• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 16519
  • 5339
  • 5921
  • 2595
  • 1006
  • 979
  • 1485
  • 5116
  • 1408

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • SB

    Kreis Rottweil: Die Lage in Kliniken spitzt sich zu

    30. März 2020

    Die Corona-Lage in den beiden Kliniken im Landkreis Rottweil hat sich am Wochenende dramatisch zugespitzt. Die Intensiv-Station in Oberndorf ist voll, drei Patienten wurden bereits verlegt. In der Helios-Klinik soll der Aufwachraum für Intensiv-Kapazitäten genutzt werden ...

    Quelle: schwarzwaelder-bote.de
  • HEISE

    Zahlreiche Ärzte und Pflegekräfte in Italien und Spanien infiziert

    30. März 2020

    In Spanien und Italien kommen auf etwa 10 Coronavirus-Infektionen ein Arzt oder eine Krankenschwester. Dabei geben die Zahlen nur wenig Einblick in die Notlage, in der sich das medizinische Personal in überfüllten und unterversorgten Krankenhäusern befindet ... 

    Quelle: heise.de
  • DIVI

    Informationen der DIVI und anderer Stellen zum Thema COVID-19

    27. März 2020

    Meine Empfehlung für den klinischen Bereich

    • Kluge S et al. Empfehlungen zur intensivmedizinischen Therapie von COVID-19. MKIM 2020
    • COVID 19 Ethik Empfehlung 
    • Dokumentationshilfe Priorisierung
    • DIVI Empfehlung step up Qualifizierung Pflege COVID-19
    • Handlungsempfehlung Bauchlagerung DIVI Sektion Pflege ...

    Quelle: divi.de
  • Marburger Forscherinnen und Forscher entwickeln einfaches Beatmungsgerät

    27. März 2020

    Gerät kann zur Kompensation fehlender Beatmungsplätze in der Corona-Pandemie eingesetzt werden

    Das erste Konzept basiert auf der Verwendung von so genannten CPAP (Continuous Positive Airway Pressure)-Geräten. Diese Geräte werden zum Beispiel zur Behandlung von Schlafapnoe eingesetzt und sind in vielen privaten Haushalten vorhanden. Die CPAP-Geräte werden nach einer Idee aus dem Schlafmedizinischen Zentrum in Marburg so erweitert, dass sie zur künstlichen Beatmung eingesetzt werden können. Erste Prototypen laufen bereits und wurden von einschlägigen Medizinerinnen und Medizinern des Universitätsklinikums Marburg sehr positiv beurteilt. Derzeit wird nach Produktionsmöglichkeiten für die Geräte gesucht ...

    Quelle: uni-marburg.de
  • ZEQ

    ZEQ-COVID-19-Szenariorechner: Neue Version mit erweitertem Prognosemodell und Bedienungsanleitung

    27. März 2020

    ZEQ-Szenariorechner Strukturbedarf COVID-19

    Mehr als 1.500 Fachexperten aus Krisenstäben und Krankenhäusern nutzen täglich den ZEQ-COVID-19-Szenariorechner, um die örtlichen Betten-, Personal- und Materialkapazitäten zu steuern. ZEQ unterstützt die Arbeit der Krisenmanager mit einem erweiterten Prognosemodell sowie einer Interpretationshilfe via Blog ...

    Quelle: zeq.de
  • FAZ

    Bosch Medizintechnik entwickelt Covid-19-Schnelltest

    27. März 2020

    Die Medizintechnik Sparte von Bosch hat einen Schnelltest für Corona-Infektionen entwickelt. Innerhalb von zweieinhalb Stunden kann damit eine Infektion festgestellt werden, und zwar direkt vor Ort, ohne Transportwege, die Zeit und Geld kosten ...

    Quelle: faz.net
  • DGINA

    Empfehlungen zu klinisch-ethischen Entscheidungen in der Covid-19 Pandemie

    27. März 2020

    Entscheidungen über die Zuteilung von Ressourcen in der Notfall- und der Intensivmedizin im Kontext der COVID-19-Pandemie
     
    Die Fachgesellschaften (DIVI, DGINA, DGAI, DGIIN, DGP) und die Akademie für Ethik in der Medizin möchten den Ärztinnen und Ärzten in der Klinik, in einer möglichen Extrem-Situation nicht ausreichender Ressourcen angesichts hoher Patientenzahlen, eine Hilfe an die Hand geben.
    Auf diese in hohem Maße belastende Situation ist kaum jemand vorbereitet und es war bisher schwer vorstellbar, dass die Helfenden in den Kliniken sich in einer solchen Lage befinden könnten. Umso wichtiger ist es, nun aus klinisch-ethischer Sicht, Hilfen für eine Entscheidungsfindung zu geben und die Einzelnen vor Ort mit ihren Ängsten und Bedenken nicht allein zu lassen. Das vorliegende Papier wird ergänzt durch ein Entscheidungs-Ablaufdiagramm und eine Dokumentationshilfe ...

