• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9146
  • 3805
  • 5274
  • 2279
  • 544
  • 599
  • 3067
  • 6313
  • 2297

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • IT-Ausfälle durch Cyberangriff - Experte gibt 5 Tipps, wie sich Krankenhäuser vor dem Ernstfall schützen

    8. März 2024

    Die jüngsten Cyberangriffe auf die Bezirkskliniken Mittelfranken stellen eine alarmierende Entwicklung dar. In diesem Fall wurden die IT-Systeme gezielt infiltriert, Daten verschlüsselt und abgegriffen. Solche Vorfälle legen die Schwachstellen in der IT-Sicherheit von Krankenhäusern offen und zeigen, wie angreifbar lebenswichtige Gesundheitssysteme sind.

    Vor allem Krankenhäuser sind aufgrund ihrer kritischen Infrastruktur und sensiblen Daten ein Hauptziel für Cyberkriminelle. Es ist deshalb entscheidend, proaktive Schutzmaßnahmen zu ergreifen und gleichzeitig Notfallpläne für den Ernstfall zu entwickeln. Dieser Artikel beleuchtet 5 Tipps, wie sich Krankenhäuser vor dem Ernstfall schützen.

    Quelle: Pressemeldung – Becker Project Consulting
  • ÄZ

    Elektronische Patientenakte (ePA): Mehrwert ohne Mehrarbeit

    8. März 2024

    Im Interview mit der Ärzte Zeitung hat Dr. Florian Hartge, Interim-Chef der gematik, die Zukunft der elektronischen Patientenakte (ePA) skizziert. Ab 2025 soll die ePA für alle einen Mehrwert stiften, ohne den Ärzten zusätzliche Arbeit zu bereiten. Hartge betont, dass die Prozesse intuitiv gestaltet werden sollen, um unnötige Klicks zu vermeiden. Stattdessen soll das Praxisverwaltungssystem automatisch Informationen aus der ePA ziehen und strukturiert aufbereiten. Auch das Hochladen neuer Behandlungsdaten soll perspektivisch automatisiert erfolgen. Trotz des ambitionierten Zeitplans zeigt sich Hartge optimistisch, da er bei den Herstellern für Praxisverwaltungssysteme einen großen Enthusiasmus wahrnimmt, die ePA erfolgreich umzusetzen...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Umfrageergebnisse zum Einsatz künstlicher Intelligenz in der Medizin

    8. März 2024

    Viele Deutsche zeigen sich offen für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Medizin. Die am Donnerstag in München veröffentlichte Umfrage des internationalen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungskonzerns Deloitte zeigt, dass 61 Prozent der Befragten die medizinische Nutzung von KI als Chance sehen...

    Quelle: yahoo.com
  • Die Kunst der Balance bei IT-Projekten in Krankenhäusern

    8. März 2024

    Die optimale Gestaltung der Zusammenarbeit zwischen medizinischem Fachpersonal und IT-Experten stellt immer wieder eine Herausforderung dar, insbesondere im Bereich eines gut strukturierten IT-Projektmanagements. Aufgrund des Alltagsgeschäfts sind Krankenhäuser oft nur in begrenztem Umfang innovativ, aber sie können die vorhandenen Kapazitäten im Projektmanagement klug einsetzen. Jürgen Flemming vom Bundesverband der Krankenhaus-IT-LeiterInnen e.V. dazu im Interview...

    Quelle: krankenhaus-it.de
  • KI im Klinikalltag

    8. März 2024

    In der Medizin, insbesondere in der Klinik für Neurologie des Kantonsspitals Aarau, zeigt sich das Potenzial der künstlichen Intelligenz (KI), die Welt zu verändern. Chefarzt Prof. Dr. med. Krassen Nedeltchev nutzt in seiner Arbeit lernende Programme. "KI unterstützt uns im Alltag, entscheidet aber nie selbst", erklärt er. Künstliche Intelligenz findet dort Anwendung, wo große Datenmengen vorhanden sind, wie beispielsweise in seiner Klinik...

    Quelle: KSA Blog
  • Patienten bereit für Digitalisierung

    8. März 2024

    Eine neue Studie des Winterthurer Instituts für Gesundheitsökonomie bringt Licht ins Dunkel der Digitalisierung im Gesundheitswesen der Schweiz. Die Studie zeigt, dass sowohl Patientinnen und Patienten als auch Gesundheitsfachpersonen Digital-Health-Lösungen sehr positiv gegenüberstehen und viele Anwendungen als nützlich erachten. Die Studie identifiziert die vielversprechendsten Anwendungen und zeigt, dass die Voraussetzungen für die digitale Transformation des Schweizer Gesundheitswesens besser sind als angenommen...

    Quelle: medinside.ch
  • Geschäftsführer Interviews zum Thema Patientenportale

    7. März 2024

    Entwickler führender Patientenportale gewähren Einblicke in ihre Produktphilosophie und langfristige Vision. Mit Fokus auf Alleinstellungsmerkmalen, individueller Anpassung und der Einbindung von Bürgern diskutieren sie die Herausforderungen und Zukunftsaussichten, sowie die potenzielle "Digitalisierungsdividende" für Krankenhäuser...

