• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 21279
  • 7834
  • 8718
  • 3782
  • 1279
  • 1461
  • 3059
  • 7722
  • 2689

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • EPRD

    Staatssekretär Ilka ruft Kliniken und Patienten zur Teilnahme am EPRD auf

    15. November 2012

    Der Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium (BMG), Thomas Ilka, hat sich für eine Teilnahme am Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) ausgesprochen. "Für uns ist dieses Register ein wichtiges Instrument, um die hohe Qualität der Versorgung mit künstlichen Hüft- und Kniegelenken weiter zu verbessern", erklärte Ilka anlässlich einer Veranstaltung in Berlin,  bei der er zusammen mit den Staatssekretären des Bundesforschungs- und des Bundeswirtschaftsministeriums den Schlussbericht zum Nationalen Strategieprozess "Innovationen in der Medizintechnik" entgegennahm.

    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgenden Links:

    http://www.eprd.de/index.php?id=64

    http://www.bmbf.de/press/3373.php

    Herausgeber:
    Endoprothesenregister Deutschland (EPRD)
    Redaktion:
    KomPart Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
    Rosenthaler Straße 31
    10178 Berlin
    Hans-Bernhard Henkel-Hoving
    Bettina Nellen
    Telefon: 030 / 22011-101
    Telefax: 030 / 22011-105
    E-Mail:
    info@kompart.de
    www.eprd.de

    Quelle: Endoprothesenregister Deutschland
    Relevanz0
  • MIW

    Qualitätsberichte der Kliniken viel zu kompliziert

    12. November 2012

    Der Gesetzgeber hatte mit Einführung Transparenz versprochen, diese wird jedoch bei Weitem nicht eingelöst  ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Duisburg: Qualitätsstudie der AOK unter ärztlicher Kritik

    9. November 2012

    In den Duisburger Kliniken sind vier Operationsbereichen bundesweit unter den besten 20 Prozent. Aber eine Rote Laterne wurde auch verteilt. Ärzte sehen die Studie kritisch ... [gelesen: hier]

     

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • CIRS-Standortbestimmung für Krankenhäuser!

    8. November 2012

    Aktuelle Befragungsergebnisse zeigen, dass in den letzten Jahren zunehmend mehr Krankenhäuser ein Critical Incident Reporting System (CIRS) zur Stärkung der Patientensicherheit eingeführt haben.

    Das Online-Tool der Universität Witten/Herdecke ermöglicht Ihnen in nur wenigen Minuten einen ersten Eindruck über die Stärken und Potenziale, die Ihr Berichts- und Meldesystem in den Bereichen

    1. Planung und Einführung,
    2. Anwendung und Betrieb sowie
    3. Ausbau und Erweiterung

    hat - und das im Vergleich zum jeweils "durchschnittlichen" Krankenhaus Ihrer Größenklasse ... [gelesen: hier]


    Quelle: Universität Witten/Herdecke
    Relevanz0
  • MIW

    Ulcus cruris: Wundversorgung liegt immer noch im Argen

    2. November 2012

    Den Krankheitsverlauf bei Ulcus cruris beeinflusst nicht nur womit, sondern auch wo Spezialisten ihre Patienten versorgen ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Hygieneprobleme korrelieren mit Personalabbau

    30. Oktober 2012

    Hygieneexperten bestätigen starke Korrelation zwischen Personaleinsparunegn und Hygieneproblemen ... [gelesen: hier und hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    AOK-Studie: Qualitätsgefälle bei Klinik-Operationen

    26. Oktober 2012

    Laut einer Studie der AOK traten bei schlechteren Krankenhäusern doppelt soviele Komplikationen nach chirurgischen Eingriffen auf wie bei den besseren ... [gelesen: hier , hier , hier und hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • IQWiG lädt zum Herbst-Symposium 2012 ein

    24. Oktober 2012

    Am 23. und 24. November 2012 werden in Köln wieder aktuelle Aspekte aus Medizin und Versorgung diskutiert. Beim diesjährigen IQWiG-Herbst-Symposium stellen die Referenten und Referentinnen zwei kontrovers diskutierte Fragen: "Krebs: Alles ganz anders?" und "Kann weniger mehr sein?" in der medizinischen Versorgung.

