• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9259
  • 3866
  • 5393
  • 2327
  • 552
  • 608
  • 3146
  • 6524
  • 2339

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Ökonomie

  • ÄZ

    Universitätsmedizin Rostock gestaltet Zukunft mit städtebaulichem Vertrag

    15. April 2024

    Die Universitätsmedizin Rostock plant, ihre Infrastruktur zu modernisieren und ihre Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen auszubauen. Dazu wird ein städtebaulicher Vertrag mit der Stadt abgeschlossen, um diese Pläne auf dem Campus umzusetzen...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Optimismus trotz Defizit: Mainzer Klinikum fehlen für 2023 rund 120 Millionen Euro

    12. April 2024

    Der Fehlbetrag für das Jahr 2023 wird voraussichtlich 120 Millionen Euro betragen. Damit hat die seit Langem defizitär arbeitende Universitätsmedizin in Mainz im bundesweiten Vergleich einen „Spitzenplatz“ eingenommen, auf den wohl lieber verzichtet worden wäre. Die medizinischen Leistungen hätten nicht wenigstens wieder das Vor-Corona-Niveau erreicht...  

    Quelle: faz.net
  • NDR

    Marienkrankenhaus Hamburg stärkt Eigenständigkeit im Clinotel-Verbund

    12. April 2024

    Um seine Eigenständigkeit zu stärken, ist das Marienkrankenhaus in Hamburg einem bundesweiten Verbund mit anderen Krankenhäusern beigetreten. Gemeinsam mit dem Krankenhaus Groß-Sand in Wilhelmsburg wird es Teil des Clinotel-Verbunds aus Köln, der mittlerweile 65 Krankenhäuser bundesweit umfasst...

    Quelle: NDR.de
  • Ortenau Klinikum erhält Mittel aus Jahreskrankenhausbauprogramm 2024

    12. April 2024

    Land bewilligt weitere Fördergelder für die Planung der Klinikneubauten

    Das Ortenau Klinikum erhält vom Land Baden-Württemberg weitere Fördermittel für die Planung seiner Klinikneubauten. Das geht aus dem gestern vom Kabinett beschlossenen Jahreskrankenhausbauprogramm 2024 hervor, das für das Ortenau Klinikum eine zweite Förderung für die Planungskosen der Klinikneubauten in Offenburg und Achern vorsieht. Die Höhe der erneuten Förderung steht noch nicht fest. Aus dem Jahresbauprogramm 2022 hatte das Ortenau Klinikum bereits Fördergelder für die sogenannten Planungsraten für den Klinikneubau in Höhe von 6 Mio. Euro für Achern und 12 Mio. Euro für Offenburg erhalten. Damit wurden beide Projekte auch offiziell in die Krankenhausförderung des Landes aufgenommen, die für größere Bauprojekte zunächst die Planungskosten und anschießend die Investitionskosten fördert. Aufgrund der umfangreichen Planungen für den Klinikneubau in Offenburg hatte das Ortenau Klinikum im Februar dieses Jahres einen erneuten Förderantrag für die Planungskosten gestellt.

    Quelle: Pressemeldung – ortenau-klinikum.de
  • Universitätsmedizin und Hansestadt Rostock schließen städtebaulichen Vertrag

    12. April 2024

    Bauliche Entwicklung am Campus Schillingallee nimmt nächsten Meilenstein

    Der Hauptausschuss der Bürgerschaft der Hanse- und Universitätsstadt Rostock hat am Dienstag, 9. April, dem städtebaulichen Vertrag zwischen der Kommune und der Universitätsmedizin Rostock ohne Gegenstimme zugestimmt. Damit ist die vertragliche Grundlage für die Erstellung eines Bebauungsplans (B-Plan) für die bauliche Entwicklung des Campus Schillingallee gelegt. Im September 2023 hatte die Bürgerschaft die Aufstellung des B-Plans einstimmig beschlossen.

    Quelle: Pressemeldung – med.uni-rostock.de
  • AZM

    'Quantensprung': in München eröffnet top-moderne Klinik - mit 3 Jahren Verspätung

    12. April 2024

    Noch sind die Schreibtischstühle eingepackt, in den Fluren hängen hier und da Paneele von der Decke, die Medizinschränke leer. Der typische Geruch nach Desinfektionsmittel fehlt noch. Es dauert jedoch nur noch wenige Wochen, bis die Schwabinger Frauen- und Kinderklinik eröffnet wird...   

    Quelle: abendzeitung-muenchen.de
  • Aktuelle Kodierfrage: Hybrid-DRGs

    11. April 2024

    Warum führt ein OPS-Kode aus der Anlage 1 der Hybrid-Verordnung in bestimmten Fällen nicht zu einer Hybrid-DRG?

