• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 17129
  • 5648
  • 6218
  • 2689
  • 1021
  • 1027
  • 1614
  • 5372
  • 1527

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Die Paracelsus-Kliniken und die Gewerkschaft ver.di haben sich am 18. Mai auf einen Tarifabschluss geeinigt

    Maßvolle Tarifsteigerungen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten / Leistung von Pflegekräfte in Akutkliniken und auf Intensivstationen besonders honoriert

    Rückwirkend zum 1. Januar 2020 werden danach die Tabellengrundentgelte sowie die Funktions- und Leitungszulagen für alle Beschäftigten um 2,2 Prozent erhöht. Gleichzeitig steigen die Zulagen für Pflegekräfte in Akutkliniken und auf Intensivstationen rückwirkend um weitere 75 Euro im Monat. Ab dem 1. Januar 2021 werden die Tabellengrundentgelte sowie die Funktions- und Leitungszulagen nochmals um 2 Prozent angehoben. Für die Auszubildenden sieht der neue Tarifabschluss eine rückwirkende Lohnerhöhung zum 1. Januar von 50 Euro im Monat und ab dem kommenden Jahr um weitere 60 Euro vor ...

    Quelle: paracelsus-kliniken.de
  • Anzeige

    Pflegemanagement: Lehren aus der Krise (Digitale Ringvorlesung: Teil 2)

    22. Mai 2020

    #Corona – Facetten, Implikationen und Auswirkungen einer Pandemie (29. April 2020, 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr)

    Referent: Prof. Dr. Uwe Bettig
    Moderation: Prof. Dr. Björn Maier

    Quelle: medhochzwei-verlag.de
  • Neue Pflegedirektorin an den Ilmtalkliniken

    22. Mai 2020

    Margarete Reiter verstärkt seit 01. Mai die Klinikleitung

    Margarete Reiter hat zum 1. Mai die Stelle als Pflegedirektorin an den Ilmtalkliniken angetreten. Geschäftsführer Ingo Goldammer und Ärztlicher Direktor Dr. Hansjörg Aust heißen sie herzlich willkommen. „Mit Frau Reiter haben wir eine Persönlichkeit mit Expertise, Führungserfahrung und insbesondere Empathie gewonnen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr", so Ingo Goldammer.

    Quelle: ilmtalkliniken.de
  • „Es braucht attraktive Anreize und flexible Regelungen statt Dienstverpflichtung"

    22. Mai 2020

    Ein Gesetzentwurf der Landtagsfraktionen von CDU/SPD in Niedersachsen sieht vor, Pflegekräfte bei künftigen Epidemien möglicherweise zum Dienst zu verpflichten, um sich an den erforderlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der bedrohlichen Krankheit zu beteiligen.

    Wie sehen das Pflegefachpersonen selbst? Gibt es bessere Vorschläge? Wir haben darüber mit Dennis Beer aus der Kammerversammlung der Pflegekammer Niedersachsen gesprochen. Der Gesundheits- und Krankenpfleger arbeitet auf einer neurologischen Station im Evangelischen Krankenhaus Oldenburg. Beer ist Mitglied der Mitarbeitervertretung. Im Pflegekammer-Interview warnt er eindringlich vor einer Dienstverpflichtung für Pflegefachpersonen ... 

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • Nur punktuelle Tests in Gesundheitseinrichtungen

    22. Mai 2020

    Das Robert-Koch-Institut meldet über 20.000 infizierte Ärzte und Pfleger. Doch wie wird in den Gesundheitseinrichtungen getestet? Die tatsächliche Zahl dürfte bei weitem höher liegen. Woran liegt es, dass genau dort, wo die Gefahr am größten ist, keine oder nur selten Tests durchgeführt werden. Sehr wahrscheinlich ist es die Angst, das Gesundheitswesen bricht zusammen, sollten alle Infizierten in Quarantäne müssen. Doch letztlich hat der Staat auch eine Verantwortung für die Mitarbeiter, die es am Laufen halten ...