    Für das Jahr 2012 erwarten Wissenschaftler laut Krebsinformationsdienst (KID) rund 486.000 neue Krebserkrankungen. Mehr als die Hälfte dieser Patienten können inzwischen jedoch auf Heilung hoffen. Trotzdem bedeutet die Diagnose "Krebs" nicht nur für Patienten, sondern auch für Ärzte und die Versorgung ganz besondere (Heraus-)Forderungen. Wolfgang Eckart, Martin Schuler, Karl Broich, Claudia Wild und Claudia Bausewein beleuchten am ersten Tag des Herbst-Symposiums die Thematik aus unterschiedlichen Perspektiven und gehen unter anderem folgenden Fragen nach:

    • Wie entstand die besondere Aufmerksamkeit für Krebskranke?
    • Ist die Behandlung Krebskranker Routine oder etwas Besonderes?
    • Sind Onkologika anders zu bewerten als andere Arzneimittel?
    • Ist Krebs für Betroffene und Betreuer bei der Palliativbehandlung bedeutsam?

    Der zweite Tag widmet sich dann anderen kritischen Fragen:
    • Wie viel Medizin braucht der Patient?
    • Muss alles getan werden, was die Medizin kann?
    Jörg Carlsson, Petra Thürmann, Wolfgang Blank und Christina Woopen berichten über Erfahrungen aus Schweden, Erkenntnisse aus der Arzneimittelversorgung und der Evidenzbasierten Medizin sowie über den Korridor zwischen Defensivmedizin und Unterversorgung.

    Wir freuen uns auf die angeregte Diskussion mit Ihnen beim IQWiG-Herbst-Symposium 2012!

    IQWiG-Herbst-Symposium


    23.11.2012 Krebs: Alles ganz anders?
    24.11.2012 Kann weniger mehr sein?

    Veranstaltungsort:
    Radisson BLU Hotel, Am Messekreisel 3, 50679 Köln

    Programm der Veranstaltung (hier)

    Quelle: IQWiG
    Relevanz0
  • MIW

    Krankenhaus-Qualitätsberichte erreichen weder Ärzte noch Patienten

    24. Oktober 2012

    Eigentlich sollen die Qualitätsberichte der Kliniken für mehr Transparenz sorgen. Die Art der Berichterstattung erreicht jedoch weder Ärzte geschweige denn Patienten ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Schwere Hygienemängel in der Neonatologie der Charité?

    23. Oktober 2012

    Der Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene Klaus-Dieter Zastrow erhebt schwere Vorwürfe gegen Ärzte und Pflegende auf der Frühgeborenenstation der Berliner Charité ... [gelesen: hier]

    Erneut heftige Debatte über die Krankenhaushygiene ... [gelesen: hier]

    Die Charité ist überall ... [gelesen: hier]



    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Krankenhaushygiene liegt im Argen

    23. Oktober 2012

    Krankenhaus-Infektionen verursachen mehr Todesfälle als der Straßenverkehr. Neue Hygiene-Verordnungen sollen Klinik-Keime eindämmen, aber der Krankenhaus-Alltag sieht meist anders aus  ... [gelesen: hier  und hier

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Klinik am Eichert: Fehler und Unaufmerksamkeiten mit Nachspiel

    19. Oktober 2012

    Die Geschäftsführung der Göppinger Kliniken hat wegen der anonym erhobenen Vorwürfe Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Gleichzeitig ermittelt der Staatsanwalt ... [gelesen: hier]

    Archiv "Klinik am Eichert"

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Sachsen: FDP-Fraktion will Gelder für Krankenhaushygiene bereit stellen

    19. Oktober 2012

    Mit rund 1,5 Millionen Euro will die FDP-Fraktion in den aktuellen Haushaltsverhandlungen den Kampf gegen gefährliche Keime in sächsischen Kliniken verstärken ... [gelesen: hier]


     

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • EPRD

    Gesundheitsministerium unterstützt Endoprothesenregister Deutschland

    18. Oktober 2012

    Das Bundesgesundheitsministerium unterstützt das Register mit rund 330.000 Euro. „Wir sind sehr dankbar für die Förderung. Das Geld hilft uns dabei, im Laufe der nächsten Wochen den Probebetrieb in einer Reihe von Kliniken aus ganz Deutschland zu starten“, sagte EPRD- Geschäftsführer Professor Dr. Joachim Hassenpflug heute (17. Oktober) in Berlin. Für Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr ist das EPRD ein „wichtiges Instrument, um die hohe Qualität der Versorgung mit künstlichen Hüft- und Kniegelenken weiter zu verbessern.“ Er appellierte zugleich an Kliniken und Patienten, freiwillig beim EPRD mitzumachen: „Das EPRD nützt Patienten und Kliniken gleichermaßen.“

    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemitteilung ... hier

    Quelle: Endoprothesenregister Deutschland
  • MIW

    Zertifizierungssystem für die Endoprothetik

    17. Oktober 2012

    Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und dem Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V. (BVOU) haben "EndoCert" als Konzept zur Zertifizierung medizinischer Einrichtungen im Bereich der Endoprothetik entwickelt ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
Einträge 7516 bis 7530 von 7834
Render-Time: -0.164134