• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9187
  • 3812
  • 5300
  • 2285
  • 545
  • 603
  • 3085
  • 6347
  • 2305

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • VS

    Sachsen-Anhalts Kassen warnen vor steigenden Beiträgen durch Lauterbachs Krankenhausreform

    4. April 2024

    Die gesetzlichen Krankenkassen in Sachsen-Anhalt kritisieren die Pläne von Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zur Krankenhausreform, nach denen die Beitragszahler an den Milliardenkosten beteiligt werden sollen. Ein aktueller Entwurf sieht vor, dass auch der Gesundheitsfonds und damit die Kassenbeiträge für den Umbau der Kliniklandschaft herangezogen werden...

    Quelle: volksstimme.de
  • Rückkehr zur Prospektivität: Neue Herausforderungen bei Krankenhausbudgetverhandlungen

    4. April 2024

    Strategien für erfolgreiche Budgetverhandlungen im Gesundheitswesen

    Die Rückkehr zur prospektiven Krankenhausbudgetverhandlung birgt neue Herausforderungen. Mit dem Krankenhauspflegeentlastungsgesetz 2022 werden Kliniken dazu gedrängt, schrittweise zu einer vorausschauenden Budgetplanung zurückzukehren. Doch die Unsicherheit über zukünftige Leistungen und Tariferhöhungen erschwert die Verhandlungen. Erfahren Sie, wie Kliniken sich auf diese Veränderungen vorbereiten können und warum eine gute Vorbereitung entscheidend ist...

    Quelle: consus.health
  • Stadt Wertheim: Gemeinderat bleibt bei seiner Position zum Krankenhaus

    4. April 2024

    In einem einstimmigen Beschluss hat der Gemeinderat der Stadt Wertheim seine Haltung zur Zukunft der Rotkreuzklinik bekräftigt. Dieser Beschluss wurde nach nichtöffentlichen Beratungen in der Montagssitzung gefasst, an der zeitweise Gesundheitsminister Manfred Lucha teilnahm. Der Gemeinderat betont erneut die Bereitschaft zur Rekommunalisierung der Klinik, da dies der einzige Weg sei, den Krankenhausstandort Wertheim zu erhalten...

    Quelle: blicklokal.de
  • BMC

    Die Vernetzung als Schlüssel zum Erfolg der Krankenhausreform

    3. April 2024

    Bei dieser Reform dürfen keine Kompromisse gemacht werden. Der Erfolg hängt davon ab, ob in den nächsten Jahren bedarfsgerechte Versorgungswege und -strukturen entstehen, die digital, ambulant und stationär miteinander verbunden sind. Ein kooperativer Ansatz, der alle Akteure einbezieht, ist dafür unerlässlich. Daher ruft der BMC Bund und Länder dringend dazu auf, einen partnerschaftlichen Ansatz zu verfolgen, um die Patienten nicht zu vergessen...

    Quelle: bmcev.de
  • BBT-Gruppe: „Strukturen erneuern & die Versorgung erhalten“

    3. April 2024

    Die Leitungen des Brüderkrankenhauses St. Josef Paderborn und des St.-Marien-Hospitals Marsberg (BBT-Gruppe) haben sich mit dem CDU-Vorsitzenden Friedrich Merz getroffen, um für eine auskömmliche Finanzierung der Krankenhäuser zu werben. Hintergrund war ein Anschreiben der Regionalleiter der BBT-Gruppe Christoph Robrecht und Siegfried Rörig an politische Akteure der Region...

    Quelle: bk-marsberg.de
  • GKV

    GKV: Weiterentwicklung der Hybrid-DRGs vereinbart

    2. April 2024

    Der GKV-Spitzenverband, die Deutsche Krankenhausgesellschaft und die Kassenärztliche Bundesvereinigung haben sich fristgerecht vor dem 31. März 2024 auf eine Erweiterung des Leistungskatalogs der speziellen sektorgleichen Vergütung – die sogenannten Hybrid-DRGs - ab dem 1. Januar 2025 verständigt. Die Vertragspartner waren hiermit erst mit dem Pflegestudiumstärkungsgesetz vom 16. Dezember 2023 beauftragt worden.

    Mit dieser Vereinbarung haben die Partner der Selbstverwaltung einen weiteren wichtigen Schritt zur Fortentwicklung der Ambulantisierung getan und in kürzester Frist Handlungs- und Kompromissfähigkeit bewiesen“, so Stefanie Stoff-Ahnis, Vorständin des GKV-Spitzenverbandes.

