• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 15163
  • 4715
  • 5156
  • 2390
  • 942
  • 821
  • 1166
  • 4452
  • 1100

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • MLP

    MLP Gesundheitsreport 2019: Krankenhausärzte unter massivem Druck - Reformen im Gesundheitswesen verpuffen

    10. Oktober 2019

    Den Status quo der Gesundheitsversorgung bewertet eine deutliche Mehrheit von Ärzten und Bürgern zwar weiterhin positiv, aber:

    • 62 Prozent der Bürger klagen über lange Wartezeiten und 34 Prozent über vorenthaltene Leistungen aus Kostengründen - 63 Prozent der Ärzte bemängeln Termintreue ihrer Patienten
    • Zugespitzte Lage in Krankenhäusern: 61 Prozent der Klinikärzte beklagen fehlende Zeit für Patienten (2016: 50 Prozent) - 75 Prozent berichten von häufig nicht akuten Fällen in der Notaufnahme
    • Deutliche Ärztemehrheit (59 Prozent) erwartet Verschlechterung der Gesundheitsversorgung - Bevölkerung befürchtet insbesondere Zwei-Klassen-Medizin und steigende Kassenbeiträge
    • Jüngste Reformmaßnahmen rufen vielfach Ernüchterung bei Bürgern und Ärzten hervor - 35 Prozent bzw. 67 Prozent stellen der Politik insgesamt ein schlechtes Zeugnis aus
    • Bürger zunehmend offen für Telemedizin, doch nur jeder zehnte Arzt bietet eine Videosprechstunde an oder plant dies

    Quelle: mlp-se.de
  • 'Sektorenübergreifendes Entlassmanagement' verbessert Übergang von stationärer in ambulante Versorgung

    10. Oktober 2019

    Sozialminister Klose informierte sich heute im St. Josefs-Hospital Rheingau in Rüdesheim persönlich über die ersten Erfolge des Modellprojekts „sektorenübergreifendes Entlassmanagement“, dessen Erarbeitung und Implementierung von der Hessischen Landesregierung mit 151.000 Euro gefördert wird.

    Das Krankenhaus hat sich im Rahmen des Projekts mit den im Gesundheitsnetz Rheingau niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten auf einen rascheren zielgerichteten Informationsaustausch verständigt. So werden medizinische Daten nun direkt vom stationären in den ambulanten Bereich übermittelt, um die frühzeitige Nachsorge der Patientinnen und Patienten sicherzustellen ...

    Quelle: Pressemeldung – Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
  • MDR

    Sachsen-Anhalt prüft Hilfen für kommunale Krankenhäuser

    9. Oktober 2019

    Weil mehrere Kliniken in Sachsen-Anhalts in finanzielle Schieflage geraten sind, prüft die Landesregierung Hilfen für kommunale Krankenhäuser. Sozial- und Finanzministerium haben mit der Investitionsbank Gespräche aufgenommen um spezielle Kreditprogramme oder auch Bürgschaften zu prüfen ...

    Quelle: mdr.de
  • BBT

    Diakonissen Speyer und BBT-Gruppe beschließen Zusammenführung ihrer Mannheimer Krankenhäuser unter dem Dach der BBT-Gruppe zum 01.12.2019.

    9. Oktober 2019

    In guten Händen. Für eine leistungsfähige und zukunftsorientierte Gesundheits­versorgung in Mannheim

    Gemeinsame Erklärung der Diakonissen Speyer und der BBT-Gruppe zur Zusammenführung ihrer Krankenhäuser in Mannheim. 

    Vorbehaltlich einer abschließenden Zustimmung durch das Bundeskartellamt haben der Aufsichtsrat der BBT-Gruppe und der Verwaltungsrat der Diakonissen Speyer beschlossen, ihre Krankenhäuser am Standort Mannheim zum 01.12.2019 unter dem Dach der BBT-Gruppe zusammenzuführen. Die Diakonissen Speyer übertragen dazu ihre Gesellschaftsanteile an der Diakonissenkrankenhaus Mannheim GmbH vollständig an die BBT-Gruppe ...

