• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 14017
  • 4255
  • 4587
  • 2166
  • 871
  • 689
  • 953
  • 3903
  • 814

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Anzeige

    westphal management - MDK-Management - Prozessorganisation - Kodierung - Interimsweise oder dauerhaft

    20. März 2019

    Wir sind ein Team aus erfahrenen Experten für Krankenhäuser und Kliniken und auf die Bearbeitung von MDK-Prüffällen und die Ablaufoptimierung im MDK-Management spezialisiert. Wir unterstützen unsere Kunden außerdem in dem Bereich der Prozessoptimierung und sorgen für eine fachgerechte Kodierung. Wir analysieren mögliche Fehler und unterstützen somit Krankenhäuser in Deutschland, aber auch in der Schweiz bei einer leistungsgerechten Abrechnung.

    Unsere Leistungen für Krankenhäuser

    • MDK-Management
    • Prozessorganisation
    • Kodierung

    Quelle: westphal management
  • Stellungnahme zur Kodierung von Nierenerkrankungen (AKI, CKD)

    20. März 2019

    DGfN: Aktualisierte Stellungnahme zur Kodierung von Nierenerkrankungen (AKI, CKD)

    2014 wurde von der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) eine Musterstellungnahme zur Kodierung des akuten Nierenversagens veröffentlicht
    ( https://www.dgfn.eu/leistungsabrechnung.html , Stand 23.07.2014). Diese Stellungnahme am 05.11.2018 dem aktuellen medizinischen Standard angepasst und um weitere Erläuterungen
    ergänzt ...

    Quelle: DGFN
  • Anzeige

    Tiplu entwickelt Machine Learning-Software am neuen Standort Berlin. Korrekturassistent für Hauptdiagnosen wird in MOMO integriert.

    18. März 2019

    Das nächste große Update der Erlössicherungssoftware MOMO beinhaltet einen Korrekturassistenten für Hauptdiagnosen (HD) basierend auf Machine Learning-Algorithmen, welche am neuen Standort der Tiplu GmbH in Berlin entwickelt wurden.

    Quelle: tiplu.de
  • BVMed

    BVMed zu MDS/MDK-Gutachten: 'MedTech-Industrie stärker einbinden'

    14. März 2019

    Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, hält es für erforderlich, dass die Medizinprodukte-Industrie bei der Begutachtung von stationären Leistungen mit Medizinprodukten durch die Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDS/MDK) stärker eingebunden wird ...

    Quelle: bvmed.de
  • KC

    Kaysers-Consilium: Mehr als 96 Prozent aller Krankenhausrechnungen sind korrekt kodiert!

    14. März 2019

    Kürzung der Rechnungen zum größten Teil wegen Überversorgung der Patienten, mangelhafter Regelwerke und widersprüchlicher Sozialgerichtsurteile!

    Der MDK Nordrhein belegt mit seinen am 13. Februar 2019 veröffentlichten Daten erstmals, dass ein Großteil der von ihm korrigierten Fälle nicht wegen falscher Abrechnungsdaten geändert wurde, sondern weil die Patienten im Krankenhaus mehr Leistungen erhalten haben, als die gesetzlichen Krankenkassen ihnen aufgrund des Wirtschaftlichkeitsgebotes nach § 39 SGB V („ausreichend, zweckmäßig, wirtschaftlich“) zugestehen. Sie wurden also zum größten Teil in einer aus Sicht des MDK nicht angemessenen Versorgungsstufe behandelt oder lagen zu lange im Krankenhaus. Aber woran liegt das? ...

    Quelle: kaysers-consilium.de
  • BR

    Bayern: Kassenrückforderungen an Krankenhäuser auf Rekordstand

    14. März 2019

    Die Rückforderungen der Krankenkassen an Kliniken wegen angeblich "fehlerhafter Abrechnungen", sind 2018 in Bayern auf einen Rekordstand gestiegen. Bei allen Beteiligten sorgt die Entwicklung für Ärger ...

    Quelle: br.de
  • Urteil zum Beginn der Verjährung von Aufwandspauschalen, SG Hildesheim vom 11.02.2018

    13. März 2019

    PPP Rechtsanwälte Dres. Pittrof, Penner, Reimer & Partner

    Ansprüche auf Sozialleistungen verjähren nach § 45 Abs. 1 SGB I in vier Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem sie entstanden sind. Für den Anspruch auf Zahlung der Aufwandspauschale nach § 275 Abs. 1c Satz 3 SGB V ist bislang nicht abschließend geklärt, in welchem Zeitpunkt genau der AWP-Anspruch entsteht und damit der Beginn der Verjährung ausgelöst wird ...

