• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9259
  • 3866
  • 5393
  • 2327
  • 552
  • 608
  • 3146
  • 6524
  • 2339

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • NDR

    Celle: Präsident des Landkreistages fordert mindestens ein Milliarde Euro für die Krankenhäuser

    9. März 2020

    Der Celler Landrat Klaus Wiswe (CDU) betont, die kommunalen Krankenhäuser seien chronisch unterfinanziert. Die Landkreise müssten Jahr für Jahr Defizite ausgleichen. Das Geld fehle für Investitionen und Neubauten, aber auch im laufenden Betrieb. Eine leistungsfähige Medizin vor Ort sei aber ohne auskömmliche Finanzen nicht möglich ...

    Quelle: NDR.de
  • WZ

    Lauterbach: SARS-CoV-2 wird mindestens zwölf Monate lang ein Thema sein

    9. März 2020

    SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach betont im Interview mit der Westdeutschen Zeitung, dass es wichtig ist, dass sich das deutsche Gesundheitssystem auf die zweite Welle im Herbst vorbereiten kann. Etwa durch mehr Schutzmaterial ...

    Quelle: wz.de
  • GMK

    Nationaler Pandemieplan (NPP)

    6. März 2020

    Der vorliegende Nationale Pandemieplan (NPP) ist die zweite Aktualisierung des erstmals 2005 veröffentlichten NPP für Deutschland. Durch die mit dem NPP verbundenen Planungen und Vorbereitungen war Deutschland auf die H1N1-Influenzapandemie 2009 gut vorbereitet. Mit den aus der H1N1-Influenzapandemie 2009 gewonnenen Erfahrungen und Ergebnissen haben sich Bund und Länder und verschiedenste Gremien und Institutionen intensiv auseinandergesetzt, die notwendigen fortlaufenden Planungen fortgesetzt und Änderungs- bzw. Anpassungsbedarf im NPP hinsichtlich der einzelnen Teile des Planes gesehen ...

    Quelle: gmkonline.de
  • ÄB

    Wer hat nach Reform der Notfallversorgung den Hut auf?

    6. März 2020

    Der Gesetzentwurf für die Notfallreform schreibt den Kassenärztlichen Vereinigungen die Verantwortung für die zentralen Anlaufstellen im Krankenhaus zu. Ärzte in den Krankenhausambulanzen fürchteten eine Einmischung in ihren Verantwortungsbereich. Nur ein Missverständnis? ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Welche Auswirkungen wird die Fusion von Asklepios und Rhön haben?

    6. März 2020

    Die Politik in Hessen will Antworten. Wie wird es vor allem mit der Uniklinik Gießen/Marburg weitergehen? Asklepios hatte in letzter Zeit nicht unbedingt mit positiven Meldungen Schlagzeilen gemacht. Alle Häuser der Klinikgruppe in Hessen sind aus den Tarifverträgen mit ver.di ausgestiegen ...

    Quelle: FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • SZ

    SARS-CoV-2: Lücken im System

    6. März 2020

    Keiner will Panik machen. Das ist soweit in Ordnung. Doch redete man bereits in China von einer drohenden Pandemie. Trotzdem lässt man sich in Deutschland die Apotheken leer kaufen, oder achtet nicht auf die Nachschubsicherstellung bei Hygienematerialien. Jetzt stehen die Krankenhäuser vor einem riesigen Hygieneproblem ...

    Quelle: Süddeutsche Zeitung
  • Kasachstan orientiert sich am deutschen System der Krankenhausfinanzierung

    6. März 2020

    Seit fünf Jahren hat Kasachstan ein Krankenversicherungssystem, welches dem deutschen sehr ähnlich ist. Jetzt hat sich eine Delegation im Uniklinikum Bonn die Arbeit vor Ort angesehen. Auch Deutschland könnte von einem regen Austausch profitieren und gewisse Dinge verbessern ...

    Quelle: blick-aktuell.de
  • SPIFA mit eigenem Vorschlag zur Offenlegung von Kapitalinteressen in der Gesundheitsversorgung

    6. März 2020

    Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa) bekräftigt angesichts der heutigen Anhörung im Gesundheitsausschuss zur Offenlegung von Kapitelinteressen in der Gesundheitsversorgung die eigene Forderung der Benennung eines „wirtschaftlich Berechtigten“.

    Heute wird in der Anhörung des Gesundheitsausschusses des Bundestages die Forderung der Linken, ein MVZ-Register zu etablieren, beraten. Die Bundesärztekammer sympathisiert mit dem Kurs der Linken-Fraktion, die von dort vorgeschlagene Datenbank wird in der Stellungnahme der BÄK positiv bewertet, da sie für mehr Klarheit für alle Beteiligten sorgt und eine „langfristige bedarfsgerechte Versorgung“ ermöglicht ...

