• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 22317
  • 8103
  • 9304
  • 3990
  • 1359
  • 1428
  • 3416
  • 8580
  • 2987

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • RND

    Wenig digitaler Wandel: Die Kliniken und Praxen bleiben analog

    20. Oktober 2022

    Durch die zwei Jahre Pandemie wurden Ärztinnen und Ärzten die Augen geöffnet. Sie möchten in Kliniken und Praxen mehr Digitaltechnik wie Videosprechstunden, künstliche Intelligenz (KI) zur Diagnose oder virtuelle Realität beim Training für Operationen einsetzen, wie eine Umfrage des deutschen Digitalverbands Bitkom und des Ärzteverbands Hartmannbund ergeben hat. Doch die Realität im Klinik- und Praxisalltag sieht meist anders aus...

    Quelle: rnd.de
  • ccc.de

    Gesundheitssystem spart 400 Millionen Euro - dank dem Chaos Computer Club

    19. Oktober 2022

    In den deutschen Arztpraxen sind zur Verbindung mit dem Gesundheitsdatennetz „Telematik“ spezielle Router vorgeschrieben. Ein Gerätetausch soll nach nur fünf Jahren Laufzeit alternativlos sein. Dieser Tausch soll das Gesundheitssystem rund 400 Millionen Euro kosten. Doch der Chaos Computer Club (CCC) zeigt, dass der teure Hardware-Tausch nicht nötig ist, und spendiert eine Lösung für das Problem...

    Quelle: Chaos-Computer-Club
  • IDW

    Virtuelle Realität: Einsatzbereiche in der Medizin

    19. Oktober 2022

    Wie kann Virtuelle Realität (VR) angehende Ärzt:innen bei der Übung von Notfall-Situationen oder komplexen chirurgischen Eingriffen unterstützen? Wie können VR-Therapieformen neurologisch beeinträchtigte Patient:innen zu einem selbstbestimmteren Leben verhelfen?

    VR-Brillen, die in Computerspielen ein beeindruckendes Rundum-Erlebnis bieten, können auch in der Medizin nützlich sein. Wie das konkret aussieht, zeigt die Tagung „Virtual Reality in der Medizin“, die am 26. Oktober ab 12:30 Uhr an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) stattfindet. Ausgerichtet wird sie vom Team des ATLAS-Projekts, das Professorin Sabine Bohnet-Joschko, Inhaberin des Lehrstuhls für Management und Innovation im Gesundheitswesen, leitet.

    Quelle: idw-online.de
  • RND

    Der digitale Wandel schreitet nur langsam voran: Kliniken und Praxen bleiben analog

    18. Oktober 2022

    Zwei Jahre Pandemie öffnen dem ärztlichen Personal die Augen. Sechs von zehn Ärztinnen und Ärzten kommunizieren weiter per Fax. Weniger als ein Fünftel der Ärzteschaft bietet Videosprechstunden an. Nicht einmal jede zehnte Klinik arbeitet mit KI...

    Quelle: rnd.de
  • Arbeitsgruppe “Prozessentwicklung und Digitalisierung im Krankenhaus” gegründet

    18. Oktober 2022

    Am 10.10.2022 wurde die Arbeitsgruppe “Prozessentwicklung und Digitalisierung im Krankenhaus” innerhalb des Netzwerks Purpose:Health e.V. gegründet. Die AG will Krankenhaus-Transformationsexpert:inn:en vernetzen.

    Die digitale Transformation des Gesundheitswesens ist eine der größten Herausforderungen der heutigen Zeit und erfordert neben der Implementierung digitaler Technologien in der Versorgung nicht zuletzt tiefgreifende Veränderungen in der Prozesslandschaft und dem Führungsverständnis.

    Quelle: purposehealth.de
  • Können Maschinen Alzheimer erkennen?

    17. Oktober 2022

    FH-Dortmund-Doktorandin arbeitet an Früherkennung mittels KI

    Die Diagnose Alzheimer erfolgt oftmals erst, wenn bereits ernsthafte Probleme mit dem Gedächtnis und Denkvermögen auftreten. Um früher mit möglichen Therapien beginnen zu können, setzt Louise Bloch, Doktorandin an der Fachhochschule Dortmund, auf Machine Learning. Die Informatikerin will ihre Software so trainieren, dass Alzheimer unter anderem anhand von Gehirnscans schon in sehr frühem Stadium diagnostiziert werden kann.

