• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9464
  • 3944
  • 5510
  • 2412
  • 559
  • 604
  • 3220
  • 6777
  • 2376

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Zukünftiges Christliches Klinikum Paderborn zeigt sich zufrieden mit der Leistungszuteilung

    5. Juli 2024

    Das Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn und das St. Johannisstift Paderborn, die künftigen Christlichen Krankenhäuser Paderborn, sind mit der Zuordnung zu ihren Leistungsgruppen im Rahmen der Krankenhausreform zufrieden. Das St. Johannisstift wird das einzige Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung in der Region...

    Quelle: bk-paderborn.de
  • Anzeige

    BinDoc Seminare | Jetzt buchbar

    5. Juli 2024

    23.10.2024 Seminar | Das 1x1 der Krankenhausökonomie

    Unsere Seminare bieten eine einzigartige Möglichkeit zur Weiterbildung in den Bereichen Krankenhausökonomie, Krankenhausanalyse, Gesundheitsmarkt, Medizin und Controlling im Gesundheitswesen. Entwickeln Sie gemeinsam mit unserer Unterstützung Ihr Verständnis für die ökonomischen und medizinischen Zusammenhänge, die die Grundlage der täglichen Arbeit im Gesundheitssektor darstellt.

    Das Seminar „1x1 der Krankenhausökonomie“ am 23.10.2024 bietet einen umfassenden Einblick in die ökonomischen und rechtlichen Aspekte der Krankenhausfinanzierung, ideal für Einsteiger. Es beleuchtet die Herausforderungen, denen Kliniken gegenüberstehen, wie Personalmangel, finanzielle Engpässe und strenge Vorgaben der DRG-basierten Finanzierung und Qualitätssicherung. Diese Faktoren beeinflussen den Wettbewerb im Gesundheitswesen erheblich. 

    Teilnehmer des Seminars erhalten detaillierte Informationen über die aktuelle Gesundheitspolitik und die Grundlage des Krankenhauswesens. Sie lernen die Rahmenbedingungen der Krankenhausfinanzierung kennen und erhalten erste Einblicke in das Abrechnungs- und Leistungssystems. Unsere Experten erläutern die Zusammenhänge der Krankenhausökonomie und stellen die Herausforderungen des modernen Krankenhausmanagements dar.  

    Das erworbene Wissen hilft den Teilnehmern, die Grundlagen des Krankenhauses, der Krankenhausfinanzierung und der Marktmechanismen zu verstehen. Dies ist besonders nützlich für berufstätige in Kliniken, Politik, Industrie oder bei Kostenträgern, um ihren beruflichen Alltag effektiver zu gestalten. 

    Melden Sie sich an, um detaillierte Einblicke in die neuen Regelungen und deren Auswirkungen auf die Kliniken zu erhalten.

    Quelle: BinDoc GmbH
  • Erfolgsfaktoren der digitalen Transformation: Standards, Einbindung des Personals, Praxisnähe

    5. Juli 2024

    Die digitale Transformation des Gesundheitswesens schreitet voran, angetrieben durch Technologien wie KI. Krankenhausinformationssysteme (KIS) spielen dabei eine zentrale Rolle. So führen die Sana Kliniken mit ihrem sektorenübergreifenden Managementsystem (SIMS) eine Plattform ein, die...

    Quelle: Sana Kliniken
  • Akademisierung der Pflege – nur in Zusammenarbeit mit der Unimedizin

    5. Juli 2024

    Für die Akademisierung der Pflege braucht es nicht nur patientennahe und klinische Masterstudiengänge. Auf dem Hauptstadtkongress am vergangenen Mittwoch hieß es auch, das Studium müsse früher beginnen...

    Quelle: Ärztezeitung
  • SB

    Klinikverbund Südwest: Anzeige gegen Ex-Geschäftsführer haltlos

    5. Juli 2024

    Hat sich der ehemalige Geschäftsführer des Klinikverbunds Südwest, Martin Loydl, strafbar gemacht? Er wurde angezeigt, die Staatsanwaltschaft Stuttgart prüfte. Nun kommt sie zu dem Ergebnis, dass nicht mal Ermittlungen notwendig sind...

