• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9170
  • 3808
  • 5291
  • 2279
  • 544
  • 601
  • 3078
  • 6334
  • 2300

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Mindestmengenregelung

    8. März 2024

    Die Mindestmengenregelungen des G-BA sehen besondere Bestimmungen für die erstmalige oder erneute Erbringung mindestmengenrelevanter Krankenhausleistungen vor. Ein von Trefz Flachsbarth Rechtsanwälte vertretenes Krankenhaus hat es in der Vergangenheit versäumt, rechtzeitig die beabsichtigte Aufnahme der Leistungserbringung den zuständigen Landesverbänden der Krankenkassen und den Ersatzkassen vorab schriftlich anzuzeigen...

    Quelle: trefz-flachsbarth.de
  • CLINOTEL-Krankenhausverbund nimmt Evangelisches Krankenhaus Oldenburg als Mitglied auf

    8. März 2024

    Gemeinnütziger Verbund wächst um ein weiteres Krankenhaus im Norden

    Das Evangelische Krankenhaus Oldenburg ist dem CLINOTEL-Krankenhausverbund Anfang 2024 beigetreten. Zu dem trägerübergreifenden Verbund leistungsstarker und innovativer Krankenhäuser mit Sitz in Köln gehören deutschlandweit über 60 Mitgliedskliniken.

    "Eine Patient:innen-Weiterempfehlungsrate von 90 Prozent, steigende Fallzahlen und eine hohe, über Komplikations- und Sterblichkeitsraten gemessene Patientensicherheit im Jahr 2023 - die Leistung unseres Verbunds ist relevant auch für neue Mitglieder“, erklärt CLINOTEL-Geschäftsführer Dr. Udo Beck.

    Quelle: evangelischeskrankenhaus.de
  • Das Aachener Luisenhospital schätzt den Schaden nach dem Großeinsatz auf Millionen

    8. März 2024

    Mit einer Waffenattrappe und einem Sprengstoffgürtel hat sich am Montagnachmittag eine Frau in einem Krankenzimmer des Luisenkrankenhauses verschanzt. Den Ermittlungen zufolge soll sie einen Mitarbeiter mit einer Waffe bedroht und in dem Krankenhaus mit mehr als 350 Betten einen Brand gelegt haben...

    Quelle: BRF Nachrichten
  • TONL

    Zunehmende Gewalt gegen Krankenhauspersonal in Deutschland

    7. März 2024

    Die Gewalt an deutschen Krankenhäusern nimmt besorgniserregend zu. Ärzte, Pflegekräfte und Notfallpersonal sind zunehmend gefährdet. Der Ärzteverband Marburger Bund fordert dringend Maßnahmen, um das Personal zu schützen. Die Statistik zeigt einen Anstieg von Rohheitsdelikten wie Raub und Körperverletzung. Berlin verzeichnet bereits eine alarmierende Zunahme von 50 Prozent im Vergleich zu 2019. Die Situation erfordert dringend Handeln, um die Sicherheit im Gesundheitswesen zu gewährleisten...

    Quelle: t-online.de
  • RD

    Delegation ärztlicher Tätigkeiten: Wann darf das Pflegepersonal einen Katheter legen?

    6. März 2024

    Die Katheterisierung stellt einen invasiven Eingriff dar und zählt grundsätzlich zu den ärztlichen Tätigkeiten. Doch unter bestimmten Voraussetzungen kann diese Aufgabe an das Pflegepersonal delegiert werden. Der Bundesmantelvertrag für Ärzte sieht diesen Sonderfall vor, sofern das Personal entsprechend qualifiziert ist und der Eingriff regelmäßig überprüft wird. Die Anleitung und Überwachung obliegt dabei dem Arzt. Dieser Artikel beleuchtet die rechtlichen Grundlagen und die Voraussetzungen für die Delegation dieser besonderen Aufgabe...

    Quelle: rechtsdepesche
  • kbo

    Implementierung von Safewards im klinischen Regelbetrieb bei kbo

    6. März 2024

    Mit der Implementierung des Modells Safewards fördern die kbo-Kliniken den sicheren klinischen Alltag auf den Stationen durch Kommunikation auf Augenhöhe mit den Patientinnen und Patienten. Das erfolgreiche kbo-weite Projekt geht nun in den Regelbetrieb über.