    Quelle: Fachhochschule Dortmund
  • VUD

    Deutsche Hochschulmedizin begrüßt Vernetzung von Medizininformatik-Initiative und Netzwerk Universitätsmedizin in kommender Förderphase

    14. Oktober 2022

    Die Deutsche Hochschulmedizin (DHM) bewertet die Arbeit der Medizininformatik-Initiative (MII) in der auslaufenden Förderphase positiv und unterstützt die für die kommenden Jahre angekündigte Verzahnung mit dem Netzwerk Universitätsmedizin (NUM). 

    Auf dem Symposium der MII am 5. und 6. Oktober 2022 unter dem Motto Vernetzen. Forschen. Heilen. Bilanz und Perspektive haben Akteure und Teilnehmende eine positive Bilanz der ersten Förderphase der MII von 2018 bis 2022 gezogen. Die kommende Förderphase von 2023 bis 2026 wurde durch das BMBF jüngst mit insgesamt 200 Mio. Euro bewilligt. „Die weitere Unterstützung durch das Ministerium“, so Professor Matthias Frosch, Präsident des Medizinischen Fakultätentages (MFT), „ist Bestätigung der hervorragenden Arbeit der MII“.

    Quelle: uniklinika.de
  • Cyberattacken standen bei Klinikübergreifender Sicherheitskonferenz im Mittelpunkt

    14. Oktober 2022

    Erfahrungsaustausch bei landesweiter Konferenz und Wiederwahl des Sprechers Dr. Stefan Weiß 

    Durch die nach wie vor herrschende weltweite Corona-Pandemie, aber auch zusätzlich durch den aktuellen Ukraine-Krieg mit seinen Gefahren der Energiekrise und der Cyberattacken befinden sich Akutkrankenhäuser nach wie vor im Krisenmodus. Die Kliniken müssen eigenverantwortlich und umfassend Vorsorge treffen, um im Katastrophenfall einsatzfähig zu bleiben. Vor diesem Hintergrund wurde vor einigen Jahren die Arbeitsgemeinschaft Klinikübergreifende Sicherheitskonferenz Baden-Württemberg als Forum für einen Erfahrungsaustausch ins Leben gerufen. Sie ist ein Zusammenschluss aus Vertretern der Akutkliniken in Baden-Württemberg, des Ministeriums des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg, des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg, des Landespolizeipräsidiums Baden-Württemberg und der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft e.V.

    Quelle: rkh-gesundheit.de
  • KMA

    Amazon zurück im Gesundheitsmarkt

    13. Oktober 2022

    Amazon, der US-Versand- und Tech-Riese, hat große Pläne für den Gesundheitsmarkt. Bisher hat er jedoch nicht viel davon umsetzen können. Amazon stellt sogar das eigene Telemedizin-Angebot Amazon Care ein. Gleichzeitig kauft er aber in großem Stil Gesundheitsunternehmen zu...

    Quelle: kma-online.de
  • UKSH

    UKSH plant den Einsatz künstlicher Intelligenz zur Früherkennung medizinischer Risiken

    12. Oktober 2022

    Bei welchem Patienten könnte sich in Kürze eine schwere Infektion entwickeln? Welche Patientin ist besonders gefährdet für eine ernste Sturzverletzung, bei wem ist ein Druckgeschwür zu befürchten?

    Künftig könnten individuelle Risiken wie diese genauer vorhergesagt werden. In einem Pilotprojekt am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) soll erstmalig ein auf künstlicher Intelligenz (KI) beruhendes System zur Früherkennung von Komplikationen und Krankheiten implementiert werden. Das UKSH startet dafür eine wissenschaftliche, anwendungsorientierte Kooperation mit der Tiplu GmbH, die die KI-basierte Software „MAIA“ derzeit entwickelt. Finanziert wird das Vorhaben teilweise durch den Krankenhauszukunftsfonds des Bundes zur Förderung der digitalen Transformation in Krankenhäusern (KHZG).

    Quelle: uksh.de
  • Fachkräfte im Gesundheitswesen werden fit für digitale Projekte - Schwester-Euthymia-Stiftung Vorreiter – Kurse ab Dezember

    12. Oktober 2022

    Die Krankenhäuser der Schwester-Euthymia-Stiftung sind Vorreiter in der Digitalisierung im Gesundheitswesen und werden in den nächsten Jahren durch Fördermittel auf Basis des Krankenhauszukunftsgesetzes rund 14 Millionen Euro für Digitalisierungsprojekte in den Hospitälern Damme, Lohne, Vechta und Cloppenburg investieren. Dazu gehört auch die Ausbildung von Fachkräften zu Digitalisierungsmanagern im Gesundheitswesen.