    Quelle: schwarzwaelder-bote.de
  • ABK

    Organspenderegister: Nahezu alle Krankenhäuser sind angeschlossen

    5. Juli 2024

    Alle betroffenen Krankenhäuser müssen zum 1. Juli an das neue Organspenderegister angeschlossen sein. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, welches für die Organisation des Registers verantwortliche ist, geht davon aus das Ziel weitgehend erreicht zu haben. So seien nahezu 90 Prozent der Krankenhäuser mittlerweile abruffähig...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • DGG veröffentlicht S3-Leitlinie zu umfassendem geriatrischen Assessment bei hospitalisierten Patientinnen und Patienten

    5. Juli 2024

    Große Premiere für die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG): Kürzlich ist die erste S3-Leitlinie zum Comprehensive Geriatric Assessment, kurz CGA, bei stationären Patientinnen und Patienten in Deutschland erschienen. Ein interdisziplinäres Leitlinienteam erarbeitete insgesamt 20 evidenz- und konsensbasierte Empfehlungen und Statements...

  • BVPM

    Bundesverband Pflegemanagement begrüßt die Stellungnahme von Claudia Moll zur Pflegekammer in Baden-Württemberg.

    5. Juli 2024

    Der Bundesverband Pflegemanagement zeigt sich erfreut über die kürzliche Stellungnahme der Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Claudia Moll, zur Situation der Pflegekammer in Baden-Württemberg. Moll äußerte sich kritisch zum dortigen Scheitern der Pflegekammer und betonte die Notwendigkeit einer berufsständischen Vertretung für die beruflich Pflegenden.

    Der stellvertretende Vorsitzende des Bundesverbands Pflegemanagement, Hanjo Börsch, begrüßt Molls Aussagen ausdrücklich: „Die klaren Worte von Frau Moll zeigen in die richtige Richtung. Wir teilen ihre Ansicht, dass die Pflege eine starke berufsständische Vertretung benötigt.“

    Quelle: bv-pflegemanagement.de
  • BG

    Dr. Maximilian Bamberg ist neuer Leiter des OP-Manage­ments

    5. Juli 2024

    Seit 01.06.24 ist Dr. Maximilian Bamberg der neue OP-Manager und Nachfolger von Dr. Manfred Loth, der nach über 30-jähriger Tätigkeit an der BG Klinik Tübingen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde...

    Quelle: bg-kliniken.de
  • Anzeige

    Franz und Wenke: Liquiditäts- und Erlössicherung im Krankenhaus

    5. Juli 2024

    Effektive Lösungen durch externe Expertise und Partnerschaften
     
    Kodierung erfordert Expertenwissen

    Seit der Einführung des DRG-Systems hat die Dokumentation, Kodierung und Abrechnung der Diagnosen und der medizinischen Prozeduren eine wesentliche Bedeutung für die Finanzierung der Kliniken – unabhängig von Trägerschaft, Versorgungsauftrag und Anzahl der behandelten Patientinnen und Patienten. Als Reaktion wurden spezialisierte Kodierfachkräfte ausgebildet und Abteilungen für Medizincontrolling gegründet, die sich diesen Anforderungen widmen. Mit jeder weiterentwickelten DRG-Version nahm die Detailtiefe der zu berücksichtigenden Parameter zu. Rasch wurde klar, dass auch ein effizientes Management für den Umgang mit dem Medizinischen Dienst (MD) zu den Aufgaben des Medizincontrollings gehören musste, denn neben dem Bearbeiten der Einzelfallprüfungen kamen mit der Weiterentwicklung der gesetzlichen Rahmenbedingungen der Umgang mit Aufwandpauschalen, Strafzahlungen und Strukturprüfungen hinzu. Nach 20 Jahren Erfahrung mit dem DRG-System benötigt jede Klinik ein an das Leistungsspektrum des Hauses angepasstes Expertenwissen zur Dokumentation, Kodierung, Abrechnung und zum MD-Management. In Kliniken mit bis zu 15.000 stationären Fällen bedarf es für diese Aufgaben ca. 2-4 Vollkräften (s. nachfolgende Modellrechnung).

