• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 14773
  • 4544
  • 4954
  • 2301
  • 908
  • 774
  • 1082
  • 4266
  • 989

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Klinikum Hochrhein: Offener Brief an Bundesgesundheitsminister Spahn zur 'stationären Patientenversorgung'

    Dr. Hans-Peter Schlaudt, Geschäftsführer Klinikum Hochrhein, informiert Bundesgesundheitsminister Spahn in einem offen Brief über die prekäre Situation in der stationären Patientenversorgung ...

    Quelle: klinikum-hochrhein.de
  • Große Verantwortung – Stationsleitung über die Zusammenarbeit auf der Intensivstation

    1. August 2019

    Leicht ist die Zeit auf der Intensivstation für niemanden. Patienten und Patientinnen sowie Angehörige gehen allein beim Namen der Station vom Schlimmsten aus. Auch am Personal eines Krankenhauses gehen Leid, Schmerz und der Kampf ums Überleben nicht spurlos vorbei. Dennoch ist die Arbeit auf der Intensivstation (ITS) am Asklepios Klinikum Melsungen für Andre Schiffmann ein erfüllender Beruf. Weshalb, erklärt der Fachkrankenpfleger für Intensivmedizin- und Anästhesie, CAS Study Nurse und ITS Stationsleiter im Interview ...

    Quelle: Pressemeldung – Asklepios Kliniken
  • Entlassmanagement in Sachsen - verschiedene Beispiele der Patientennachsorge

    1. August 2019

    Die Patienten nach der Entlassung aus der Klinik nicht sich selbst überlassen, das hat sich der Freistaat Sachsen auf die Fahnen geschrieben. Dafür gibt es unterschiedliche Modelle. Die Patienten werden bereits in der Klinik betreut und über ihre Entlassung aufgeklärt, sie werden geschult in der Fortführung notwendiger Maßnahmen, wie Atemübungen oder Thromboseprophylaxe. Doch die Patientenbetreuer kommen auch nach Hause und haben für alle Fragen ein offenes Ohr ...

    Quelle: Freie Presse
  • Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein zum Mindestlohn und der Pflegepersonal-Untergrenzen in der Krankenhauspflege

    Dazu Frank Vilsmeier: „Pflegefachpersonen sind die tragende Säule wesentlicher Bereiche des Gesundheitswesens. Das muss endlich entsprechend gewürdigt und in Wert gestellt werden.“

    Quelle: Pressemeldung – Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein K.d.ö.R.
  • DBfK

    Pflegeunternehmer/innen im DBfK einig: Pflegekammer Niedersachsen ist dringend notwendig

    1. August 2019

    Die FDP Landtagsfraktion in Niedersachsen versucht derzeit die professionelle Pflege zu schwächen, indem sie Arbeitgeber in der Pflege aufruft, sich gegen die Interessen der bei ihnen beschäftigten Pflegefachpersonen zu positionieren, die sich um mehr Anerkennung und berufliches Selbstbestimmungsrecht bemühen.

    Quelle: Pressemeldung – Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe
  • Der Wohlfühlfaktor zählt - Pflegedienstleitung am Asklepios Klinikum Germersheim im Interview

    31. Juli 2019

    Bereits in jungen Jahren ist sich Daniela Gschwind sicher: Sie möchte zukünftig einen Beruf ausüben, der auf die Betreuung und Versorgung von Menschen abzielt. Seit Juli dieses Jahres ist sie Pflegedienstleitung am Asklepios Klinikum Germersheim. Im Gespräch erzählt sie von den Chancen und Möglichkeiten in der Pflege:

    Redaktion (R): „Nach Ihrer Ausbildung zur Rettungssanitäterin und anschließend zur Krankenschwester, die Sie sogar hier am Klinikum absolvierten, wurden Sie sofort in der Intensivstation und Anästhesieabteilung eingesetzt. Welche Stationen folgten?“

    Frau Gschwind (G): „Mein Ziel war und ist es nie stehen zu bleiben. Deshalb bin ich nebenberuflich weiterhin ehrenamtlich im Rettungsdienst gefahren, um mich zur Rettungsassistentin weiterzubilden. Nachdem ich die erforderlichen zwei Jahre Berufserfahrung hatte, konnte ich daraufhin die Fachweiterbildung für Intensiv/Anästhesie und Dialyse absolvieren.“

    Quelle: Pressemeldung – Asklepios Kliniken
  • Marienhaus Klinikum Eifel: Das neue Marienhaus-Echo ist da

    … und erwartet Sie wie immer mit zahlreichen Beiträgen aus der Marienhaus Unternehmensgruppe ...

    Quelle: marienhaus-klinikum-eifel.de
  • Ausgleichsfond in Sachsen, Landesfond in Sachsen-Anhalt

    30. Juli 2019

    Nach und nach haben die Bundesländer ihre Pläne zur Ausbildungsfinanzierung fertig. So gerade geschehen in Sachsen-Anhalt und Sachsen. Ab 2020 gilt die Neuregelung für die Pflegeausbildung und damit auch deren Finanzierung ...

