• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 16483
  • 5303
  • 5895
  • 2586
  • 1006
  • 978
  • 1464
  • 5090
  • 1396

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Klinikum Peine meldet Insolvenz - Sanierungskonzept muss her

    25. März 2020

    Bereits am vergangenen Freitag meldete die AKH-Gruppe die Insolvenz für das Peiner Klinikum beim Amtsgericht Celle an. Der Landkreis will sich für den Erhalt des Klinikums einsetzen ...ö

    Quelle: regionalheute.de
  • Übernahmeprozess und Corona-Krise fordern Rhön-Klinikum heraus

    25. März 2020

    Mit der aktuellen Corona-Krise inmitten auch noch eines Übernahmeprozesses haben die Herausforderungen unstrittig zugenommen», sagte Rhön-Klinikum-Vorstandschef Stephan Holzinger ...

    Quelle: frankenpost.de
  • BVMed

    Coronavirus-Gesetzgebung | BVMed: "Krankenhäuser stabilisieren, Liquiditäts-Dominoeffekt verhindern"

    25. März 2020

    Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, spricht sich in seiner Stellungnahme zum COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz für eine schnelle Liquiditätsbereitstellung für die Krankenhäuser aus, auch um Dominoeffekte zu verhindern. "Die Liquidität der Krankenhäuser muss schnell und unbürokratisch sichergestellt werden", fordert BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. "Unsere Mitgliedsunternehmen geben uns bereits Rückmeldungen, dass die Krankenhäuser fällige Rechnungen momentan nicht zahlen oder um einen Aufschub bitten." Der BVMed bewertet es in seiner Stellungnahme grundsätzlich positiv, dass durch den Gesetzentwurf die erforderliche Liquidität der Krankenhäuser gesichert und COVID-19-bedingte Mehrkosten durch verschiedene Maßnahmen ausgeglichen werden, ohne den Bürokratieaufwand auszudehnen ...

    Quelle: bvmed.de
  • RHÖN-KLINIKUM AG legt nach Umsatzanstieg 2019 Fokus auf bestmögliche Versorgung der Patienten in der aktuellen Corona-Krise

    25. März 2020

    • Umsatz stieg 2019 um 5,8 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro; Zahl der Patienten legte um 1,2 Prozent auf 860.528 zu; EBITDA erreichte mit 125,3 Mio. Euro nahezu Vorjahresniveau; Konzerngewinn mit 44,5 Mio. Euro wie erwartet unter Vorjahr
    • Klinikstandorte sind auf steigende Anzahl von Corona-Patienten organisatorisch und medizinisch vorbereitet; wirtschaftliche Auswirkungen der Corona-Krise auf das Unternehmen derzeit noch nicht einschätzbar
    • Operativer Start von Medgate Deutschland in 2020; Unternehmen hat – auch im Zusammenhang mit Krisen wie Corona – das Potenzial, sich zu einem wichtigen Geschäftsfeld der RHÖN-KLINIKUM AG zu entwickeln
    • 2019 verstärkt operative Herausforderungen an einigen Standorten; Nächste Stufe des Verbesserungsprogramms nach Maßnahmenpaket aus 2017 initiiert
    • Ausblick für 2020: Umsatz in Höhe von 1,4 Mrd. Euro +/- 5 Prozent; EBITDA in einer Spanne von 72,5 Mio. Euro bis 82,5 Mio. Euro ...

    Quelle: Pressemeldung – Rhön Klinikum AG
  • DIMDI

    Neues Datenbanksystem löst AMIS ab

    25. März 2020

    Wir lösen unser langjähriges Arzneimittel-Informationssystem AMIS schrittweise ab. Das nachfolgende Datenbanksystem kann technische Fortschritte besser abbilden und die Funktionsfähigkeit für die Zukunft besser sicherstellen.

    Seit dem 19. März 2020 werden das bisherige Arzneimittel-Informationssystem und dazugehörige weitere Anwendungen umgestellt. Der gesamte Ablöseprozess ist komplex und kann mehrere Wochen dauern ...

