• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9160
  • 3807
  • 5283
  • 2278
  • 544
  • 599
  • 3073
  • 6322
  • 2298

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Geschäftsführungswechsel im Städtischen Krankenhaus Heinsberg im Sommer

    14. März 2024

    Ende Juni dieses Jahres wird der Geschäftsführer der Städtischen Krankenhaus Heinsberg GmbH in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Heinz-Gerd Schröders war dann über 33 Jahre, davon zuletzt über 27 Jahre als Geschäftsführer, für das Heinsberger Krankenhaus tätig. Er hat über Jahrzehnte hinweg die Entwicklung des Krankenhauses erfolgreich und positiv gestaltet.

    Quelle: krankenhaus-heinsberg.com
  • BARMER

    BARMER-Studie – Pflegekräfte gehen vielfach auch krank zur Arbeit

    14. März 2024

    Vier von zehn Pflegekräften erscheinen häufig trotz Krankheit am Arbeitsplatz.

    Ein solches „Präsentismus-Verhalten“ steht meistens im direkten Zusammenhang mit Stress, mangelhafter Unternehmenskultur und Arbeitszufriedenheit. Das geht aus einer aktuellen repräsentativen Pflegestudie der BARMER und des Instituts für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) hervor. Analysiert wurden im Juni 2023 Ressourcen und Belastungen von rund 1.000 Pflegekräften in der ambulanten und stationären Versorgung.

    Quelle: barmer.de
  • MEDICLIN

    Leitungswechsel am MEDICLIN-Standort Bad Düben

    14. März 2024

    Ab 1. April übernehmen Holger Kammann, Thomas Hempel und Thomas Piefke die Interimsleitung von Waldkrankenhaus und Reha-Zentrum

    Das MEDICLIN Waldkrankenhaus Bad Düben sowie das Reha-Zentrum werden ab 1. April übergangsweise von den MEDICLIN-Regionalgeschäftsführern Holger Kammann und Thomas Hempel sowie MEDICLIN-COO Thomas Piefke geleitet. Unterstützt werden sie dabei von Pflegedienstleitung Anja Hübscher und Klinikmanager Nick Purand, die das operative Geschäft vor Ort übernehmen. Hübscher wird für das Waldkrankenhaus zuständig sein und Purand für das Reha-Zentrum.

    Quelle: news.cision.com
  • RD

    Chefärztin: DKG plädiert für attraktive Rahmenbedingungen

    14. März 2024

    In Deutschland wird es bald mehr Ärztinnen als Ärzte geben, prognostiziert die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG). Trotz des Fortschritts bleiben klassische Frauenberufe und Karrierehürden bestehen. Henriette Neumeyer, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der DKG, betont die Bedeutung attraktiver Rahmenbedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Vorteile geschlechtergemischter Führungsteams...

    Quelle: rechtsdepesche
  • RD

    Anwerbung ausländischer Pflegekräfte: Warum private Initiativen die Nase vorn haben

    13. März 2024

    Der Mangel an Pflegekräften in Deutschland ist ein ernstes Problem, das in den kommenden Jahrzehnten noch gravierender werden könnte. Obwohl staatliche Programme wie "Triple Win" zur Anwerbung internationaler Pflegekräfte beitragen, sind es hauptsächlich private Initiativen, die erfolgreich ausländische Pflegefachkräfte rekrutieren. Warum ist das so? In diesem Artikel untersuchen wir die Gründe für den Erfolg privater Initiativen im Vergleich zu staatlichen Programmen und werfen einen Blick auf die aktuellen Entwicklungen in der Anwerbung ausländischer Pflegekräfte...

    Quelle: rechtsdepesche
  • RHOEN

    Geschäftsführende Direktorin Sandra Henek verlässt RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt

    13. März 2024

    Sandra Henek, Geschäftsführende Direktorin am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt, hat sich einvernehmlich mit dem Vorstand der RHÖN-KLINIKUM AG darauf verständigt, aufgrund unterschiedlicher Auffassungen zur strategischen Ausrichtung, den Campus zu verlassen und sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

    Mit ihrem großen Engagement und ihrer Expertise hat sie für den RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt viel bewegt und beste Voraussetzungen geschaffen, die Gesundheitsversorgung am Campus auch weiter nachhaltig zu gestalten.

    Der Vorstand bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und wünscht Sandra Henek für ihre berufliche Zukunft weiterhin viel Erfolg und persönlich alles Gute.

