• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 16456
  • 5267
  • 5872
  • 2583
  • 1006
  • 976
  • 1442
  • 5075
  • 1390

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • KC

    AOK, BKK oder PKV: Viren machen keinen Unterschied!

    • Generalmobilmachung läuft aus medizinischer und gesellschaftlicher Verantwortung - Krankenhäuser brauchen jetzt klare Rückendeckung!
    • Vorbereitungen für Pandemie laufen schon seit Februar 2020; aber die Unsicherheit der Klinikfinanzierung blockiert vor Ort die Zentren-Bildung
    • Materialknappheit führt zur Katastrophe, wenn jetzt nicht gehandelt wird.
    • Exponentialwachstum im März 2020 auch bei KK- und MDK-Anfragen

    Während sich alle verantwortungsvollen Mitarbeiter/-innen der Kliniken und Arztpraxen in ganz Deutschland auf den Ernstfall vorbereiten, zeigt der vorgestern veröffentlichte Gesetzesentwurf des BMG anscheinend die ersten Nebenwirkungen von Home-Office-Arbeit. Ist das schon ein Lagerkoller? Bekommen die Ministerialbeamten eigentlich noch mit, was draußen los ist? Hoffentlich wird heute nachgebessert, damit die Krankenhäuser in der Katastrophe liquide bleiben ...

    Quelle: kaysers-consilium.de
  • ÄB

    Junge Menschen machen signifikanten Anteil der hospitalisierten COVID-19-Patienten aus

    23. März 2020

    Neue Daten aus den USA zeigen, dass fast 40 % der COVID-19-Patienten, die krank genug waren, um im Krankenhaus behandelt werden zu müssen, zwischen 20 und 54 Jahre alt waren ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • G-BA

    G-BA ermöglicht notwendige maximale Flexibilität beim Einsatz von Intensivpflegepersonal zur Sicherstellung der Versorgung von COVID-19-Erkrankten

    23. März 2020

    Besondere Herausforderungen verlangen auch schnelle und unkonventionelle Vorgehensweisen. Deshalb hat der G-BA angesichts der zu erwartenden Belastungen der Krankenhäuser am Freitag in Berlin Beschlüsse gefasst, um den Krankenhäusern ab sofort maximale Flexibilität beim Personaleinsatz von Intensivpflegekräften zu geben ...

    Quelle: g-ba.de
  • KC

    COVID-19 Infektionserfassungsbogen als Quick-Check Word-Datei zur freien Verwendung und Anpassung

    23. März 2020

    Der Corona Infektionserfassungsbogen als Quick-Check Word-Datei spart wertvolle Zeit bei der Entscheidungsfindung. Vielen Dank an Dr. Georg Kaysers (Kaysers-Consilium) ...

    Quelle: kaysers-consilium.de
  • ÄB

    COVID-19: Lehren für die Zukunft der Krankenhäuser

    23. März 2020

    Georg Baum, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), hat angesichts der Coronakrise eine Neubewertung der Krankenhauslandschaft in Deutschland gefordert. „Ich habe immer gesagt, es ist eine gute Situation, zehn Prozent Überkapazitäten im stationären Bereich zu haben statt eines Systems, das auf Kante genäht ist“ ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • RKH

    Botschaft der RKH Kliniken Geschäftsführung an die Mitarbeiter zur Corona-Krise

    23. März 2020

    RKH Kliniken Geschäftsführer Prof. Dr. Jörg Martin schickt allen RKH Mitarbeitern eine Videobotschaft mit großem Dank und aufmunternden Worten für die bevorstehende Corona-Krise ...

    Quelle: rkh-kliniken.de
  • ÄB

    CureVac: Ab Herbst könnten Zehntausende Corona-Impfstoff erhalten

    23. März 2020

    Der amtierende Chef des Tübinger Biotechunternehmens CureVac, Franz Werner Haas, hält bereits ab Herbst die Versorgung zehntausender Menschen mit einem Impfstoff gegen das Coronavirus für möglich ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • myDRG

    Offener Brief der Landeskrankenhausgesellschaften an die Bundeskanzlerin: Schutzschirm für die Krankenhäuser

    23. März 2020

    Die 16 Landeskrankenhausgesellschaften wenden sich an die Bundeskanzlerin und bitten um Unterstützung in Sachen Schutzschirm für die Krankenhäuser  ...

    Quelle: mydrg.de
  • Klinikverbund Hessen e. V. entsetzt über vorgelegten Gesetzentwurf zur Liquiditätssicherung der Krankenhäuser

    23. März 2020

    Dieser Gesetzentwurf schütze nicht vor dem Zusammenbruch der Krankenhausversorgung, wie es in Italien und Spanien bereits geschehen ist.

    Während in die Corona-Pandemie in Europa wütet und in Italien und Spanien die Gesundheitssysteme bereits völlig überlastet sind, bereiten sich die Kliniken des Klinikverbunds Hessen e. V. auf die von allen Experten auch in Deutschland erwartete massenhafte Versorgung von schwer erkrankten Patienten im Krankenhaus vor. „Dazu haben die öffentlich getragenen Krankenhäuser des Klinikverbunds Hessen Vorbereitungen getroffen und alle von den Gesundheitsministerien und Behörden des Bundes und des Landes geforderten und notwendigen Maßnahmen ergriffen, um ausreichende Kapazitäten für die Behandlung der an COVID19 erkrankten Menschen zu schaffen,“ erklärt Clemens Maurer, Vorstandsvorsitzender der Klinikverbunds Hessen.

  • ASKLEPIOS

    Asklepios zum Gesetz zur Finanzierung der Krankenhäuser im Ausnahmezustand/Jens Spahn lässt Krankenhäuser im Stich

    23. März 2020

    • Geplanter Schutzschirm verkennt Realität im Gesundheitsystem
    • Hohe Belastung der Corona-Krise wird Krankenhäuser überfordern und zu Insolvenzen führen
    • Minister Spahn knickt gegenüber dirigistischen Krankenkassen ein
    • Bürokratie für Minister Spahn offenbar wichtiger als Menschenleben ...

    Quelle: asklepios.com
  • KKVD

    KKVD: Gesetzentwurf ist eine herbe Enttäuschung

    23. März 2020

    Zum gestern bekannt gewordenen Gesetzentwurf des Bundesgesundheitsministeriums zur Finanzierung der Krankenhäuser angesichts der Corona-Pandemie erklärt Ingo Morell, stellvertretender Vorsitzender des Katholischen Krankenhausverbands Deutschlands (kkvd) ...

    Quelle: kkvd.de
  • VKD

    VKD: Black Friday for Hospitals

    23. März 2020

    Was ist das für eine Republik, in der das Wort der politischen Elite nichts mehr gilt? Wie sollen die Krankenhäuser, Ärztinnen und Ärzte, Schwestern und Pfleger mit dieser Zumutung umgehen? Die Helfer stehen ohne Hilfe da. Auf den Balkonen wird für sie gesungen in der Hoffnung auf einen glücklichen Ausgang dieser totalen und globalen Krise, die alles in den Schatten stellt, was es seit dem zweiten Weltkrieg gegeben hat. Die Schreiber des Gesetzes verlieren sich im Klein-Klein ...

    Quelle: vkd-online.de
  • DKG

    Das ist kein Schutzschirm, das ist ein fataler politischer Fehler des Ministers

    23. März 2020

    DKG zum Gesetz zur Finanzierung der Krankenhäuser im Ausnahmezustand

    Mit dem heute bekannt gewordenen Gesetzentwurf zum Ausgleich der finanziellen Belastungen für die Krankenhäusern bricht der Bundesgesundheitsminister das Versprechen der Kanzlerin zu einem umfassenden Schutzschirm für die Krankenhäuser. Damit werden die, die vor den größten Herausforderung stehen und am dringendsten in der Corona Krise gebraucht werden, im Stich gelassen. „Der Gesetzentwurf von Herrn Minister Spahn schafft nicht das notwendige Vertrauen in die Politik. Das Ministerium verlangt mit seinem Gesetzentwurf von den Krankenhäusern, dass in einem klein-klein mit den Krankenkassen sogar die Personalkosten für unsere Krankenschwestern und Pfleger ausgehandelt werden sollen ...

    Quelle: dkgev.de
  • HKG

    Krankenhäuser stehen in der Krise ohne Schutzschirm da

    23. März 2020

    Hamburgische Krankenhausgesellschaft warnt vor Versorgungsnotstand

    Vor einer Woche hat der Bundesgesundheitsminister Spahn den Krankenhäusern einen Schutzschirm versprochen. „What ever it takes“ wurde Spahn öffentlich zitiert. Bereits am 13. März 2020 forderte er alle Krankenhäuser auf, unverzüglich die Aufnahme nicht dringlicher Patienten zu verschieben, um Kapazitäten für die Welle von COVID-19 Patienten zu schaffen, die auf die Krankenhäuser zu rollt. Zusätzliches Personal solle rekrutiert und eingearbeitet werden. Der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Prof. Dr. Lothar Wieler, fordert mindestens eine Verdopplung der Intensivbetten, um Versorgungsnotstände wie in Italien oder in der Region Grand Est Frankreichs zu verhindern ...

    Quelle: hkgev.de
  • ZDF

    Kritik am Klinik-Gesetz - Gesundheitsminister Spahn verspricht Nachbesserung

    20. März 2020

    Lieber Herr Minister Spahn,

    die Kliniken sind derzeit Ihr gesellschaftliches, politisches und ggf. familiäres/persönliches Rückgrat. Daran sollten Sie Ihren Gesetzentwurf orientieren! 

    Michael Thieme

    Quelle: zdf.de
Einträge 61 bis 75 von 5267
Render-Time: -0.043022