    Sicherheit der Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat hohe Priorität bei kbo und ist ein besonderer Teil in der Unternehmensstrategie. Bereits im März 2020 hat kbo darum das Projekt zur Implementierung von Safewards gestartet. Safewards ist ein Konzept mit dem Ziel, eine sichere und positiv-unterstützende Atmosphäre für ein gegenseitig wertschätzendes Miteinander von Patienten und Mitarbeitenden insbesondere auf psychiatrischen Akutstationen zu schaffen, in der sich alle gleichermaßen sicher fühlen.

    Quelle: kbo.de
  • Hauptgrund für Produktivitätsverlust am Arbeitsplatz: Ineffiziente Meetings

    5. März 2024

    Um Ablenkungen zu eliminieren, muss zuerst bekannt sein, worin sie bestehen. Microsoft identifiziert ineffiziente Meetings als den größten Produktivitätskiller für Mitarbeiter am Arbeitsplatz...

    Quelle: arbeits-abc.de
  • ÄB

    DGIM fordert Berücksichtigung von Weiterbildung und Wissenschaft in Krankenhausreform

    5. März 2024

    Für die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) sind eine umfassende Patientenversorgung, die Förderung der Forschung und die Verbesserung der ärztlichen Weiterbildung von zentraler Bedeutung. Nur so könne die hohe Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland erhalten und den zukünftigen Herausforderungen begegnet werden...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • ÄB

    Skepsis im deutschen Gesundheitswesen nimmt zu

    5. März 2024

    52 Prozent der Deutschen bewerten ihr Gesundheitssystem als eines der drei weltweit besten, ein Rückgang von fünf Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr und sogar um 20 Prozent seit dem Jahr 2020, dem Höhepunkt der Pandemie. Dies geht aus den Ergebnissen des „Healthcare-Barometers 2024“ hervor, einer Umfrage von PwC Deutschland (PwC), bei der 1.000 Bürger befragt wurden. Dies ist das zehnte Jahr in Folge, in dem PwC die Umfrage durchführt...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • dKH

    Klinisches Risikomanagement: Warum Controlling unerlässlich ist und wie es richtig umgesetzt wird

    4. März 2024

    Zielsetzung und Evaluation im klinischen Risikomanagement: Ein Blick auf die aktuelle Situation und notwendige Verbesserungen

    Im klinischen Risikomanagement (kRM) ist Controlling von großer Bedeutung, um eine gezielte Umsetzung zu gewährleisten. Laut der KHaSiMiR-Studie des APS gibt es jedoch Verbesserungspotentiale, da viele Krankenhäuser keine verbindlichen Ziele für das kRM festgelegt haben und es nicht regelmäßig evaluieren. Dieser Artikel beleuchtet die Wichtigkeit von Kennzahlen und Zielen im kRM, die Herausforderungen bei deren Festlegung und wie dezentrale und zentrale Controlling-Bedürfnisse berücksichtigt werden können. Dabei werden konkrete Kennzahlen und Ziele vorgeschlagen, die den Stand des kRM widerspiegeln und dessen Weiterentwicklung fördern...

    Quelle: daskrankenhaus.de
  • DGG

    Checkliste zum geriatrischen Behandlungsbedarf in der Notaufnahme

    1. März 2024

    Mitglieder der DGG-Arbeitsgruppe Assessment sowie weitere Geriaterinnen und Geriater haben das Bewertungs-Instrument „Standardized Evaluation and Intervention for Seniors At Risk” – kurz SEISAR – übersetzt. Es baut auf dem sogenannten ISAR-Test auf und soll den spezifischen geriatrischen Behandlungsbedarf in der Notaufnahme klären. Der SEISAR ist eine Art Checkliste zu häufigen Problemfeldern geriatrischer Patientinnen und Patienten.

    Das Besondere am SEISAR ist, dass zwischen kompensierten und unkompensierten Problemfeldern differenziert wird. Diesen Ansatz fand die Gruppe der Autoren der deutschen Übersetzung so interessant, dass sie das Instrument bei stationären geriatrischen Patientinnen und Patienten erprobt haben, um die dort häufigen Problemfelder zu charakterisieren. Die Ergebnisse dieser Studie wurden kürzlich in BMC Geriatrics publiziert...