    Quelle: bbtgruppe.de
  • KliDo

    „Stern“-Magazin zählt Klinikum Dortmund zu Deutschlands Unternehmen mit Zukunft

    9. Oktober 2019

    Höchstnote im bundesweiten und branchenübergreifenden Ranking

    Das Umfeld ist hochkarätig: In einer exklusiven Studie des „Stern“ hat das Klinikum Dortmund jetzt die Höchstnote (fünf von fünf Sternen) erreicht und zählt damit neben Größen wie Adidas, Airbus und BMW zu „Deutschlands Unternehmen mit Zukunft“. Das Magazin hat in seiner Ausgabe Nr. 39 ein entsprechendes branchenübergreifendes Ranking veröffentlicht. In der Spitzengruppe der Kategorie „Große Unternehmen (mehr als 2500 Beschäftigte)“, in die es gerade mal bundesweit zwölf Firmen geschafft haben, ist neben dem Klinikum Dortmund nur noch das Universitätskrankenhaus in Hamburg-Eppendorf für die  Gesundheitsbranche vertreten. Der „Stern“ erreicht Woche für Woche im Schnitt 5,95 Millionen Leser und ist damit die meistgelesene freiverkäufliche Zeitschrift Deutschlands.

    Quelle: klinikumdo.de
  • DKG

    DKG zu den Forderungen des vdek zum MDK-Reformgesetz

    9. Oktober 2019

    Kassen wollen gängeln

    Zu den Forderungen des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek) erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft

    „Die von den Ersatzkassen geforderten Sanktionszahlungen sind eine nicht hinnehmbare Forderung und der Versuch, Kliniken zu kriminalisieren. Es kann nicht sein, dass Krankenhäuser mit Strafzahlungen belegt werden, wenn das Ergebnis von Prüfungen Rechnungskürzungen sind – zum Beispiel aufgrund eines Dokumentationsfehlers. Ein solches Vorgehen gibt es weder für niedergelassene Ärzte, Zahnärzte, Apotheken noch andere Berufe des Gesundheitswesens. 60 Prozent der ca. zwei Millionen im Detail überprüften Rechnungen haben Belegungshintergründe und dabei wird von den Kassen infrage gestellt, ob der Patient nicht hätte ambulant behandelt oder schneller entlassen werden können. Die Krankenhäuser dagegen haben Leistungen erbracht, haben Pflegepersonal eingesetzt, für das die Kassen letztlich nicht zahlen wollen. Diese Fälle haben mit Falschabrechnungen überhaupt nichts zu tun. Strafe ist Angelegenheit der Staatsanwaltschaft und nicht des Sozialgesetzbuches. Wenn es tatsächlich um Betrug gehen sollte, sollen die Ersatzkassen Strafanzeige stellen ...

    Quelle: dkgev.de
  • Neuer Kaufmännischer Direktor bei den Knappschaft Kliniken

    9. Oktober 2019

    Die Knappschaft Kliniken haben die Stelle des Kaufmännischen Direktors neu geschaffen und mit Dr. Hans Christian Atzpodien besetzt. Der 32-Jährige kommt von der St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH, wo er zuletzt Verwaltungsdirektor und Prokurist der Sankt Marien-Hospital Buer GmbH sowie der Elisabeth Krankenhaus GmbH war ...

    Quelle: knappschaft-kliniken.de
  • vdek

    Ersatzkassen fordern Nachbesserungen an Reform der Krankenhausabrechnungsprüfung – hcb/RWI-Gutachten vorgestellt

    9. Oktober 2019

    MDK-Reformgesetz: ineffektive Maßnahmen und 1,2 Milliarden Euro Mehrkosten

    Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) fordert die Politik auf, bei den geplanten Reformen der Krankenhausabrechnungsprüfung nachzubessern. Zentrale Vorhaben im Entwurf des MDK-Reformgesetzes würden das Ziel verfehlen und nicht dazu beitragen, die Qualität der Krankenhausrechnungen zu erhöhen bzw. die Rechnungsprüfung durch die Kassen zu optimieren. Zudem drohen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) durch die Reform im kommenden Jahr Mehrausgaben von 1,2 Milliarden Euro. Diese Gelder fehlen dann für die Versorgung der Versicherten. Die Ersatzkassen stellten konkrete Forderungen für eine effiziente und effektive Reform der Krankenhausabrechnungsprüfung vor. Die Institute for Health Care Business GmbH (hcb)/RWI (RWI consult) präsentierten zudem ein Gutachten, das der vdek in Auftrag gegeben hatte und das den Reformbedarf bei der Krankenhausabrechnungsprüfung deutlich aufzeigt ...

    hcb/RWI-Gutachten: Reformvorschläge für die Krankenhausabrechnung und MDK-Abrechnungsprüfung (Langfassung)

    Quelle: vdek.com
  • WELT

    IT-Ausfall zwingt Oberschwabenklinik vom Netz zu gehen

    9. Oktober 2019

    Wegen eines Ausfalls der IT-Systeme konnte das St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg keine Patienten mehr aufnehmen und war weder telefonisch noch digital erreichbar. Ein Netzwerkdefekt hat am Dienstagabend zum Ausfall der Telefonsysteme und der IT-Systeme geführt. Der Fehler wurde nach mehrstündiger Suche gefunden. Die Oberschwabenklinik geht davon aus, dass die Patientenversorgung am Mittwoch wieder ohne Störungen erfolgen kann ... 