    Quelle: Pressemeldung – DIMDI - Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information
  • BGM

    COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz

    25. März 2020

    Formulierungshilfe für die Koalitionsfraktionen für einen aus der Mitte des Deutschen Bundestages einzubringenden Entwurf eines Gesetzes zum Ausgleich COVID-19 bedingter finanzieller Belastungen der Krankenhäuser und weiterer Gesundheitseinrichtungen ...

    Quelle: bundesgesundheitsministerium.de
  • CLINOTEL

    Entwurf des COVID-19 Krankenhausentlastungsgesetzes enttäuscht Kliniken

    25. März 2020

    Finanzieller Schutzschirm wurde nicht aufgespannt

    Die Mitgliedskliniken des CLINOTEL-Krankenhausverbundes wenden sich nun mit einer öffentlichen Stellungnahme an Bundeskanzlerin Angela Merkel.

    Das vorgelegte Konzept der Deutschen Krankenhausgesellschaft wäre eine tragfähige Lösung. Seine Umsetzung wäre ein lebenswichtiger finanzieller und emotionaler Baustein bei der Unterstützung der Kliniken in unserem Land, die sich auf die größte medizinische Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg vorbereiten ...

    Quelle: clinotel.de
  • QuMiK

    QuMiK-Kliniken entwickeln Compliance-Standard

    25. März 2020

    Die Kliniken im QuMiK-Verbund haben einen Standard im Rahmen des Compliance-Managementsystems entwickelt. Aufgrund der Vielzahl an Regelungen und vor dem Hintergrund des Antikorruptionsgesetzes hat sich der QuMiK-Verbund zur Regelung unterschiedlicher
    Compliance-Themen neu aufgestellt.

    Quelle: Pressemeldung – QuMiK - Qualität und Management im Krankenhaus
  • AKG

    AKG-Kliniken fordern: Krisenmanagement statt Interessenpolitik

    25. März 2020

    Politik verkennt die aktuelle Versorgungslage in den Krankenhäusern

    Krankenhäuser und ihre Beschäftigten brauchen neben einer Liquiditätsspritze uneingeschränkte und unbürokratische finanzielle Sicherheit für die gesamte Krise

    Keine Zeit für Strukturpolitik
    Mit großen Worten haben sich der Gesundheitsminister und die Kanzlerin an die Krankenhäuser und ihre Mitarbeitenden gewendet, um auf die notwendigen Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise hinzuwirken. Mit großem Einsatz haben die Krankenhäuser und ihre Mitarbeitenden die notwendigen Maßnahmen eingeleitet und sind damit gut vorbereitet. Mit großer Ernüchterung nehmen sie jetzt die Diskussion und die Ergebnisse zur Finanzierung der Krankenhäuser war. Die Ergebnisse sind dabei gerade bei den klinisch Tätigen schwer vermittelbar ...

    Quelle: Pressemeldung – akg-kliniken.de
  • BBT

    Geschäftsführung der BBT-Gruppe fordert mehr Respekt und Augenmaß für das Engagement von Pfleger*innen und Ärzt*innen!

    24. März 2020

    Appell an die Bundesregierung für einen verantwortungsvollen Umgang mit der aktuellen Situation in Deutschlands Krankenhäusern.

    Zurzeit erleben wir eine der größten menschlichen und politischen Herausforderungen nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Corona-Pandemie hält die Welt in Atem und wir sehen in Europa mit großer Betroffenheit die Bilder, die uns aus Italien erreichen. Die Pandemie hat das italienische Gesundheitssystem in die Knie gezwungen. In Deutschland sind wir gerade gemeinsam dabei, dies zu verhindern. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, um die erwartete Infektionswelle in Deutschland abzufedern. Hierfür brauchen wir heute die Sicherheit, um morgen noch unseren Versorgungsauftrag erfüllen zu können. Deshalb unterstreichen wir die Forderungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft und des Katholischen Krankenhausverbandes, den aktuellen Gesetzentwurf zur Finanzierung der Krankenhäuser nachzubessern und gerade die kleinen Krankenhäuser nicht im Stich zu lassen. Wir appellieren an Minister Spahn und die Bundesregierung, hier mit unkomplizierten Gesetzesregelungen Finanzierungssicherheit zu schaffen. Für die Ärzt*innen und Pfleger*innen in Deutschlands Krankenhäuser und vor allem die Bevölkerung in Deutschland ...