    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
  • Anzeige

    Kaysers Consilium GmbH: Neuer Zertifikatslehrgang "Medizincontrolling für Kodierfachkräfte"

    13. März 2024

    Inklusive der neuesten Änderungen wie Leistungsgruppen, Vorhaltevergütung und Hybrid-DRGs

    Die Anforderungen an das Medizincontrolling sind in den letzten Jahren rasant gestiegen. Das Berufsfeld verlangt neben medizinischer sowie ökonomischer Expertise auch juristische Kenntnisse und klassische Managementfähigkeiten. Regelmäßige Reformen wie die aktuell diskutierte Einführung von Leistungsgruppen oder die kommende Vorhaltefinanzierung verdeutlichen diese Dynamik ebenso wie die sich forcierende Tendenz zur Ambulantisierung (Hybrid-DRGs und AOP-Katalog).

    Ein solch breites und dynamisches Arbeitsumfeld erfordert eine fundierte Aus- und Weiterbildung. Der Bedarf an exzellent geschulten Spezialisten im Medizincontrolling ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Erfahrene und motivierte Kodierfachkräfte für eine vertiefende Tätigkeit im Medizincontrolling zu qualifizieren und mit neuen Aufgabenfeldern zu betrauen ist daher konsequent und zielführend.

    Quelle: Kaysers Consilium GmbH
  • Trauer bei der Sepsis Stiftung um Professor Tobias Welte

    13. März 2024

    Konrad Reinhart drückt tiefe Bestürzung und große Trauer über den völlig unerwarteten und viel zu frühen Tod von Professor Tobias Welte, dem Kuratoriumsvorsitzenden der Sepsis Stiftung, aus. Reinhart betont, dass mit dem Verlust von Tobias Welte Deutschland einen seiner angesehensten Ärzte und Wissenschaftler sowie einen international renommierten Infektions- und Lungenforscher verliert...

    Quelle: Sepsis-Stiftung
  • Anzeige

    Ursula Klinger-Schindler: WebSeminar: Dokumentation und Abrechnung ambulanter Notfälle 2024

    12. März 2024

    EBM Abrechnung in der Notaufnahme/ZNA

    Komplexe Vergütungsvorschriften, diffuse Schnittstellen, hohe gesetzliche Anforderungen: Die Vergütung von ambulanten Notfällen in der Zentralen Notaufnahme ZNA gestaltet sich komplex. Wir geben Ihnen die nötige Kompetenz an die Hand, damit die erlösorientierte Abrechnung der ambulanten Patienten in der Notaufnahme problemlos gelingt.

    Etablieren Sie eine korrekte Abrechnung in Ihrer Notaufnahme

    Die umfangreiche Versorgung ambulanter Notfälle zwingt Kliniken zur Anpassung ihrer ambulanten Abrechnungsprozesse in der Notaufnahme. Auf Basis aktueller BSG-Urteile wird den Kassenärztlichen Vereinigungen der Weg frei gemacht, erbrachte Leistungen abzusetzen. Als Vergütungsgrundlage der ambulanten Leistungen in Notaufnahmen und Notfallambulanzen gilt es sich oftmals zwischen Einheitlichem Bewertungsmaßstab EBM, Bereitschafts-praxismodellen oder vorstationärer Abrechnung zu entscheiden. Sichern Sie Ihre erbrachten Leistungen der (Zentralen) Notaufnahme frühzeitig ab. 

    Lernen Sie, wie die vorhandene Dokumentation in eine erlösorientierte Abrechnung umgesetzt werden kann. Sie lernen alle wichtigen Zusatzleistungen der Notaufnahme kennen – und wie diese durch eine belastbare Diagnose-Kodierung umgesetzt werden kann. Neben Tipps zu Abrechnungsbegründungen für wertvolle Schweregradzuschläge, die juristisch und im EBM geklärt sind, geben wir Ihnen Hilfen an die Hand, um einen Notfall von anderen ambulanten Fallarten abzugrenzen – und stärken damit Ihre Kompetenz in der ambulanten Fallsteuerung. ...

    Termine:

    03.06.2024, Uhrzeit: 9 bis 12 Uhr ... Zur Online-Anmeldung

    22.07.2024, Uhrzeit: 9 bis 12 Uhr ... Zur Online-Anmeldung

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • NW

    Matthias Bitter wird neuer Geschäftsführer der Katholischen Hospitalvereinigung Ostwestfalen

    12. März 2024

    Zum 1. Oktober bekommt die Katholische Hospitalvereinigung Ostwestfalen (KHO) mit Matthias Bittet einen neuen Geschäftsführer. Der 51-Jährige führt seit 2018 die Geschäfte des Christlichen Krankenhaus Quakenbrück. Zur KHO gGmbH gehören das Franziskus in Bielefeld, das Mathilden Herford, das Marienhospital Oelde, das Sankt-Elisabeth Gütersloh, das Sankt-Lucia Harsewinkel und das Sankt Vinzenz in Wiedenbrück...

