• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 22317
  • 8103
  • 9304
  • 3990
  • 1359
  • 1428
  • 3416
  • 8580
  • 2987

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Ökonomie

  • MDR

    Plant Helios höhere Gewinne auf Kosten der Patienten?

    1. April 2021

    Fresenius hat mit seinen Helios-Kliniken im Jahr 2020 über 600 Millionen Euro Gewinn gemacht. Aktuell mehren sich die Stimmen, dass das Unternehmen offenbar in den Helios-Kliniken Stellen abbauen will. Davon berichten Ärzte und sagen: Die Verluste tragen Personal und Patienten ...

    Quelle: mdr.de
  • Klinikum Chemnitz: Mitarbeiter fordern Bezahlung nach Tarifvertrag

    1. April 2021

    Beschäftigte des Klinikums in Chemnitz äußern ihren Frust. Sie fordern die Bezahlung von Gehältern nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes. Foto: Klinikum ...

    Quelle: blick.de
  • UKGM

    Durchbruch bei den Tarifverhandlungen für den nicht-ärztlichen Dienst am UKGM – Geschäftsführung und ver.di schnüren großes Tarifpaket

    12. März 2021

    Einigung zu Vergütungserhöhung, Corona-Sonderzahlung, Urlaub, Bereitschaftsdiensten, Job-Ticket und Eingruppierung 

    In der dritten Runde der Tarifverhandlungen für den nicht-ärztlichen Dienst am UKGM ist den Verhandlungspartnern ein Durchbruch gelungen: Die Geschäftsführung und die Gewerkschaft ver.di haben sich geeinigt und mit einer Vergütungserhöhung, einer Corona-Sonderzahlung, Regelungen zu Urlaub, Bereitschaftsdiensten und einem Job-Ticket ein großes Tarifpaket geschnürt.

    Quelle: ukgm.de
  • Rund 120 Stellen will das Ortenau-Klinikum in den nächsten beiden Jahren abbauen

    26. Februar 2021

    "Keine Kündigungen aus Sparzwang"

    Das Ortenau-Klinikum hat dem Klinik-Ausschuss am Dienstag unter anderem mögliche Sparmaßnahmen vorgelegt – inklusive einem Stellenabbau. Kündigungen aufgrund von "Sparzwängen" soll es jedoch nicht geben ...

    Quelle: lahrer-zeitung.de
  • Bremens kommunalen Kliniken auf Sanierungskurs

    22. Februar 2021

    Ab 2024 will der der Bremer Klinikverbund Geno wieder schwarze Zahlenschreiben. Dazu hat die Geschäftsführung um die Vorsitzende Dorothea Dreizehnter ein Sanierungskonzept entwickelt, über das nun der Aufsichtsrat der Geno beraten wird. Im Raum stehen Einsparungen im Volumen von 44 Millionen Euro ...

    Quelle: butenunbinnen.de
  • DVKC

    DVKC: Noch bis 15. Februar an der Online-Umfrage zum Stand und Umsetzung des Controlling in deutschen Krankenhaeusern teilnehmen

    12. Februar 2021

    In der zehnten Befragungsrunde nehmen wir die Themen „Veraenderung der Berichtsstrukturen durch die COVID-19-Pandemie" und "Pflegesteuerung" in den Fokus. Gleichzeitig knuepfen wir an fruehere Befragungsrunden an, z.B. mit Fragen zur Personalausstattung im Krankenhauscontrolling.
    Nehmen Sie jetzt noch teil und erhalten Sie Ihre Vorteile!

    Quelle: DVKC e.V. – Management und Controlling in der Gesundheitswirtschaft
  • WK

    Der Bremer Klinikverbund Geno plant einen erheblichen Stellenabbau

    9. Februar 2021

    Beim Bremer Klinikverbund Gesundheit Nord sollen bis 2024 Hunderte Stellen abgebaut werden. Mit diesen Plänen soll sich am 19. Februar der Aufsichtsrat des städtischen Unternehmens befassen ...

    Quelle: weser-kurier.de
  • BW: 2,14 Millionen Patienten 2019 stationär in Krankenhäusern behandelt

    29. Januar 2021

    Baden-Württemberg: Leichter Anstieg bei ärztlichem Personal und Pflegepersonal

    Rund 2,14 Millionen Patienten wurden 2019 in baden-württembergischen Krankenhäusern vollstationär versorgt. Dies ist gegen 2018 ein leichter Rückgang um 0,3 % bzw. rund 7 400 Patienten. Damit sind nach Angaben des Statistischen Landesamtes die Patientenzahlen in der stationären Versorgung im dritten Jahr in Folge leicht zurückgegangen. Die durchschnittliche Verweildauer je Patient im Krankenhaus blieb 2019 mit 7,2 Tagen gegenüber 2018 unverändert. Insgesamt wurden 2019 von den Krankenhäusern 15,45 Millionen stationäre Behandlungstage gemeldet. Dies waren 0,8 % oder 116 752 Behandlungstage weniger als 2018 ...