    Geschult werden sollen zum Beispiel Medizinische Fachangestellte, Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger, Pflegefachkräfte, Ärzte, Operationstechnische Assistenten, Medizinisch-Technische Assistenten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden.

    Quelle: teamplayer-krankenhaus.de
  • Krankenhausgesellschaften dürfen US-Services mit Servern in Deutschland nutzen

    10. Oktober 2022

    OLG Karlsruhe urteilt gegen DSGVO-Bedenken

    Deutsche Behörden dürfen weiterhin auf US-Clouds wie Amazon, Microsoft oder Google zurückgreifen – zumindest, wenn die Anbieter zusichern, dass die Daten in Deutschland verarbeitet werden. Hintergrund war das Vergabeverfahren zweier Krankenhausgesellschaften für ein digitales Entlassmanagement... 

    Quelle: funkschau.de
  • Medizininformatik-Initiative präsentiert Forschungsdatenportal für Gesundheit

    7. Oktober 2022

    Gesundheitsdaten für die Forschung zentral beantragen

    Eine zentrale Anlaufstelle für Forschende, um Gesundheits-daten der deutschen Universitätsmedizin zu beantragen – das bietet das Deutsche Forschungsdatenportal für Gesundheit (FDPG). Über diese Plattform können Forschende Machbarkeitsanfragen durchführen und Daten und Bioproben aus der Routineversorgung für Forschungsprojekte anfragen. Das Portal wurde heute in Berlin beim Symposium der Medizininformatik-Initiative (MII) vorgestellt...

    Quelle: medizininformatik-initiative.de
  • KWORMS

    Klinikum Worms: Künstliche Intelligenz in der Endoskopie

    7. Oktober 2022

    Virtueller Zweituntersucher bietet zusätzliche Sicherheit bei Darmspiegelungen

    In der Endoskopieabteilung des Wormser Klinikums kommt seit kurzem eine neue künstliche Intelligenz zum Einsatz. Das intelligente Modell dient dem Untersucher während einer Darmspiegelung als zusätzliches Hilfsmittel, um auffällige Gewebeveränderungen sicher und präzise zu erkennen.

    Prof. Dr. Tim Zimmermann, der Chefarzt der Medizinischen Klinik II am Wormser Klinikum ist, erklärt, wie das neue System funktioniert, über das derzeit nur wenige Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz verfügen...

    Quelle: klinikum-worms.de
  • Anzeige

    Health & Law Netzwerktreff

    6. Oktober 2022

    Dialog, Diskussion, Wissenstransfer: Treffen Sie Branchenkollegen und Rechtsexperten im Netzwerktreff und tauschen Sie sich zu den Themen Gesundheit & Recht aus!

    Die Teilnahme am Health & Law Netzwerktreff ist für Sie komplett kostenlos.

    • Donnerstag, 13. Oktober 2022 | 17:00 – 21:00 Uhr
    • KI in der Medizin – Datennutzung und Compliance

    Programm-Event in Berlin:

    • ab 17:00 Uhr: Begrüßung und Eintreffen der TeilnehmendenRestaurant „Reinhard Bär“ (im Haus von Schürmann Rosenthal Dreyer Rechtsanwälte)
    • 17:30 Uhr: Keynote „Datenschutzrechtliche Rahmenbedingungen für KI in der Medizin“
      Prof. Dr. Dieter Kugelmann, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
    • ca. 18:15 Uhr: Vortrag „KI in der Krebsforschung: Welche Patientendaten werden benötigt?“
      Dr. Carsten Marr, Director des Institute of AI for Health beim Helmholtz Zentrum München
    • ab ca. 19:00 Uhr: Abendessen

    Thema:

    Die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz hat in letzter Zeit enorme Fortschritte gemacht und ihr Einsatz – gerade im Bereich der Medizin – eröffnet vielfältige neue Möglichkeiten im Hinblick auf die Diagnose, Vorsorge und Behandlung von Krankheiten. Entsprechend groß ist der Bedarf und die Dringlichkeit an der weiteren Fortentwicklung und der Möglichkeit des Einsatzes dieser Technologien.

    Quelle: srd-rechtsanwaelte.de
Einträge 46 bis 60 von 3986
Render-Time: -0.231631