• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 14773
  • 4544
  • 4954
  • 2301
  • 908
  • 774
  • 1082
  • 4266
  • 989

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Anzeige

    Kodierung in der Inneren Medizin

    16. August 2019

    Dieses Seminar bietet die Möglichkeit, sich in den besonders weit gefassten Gebieten der Leistungskodierung in den verschiedenen Teilbereichen der Inneren Medizin intensiv fortzubilden. Die Teilnehmer lernen dabei anhand von Fallbeispielen die korrekte und sachgerechte Kodierung in diesen Fachgebieten kennen.

    • Kodierung in der Kardiologie
    • Kodierung in der Nephrologie
    • Der Diabetes Mellitus - eine Herausforderung für die Kodierung
    • Kodierung in der Pneumologie
    • Kodierung in der Gastroenterologie
    • Kodierung in der Onkologie
    • Kodierung von Infektionen und Sepsis

    Termine

    • 27.-28.11.2019 Münster ... hier
    • 26.-27.02.2020 Hamburg ... hier
    • 11.-12.03.2020 Ismaning/München ... hier
    Quelle: healthcare-akademie.de
  • Profession Pflege kommentiert Vorschlag der DKG, (DPR) und ver.di - Pflegepersonalbedarf und der Pflegepersonalausstattung in Kliniken

    Rückwärtsgewandt – oder zukunftsorientiert?

    Zusammenfassend ist der PPR-Ansatz nach Meinung der Fachgesellschaft Profession Pflege e.V. ein rückwärtsgewandtes Modell. Es errechnet einen fraglichen Personalstand basierende auf Minutenwerten pro Leistung multipliziert mit einem Auftretens-, Wochen- und Personalfaktor, welche bei der Entwicklung genutzt wurden, die Personalsteigerungen wie gewünscht auf 13.000 Stellen zu justieren. Zudem ist pflegefachlich zu hinterfragen, ob mit der Wiedereinführung der PPR das pflegerische Handlungsgeschehen befördert wird und Anreize in Kliniken gesetzt werden, eine „Hochleistungspflege“ zu entwickeln und diese umzusetzen. Die Digitalisierung in der Pflegeprozessdokumentation wird nicht gefördert. Eine sinnvolle Anschlussfähigkeit an Pflegediagnosen ist mehr als fraglich ...

    Quelle: pro-pflege.eu
  • BR

    Sanierung  des Klinikverbunds Regiomed auf gutem Weg

    16. August 2019

    Alexander Schmidtke, Hauptgeschäftsführer des angeschlagenen Coburger Klinikverbunds Regiomed ist zuversichtlich, dass die Krise überwunden werden kann ...

    Quelle: br.de
  • RKH-Krankenhaus Bietigheim-Vaihingen jetzt digital

    16. August 2019

    In erster Linie ist es eine Arbeitserleichterung für die Mitarbeiter des Klinikums. Von überall sind, dank Tablets, die Patientenakten von allen berechtigten Personen einsehbar. Doch der Weg dorthin war nicht einfach. Bietigheim ist das erste Haus der Holding, die anderen werden jetzt folgen ...

    Quelle: Stuttgarter Nachrichten
  • Niels-Stensen-Kliniken wertvollster Arbeitgeber

    16. August 2019

    Die Niels-Stensen-Kliniken sind laut Marktforscher Service Value und dem Magazin Wirtschaftswoche wertvollster Arbeitgeber für das Gemeinwohl in der Region Osnabrück.

    Bewertet wurde in der Studie, was Arbeitgeber für ihre Region tun. Die Umfrage führte die Wirtschaftswoche gemeinsam mit dem Marktforscher Service Value durch. Demnach sind Arbeitgeber dann für ihre Region wertvoll, wenn sie über ihr Unternehmen hinaus denken und handeln.

    Quelle: Pressemeldung – Niels-Stensen-Kliniken
  • ÄB

    Kein Bundeszuschuss für Länder bei Qualitätsmängeln in Kliniken

    16. August 2019

    Die Bundesregierung wird den Ländern bei Qualitätsmängeln in Krankenhäusern finanziell nicht unter die Arme greifen. Nach Regierungsmeinung sei ein Mangel an Finanzmitteln nicht ursächlich für das Auftreten von Qualitätsmängeln in Kran­kenhäusern ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • DK

    KJF Klinik Neuburg braucht Neustart

    16. August 2019

    Nach der Talfahrt des Klinikums, soll spätestens 2020 mit Aufwind zu rechnen sein. Dafür muß sich das Krankenhaus neu aufstellen. Der Ruf hatte gelitten, die Patienten blieben aus, das Personal wechselte ständig. Damit soll jetzt Schluß sein. Erste Anzeichen sprechen für eine positive Entwicklung ...

    Quelle: donaukurier.de
  • Kinderintensiv lehnt Patienten ab

    16. August 2019

    Wo soll das eigentlich noch hinführen? Die Politik hat es klar formuliert: Pro Bett - soundsoviel Personal. Doch was tun, wenn kein Personal vorhanden ist. In Nordrhein-Westfalen werden Kinder-Intensivbetten nicht belegt, bedeutet die potentiellen kleinen Patienten müssen in ein anderes Haus, wer weiß wohin. Ist das noch zu verantworten? Und wie fühlen sich die Ärzte und Pfleger in einer solchen Situation ...