    Quelle: statistik-bw.de
  • Anzeige

    Fernlehrgänge „Medizincontrolling“ und „Geprüfte klinische Kodierfachkraft“:

    22. Januar 2021

    Der von Universitätsklinikum Regensburg und der Fernakademie der Wirtschaft angebotene weiterführende „ Fernlehrgang Medizincontrolling“ startet erneut ab Mai 2021.
    Die Anmeldephase läuft. Melden Sie sich jetzt an.

    Ab Februar 2021 startet ein neuer Fernlehrgang zur geprüften klinischen Kodierfachkraft. Es gibt noch freie Plätze. Anmeldungen sind noch möglich.

    Im zwölfmonatigen Fernlehrgang „Medizincontrolling“ erwerben Sie umfassendes Know-How für einen qualifizierte Tätigkeit als Medizincontroller:

    Quelle: Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbh
  • NWZ

    Keine Lösung in Sicht: Klinikum Wilhelmshaven ohne Plan

    14. Januar 2021

    Das Klinikum Wilhelmshaven arbeitet seit 2006 defizitär und die Kommune springt ein. Doch bislang gibt es keinen Plan, wie aus dieser Krise herauszukommen sei. Jetzt gibt es keinen Geschäftsführer mehr aber zwei neue Prokuristen. Die Suche nach einer Nachfolge? - Fehlanzeige. Eine Interimslösung durch eine teure Managementfirma ist im Gespräch. ...

    Quelle: nwzonline.de
  • ÄB

    Geburtskliniken schreiben überwiegend rote Zahlen

    13. Januar 2021

    Fas die Hälfte der deutschen Krankenhäuser mit einer geburtshilflichen Abteilung haben Prob­leme, offene Stellen im Bereich der fest angestellten Hebammen zu besetzen. 2014 waren das lediglich 20 Prozent und 41 Prozent im Jahr 2018 ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • DGINA

    DGINA: DKG und GKV-Spitzenverband haben die Abgrenzung der Pflegepersonalkosten geschärft

    11. Januar 2021

    Die AG Ökonomie der DGINA informiert: Gute Nachrichten für die Finanzierung der Notaufnahmen zum Jahresbeginn: DKG und GKV-Spitzenverband haben die Abgrenzung der Pflegepersonalkosten geschärft. Für das Jahr 2021 wurde vereinbart, dass neben den Pflegefachberufen auch die Personalkosten für Pflegehilfskräfte, Medizinische Fachangestellte sowie Notfallsanitäter*innen berücksichtigungsfähig sind. Dies gilt aber nur für den bettenführenden Bereich einer Notaufnahme (Aufnahmeeinheit/Beobachtungsstation).

    Quelle: dgina.de
  • Anzeige

    Fernlehrgänge „Medizincontrolling“ und „Geprüfte klinische Kodierfachkraft“:

    8. Januar 2021

    Der von Universitätsklinikum Regensburg und der Fernakademie der Wirtschaft angebotene weiterführende „ Fernlehrgang Medizincontrolling“ startet erneut ab Mai 2021.
    Die Anmeldephase läuft. Melden Sie sich jetzt an.

    Ab Februar 2021 startet ein neuer Fernlehrgang zur geprüften klinischen Kodierfachkraft. Es gibt noch freie Plätze. Anmeldungen sind noch möglich.

    Im zwölfmonatigen Fernlehrgang „Medizincontrolling“ erwerben Sie umfassendes Know-How für einen qualifizierte Tätigkeit als Medizincontroller:

    Quelle: Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbh
  • Anzeige

    PPP-RL – Online-Seminar live am 14.01.2021 Praxisorientierter Überblick und Nachweisführung

    7. Januar 2021

    Januar 2020 trat die Personalausstattung Psychiatrie und Psychosomatik-Richtlinie (PPP-RL) in Kraft. Seither sind alle psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen verpflichtet, ihren Personalbedarf anhand der Richtlinie zu berechnen, zu dokumentieren und nachzuweisen. Die Richtlinie wird durch den G-BA jährlich weiterentwickelt und verändert sich somit bereits zum 01.01.2021 an einigen Stellen zum ersten Mal. Neben Konsequenzen für die Leistungserbringung werden Verstöße gegen die Richtlinie ab 01.01.2022 wirtschaftlich sanktioniert. Die betroffenen Krankenhäuser sollten daher das Jahr 2021 gut nutzen, um sich umfassend auf die Regelungsinhalte der Richtlinie vorzubereiten.

    Quelle: medhochzwei Verlag GmbH
  • G-BA

    G-BA: Personalausstattung Psychiatrie und Psychosomatik-Richtlinie: Konkretisierung und Überarbeitung der Regelungen

    30. Dezember 2020

    Der Beschluss vom 15. Oktober 2020 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 1. Januar 2021 in Kraft ...

    Quelle: g-ba.de
Einträge 61 bis 75 von 9290
Render-Time: -0.084306