    Quelle: gmx.net
  • JODIAK

    Ein 'DANKE' reicht nicht

    Johannes-Diakonie unterstützt Petitionsaufruf aus der Sozialwirtschaft

    Aktuell erhalten Arbeitskräfte im Sozial-, Pflege- und Gesundheitswesen viel gesellschaftliche Anerkennung. Menschen klatschen für die Hilfe, die Fachkräfte leisten, Einrichtungen erhalten Spenden in verschiedenster Form. „Der Dank ist groß und ehrlich“, freut sich Martin Adel, Vorstandsvorsitzender der Johannes-Diakonie. Die Coronakrise zeige, dass die genannten Berufe gebraucht werden. So großartig die Leistung aller ist, so schwierig sind oft die finanziellen Rahmenbedingungen. Auch die Johannes-Diakonie befinde sich im Spannungsfeld von qualitativ hochwertigen Assistenzleistungen und der dafür erforderlichen Finanzierung und Honorierung dieser Leistungen seitens der Leistungsträger, so Adel. Daher unterstütze die Johannes-Diakonie einen aktuellen Petitionsaufruf aus der Sozialwirtschaft. Titel: „Mehr wert als ein Danke“.

    Quelle: johannes-diakonie.de
  • Pflegekammer lehnt Pflichteinsatz für Pflegende ab

    20. Mai 2020

    „Jetzt muss regelmäßig getestet werden!“

    Der Bundestag hat heute mit dem Zweiten Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite ein weiteres Maßnahmepaket zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Es sieht unter anderem einen Bonus für Pflegekräfte, mehr Hilfen im ambulanten Bereich sowie eine Ausweitung von Corona-Tests im Umfeld besonders gefährdeter Personen vor. Dazu ein Statement der Pflegekammerpräsidentin Nadya Klarmann ...

    Quelle: Pressemeldung – Pflegekammer Niedersachsen KdöR
  • KliDo

    Aufwertung des Berufsbildes: Pflegewissenschaft mit Pflegepraxis im Klinikum Dortmund

    19. Mai 2020

    Vorreiter in der Pflege: Klinikum setzt auch akademische Pflegefachpersonen ein

    Als eines der ersten Krankenhäuser in Deutschland verstärkt das Klinikum Dortmund jetzt die Pflegeteams auf den über 60 Stationen mit je einer „akademischen Pflegefachperson“. Dabei geht es um neu geschaffene Expertenstellen, die quasi als Brücke von der Wissenschaft in die Praxis fungieren und neueste Erkenntnisse beim Patienten schnell zur Anwendung bringen sollen. „Wir sehen darin eine Verbesserung der Arbeit mit den Patienten und eine Aufwertung des Berufsbildes“, erklärt Georg Schneider, Pflegedirektor im Klinikum Dortmund. Gemeinsam mit der Pflegewissenschaftlerin Andrea Besendorfer hatte er sich für diese Kompetenz im Haus stark gemacht.

    Quelle: klinikumdo.de
  • GNH

    Klinikum Kassel „Best Place to Learn“ - Zertifizierung für besondere Qualität in der Pflegeausbildung

    19. Mai 2020

    Für die Qualität seiner Pflegeausbildung wurde das Klinikum Kassel erstmals mit dem zertifizierten Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN ausgezeichnet. Demnach bietet das Unternehmen eine überdurchschnittlich gute betriebliche Ausbildung für die zukünftigen Pflegefachkräfte. Die Zertifizierung erfolgte über die AUBI-Plus GmbH, ein Unternehmen zum Recruiting von Nachwuchskräften.

    „Wir sind sehr stolz auf die Auszeichnung“, so Volker Pape, Zentralbereichsleiter der Akademie für Bildung am Klinikum Kassel. „Unser Ziel ist eine hochwertige und attraktive Ausbildung. Das Audit diente auch dazu, uns selbst in den Blick zu nehmen, Inhalte und Strukturen zu überprüfen und Entwicklungspotenziale zu erkennen. Umso mehr freuen wir uns über die Bestätigung, dass wir am Klinikum Kassel eine moderne und praxisgerechte Ausbildung anbieten.“ ...

    Quelle: Pressemeldung – gesundheit-nordhessen.de
  • Bundesweite Befragung zeigt, dass Corona die Krise der Pflege noch verstärkt hat

    15. Mai 2020

    Studie zu den Herausforderungen, Belastungen und Bewältigungsstrategien von Pflegeeinrichtungen veröffentlicht  

    Leitungskräfte aus deutschen Pflegeeinrichtungen sind vom Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung und Rehabilitationsforschung der Universität zu Köln zu ihren Herausforderungen, Belastungen und Bewältigungsmaßnahmen im Zuge der der Corona-Pandemie befragt worden. Von insgesamt 4.333 per E-Mail angeschriebenen ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen nahmen 525 Leitungspersonen teil ...