    Quelle: dgina.de
  • Dresden: Klinikbetten für Corona-Patienten werden ab sofort zentral vergeben

    27. März 2020

    • Uniklinikum richtet im Auftrag vom Freistaat „Zentrale Krankenhausleitstelle Corona Dresden / Ostsachsen“ ein
    • Ärzte, Krankenpfleger und Medizinstudierende sichern 24-Stunden-Betrieb
    • Fachexperten für COVID-19-Erkrankte sind rund um die Uhr beratend tätig
    • Modell wird in Chemnitz und Leipzig in modifizierter Form übernommen
       
      Die am Dienstagmittag (24. März) gestartete „Zentrale Krankenhausleitstelle Corona Dresden / Ostsachsen“ hat ihre erste Bewährungsprobe bestanden ...

    Quelle: uniklinikum-dresden.de
  • Knappschaft Kliniken investieren kurzfristig mehr als 2,5 Millionen Euro für Versorgung von COVID-19-Patienten

    27. März 2020

    Zusätzliche Beatmungsgeräte, Intensivbetten und weitere Technik

    Mit einer kurzfristigen Investition von mehr als 2,5 Millionen Euro rüsten die Knappschaft Kliniken ihre Stationen für die bestmögliche Versorgung von an COVID-19 erkrankten Patienten auf ...

    Quelle: Pressemeldung – Knappschaft Kliniken GmbH
  • Information der Landesregierung Rheinland-Pfalz zum aktuellen Stand hinsichtlich des Coronavirus: Große Unterstützung durch Freiwillige

    27. März 2020

    Um der wachsenden Zahl an Patienten gerecht zu werden, soll die Zahl der Intensivbetten verdoppelt und auch die Zahl der Beatmungsplätze stark erhöht werden. Parallel werden zusätzliche Pflege- und Hilfskräfte geschult und eingearbeitet ...

    Quelle: gmx.net
  • VKD

    Wieviel ist uns eine sichere Versorgung der Corona-Patienten wert?

    26. März 2020

    Löchriger kann ein Schutzschirm kaum sein

    Der von Bundesregierung und Bundesländern proklamierte „Schutzschirm für die Krankenhäuser“ ist voller Löcher und lässt die Krankenhäuser im Gewitter der Corona-Krise ohne wirklich wirksame Unterstützung im Regen stehen. Angeblich hat er zum Ziel, die Durchhaltefähigkeit der Intensiv-und Beatmungskapazitäten in den Kliniken in der Corona-Krise zu stärken. Ebenso heißt es: „Die Bundesregierung stellt durch gesetzliche Maßnahmen zügig sicher, dass die dadurch entstehenden wirtschaftlichen Folgen für die Krankenhäuser ausgeglichen werden und kein Krankenhaus dadurch ins Defizit kommt.“

    Quelle: vkd-online.de
  • Coronavirus - AGAPLESION gAG hat Krisenstab einberufen

    Das Coronavirus stellt das Gesundheitssystem auf eine der größten Proben. AGAPLESION gAG stellt sich dieser Herausforderung mit der Einrichtung eines zentralen Krisenstabs, der alle benötigten Kompetenzen zusammenführt.

    Innerhalb weniger Tage hat der christliche Gesundheitskonzern einen Krisenstab etabliert, um die aktuellen und noch bevorstehenden Aufgaben bestmöglich bewältigen zu können. Das Ziel dieser temporären und speziell auf das Coronavirus ausgerichteten Organisation lautet, wichtige Entscheidungen und Vorgehensweisen schnell und fachlich fundiert treffen zu können. Davon profitieren die Patienten in allen Einrichtungen des Verbunds ...

    Quelle: agaplesion.de
  • FOCUS

    München: Die Klinik Schwabing behandelt nur noch schwere Fälle

    26. März 2020

    Clemens Wendtner gehört zu den ersten Ärzten, die Corona-Infizierte in Deutschland behandeln mussten. Aktuell hat der Infektiologe fast 50 weitere Sars-CoV-2-Patienten zu versorgen. Viele von ihnen sind beatmungspflichtig – darunter nicht nur Alte und Vorerkrankte, warnt der Mediziner ...

    Quelle: focus.de
  • NRW: Virtuelles Krankenhaus

    26. März 2020

    Die NRW Landesregierung startet in Abstimmung mit den Universitätskliniken Aachen und Münster mit einer Vorstufe des Virtuellen Krankenhauses für die Bereiche Intensivmedizin und Infektiologie. Ziel ist, die Behandlung von Covid-19-Patienten zu verbessern ...

    siehe auch

    Auf diesem Weg könnten Intensivbetten und medizinische Expertise für schwer erkrankte Patienten optimal genutzt und risikoreiche Transporte reduziert werden ... hier

    Quelle: radiorst.de
  • COVID-19: Erste Daten für intensivmedizinische Behandlungskapazitäten in Deutschland

    26. März 2020

    Gute Nachrichten in Zeiten der COVID-19-Pandemie: Deutschlands Intensiv- und Notfallmediziner gewinnen nach erstmaliger Datenerhebung eine Ad-hoc-Übersicht auf die verfügbaren Behandlungskapazitäten hiesiger Intensivstationen ...

    Quelle: management-krankenhaus.de
Einträge 46 bis 60 von 1485
Render-Time: 0.154389