    Quelle: dggeriatrie.de
  • Berliner Charité sechstbeste Klinik weltweit

    1. März 2024

    Das internationale US-Magazin „Newsweek“ kürte die Berliner Charité zum sechstbesten Krankenhaus weltweit. Insgesamt wurden beim „Ranking World’s Best Hospitals 2024“ 2.400 Kliniken aus 30 Ländern bewertet. Erneut belegte die Mayo Clinic, deren Stammsitz sich in Minnesota befindet, den ersten Platz...

    Quelle: tagesspiegel.de
  • ABK

    Lauterbach: Die Zukunft des IQWiG beginnt erst

    1. März 2024

    Nach einer Prognose von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) bei einem Besuch des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in Köln wird das Institut künftig in Europa und auch international an Bedeutung gewinnen. Ein Grund sei die ab 2025 startende europäische Nutzenbewertung für neu zugelassene Arzneimittel und Medizinprodukte...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • MIW

    Kodierfachkraft: Aufgaben - Stellenbeschreibung - Stellenprofil - Stellenmarkt

    Bezeichnungen

    • Kodierfachkraft

    • Kodierer/in

    • Klinische Kodierfachkraft

    • Medizinische Kodierfachkraft

    • Klinische/r Kodierer/in

    • Dokumentationsassistent/in

    • Casemixperformer/in

    • DRG-Profiler/in

    Kurzbeschreibung

    Aufgrund der ständigen Änderungen im ICD-, OPS- und G-DRG-System sowie den damit verbundenen Kodierrichtlinien und gesetzlichen Abrechnungsbestimmungen werden in den Krankenhäusern zunehmend spezialisierte Fachkräfte eingesetzt. Mittlerweile übernehmen in weit über 70 Prozent der Kliniken sogenannte Kodierfachkräfte diese Tätigkeiten und entlasten damit die Ärzteschaft und den Pflegedienst bei der Dokumentation und Kodierung. Der überwiegende Teil der Kodierfachkräfte verfügt über eine medizinische Grundausbildung sowie eine entsprechende Weiterbildung (Weiterbildungsangebote finden Sie: hier). Personell sind Kodierfachkräfte in Krankenhäusern in der Regel dem Medizincontrolling zugeordnet und unterstützen dieses mit ihren umfangreichen Kenntnissen der medizinischen Dokumentation, der DRG-Abrechnungssystematik und der Fallkodierung. Ständige Fortbildung in den komplexen, sich jährlich ändernden Regelwerken sind ebenso Voraussetzung wie Grundkenntnisse der Krankenhausfinanzierung und der allgemeinen Sozialversicherung.

    Quelle: medinfoweb.de
  • Der juristische Megacode von Fehn Legal

    29. Februar 2024

    In der Notfallmedizin steht das Megacode-Training für die Schulung und Übung eines strukturierten Vorgehens bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung im Sinne des sog. Mega-Code-Algorithmus. Der Mega-Code-Algorithmus ist der Standard für das Rettungsfachpersonal.

    Notfälle und kritische Situationen kann es aber nicht nur in der Medizin, sondern auch im Recht geben. Auch in schwierigen rechtlichen Situationen kann man nach unserer Überzeugung ein strukturiertes und rechtlich richtiges bzw. taktisch sinnvolles Vorgehen trainieren. Vor diesem Hintergrund bieten wir in Kürze mit dem juristischen Megacode allen medizinischen Leistungserbringern (Krankenhäuser, Medizinische und Zahnmedizinische Versorgungszentren, Ärztinnen und Ärzte, Zahnärztinnen und Zahnärzte, Apothekerinnen und Apotheker, Arzneimittelhersteller, Medizinproduktehersteller) einen besonderen anwaltlichen Service an:

    Der juristische Megacode arbeitet unterschiedliche rechtliche Fragestellungen und Situationen in Form von Algorithmen auf und macht sich ein klassisches Instrument des medizinischen Handelns zunutze. Wir schaffen damit eine Symbiose von Recht und Medizin, die Verantwortlichen und Betroffenen im medizinischen Kontext das schnelle Treffen wichtiger Entscheidungen erleichtern und sie zu juristisch und strategisch korrektem Handeln anleiten soll...

    Quelle: fehn-legal.de
Einträge 46 bis 60 von 3805
Render-Time: 0.229674