    Neben der Erweiterung der bereits bestehenden Leistungsgruppen, z. B. im Bereich der Leistenbruchoperationen, kommen nun insgesamt 94 zusätzliche operative Prozeduren insbesondere aus dem Bereich der Urologie und Gynäkologie dazu, für die ab dem kommenden Jahr die gleiche Vergütung gezahlt wird, unabhängig davon, ob sie ambulant oder kurzzeitig stationär erbracht werden. Die Vereinbarung beschreibt darüber hinaus das Verfahren zur Berechnung der Fallpauschalen, die nun auf dieser Grundlage durch das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus und das Institut des Bewertungsausschusses ermittelt werden. Die Vereinbarung löst mit Wirkung zum 1. Januar 2025 die Hybrid-DRG-Verordnung des Bundesministeriums für Gesundheit vom Dezember 2023 ab, die die Vergütung der Hybrid-DRG im aktuellen Jahr regelt...

    Quelle: gkv-spitzenverband.de
  • ÄZ

    Stationäre Versorgung in der Krise: Warum Professor Erika Raab die Bundesregierung verklagt

    2. April 2024

    Die Kreisklinik Groß-Gerau verklagt Bundesgesundheitsminister: 1,7 Millionen Euro Schadenersatz gefordert

    Die Kreisklinik Groß-Gerau klagt auf Schadenersatz in Höhe von 1,7 Millionen Euro gegen das Bundesgesundheitsministerium. Im "ÄrzteTag"-Podcast erklärt Geschäftsführerin Professor Erika Raab die Gründe für diesen außergewöhnlichen Schritt. Laut Raab ist die Bundesregierung gesetzlich dazu verpflichtet, eine auskömmliche Krankenhausfinanzierung sicherzustellen, was jedoch nicht der Fall sei. Die gestiegenen Kosten für Energie, Medizinprodukte und Personal könnten durch den Landesbasisfallwert nicht gedeckt werden, was zu einer Finanzierungslücke führe. Groß-Gerau ist das erste Haus, das Klage eingereicht hat, aber mittlerweile bereiten mehr als 80 Krankenhäuser eine ähnliche Klage vor. Raab spricht sich zudem gegen eine "Neiddebatte" aus und betont, dass auch niedergelassene Ärzte mit ähnlichen Problemen konfrontiert seien...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • ÄB

    Neues Krankenhaus­transparenzgesetz: Überprüfung von Klinikzertifikaten gestartet

    2. April 2024

    Nach der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt ist das Krankenhaustransparenzgesetz nun in Kraft getreten. Damit ist der Weg frei für ein Online-Verzeichnis über Behandlungen in Krankenhäusern ab dem 1. Mai dieses Jahres.

    Der Zeitplan sei allerdings eng, hatte der Geschäftsführer des Instituts für Entgeltsysteme im Krankenhaus (InEK), Frank Heimig, vergangene Woche auf dem DRG-Forum betont. Das Verzeichnis werde deswegen voraussichtlich zunächst nur mit einem Teil der vorgesehenen Daten starten...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • KVT: Die Kehrseite von Lauterbachs Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetz

    2. April 2024

    Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT) warnt vor Verschlechterung der ambulanten Versorgung

    Der Entwurf des Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetzes (KHVVG) von Bundesgesundheitsminister Lauterbach stößt auf heftige Kritik der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT). Der Vorstand warnt vor einer Verschlechterung der ambulanten Versorgung, sollten Krankenhäuser künftig allgemeinmedizinische Institutsambulanzen eröffnen dürfen. Dr. Annette Rommel, erste Vorsitzende der KVT, sieht darin einen Angriff auf die freiberufliche ärztliche Tätigkeit und die wohnortnahe, ganzheitliche hausärztliche Behandlung. Stattdessen fordert sie eine Stärkung der Niedergelassenen und gesetzliche Rahmenbedingungen, um dem Ärzte- und Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Dr. Thomas Schröter, zweiter Vorsitzender der KVT, befürchtet eine "Stationärisierung" chronischer Erkrankungen und eine Ausweitung der sektorübergreifenden Versorgungseinrichtungen. Der Vorstand der KVT sieht die freiberufliche Selbständigkeit durch die Reform bedroht und warnt vor irreversiblen Folgen für die medizinische Versorgung...