    Der Gesetzgeber hat mit der Verordnung über ein sektorgleiches Entgeltsystem eine sogenannte Starterliste mit OPS-Kodes vorgegeben, die vom InEK in Hybrid-DRGs überführt werden sollten. Dieser „Verpflichtung“ ist das InEK nachgekommen und hat entsprechend der OPS-Starterliste 12 Hybrid-DRGs in das DRG-System integriert. An dieser Stelle kommt jedoch die Logik des drg-Systems ins Spiel, denn OPS-Kodes allein sind noch keine DRG! ...

    Quelle: Kaysers Consilium GmbH
  • InEK

    Vergleichsdaten gemäß § 6 der Psych-Krankenhausvergleichs-Vereinbarung veröffentlicht

    11. April 2024

    Ab sofort können die Vergleichsdaten gemäß § 6 der Psych-Krankenhausvergleichs-Vereinbarung für das Jahr 2022 deutschlandweit und nach Bundesländern gegliedert heruntergeladen werden...

    Quelle: g-drg.de
  • NKG

    Krankenhäuser fordern angemessene Finanzierung und bekräftigen Willen zu geordneter Reform

    10. April 2024

    Die wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser in Niedersachsen ist schlechter als je zuvor.

    Zugleich stehen die Kliniken im Land vor einer Vielzahl an Herausforderungen, um eine hochwertige und flächendeckende stationäre Versorgung auch in Zukunft gewährleisten zu können. Die von Bund und Ländern angekündigte Krankenhausreform liegt deutlich hinter dem angekündigten Zeitplan zurück. Verbindliche Zusagen der Politik für notwendige Maßnahmen zur wirtschaftlichen Stabilisierung und Überbrückung fehlen weiterhin. Darauf hat die Niedersächsische Krankenhausgesellschaft (NKG) heute im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung in Hannover aufmerksam gemacht.

    Quelle: Pressemeldung – nkgev.info
  • Ambulantisierung: Ausbau der Hybrid-DRGs

    10. April 2024

    Im kommenden Jahr wird der Hybrid-DRG-Katalog für das ambulante Operieren erweitert. Dies wurde von KBV, GKV-Spitzenverband und der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) beschlossen. Zusätzlich zu den bisher festgelegten Eingriffen durch die Rechtsverordnung werden rund 100 weitere Operationen aus sieben Leistungsbereichen aufgenommen, die ab dann mit einer Fallpauschale vergütet werden...

    Quelle: Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO)
  • Garmisch-Partenkirchner Klinikchef kritisiert Lauterbach-Pläne scharf

    10. April 2024

    Die düstere Finanzlage rund ums Garmisch-Partenkirchner Klinikum treibt den Lokalpolitikern Sorgenfalten auf die Stirn. „Beim Klinikum hab’ ich wirklich große Sorgen“, versicherte die CSU-Gemeinderätin Christine Sontheim „Wir können doch das Defizit als Kommunen nicht dauerhaft gegenfinanzieren. 2025 halten wir vielleicht noch durch, aber spätestens 2026 geht gar nichts mehr.“...

    Quelle: merkur.de
  • Finanzkrise der Spitäler im Oberland

    10. April 2024

    Nachdem das Spital Uster bereits Probleme hatte, befindet sich nun auch das GZO Spital Wetzikon in einer finanziellen Schieflage. Doch dies wird nicht das letzte Krankenhaus sein, das in dieser Situation steckt. Die Spitäler stehen einem erheblichen Druck gegenüber, da die Einnahmen aus den Fallpauschalen nicht ausreichen, um die steigenden Kosten zu decken...

    Quelle: zueriost.ch
  • DOCC

    Dreimonatiges Jubiläum der Hybrid-DRGs

    9. April 2024

    Die Hybrid-DRGs haben ihren dreimonatigen Geburtstag erreicht. Das nimmt die Politik zum Anlass für eine Evaluation. Das Ergebnis: Die Selbstverwaltung erweitert den Leistungskatalog und wichtige Fragen zu den Kosten werden geklärt...

    Quelle: doccheck.com
  • KZWB

    Niedersachsen: Kontroverse zwischen Geschäftsführern und AOK-Chef

    9. April 2024

    Die Frage nach der ausreichenden Finanzierung der Krankenhäuser beschäftigt viele seit langem. Trotz Millionendefiziten in vielen Einrichtungen, die durch Steuergeld ausgeglichen werden müssen, äußerte Jürgen Peter eine klare Meinung dazu: "Der laufende Betrieb der Kliniken ist auskömmlich finanziert"...

    Quelle: kreiszeitung-wochenblatt.de
  • MERK

    Krankenhaus Prenzberg: 'Keine Rede von Abbau'

    9. April 2024

    Die Krankenhausreform und rote Zahlen bringen selbst große Kliniken ins Straucheln. Angesichts dessen gibt es auch Sorgen um den Fortbestand des Penzberger Krankenhauses. In Penzberg versucht man daher, die Sorgen zu zerstreuen. Statt Abbau sei eine Ausweitung geplant...

    Quelle: merkur.de
Einträge 76 bis 90 von 20048
Render-Time: -0.436732