• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 22302
  • 8102
  • 9292
  • 3986
  • 1359
  • 1428
  • 3414
  • 8558
  • 2982

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • ÄB

    Ideen für Reform der Krankenhausfinanzierung in Kürze zu erwarten

    15. November 2022

    In ein paar Tagen, spätestens in zwei Wochen,“ sollen die Ideen veröffentlicht werden, erklärte der Bundesgesundheitsminister Lauterbach gestern bei der Eröffnung des Deutschen Krankenhaustages in Düsseldorf...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • DKG

    Krankenhäuser in der Krise – trotz Milliardenhilfe

    15. November 2022

    Die Krankenhäuser in Deutschland befinden sich in einer multiplen Krisenlage, die tagtäglich bewältigt werden muss. Es wird darum gehen, wie trotz Energiekrise, Teuerung und Personalknappheit die Versorgung der Patientinnen und Patienten möglichst flächendeckend gewährleistet werden kann. Dass die Politik – wenn auch sehr spät - entschieden hat, die Krankenhäuser mit einem acht Milliarden Euro-Hilfspaket zu unterstützen, führt dazu, dass drohende Insolvenzen wegen der galoppierenden Inflation gebannt werden. Wir bauen alle darauf, dass sie ihr Versprechen, kein Krankenhaus soll aus Gründen der Inflation und der Energiekostenteuerung schließen muss, einhalten wird, denn hier geht es um den Erhalt einer Infrastruktur, die für die Bürger mit zu den wichtigsten gehört“, erklärte Dr. Josef Düllings, Kongresspräsident des 45. Deutschen Krankenhaustags, bei der Eröffnungspressekonferenz in Düsseldorf. