• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 14987
  • 4651
  • 5054
  • 2347
  • 928
  • 798
  • 1140
  • 4367
  • 1060

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Westküstenkliniken eröffnen mit Studiengang neue Karrierewege

    29. August 2019

    Heide, 28. August 2019.  Die Westküstenkliniken werden Studienzentrum. Ab Oktober kommenden Jahres bietet der Schwerpunktversorger gemeinsam mit der SRH Hochschule für Gesundheit am Bildungszentrum in Heide einen Bachelor-Studiengang für Physician Assistants an und eröffnen damit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Gesundheitswesen neue Karrierewege.

    Quelle: Pressemeldung – Westküstenkliniken Brunsbüttel und Heide
  • WELT

    Hamburgs Krankenhäuser halten Personalvorgaben zu 97 Prozent ein

    28. August 2019

    Eine Auswertung der Angaben von 21 Kliniken mit 110 Stationen in den Bereichen Geriatrie, Intensivmedizin, Kardiologie und Unfallchirurgie hat für das zweite Quartal dieses Jahres ergeben, das die Kliniken die bundesweit  geltenden Personalvorgaben für pflegeintensive Bereiche zu 97 Prozent einhalten ...

    Quelle: welt.de
  • UKL

    Leipzig: UKL entwickelt eigenes Bewertungssystem für Sturzrisiko der Patienten

    28. August 2019

    Individuell angepasste Physiotherapien und Medikation helfen, Stürze zu vermeiden

    Ein am UKL entwickeltes Bewertungssystem für das Sturzrisiko jedes einzelnen Patienten berücksichtigt zum Beispiel zum ersten Mal, ob die Person auch an Seh- und/oder Hörbeeinträchtigungen leidet, was sofort zu einer Einteilung in die höchste Gefährdungsstufe führt.

    Quelle: uniklinikum-leipzig.de
  • DPR

    Pflegepersonaluntergrenzen: Mangelhaft!

    28. August 2019

    Deutscher Pflegerat mit deutlicher Kritik am Verordnungsentwurf des Bundesgesundheitsministeriums

    Das Bundesministerium für Gesundheit hat nach dem Scheitern der Verhandlungen der Selbstverwaltung einen Entwurf für eine Verordnung zu Pflegepersonaluntergrenzen im Krankenhausbereich vorgelegt. Damit erkennt das Ministerium an, dass für gute Pflege und Versorgung rechtliche Vorgaben zur Personalausstattung erforderlich sind. Denn Patientinnen und Patienten kommen in deutschen Krankenhäusern zu Schaden, weil die pflegerische Versorgung durch ungenügend vorhandenes Pflegepersonal nicht ausreicht.

    Quelle: deutscher-pflegerat.de
  • Neustadt wirbt erfolgreich internationale Pflegekräfte

    27. August 2019

    Allein zehn Fachkräfte aus Tunesien wollen im KRH Klinikum Neustadt anfangen

    Fast alle deutschen Krankenhäuser suchen dringend neue Pflegekräfte und Hebammen – und auch das KRH ist keine Ausnahme. Das NDR-TV-Magazin „Hallo Niedersachsen“ sendete vor einigen Wochen eine Reportage über den Pflegkräftemangel am Beispiel des KRH Klinikums Neustadt am Rübenberge, wo wegen der Personalengpässe eine geriatrische Station vorübergehend geschlossen werden musste. Doch im Neustädter Krankenhaus gibt jetzt gute Nachrichten, die Mut machen. Nach und nach gelingt es hier, Pflegekräfte aus dem Ausland zu gewinnen, allein aus Tunesien sollen zehn Fachleute kommen. Vermittelt durch einen Personalberater, nahm mit Soumaya Essid, 28, bereits Anfang Juli die erste tunesische Pflegekraft auf der unfallchirurgischen Station 61 ihren Dienst auf. Auch aus Albanien, Kroatien, Rumänien und Italien konnte neues Pflegepersonal und zudem eine Hebamme gewonnen werden.

    Quelle: Pressemeldung – Klinikum Region Hannover GmbH (KRH)
  • NOZ

    Neue Pflegedienstleitung für die Mediclin Hedon-Klinik in Lingen

    26. August 2019

    Irene Hintze wird am 1. September 2019 die Pflegedienstleitung in der Mediclin Hedon-Klinik in Lingen übernehmen. Sie übernimmt diese Aufgabe von Ute-Schlauer-Doeinck, die die Klinik nach 25 Jahren verlässt [hier] ...

    Quelle: noz.de
  • MKK

    Mitarbeiter erwecken Logo zum Leben - Mühlenkreiskliniken schaffen zusätzliche Pflegestellen

    26. August 2019

    „Hier komme ich voran“ oder „Im Team lernen wir von- und miteinander“. Mit solchen Sätzen werben in den nächsten Wochen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mühlenkreiskliniken auf Plakatwänden und Anzeigen für ihren Beruf und ihren Arbeitgeber. Dazu zeigen sie auch, wer den Erfolg des Unternehmens ausmacht: sie selbst. „Wir haben die Mühle als unser Logo bildlich zum Leben erweckt. Die Mühle wird zum Windspiel – leichtgängig, beweglich, spielerisch; aber auch ein Symbol für Kraftübertragung und moderne Technik. Sofort wird auch klar, wer für den notwendigen Antrieb sorgt: unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, kommentiert der Vorstandsvorsitzende der Mühlenkreiskliniken Dr. Olaf Bornemeier ...

    Quelle: muehlenkreiskliniken.de
  • Intensivbehandlungspflege: Es geht auch anders

    26. August 2019

    Während das Bundesgesundheitsministerium mit seinen geplanten Regelungen im Referentenentwurf zur ambulanten Intensivpflege das Kind mit dem Bade ausschütten will, zeigt Rheinland-Pfalz wie es anders und im Dialog mit den verschiedenen Akteuren gehen kann ...

    Quelle: kobinet-nachrichten.org
  • Dresden: Richtfest für stationäres Hospiz am Krankenhaus St. Joseph-Stift

    26. August 2019

    Die Errichtung des Neubaus Maria-Merkert-Haus, in dem zukünftig auch das erste stationäre Hospiz für Dresden sein Zuhause finden wird, erreichte mit dem Richtfest am heutigen Tag einen wichtigen Meilenstein. Die Eröffnung ist für Herbst 2020 geplant. Bis dahin ist man weiterhin auf der Suche nach Förderern, die das Vorhaben mit Spenden unterstützen.

    Quelle: josephstift-dresden.de
  • Papier zur Steigerung der Qualität in der ambulanten Intensivbehandlungspflege verabschiedet

    26. August 2019

    Intensivbehandlungspflegebedürftige Menschen, die unter anderem auch künstlich beatmet werden müssen, haben einen sehr komplexen medizinischen und behandlungspflegerischen Hilfebedarf.

    Im Vordergrund stehen ärztlich verordnete Leistungen der medizinischen Behandlungspflege, wie zum Beispiel die Gabe von Medikamenten oder Insulininjektionen oder auch sehr komplexe Maßnahmen wie die spezielle Krankenbeobachtung rund um die Uhr bei Personen, bei denen z.B. aufgrund einer Beatmung eine ständige Interventionsbereitschaft durch eine Pflegekraft gewährleistet werden muss, die sogenannte „außerklinische Intensivpflege“.

    Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und der Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz, Dr. Markus Mai, haben gemeinsam mit den gesetzlichen Krankenkassen in Rheinland-Pfalz, der PflegeGesellschaft Rheinland-Pfalz, vertreten durch den Bundesverband privater Anbieter (bpa), dem Sozialverband VdK, der LAG Selbsthilfe Behinderter, der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, dem Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung und dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung Rheinland-Pfalz ein „Papier zur Steigerung der Qualität in der ambulanten Intensivbehandlungspflege“ verabschiedet ...

    Quelle: msagd.rlp.de
  • Pflichtmitgliedschaft in Pflegekammer ist Verfassungsgemäß

    23. August 2019

    Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat entschieden: An der Pflichtmitgliedschaft in der Pflegekammer Niedersachsen ist rechtlich nichts auszusetzen. Auch die Mitgliedschaft von Personen, die nicht in der direkten Pflege arbeiten, ist rechtens.

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • BPA

    bpa: Gerichtsurteil zur Pflegekammer enttäuscht tausende von Pflegekräften

    23. August 2019

    Landesvorsitzende Ricarda Hasch: Fehlende Rückmeldungen und schleppende Beitragszahlung sind Abstimmung mit den Füßen

    Das heutige Urteil des Oberverwaltungsgerichts in Lüneburg zur Pflegekammer in Niedersachsen zeigt nach Ansicht des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) die Diskrepanz zwischen den Wünschen der Pflegekräfte und der Überprüfung der Rechtmäßigkeit einer Zwangsmitgliedschaft. „Das Gericht hat damit die Zwangsmitgliedschaft in der Pflegekammer Niedersachsen für rechtens erklärt und die Hoffnung tausender Pflegekräfte zunichte gemacht“, zeigte sich die niedersächsische Landesvorsitzende des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa), Ricarda Hasch, enttäuscht ...

    Quelle: bpa.de
  • vdek

    Aktuelle Ausgabe ersatzkasse magazin.: Fachkräftegewinnung in der Pflege

    22. August 2019

    Mit der Konzertierten Aktion Pflege will die Bundesregierung die Situation der Pflegekräfte verbessern und die Attraktivität des Pflegeberufs steigern. Bessere Arbeitsbedingungen und Entlohnung sind dabei maßgebliche Ziele. Mit dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz sollen 13.000 neue Stellen in der Altenpflege geschaffen werden – von den Krankenkassen finanziert. Damit offene Stellen auch besetzt werden können, gewinnt auch die Suche nach Pflegekräften im Ausland an Bedeutung. Dafür hat die Bundesagentur für Arbeit mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit das Programm Triple Win aufgelegt, mit Erfolg, wie in ersatzkasse magazin. zu lesen ist ...

    Quelle: vdek.com
  • AZO

    Gesperrte Kinderintensivbetten ein flächendeckendes Problem

    22. August 2019

    Zu wenig Personal tönt es aus allen Richtungen. Im Münsterland sieht die Lage ähnlich prekär aus. Das Uniklinikum in Münster musste bereits sechs von 16 Betten sperren. Verschärfen tut sich das Problem auch durch die gesetzlich vorgeschriebenen Personaluntergrenzen. Dr. Hubert Gerleve, Chefarzt der Kinder- und Jugendklinik der Christophorus-Kliniken in Coesfeld, befürchtet zudem eine Verschlechterung durch die generalistische Ausbildung in der Pflege ...

    Quelle: az-online.de
  • PNN

    Ernst-von-Bergmann-Klinikum: Faire Bezahlung und Personalbesetzungs- und Entlastungsplan gefordert

    22. August 2019

    Mit einem Bürgerbegehren soll den Verantwortlichen zusätzlich Druck gemacht werden. Die Mitarbeiter arbeiten gehäuft am Limit und wollen nun für eine Sperrung von Betten in solchen Situationen kämpfen. Auch wollen sie nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes bezahlt werden ...

    Quelle: pnn.de
Einträge 61 bis 75 von 1060
Render-Time: 0.043851