    Quelle: bibliomed-pflege.de
  • Pflegeuntergrenzen: Überreguliert und stranguliert

    Bis spätestens 30. August müssen DKG und PKV/GKV-Spitzenverband vereinbaren, wie es mit den Pflegeuntergrenzen im nächsten Jahr weitergeht. Kommt diese nicht zustande, wäre wie im Vorjahr Minister Spahn mit einer Rechtsverordnung ersatzweise dran.

    Noch liegen die Positionen zwischen DKG und Kassen weit auseinander. Die Zahlen, die der GKV-Spitzenverband dieser Tage zur Inanspruchnahme des Pflegestellenförderprogramms in den Jahren 2016 bis 2018 veröffentlicht hat, zeigen deutlich: Der Arbeitsmarkt für Pflegefachkräfte ist leergefegt. Trotz zugesicherter Vollfinanzierung jeder zusätzlich geschaffenen Stelle konnten die Kliniken über das Programm im Jahr 2018 offensichtlich keine 100 Stellen zusätzlich besetzen ...

    Relevanz0
  • Asklepios Kliniken Schildautal: Examinierte Pflegekräfte von den Philippinen verstärken das Pflegepersonal in Seesen

    26. Juli 2019
    • Geschäftsführerin May kritisiert Ausländerbehörde des Landkreises, dass die neuen Pflegekräfte noch immer keine Arbeitserlaubnis erhalten haben: „Nur deshalb können sie noch nicht tätig sein“

    Gute Nachricht in Zeiten, in denen bundesweit ein Fachkräftemangel herrscht: Fünf examinierte Pflegekräfte von den Philippinen werden als neue Mitarbeiter das Pflegepersonal der Asklepios Kliniken Schildautal verstärken. Sie könnten schon längst an ihrem neuen Arbeitsplatz tätig sein, müssen allerdings derzeit noch auf die notwendige Arbeitserlaubnis warten – diese hatten sie vor mehr als vier Wochen in Goslar bei der zuständigen Ausländerbehörde des Landkreises Goslar beantragt, doch bisher wurden diese Genehmigungen nicht erteilt.

    Quelle: Pressemeldung – Asklepios Kliniken
  • PAZ

    Guerilla-Marketing vor dem Peiner Klinikum

    25. Juli 2019

    Helios warb direkt vor dem durch die AKH-Gruppe betriebenen Peiner Krankenhaus um Mitarbeiter für die eigene Klinik in Salzgitter. Die Peiner Allgemeine Zeitung hakte bei diesem ungewöhnlichen Konkurrenzkampf mal nach ...

    Quelle: paz-online.de
  • Pflegefachkräfte durch digitale Anwendungen unterstützen: Von schneller Lösung weit entfernt

    25. Juli 2019

    Es klingt ja alles super: Die Digitalisierung des Gesundheitswesens steht ganz oben auf der Agenda. Es ist auch allgemein bekannt, wie viele Vorteile sich bieten würden. Doch ab wann greifen die Maßnahmen? Von einer schnellen Lösung der Probleme können wir wohl nur träumen. Die Pflegekräfte in den Beruf zu holen und zu halten braucht es Sofortmaßnahmen ...

    Quelle: healthcare-computing.de
  • NKG

    Betten dürfen nicht belegt werden - Ungewöhnlicher Kinospot der niedersächsischen Krankenhäuser

    Film ab: Die niedersächsischen Krankenhäuser beklagen, dass aufgrund der Pflegepersonalvorgaben immer mehr Betten nicht belegt werden können. Das thematisieren sie in einem Kinospot (www.2drittel.de), der bis zum 1. August in den niedersächsischen Kinos läuft.

     Darin lässt sich ein junges Paar ein Patientenzimmer vorstellen. Es ist vom Leistungsangebot sehr angetan, muss dann aber erfahren, dass die Krankenhausbetten nicht belegt werden dürfen. „Bürokratische Vorgaben verhindern, dass Patienten behandelt werden können“, so der Sprecher aus dem Off. 

     

    Quelle: nkgev.info
  • Der Pflege-Sektor muss von KI-Unterstützung profitieren

    24. Juli 2019

    Die Folgen des Älterwerdens durch Künstliche Intelligenz (KI) abmildern lautet das Ziel des Forschungsprojekts „Aufbau eines universitätsweiten Kooperationsnetzwerks Künstliche Intelligenz am Beispiel Ambient Assisted Living“ (KIN-TUC) ...

    Quelle: healthcare-computing.de
  • PHILIPS

    Phillips: Forschungsförderpreis Delir-Management

    24. Juli 2019

    Gemeinsam mit der DIVI verleiht Philips in diesem Jahr zum dritten Mal den Forschungsförderpreis zum Thema Delir-Management.

    Bewerbungen können noch bis zum 31. Mai bei der DIVI eingereicht werden. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Informationsflyer, der Ihnen zum Download zur Verfügung steht ...

    Quelle: philips.de
Einträge 46 bis 60 von 989
Render-Time: 0.848566