    Quelle: ppp-rae.de
  • QUAAS

    Quaas & Partner: Kodierung einer Sepsis 

    8. März 2019

    Das LSG Baden-Württemberg hat sich in einem Urteil vom 22.01.2019, Az. L 11 KR 3754/18, mit der häufig umstrittenen Frage der Kodierung einer Sepsis als Hauptdiagnose befasst. Streitig war zwischen Krankenhaus und Krankenkasse, ob die Abnahme nur eines Blutkulturpärchens vor Einleitung einer antimikrobiellen Therapie ausreicht, um als Hauptdiagnose eine "Sepsis durch Streptokokken, (ICD A40.0)" kodieren zu können. Dies wird vom LSG bejaht ...

    Quelle: quaas-partner.de
  • BNN

    500 Klagen am SG Karlsruhe

    8. März 2019

    Auch an den Sozialgerichten in Baden Württemberg habe man einen rapiden Anstieg an Klagen der Leistungsbringer bemerkt, so der Präsident des Sozialgerichts, Michael Zimmermann. Mit etwa 3 000 Verfahren sei Baden Württemberg aber noch recht glimpflich davongekommen ...

    Quelle: bnn.de
  • RNSP

    DRG-Recht: Die fiktive Beurlaubung als fiktives wirtschaftliches Alternativverhalten

    7. März 2019

    Roos Nelskamp Schumacher & Partner

    Das im Recht der gesetzlichen Krankenversicherung geltende Wirtschaftlichkeitsgebot aus § 12 SGB V hat in der sozialgerichtlichen Rechtsprechung manche unerwartete Blüte getrieben, eine weitere dürfte die Idee der fiktiven Beurlaubung als fiktives wirtschaftliches Alternativverhalten sein ...

    Quelle: rnsp.de
  • Paderborn: Krankenhäuser kritisieren Form und Umfang der Krankenhausrechnungsprüfung

    4. März 2019

    Dr. Josef Düllings, Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) und Hauptgeschäftsführer des St.-Vincenz-Krankenhauses in ­Paderborn: "Die gesetzlichen Kranken­kassen haben das Infragestellen unserer Rechnungen zum Geschäftsmodell entwickelt" ...

    Quelle: westfalen-blatt.de
  • WDR

    NRW: Mehr als eine halbe Million Krankenhausrechnungsprüfungen

    4. März 2019

    Im Jahr 2018 wurden rund 321.000 Rechnungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) Nordrhein und weitere 223.000 durch den MDK Westfalen-Lippe geprüft ...

    Quelle: wdr.de
  • AKG

    Kommt die MDK-Reform noch vor dem Koalitionsbruch?

    4. März 2019

    Misstrauenskultur vernichtet wertvolle Ressourcen - AKG fordert zügige Reform des MDK als Grundlage zur gemeinsamen Weiterentwicklung der Krankenhausabrechnung

    Laut gebrüllt ist nicht gewonnen

    Noch immer vergeht kaum eine Woche, in der den Selbstverwaltungspartnern beim Gedanken an die unzähligen Klagen der Krankenkassen aus dem Herbst des vergangenen Jahres nicht verbal der Kragen platzt. Dabei hat der Gesundheitsminister bereits im November des vergangenen Jahres im Rahmen des Deutschen Krankenhaustages in Düsseldorf die Parteien zu einem gemeinsamen Vorschlag zur grundlegenden Vereinfachung der Krankenhausabrechnung aufgefordert. Leider muss man davon ausgehen, dass konkrete Konzepte dafür fehlen. Die kommunalen Großkrankenhäuser wissen bereits seit vielen Jahren, klagen allein löst die Probleme nicht.

    Quelle: akg-kliniken.de
  • MedCon

    Fiktives wirtschaftliches Alternativverhalten

    4. März 2019

    Im Jahr 2014 hat das BSG erstmals ein "fiktives wirtschaftliches Alternativverhalten" konstruiert, das dazu dienen soll, Fallzusammenführungen zu erzwingen. Wie ist der aktuelle Stand? Wie gehen Gerichte und Gesetzgeber mit diesem Konstrukt um? ...

    Quelle: medcontroller.de
  • TONL

    Ersatzkassen ziehen Klagen gegen Krankenhäuser in Schleswig-Holstein zurück

    26. Februar 2019

    Die Ersatzkassen in Schleswig-Holstein melden: "Die Klagen gegen die betroffenen Kliniken werden zeitnah vollständig zurückgenommen, sofern die Bedingung erfüllt ist, dass die Krankenhäuser den neuen Finanzierungsvoraussetzungen des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) entsprechen" ...

    Quelle: t-online.de
Einträge 46 bis 60 von 689
Render-Time: 0.664141