten der gesetzlichen Krankenversicherung und Registerdaten – stufte der Innovationsausschuss als wegweisend für weitere Forschungen ein. Wegen der hohen Relevanz der Erkenntnisse regt der Innovationsausschuss daher gegenüber verschiedenen Organisationen und Institutionen im Gesundheitswesen an zu prüfen, ob und wie die Projektergebnisse innerhalb des jeweiligen Zuständigkeitsbereichs berücksichtigt werden können.

    Quelle: g-ba.de
  • BKTRIER

    Brüderkrankenhaus Trier hat ein ausgezeichnetes Qualitätsmanagement

    18. Oktober 2022

    Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier ist kürzlich zum siebten Mal unter Berücksichtigung international anerkannter Regeln erfolgreich nach proCum Cert inklusive KTQ zertifiziert worden. Hierfür wurde im Rahmen einer Visitation das Qualitätsmanagement in verschiedenen Bereichen des Brüderkrankenhauses von unabhängigen Vertretern der proCum Cert GmbH Zertifizierungsgesellschaft und der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen GmbH bewertet. Dazu zählen die KTQ-Kategorien Patientenorientierung, Mitarbeiterorientierung, Sicherheit, Informations- und Kommunikationswesen, Unternehmensführung, Qualitäts- und klinisches Risikomanagement sowie die proCum Cert-Kategorien Seelsorge im kirchlichen Krankenhaus, Verantwortung gegenüber der Gesellschaft sowie Trägerverantwortung...

    Quelle: bk-trier.de
  • MERK

    Klinik für Neurologie wird unter der Trägerschaft der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren weitergeführt

    17. Oktober 2022

    Für die Bezirkskliniken Schwaben geht eine jahrzehntelange Tradition zu Ende. Ab 1. Januar 2023 wird die Klinik für Neurologie in Kaufbeuren unter der alleinigen Trägerschaft des Kommunalunternehmens Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren weitergeführt. Grund sind die immer schwieriger werdenden rechtlichen und strukturellen Rahmenbedingungen...

    Quelle: merkur.de
  • ÄZ

    Mögliche Freisprüche für Vorgesetzte von Patientenmörder Niels H.

    14. Oktober 2022

    Bereits seit Februar sucht das Landgericht Oldenburg in einem Prozess nach Antworten auf die Frage: Welche Mitschuld tragen ehemalige Kollegen, Klinikleitungen und Ärzte an den Taten von Niels H.? Die Staatsanwaltschaft sieht keinen Beihilfe-Vorsatz, so dass die Angeklagten keine Verurteilung befürchten müssen.

    Der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, sagte, das Strafrecht sei nicht in der Lage, die Verantwortung von Högels Vorgesetzten aufzuarbeiten. „Auch deshalb müssen die Krankenhäuser und der Gesetzgeber auf Prävention setzen. Es braucht eine Kultur des Hinschauens auf allen Ebenen in der Alten- und Krankenpflege.“...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • NDR

    Klinik-Alltag durch steigende Zahl an Corona-Patienten belastet

    14. Oktober 2022

    In einigen Krankenhäusern in Mecklenburg-Vorpommern wird die Lage schwieriger. Schon seit Tagen steigt die Zahl der Corona-positiven Patienten. Nicht auf den Intensiv-, sondern auf den Normalstationen sei die Situation laut mehreren Kliniksprechern problematisch...

    Quelle: NDR.de
  • Cyberattacken standen bei Klinikübergreifender Sicherheitskonferenz im Mittelpunkt

    14. Oktober 2022

    Erfahrungsaustausch bei landesweiter Konferenz und Wiederwahl des Sprechers Dr. Stefan Weiß 

    Durch die nach wie vor herrschende weltweite Corona-Pandemie, aber auch zusätzlich durch den aktuellen Ukraine-Krieg mit seinen Gefahren der Energiekrise und der Cyberattacken befinden sich Akutkrankenhäuser nach wie vor im Krisenmodus. Die Kliniken müssen eigenverantwortlich und umfassend Vorsorge treffen, um im Katastrophenfall einsatzfähig zu bleiben. Vor diesem Hintergrund wurde vor einigen Jahren die Arbeitsgemeinschaft Klinikübergreifende Sicherheitskonferenz Baden-Württemberg als Forum für einen Erfahrungsaustausch ins Leben gerufen. Sie ist ein Zusammenschluss aus Vertretern der Akutkliniken in Baden-Württemberg, des Ministeriums des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg, des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg, des Landespolizeipräsidiums Baden-Württemberg und der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft e.V.

    Quelle: rkh-gesundheit.de
  • Universitätsklinikum Freiburg: Internationales Konsortium mit zwei Millionen Euro gefördert

    14. Oktober 2022

    Institut für Evidenz in der Medizin des Universitätsklinikums Freiburg leitet Projekt zur Beratung von EU-Mitgliedsstaaten in ihren Entscheidungen zu nationalen Impfempfehlungen

    Ein internationales Konsortium unter der Leitung des Instituts für Evidenz in der Medizin (IfEM) am Universitätsklinikum Freiburg konnte sich in einer Ausschreibung für ein Gesundheitsprojekt der Europäischen Union durchsetzen. Ziel der vierjährigen Zusammenarbeit ist es, die Mitgliedsstaaten der EU in ihren Entscheidungen zu nationalen Impfempfehlungen methodisch zu unterstützen, vor allem auch in Hinblick auf COVID-19 und mögliche neue Virusvarianten. Die Arbeit des Konsortiums startet bereits im Oktober. Die Projektmittel belaufen sich auf zwei Millionen Euro. Rund 400.000 Euro gehen nach Freiburg. 

    Quelle: uniklinik-freiburg.de
  • Verschlankte Prozesse zur Patientenaufnahme am KKH Frankenberg

    13. Oktober 2022

    Patientenservicezentrum etabliert

    Das Kreiskrankenhaus Frankenberg ist ein modernes medizinisches Leistungszentrum und trägt in hohem Maße Verantwortung für die Versorgung der Patienten in Frankenberg und Umgebung. „Dabei ist es uns besonders wichtig, nie auf der Stelle stehen zu bleiben, sondern offen für Veränderungen zu sein. So wie es in der Medizin einen stetigen Fortschritt gibt, der in die Behandlungsmethoden der Kreisklinik eingebunden wird, ist auch die Organisation eines Krankenhausaufenthaltes ein Ansatzpunkt wo aktuelle Erkenntnisse der Betriebsführung angewandt werden können. Die Kreisklinik durchläuft momentan einen langfristigen Modernisierungsprozess. Im Mittelpunkt dieser Veränderungen stehen auf allen Ebenen die Bedürfnisse der Patienten“, berichtet die Geschäftsführerin Margarete Janson.

    Quelle: krankenhaus-frankenberg.de
Einträge 46 bis 60 von 8090
Render-Time: 0.542069