    Quelle: nw.de
  • RHOEN

    Mario Schulter ist seit 1. März neuer Geschäftsführer der Zentralklinik: „Entwicklung ist Teamarbeit“

    12. März 2024

    Mario Schulter hat die Geschäftsführung der Zentralklinik übernommen. Seit 1. März leitet der 50Jährige die Bad Berkaer Klinik. „Die Zentralklinik Bad Berka hat einen begründeten sehr guten Ruf, engagierte Teams und damit auch viel Potenzial für eine positive Weiterentwicklung. Die meisten Herausforderungen können nur gemeinsam gemeistert werden. Daher möchte ich jetzt ausführlich die Kolleginnen und Kollegen im Haus kennenlernen“, erklärt der Geschäftsführer.

    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
  • Neuer Direktor für Theresienkrankenhaus und Diako Mannheim

    11. März 2024

    Ab dem 1. März hat die Theresienkrankenhaus und Diako gGmbH ein neues Direktoriumsmitglied: Michael Molitor wird die Position des Direktors für Unternehmenskultur übernehmen und damit das vierköpfige Führungsgremium der Mannheimer Krankenhaus-gesellschaft ergänzen. Damit folgt er – befristet bis Ende 2024 – auf den vorherigen Hausoberen Dr. Jonas Pavelka.

    Quelle: theresienkrankenhaus.de
  • MKK

    Mühlenkreiskliniken planen Reduzierung des Führungspersonals

    11. März 2024

    Kreistag wird am 18. März über eine Satzungsänderung abstimmen 

    Der Verwaltungsrat der Mühlenkreiskliniken empfiehlt dem Kreistag eine Verschlankung der Führungsstruktur der Mühlenkreiskliniken. Die Krankenhäuser Lübbecke, Rahden, Bad Oeynhausen und Minden sollen künftig durch eine gemeinsame Betriebsleitung geführt werden. Derzeit gibt es für jeden Standort eine eigenständige Betriebsleitung. In der Betriebsleitung ist die Pflegedirektion, die Ärztliche Direktion und der Geschäftsführende Direktor vertreten. Da für die Pläne eine Satzungsänderung notwendig ist, beschäftigt sich am 18. März 2024 der Kreistag in öffentlicher Sitzung mit dem Thema.

    Quelle: muehlenkreiskliniken.de
  • Medizin Campus Bodensee: Aufklärung nach schweren Anschuldigungen

    11. März 2024

    Am Medizin Campus Bodensee in Friedrichshafen ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft gegen fünf Ärztinnen und Ärzte. Die Vorwürfe reichen von fahrlässiger Tötung bis hin zu Abrechnungsbetrug und Fehlbehandlungen. Trotz des laufenden Verfahrens dürfen die betroffenen Mediziner weiterhin ihrer Tätigkeit nachgehen. Der Klinikverbund betont die Unschuldsvermutung und die volle Kooperation mit den Behörden. Die Ermittlungen könnten sich über mehrere Monate hinziehen...

    Quelle: tagesschau.de
  • RN

    Abschied nach 22 Jahren: Axel Weinand verlässt das Klinikum Lünen-Werne

    11. März 2024

    Wechsel an der Spitze: Clemens Galuschka übernimmt von Axel Weinand im Klinikum Lünen-Werne

    Nach über zwei Jahrzehnten an der Spitze des St. Marien Hospitals und des St. Christophorus Krankenhauses hat Axel Weinand (60) beschlossen, das Klinikum Lünen-Werne und die Katholische St.-Paulus-Gesellschaft aus persönlichen Gründen zu verlassen. In einer Pressemitteilung erklärte er, dass er schon immer plante, mit 60 einen neuen Lebensweg einzuschlagen. Sein Nachfolger wird Clemens Galuschka, der bereits seit 2019 als Geschäftsführer im Klinikum tätig ist und von den Standortleitern Andreas Mönnig und Mario Bergmann unterstützt wird. Weinand blickt auf eine abwechslungsreiche, herausfordernde und verantwortungsvolle Zeit zurück, die ihm stets viel Freude bereitet hat...

    Quelle: RuhrNachrichten.de
Einträge 76 bis 90 von 5274
Render-Time: -0.074227