    Quelle: bbtgruppe.de
  • DKG

    Krankenhäuser erkennen die Nachbesserung der Politik zur Finanzierung der Krankenhäuser in der Krise – es bleiben aber drängende Fragen, die gemeinsam gelöst werden müssen

    24. März 2020

    DKG zum Gesetz zur Finanzierung der Krankenhäuser im Ausnahmezustand

    Die Krankenhäuser erkennen an, dass Bundesgesundheitsminister Spahn auf die berechtigte und deutliche Kritik der Krankenhäuser sehr schnell reagiert hat. Aus Sicht der DKG bleibt die grundlegende Schwäche des Gesetzentwurfs, dass die Finanzierung der Kliniken auch im gegenwärtigen Ausnahmezustand weitgehend im Rahmen der komplexen Abrechnungssysteme erfolgen soll. „Wir sind unverändert der Auffassung, dass monatliche Abschlagzahlungen das bessere Konzept für die Krisenfinanzierung wäre“, so Gaß ...

    Quelle: dkgev.de
  • ASKLEPIOS

    Asklepios Kliniken haben zusätzliche Beatmungsgeräte für die Behandlung von Corona-Patienten gekauft

    24. März 2020

    • 500 zusätzliche Intensiv- und Beatmungsbetten bis Ende Mai einsatzbereit
    • Verteilung an die Kliniken erfolgt nach Bedarf und Fördermittelzusage der jeweiligen Länder
    • Investitionsvolumen von mehr als 37 Millionen Euro ...

    Quelle: asklepios.com
  • BKG

    Keine volle Rückendeckung für Krankenhäuser – Angepasster Entwurf zur Finanzierung im Corona-Ausnahmezustand ist herbe Enttäuschung

    24. März 2020

    Berlin, 23. März 2020 

    Mit dem aktuell angepassten Gesetzentwurf zum Ausgleich der finanziellen Belastungen für die Krankenhäuser in der Coronakrise werden die vor größten Herausforderungen stehenden Kliniken weiterhin nicht ausreichend unterstützt. Auch wenn die Anstrengungen der Bundesregierung zu erkennen sind, gehen die Maßnahmen an einer tatsächlichen Liquiditätssicherung vorbei. Die Berliner Krankenhäuser sind herb enttäuscht, dass die Politik den Kliniken in dieser Situation keine volle Rückendeckung gibt.

    Quelle: bkgev.de
  • EV

    Axel Krengel ist neuer Geschäftsführer für zwei Servicegesellschaften des Elisabeth Vinzenz Verbundes (EVV)

    24. März 2020

    Zum 01. April 2020 übernimmt Axel Krengel die Geschäftsführung der Pro Care Nord GmbH, der Pro Care Reinigung GmbH sowie Prokura für die Pro Care Service GmbH.

    Axel Krengel war seit 2011 als Geschäftsbereichsleiter Kliniken bei der apetito catering B.V. & Co. KG tätig, seit 2018 zusätzlich mit Prokura für die apetito service & support GmbH aus Rheine. Der Experte im Bereich Service-Management kennt die EVV-Krankenhausstandorte in Berlin, Dresden, Lahnstein, Magdeburg und Reinbek bereits durch seine Tätigkeit bei apetito und wechselt nach über acht Jahren nun auf die Kundenseite ...

    Quelle: elisabeth-vinzenz.de
  • BVPM

    Bundesverband Pflegemanagement zum Entwurf des COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetzes

    24. März 2020

    Aus Sicht des Bundesverbands Pflegemanagement hat der Gesetzgeber mit dem kurzfristig vorgelegten Gesetzesentwurf zum Ausgleich der COVID-19 bedingten finanziellen Belastungen der Krankenhäuser und weiterer Gesundheitseinrichtungen die Tragweite für die pflegerische Versorgung nicht ausreichend berücksichtigt ...

    Quelle: bv-pflegemanagement.de
Einträge 61 bis 75 von 16483
Render-Time: 0.034995