    Quelle: krankenhaus-it.de
  • MERK

    Krankenhaus Weilheim: KI-Technologie in der Krebsvorsorge

    7. März 2024

    Künstliche Intelligenz (KI) revolutioniert die Krebsvorsorge im Weilheimer Krankenhaus, indem sie nicht nur bei der Erkennung und Vorsorge von Darm-, Prostata- und Brustkrebs hilft, sondern auch bei der Planung der Behandlung. Die Patienten des Krankenhauses profitieren bei der Darmkrebsvorsorge nun unmittelbar von den neuesten Erkenntnissen der Forschung...

    Quelle: merkur.de
  • KI-gestützter Linearbeschleuniger am Uniklinikum Mannheim

    7. März 2024

    Das Universitätsklinikum Mannheim (UMM) hat ein neues Bestrahlungsgerät vorgestellt, das die Krebstherapie präziser und schneller macht. Der KI-gestützte Linearbeschleuniger "Ethos" ermöglicht eine individuelle und tagesaktuelle Anpassung der Therapie an jeden Patienten, was zu einer schonenderen Behandlung führt. Besonders vielversprechend ist der Einsatz des Geräts bei der Behandlung von Prostatakrebs, Leberkrebs, Hirntumoren, Gebärmutterhalskrebs und Tumoren im Bauchraum. Die Klinik arbeitet eng mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg zusammen und hat bereits Wartelisten für die Behandlung mit "Ethos"...

    Quelle: tagesschau.de
  • N-TV

    Online-Register für Organspenden wird im März freiwillig und kostenlos eingeführt

    7. März 2024

    Die Anzahl der Transplantationswartenden übertrifft deutlich die der Spender. Ein Onlineregister soll bald den Prozess erleichtern, während Gesundheitsminister Lauterbach plant, den Mangel an Spenden auf andere Weise zu adressieren...

    Quelle: n-tv.de
  • KGNW

    Neues Onlineportal gibt NRW-Kliniken neuen Schub für Klimaschutz

    7. März 2024

    Plattform vernetzt Klimaschutzmanagerinnen und -manager der Krankenhäuser / Webangebot der KGNW entstand mit Förderung des NRW-Wirtschaftsministeriums

    Eine neue Internetplattform gibt den NRW-Krankenhäusern beim Klimaschutz zusätzlichen Anschub. An diesem Mittwoch ist die Webseite www.klimaschutz-im-krankenhaus.de offiziell freigeschaltet worden. Damit erhalten die Kliniken eine vielseitige Onlineplattform, auf der sie Detailinformationen über erfolgreiche Klimaschutzmaßnahmen in Krankenhäusern finden und ihre eigenen Erfahrungen teilen können. Zentrales Element der Plattform ist die Möglichkeit für die Klimaschutzmanagerinnen und -manager der Krankenhäuser, sich untereinander zu vernetzen und so in einen intensiven Erfahrungsaustausch zu kommen. Die Webseite geht auf die gleichnamige Initiative „Klimaschutz im Krankenhaus“ der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) zurück und ist vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIKE) gefördert worden.

     

    Quelle: Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen
  • Marktübersicht Patientenportale 2024

    7. März 2024

    Insbesondere im Zusammenhang mit dem KHZG gelten Patientenportale in 2024 und den kommenden Jahren als eines der zentralen Themen. Sie haben das Potenzial, ein Gamechanger zu sein, indem sie viele Krankenhausprozesse effizienter und serviceorientierter machen. Dies wird eine beträchtliche Transformation erfordern...

    Quelle: krankenhaus-it.de
  • Ehemaliger IT-Leiter des Triemli-Spitals angeklagt

    6. März 2024

    Ein ehemaliger IT-Leiter des Zürcher Triemli-Spitals finanzierte seinen luxuriösen Lebensstil, indem er 3,5 Millionen Franken aus dem Spital abzweigte.. Er steht vor einer möglichen Haftstrafe und hat sich für den für Ende Februar angesetzten Prozess dispensieren lassen. Laut Anklage kaufte er im Namen des Spitals Geräte im Wert von 3,5 Millionen Franken und verkaufte die hauptsächlich aus Festplatten bestehende Ware weiter...

    Quelle: medinside.ch
  • KI als Diagnosehilfe bei seltenen Erkrankungen

    6. März 2024

    Eine vom Bundesministerium für Gesundheit geförderte Plattform nutzt Künstliche Intelligenz (KI), um die Diagnosestellung seltener Erkrankungen zu unterstützen. Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE analysiert als Softwareexperte im Projekt, wie KI transparente und nachvollziehbare Verdachtsdiagnosen bei geringen Datenmengen für Seltene Erkrankungen ermöglichen kann...

    Quelle: healthcare-in-europe.com
  • ÄB

    Wachstumsschub durch KI?

    6. März 2024

    Die Unternehmensberatung PwC prognostiziert der deutschen Wirtschaft ein um bis zu 0,7 Prozent pro Jahr stärkeres Wachstum durch den Einsatz generativer Künstlicher Intelligenz (genKI). Diese Technologie könnte bis 2030 zu einer zusätzlichen Wirtschaftsleistung von 220 Milliarden Euro führen. Besonders profitieren könnten Branchen, die große Datenmengen sammeln und verarbeiten. Allerdings müssen Unternehmen und Politik rasch handeln, um die Standortbedingungen zu verbessern und KI-Champions anzulocken. Im globalen Vergleich liegt Deutschland im Mittelfeld des genKI-Potenzials...

    Quelle: aerzteblatt.de
Einträge 61 bis 75 von 2268
Render-Time: -0.092973