    Quelle: Pressemeldung – Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e.V. (SpiFa)
  • GBA

    G-BA setzt STIKO-Empfehlung zur Masernschutzimpfung um – zweimalige Impfung gegen Masern für bestimmte Berufsgruppen

    6. März 2020

    Berlin, 5. März 2020 – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Donnerstag in Berlin eine Änderung der Schutzimpfungs-Richtlinie zu beruflich indizierten Impfungen gegen Masern, Mumps und Röteln sowie gegen Windpocken (Varizellen) beschlossen. Entsprechend der im Epidemiologischen Bulletin Nr. 2 dieses Jahres veröffentlichten Änderung der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) sieht auch der Beschluss des G-BA zum Schutz vor Masern einen Anspruch auf eine nunmehr zweimalige Impfung mit einem Kombinationsimpfstoff (Masern, Mumps, Röteln – MMR) für Personen in den folgenden Tätigkeitbereichen vor:

    • Medizinische Einrichtungen inklusive Einrichtungen sonstiger humanmedizinischer Heilberufe
    • Tätigkeiten mit Kontakt zu potenziell infektiösem Material
    • Einrichtungen der Pflege
    • Gemeinschaftseinrichtungen
    • Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Asylbewerbern, Ausreisepflichtigen, Flüchtlingen und Spätaussiedlern
      Fach-, Berufs- und Hochschulen

    Quelle: Pressemeldung – Gemeinsamer Bundesausschuss
  • Kinderklinken schlagen deutschlandweit Alarm

    5. März 2020

    Der zunehmende Kostendruck auf die Kliniken trifft ganz verstärkt die Pädiatrien. In Fulda meistert die Kinderklinik die Probleme, doch die immer schärferen Regeln der Politik bereiten dem Fuldaer Klinikum große Sorgen ...

    Quelle: fuldaerzeitung.de
  • DKG

    DKG zur Aussetzung der Pflegepersonaluntergrenzen

    5. März 2020

    Krankenhäuser begrüßen Ministerinitiative
    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) begrüßt, dass Minister Spahn vor dem Hintergrund der besonderen Herausforderungen durch das Coronavirus die Pflegepersonaluntergrenzen bis auf weiteres außer Kraft setzt. „Damit wird in der derzeitigen besonderen Situation der hohen Verantwortung und dem kurzfristigen Handlungsbedarf in den Krankenhäusern Rechnung getragen“, erklärte der DKG-Hauptgeschäftsführer der  Georg Baum ...

    Quelle: dkgev.de
  • BÄK

    BÄK fordert mehr Klarheit über MVZ-Trägerstrukturen

    5. März 2020

    Angesichts sich häufender Übernahmen von Arztpraxen und anderen Gesundheitseinrichtungen durch Investoren, z.B. durch sogenannte Private-Equity-Gesellschaften, hat die Bundesärztekammer Transparenz über Trägerstrukturen von Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) gefordert. Um mehr Klarheit für Patienten, Ärzte und politische Entscheidungsträger zu schaffen, spricht sich die BÄK in ihrer schriftlichen Stellungnahme zu einer Anhörung des Bundestags-Gesundheitsausschusses an diesem Mittwoch für ein öffentliches Register aus, in dem alle MVZ mit ihren Trägerstrukturen abgebildet sind ...

    Quelle: bundesaerztekammer.de
  • Fraktion Die Linke will mehr Transparenz im Wachstumsmarkt Gesundheitswesen

    4. März 2020

    Sie sitzen in Washington, London, Bahrain oder Paris. Private Unternehmen, die Krankenhäuser, Pflegeheime oder MVZs in Deutschland gekauft haben. Was auf diesem Markt vor sich geht, kann kaum mehr jemand entwirren. Licht ins Dunkel will jetzt die Fraktion Die Linke bringen. Sie fordern eine Offenlegung der Besitzverhältnisse und eine Sammlung der Informationen in einem sogenannten MVZ-Register ...

    Quelle: WESER-KURIER online
  • Marienhausklinik Ottweiler soll nach St. Wendel umziehen

    4. März 2020

    Bundesweite Vorgaben sind dafür verantwortlich – Marienhaus weist Kritik entschieden zurück – keine betriebsbedingten Kündigungen
     
    Ottweiler/Waldbreitbach. Das Marienkrankenhaus St. Wendel, die Marienhausklinik Ottweiler und die Marienhausklinik St. Josef Kohlhof in Neunkirchen arbeiten seit Jahren im Verbund Saar-Ost eng zusammen. Die Marienhaus Unternehmensgruppe arbeitet derzeit an einem Konzept, um die Standorte Ottweiler und St. Wendel zu einem Krankenhaus in St. Wendel zu verschmelzen. 

    Quelle: Pressemeldung – Marienhausklinik Ottweiler
  • DBfK

    Verschiebung der Großkundgebung NURSES FOR FUTURE

    4. März 2020

    Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie nimmt der DBfK Nordwest seine Verantwortung wahr und verschiebt in Absprache mit den Bündnispartnern die für den 7. März 2020 in Hannover geplante Großkundgebung ...

    Quelle: dbfk.de
Einträge 6286 bis 6300 von 6524
Render-Time: -0.188527