    Quelle: wdr.de WDR
  • Ameos-Klinikum Schönebeck baut weiter

    16. August 2019

    Am kommenden Montag werden die ersten Patienten in der neuen Notaufnahme versorgt. Die Bauarbeiten gehen aber weiter. Das Klinikum mit derzeit zwei Standorten wird zentraler aufgestellt. Dafür werden noch in diesem Jahr alte Gebäude dem Erdboden gleichgemacht. Schon 2023 soll es nur noch ein Klinikum in Schönebeck geben ...

    Quelle: Volksstimme
  • Marienhospital Osnabrück: Ein Quantensprung am MHO

    16. August 2019

    Neue Zentralsterilisation in Betrieb genommen

    Osnabrück. Die sterile Aufbereitung der OP- und Diagnose-Instrumente hat sich in den letzten Jahren erheblich gewandelt: Ein Quantensprung in der sterilen Aufbereitung wird jetzt auch im Marienhospital Osnabrück (MHO) der Niels-Stensen-Kliniken umgesetzt. Das Krankenhaus hat seine Sterilgutversorgung von 200 auf rund 500 Quadratmeter mehr als verdoppelt und diese technisch fast komplett neu ausgestattet. So wurden modernste Hochleistungsmaschinen zur Reinigung, Desinfektion und Sterilisation der Instrumente angeschafft: Der Maschinenpark ist um eine Reinigungs- und Desinfektionsanlage von fünf auf sechs erweitert worden, auch kam eine neue Großraum-Containerwaschanlage hinzu. Insgesamt hat das MHO 3,3 Millionen Euro aus Eigenmitteln für die Finanzierung dieser Maßnahme investiert. Die Erweiterung war notwendig geworden, weil die Zahl der Kliniken und der Operationen und damit auch der verwendeten Instrumente deutlich angestiegen ist. Über drei Millionen Instrumente werden mittlerweile jährlich steril aufbereitet ...

    Quelle: Pressemeldung – Niels-Stensen-Kliniken
  • Spatenstich für Neubau der Psychosomatischen Klinik Ginsterhof

    16. August 2019

    Die aktuell sehr kleine Fachklinik im Niedersächsischen Rosengarten will sich stark vergrößern. Von derzeit 22 auf 154 Betten wird sie wachsen, dabei werden 16 Millionen Euro in den Neubau fließen. Damit nicht genug: Das alte Haus bekommt im Anschluss auch noch eine Verjüngungskur ...

    Quelle: abendblatt.de
  • Sabine Bätzing-Lichtenthäler fordert Sofortprogramm Bund zur IT-Sicherheit in Krankenhäusern

    15. August 2019

    Einen Monat nach den Hackerangriffen auf die Computersysteme der Einrichtungen des DRK-Südwest fand heute auf Einladung von Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler ein „Runder Tisch IT-Sicherheit“ statt. Vertreterinnen und Vertreter von Behörden und Organisationen der Bereiche IT-Sicherheit und Datenschutz, der rheinland-pfälzischen Krankenhäuser und darüber hinaus haben teilgenommen und sich über IT-Sicherheit in Krankenhäusern ausgetauscht ...

    Quelle: msagd.rlp.de
  • KC

    Fehlurteile zum Weaning und zur HFNC-Versorgung führen zu Unverständnis und dreistelligem Millionenschaden für deutsche Kliniken!

    15. August 2019

    Übersetzungsfehler und fehlendes medizinisches Wissen resultieren in massiven Erlösverlusten für Intensiv- und Beatmungsstationen; nicht nachvollziehbare Interpretationsversuche der Sozialrichter von „Gewöhnungsphasen“ lassen Ärzte verzweifeln; die Selbstverwaltung sieht untätig zu, wie komplette medizinische Versorgungsbereiche und –konzepte an den Rand des Ruins gedrängt werden ...

    Quelle: kaysers-consilium.de
  • KKVD

    KKVD: Längere Wege gefährden die Versorgung

    15. August 2019

    Das Gesundheitsministerium berät heute mit den Ländern über die Reform der ambulanten Notfallversorgung. Der Katholische Krankenhausverband Deutschlands e. V. (kkvd) kritisiert, dass die Folgen der vorliegenden Pläne nicht zu Ende gedacht sind. Er fordert zudem, bewährte Notfallstrukturen vor Ort dauerhaft zu sichern.

    Bernadette Rümmelin, Geschäftsführerin des kkvd: „Weniger Notfallzentren heißt längere Wege für die Patienten. Ländliche Regionen drohen so abgehängt zu werden. Und die Versorgung gerade älterer, in ihrer Mobilität eingeschränkter Menschen ist gefährdet. Daher muss jedes Krankenhaus, das im Rahmen der Notfallstufen 1, 2 oder 3 ohnehin an der stationären Notfallversorgung teilnimmt, ein Integriertes Notfallzentrum (INZ) einrichten können. Wer stationäre Notfälle versorgt, muss auch ambulant helfen dürfen.”

    Quelle: kkvd.de
  • BWKG

    BWKG: Reha-Stärkungsgesetz: Wichtige Weichenstellungen im Interesse der Patienten

    15. August 2019

    Einwag: Regionale Besonderheiten müssen berücksichtigt werden

    Der aktuell vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) vorgelegte Gesetzentwurf zur Stärkung der Rehabilitation und intensivpflegerischen Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung enthält wichtige Weichenstellungen für die Zukunft der medizinischen Rehabilitation. Damit werden teilweise langjährige Forderungen der Reha-Kliniken aufgegriffen ...

    Quelle: bwkg.de
Einträge 61 bis 75 von 14773
Render-Time: -0.793591