    Quelle: uni-koeln.de
  • Pflege in Zeiten von Corona: Kölner Institut für Pflegewissenschaft entwickelt Leitlinie

    15. Mai 2020

    Empfehlungen für pflegerische, therapeutische und medizinische Versorgung von Menschen in der Langzeitpflege / Forschungsprojekte zu medizinischer und pflegerischer Versorgung in Krankenhäusern sowie zu Auswirkungen von COVID-19 auf die stationäre Altenpflege

    Ein Team um Professor Dr. Sascha Köpke vom Institut für Pflegewissenschaft der Universitätsmedizin Köln entwickelt derzeit gemeinsam mit Beteiligten aus unterschiedlichen Bereichen eine S1-Leitlinie zur sozialen Teilhabe und Lebensqualität in der stationären Langzeitpflege ...

    Quelle: uni-koeln.de
  • DKG

    DKG zum Tag der Pflege: Auftakt zu grundlegenden Weichenstellungen

    13. Mai 2020

    Zum heutigen Tag der Pflege erklärt der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) Dr. Gerald Gaß:

    „Die Pflege im Krankenhaus braucht grundlegend neue Rahmenbedingungen, um den Rückenwind aus der aktuellen Lage nachhaltig nutzen zu können. Die Wertschätzung für die Beschäftigten im Krankenhaus und dabei auch für die größte Berufsgruppe, die Pflegekräfte, gibt uns die Chance die Attraktivität der Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen weiter zu steigern. Wir müssen diese Chance nutzen. Der Tag der Pflege sollte der Auftakt sein, die Weichen für die Zukunft neu zu stellen.

    • Wir brauchen eine durchgängig bessere Personalausstattung, die sich an dem gemeinsamen Vorschlag „PPR 2.0“ von ver.di, DPR und DKG orientiert.
    • Wir brauchen mehr Investitionen in ein attraktives Arbeitsumfeld und in digitale Prozesse, die die Pflegekräfte von Bürokratie und Dokumentationspflichten entlasten.
    • Wir brauchen mehr Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Beschäftigten an ihrem Arbeitsplatz durch Aus- und Fortbildung zur Übernahme zusätzlicher Kompetenzen im Behandlungsprozess ...

    Quelle: dkgev.de
  • DBfK

    DBfK-Aktion #PflegeNachCorona – die Neubewertung der Pflege

    Seit Beginn der Corona-Krise weiß man plötzlich: Die Pflegeberufe sind systemrelevant. Eine grundlegende Neuausrichtung des Gesundheitswesens wurde versprochen, deutlich mehr Anerkennung für pflegerische Arbeit, eine Aufwertung in mehrfacher Hinsicht soll kommen. Was die Pflegenden dahingehend erwarten und welche Schritte alle Verantwortlichen nun gehen müssen, soll eine heute gestartete DBfK-Kampagne bündeln: #PflegeNachCorona ...

    Quelle: dbfk.de
  • KKVD

    KKVD: Pflege stärken, Personalbedarf neu bemessen

    Aus Anlass des heutigen „Internationalen Tages der Pflegenden“ fordert der Katholische Krankenhausverband Deutschlands (kkvd) konkrete Schritte, um die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte im Krankenhaus zu verbessern. Daher sollte ab 2021 ein neues Bemessungsinstrument für den Pflegepersonalbedarf eingeführt werden. Eine in der Praxis erprobte Interimslösung liegt dafür bereits vor, gemeinsam entwickelt von der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), dem Deutschen Pflegerat und der Gewerkschaft verdi. Die Regelungen zu den Pflegepersonaluntergrenzen sollten nach ihrer befristeten Aussetzung nun vollständig in ein besseres Instrument überführt werden, so der Verband. ...

    Quelle: Pressemeldung – KKVD Katholischer Krankenhausverband Deutschlands e.V.
  • Der Pflege mehr Gehör geben

    Die Pflegedirektorin der Aller-Weser-Klinik Christine Schrader wünscht sich mehr Mitsprache für Pflegekräfte aber auch einen besseren Personalschlüssel.

    Aktuell steht die Berufsgruppe im Fokus, doch werden sich die Forderungen nachhaltig durchsetzen? Dafür braucht es starke Fürsprecher, Organisationen, die sich für diese Berufsgruppe einsetzen. Doch woher sollen sie kommen, wenn nicht aus der Pflege selbst ...

    Quelle: weser-kurier.de
Einträge 61 bis 75 von 1527
Render-Time: 0.574303