    Quelle: uhz-online.de
  • BMed

    Vorhaltefinanzierung: Schlüssel zur nachhaltigen Krankenhausreform

    2. April 2024

    Dialog für eine zukunftsfähige Gesundheitsversorgung

    Das DRG|FORUM 2024 in Berlin war von einer optimistischen Stimmung für die Zukunft des Gesundheitswesens geprägt. In den Diskussionen wurde die Notwendigkeit einer umfassenden Gesundheitsreform betont, insbesondere die Bedeutung einer fallunabhängigen Vorhaltefinanzierung für Krankenhäuser. Diese Finanzierung wird als entscheidend für eine nachhaltige und bedarfsgerechte Versorgung angesehen. Die Umsetzung dieser Reform ist von zentraler Bedeutung für die Gestaltung der Zukunft der Gesundheitsversorgung...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • PP

    AOK: Krankenhausreform nicht auf die Beitragszahler abwälzen

    2. April 2024

    Verwaltungsrat der AOK Sachsen-Anhalt kritisiert Lauterbauchs Finanzierungs- und Reformpläne

    Als inakzeptabel kritisierte der Verwaltungsrat der AOK Sachsen-Anhalt bei seiner gestrigen Sitzung die Pläne des Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbauch, die Krankenhausreform mit Mitteln der gesetzlichen Krankenversicherung zu finanzieren - und das ohne finanzielle Beteiligung des Bundes oder der privaten Krankenversicherung. Das sei nicht nur unfair, sondern kontraproduktiv...

    Quelle: presseportal.de
  • DKG

    Unmut über den Referentenentwurf zum KHVVG

    2. April 2024

    Lange mussten Krankenhäuser, Kassen, Ärzte und die Bundesländer auf den Referentenentwurf zum Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetz (KHVVG) warten. Dann erfuhren sie aus der Presse, was sie erwartet. „Absolut unprofessionell“, monierte Bayerns Gesundheitsministerin Judith Gerlach (CSU).

    Dass der Bundesgesundheitsminister die Player des Gesundheitswesens außen vor lässt, ist nicht neu. Der Entwurf zum KHVVG sorgt aber nicht wegen der fortgesetzten Ignoranz für
    deutlichen Unmut bei allen Partnern der Selbstverwaltung. Die Krankenhäuser vermissen einen kurzfristigen Inflationsausgleich, die Ärzte fürchten eine unkontrollierte Öffnung der
    Krankenhäuser für ambulante Behandlungen, auch die Kassen reagieren verärgert...

    Quelle: dkgev.de
  • ÄZ

    Ampel-Gesetzentwurf: Weniger Bürokratie für klinische Forschung

    2. April 2024

    BDSG-Änderung: Vereinfachung und Klarstellung für medizinische Datenverarbeitung

    Der neue Gesetzentwurf der Ampel-Koalition zur Änderung des Bundesdatenschutzgesetzes verspricht Erleichterungen für klinische Forschung, insbesondere bei länderübergreifenden Projekten. Mit nur einer Landesdatenschutzaufsicht für bundesweite Projekte sollen Bürokratie und Rechtsunsicherheit reduziert werden. Weitere Neuerungen zielen auf eine bessere Durchsetzung und Kohärenz des Datenschutzes ab, sowie auf Klarstellungen bezüglich des Anwendungsbereichs des BDSG und der Regelungen zur Videoüberwachung öffentlicher Räume...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Vier Projekte locken Ärzte aufs Land: Plattform, Praktika, Praxisluft

    2. April 2024

    BMG investiert 23 Millionen Euro in Landarztprojekte zur Bekämpfung des Ärztemangels auf dem Land

    Inmitten der Landarzt-Krise investiert das BMG 23 Millionen Euro in drei innovative Projekte, darunter MEDiC, MiLaMed und LOCALHERO. Diese zielen darauf ab, Medizinstudenten frühzeitig für die Tätigkeit als Landarzt zu begeistern. Zusätzlich wird das Projekt RegioMed gefördert, eine Online-Informationsplattform über Ausbildungsmöglichkeiten im ländlichen Raum. Die Bundesregierung hofft, dass diese Initiativen langfristig zur Sicherstellung der ärztlichen Versorgung auf dem Land beitragen...

    Relevanz0
  • ÄZ

    90 zusätzliche OPS-Codes für neue Hybrid-DRGs

    28. März 2024

    KBV, DKG und GKV-Spitzenverband haben sich auf 90 zusätzliche OPS-Kodes für neue Hybrid-DRGs geeinigt. Der kurz vor Fristablauf erzielte Konsens ist ein wichtiger Schritt in der sektorenübergreifenden Versorgung. Die Vereinbarung umfasst eine Vielzahl ambulant durchführbarer Operationen, darunter gastroendoskopische Eingriffe, die Behandlung von Analfisteln, die Exzision und Destruktion von erkranktem Skrotalgewebe sowie einige Eingriffe bei einfachen Frakturen kleiner Knochen...

    Quelle: aerztezeitung.de
Einträge 76 bis 90 von 6347
Render-Time: 0.333628