    Herausforderung Ausfallzeiten – ein Praxisbeispiel

    Gerade in kleinen Kodier- und Medizincontrolling-Teams führen Ausfallzeiten sehr häufig zu erheblichen Herausforderungen für die vollständige Bearbeitung der Fallabschlüsse und damit zu Liquiditäts- und Erlösrisiken für die Klinik. Während in größeren Teams oftmals eine Teilkompensation durch Aufgabenverlagerungen möglich ist, ist dies in kleinen Krankenhäusern regelhaft nicht der Fall. Wir stellen Ihnen nachfolgend ein Praxisbeispiel vor, welches diese Probleme sehr realistisch quantifiziert.

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • Implantateregister: Lauterbach erleichtert Einstieg für Kliniken

    5. Juli 2024

    Das Bundesgesundheitsministerium und Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach erleichtern den Krankenhäusern den Einstieg in das neue Implantateregister. Das geht aus einem Änderungsantrag zum geplanten Medizinforschungsgesetz hervor...

    Quelle: Ärztezeitung
  • Patientenportal: POLAVIS bietet den Gold-Standard für die Implementierung

    5. Juli 2024

    Vor dem Hintergrund von Cyberangriffen und regulatorischer Unsicherheit benötigen Krankenhäuser höchste Sicherheit und durchgängige Hoheit über ihre Systeme und die Daten ihrer Patienten. Ein wichtiger Baustein in der Interaktion mit dem Patienten ist das Patientenportal. Viele Kliniken betreten damit Neuland...

    Quelle: E-HEALTH-COM
  • Alexianer: Thomas Wüstner wird neuer Verbundsgeschäftsführer

    4. Juli 2024

    Die Alexianer besetzen die neu geschaffene Position des Verbundsgeschäftsführers Berlin-Brandenburg-Sachsen-Anhalt mit einem erfahrenen Krankenhausmanager: Der 44-jährige Thomas Wüstner wird ab 1. Oktober 2024 den Alexianer Verbund mit mehr als 5.000 Mitarbeitenden...

    Quelle: Alexianer GmbH
  • Klinikum Bielefeld legt positives Jahresergebnis 2023 vor und blickt auf herausforderndes Jahr 2024

    4. Juli 2024

    Das Klinikum Bielefeld hat das Geschäftsjahr 2023 positiv abgeschlossen.

    Der Gewinn betrug 334 TEuro und das Betriebsergebnis lag bei 3,6 Mio. Euro. Der Umsatz blieb mit 277 Mio. Euro stabil. Das EBITDA betrug 2,36% vom Umsatz (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen). Weiterhin angespannte Rahmenbedingungen nach der Corona-Pandemie, in der Krankenhausbranche sowie der Gesamtwirtschaft stellen Herausforderungen für das laufende Geschäftsjahr dar.

    Quelle: come-on.de
  • TIPLU

    Ein großer Schritt für den Gesundheitsforschungsstandort Deutschland: Tiplu erhält Millionenförderung durch das BMBF

    4. Juli 2024

    Das BMBF fördert das Projekt “Die gemeinnützige und ethische Nutzbarmachung von Gesundheitsdaten aus vernetzten Krankenhäusern für Datenanalysen und KI-Training in Forschung und Entwicklung” (geNuGes) der Tiplu GmbH. Insgesamt sechs Projekte werden durch das BMBF unterstützt, um das große Potenzial von Daten zukünftig mittels Datentreuhandmodellen niedrigschwellig und über einzelne Anwendungsbereiche hinaus verknüpft für Forschung und Entwicklung zu erschließen.

    Quelle: tiplu.de
Einträge 61 bis 75 von 20668
Render-Time: 0.281092