    Quelle: welt.de
  • Kodierhilfen - Kodierleitfaden - Kodierrichtlinien - 2019

    9. Oktober 2019

    Nachfolgend geben wir Kodierfachkräften und Medizincontrollern einen aktualisierten Überblick über kostenfreie und kostenpflichtige Kodierhilfen, Kodierleitfäden und Kodierrichtlinien für das Jahr 2019:

    Quelle: medinfoweb.de MIW
  • Anzeige

    DRG-Update 2020: Dokumentation, Kodierung, Abrechnung

    9. Oktober 2019

    Ab 2020 werden die Pflegepersonalkosten aus den DRGs ausgegliedert. Das wird erhebliche Auswirkungen auf die DRG-Fallgruppen haben. Dieses Seminar zeigt Ihnen die wesentlichen Änderungen des DRG-Fallpauschalen-Katalogs 2020 gegenüber dem Vorjahr und die möglichen Auswirkungen auf Ihr Krankenhausbudget.

    IHR NUTZEN

    • Sie können die notwendigen Änderungen der Dokumentation frühzeitig vorbereiten.
    • Sie erfahren, in welchen Bereichen Sie neue Fallpauschalen und Zusatzentgelte vereinbaren können.
    • Sie erfahren, welche Änderungen Auswirkungen auf Ihre Leistungsabrechnung haben können.

    Quelle: dki.de
  • EV

    Hildesheim | St. Bernward Krankenhaus: In einer Reihe mit den Universitätskliniken

    9. Oktober 2019

    G-BA-Beschluss: St. Bernward Krankenhaus in höchste Kategorie der Notfallversorgung eingestuft

    Rund 2000 Krankenhäuser stellen in Deutschland eine flächendeckende Gesundheitsversorgung sicher. Doch nicht jedes Haus ist für jeden Patienten geeignet – auch nicht im Notfall. Gerade bei Herzinfarkten und Schlaganfällen, wenn jede Sekunde zählt, ist eine schnelle, umfassende Behandlung wichtig. Diese kann aber nur erfolgen, wenn Herz- und Gefäßspezialisten sowie die geeignete medizinisch-technische Ausstattung direkt vor Ort greifbar sind ...

    Quelle: elisabeth-vinzenz.de
  • Imland-Klinik sperrt 40 Betten

    9. Oktober 2019

    Auf unbestimmte Zeit musste das Imland-Klinik 40 Betten sperren. „Es  ist uns nicht gelungen, alle Planstellen zu belegen",  erklärt der kaufmännische Geschäftsführer Hans-Markus Johannsen ...

    Quelle: mopo.de; MOPO
  • Anzeige

    Dann kann die MDK-Reform 2020 kommen!

    9. Oktober 2019

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    sind Sie bereit für effizienteres und effektiveres Arbeiten und für eine MDK-sichere Dokumentation?

    Dann kann die MDK-Reform 2020 kommen!

    • Ob als „Stand-alone-Lösung“ oder
    • als Einbindung in 3M™360 Encompass™ KODIP Suite mit dem Vorteil der bi-direktionalen Schnittstelle zum KIS;
    • ob mit hausindividueller Regelerstellung, fortlaufender Optimierung der bestehenden Features oder
    • eigenem, zertifiziertem Grouper:

    3M™ SMARTE Kodierung bietet alles aus einer Hand.

    Sprechen Sie uns hierzu gerne an
    und besuchen Sie uns im Rahmen des Herbstsymposiums auf unserem Stand 13.

    Wir freuen uns auf Sie.

    Ihr Team von 3M

    Quelle: 3m.de
  • CURACON

    Pflexit: Krankenhausfinanzierung 2020 im Verzug

    8. Oktober 2019

    Der Betriebskostenfinanzierung allgemeiner Krankenhäuser steht 2020 die größte Veränderung seit Einführung der DRG-Fallpauschalen bevor. Die Selbstverwaltung sollte bis zum 30. September die Fallpauschalenvereinbarung 2020 inklusive Pflegeerlöskatalog für das neue Pflegebudget abschließen ...

    Quelle: curacon.de
Einträge 61 bis 75 von 15163
Render-Time: 0.184598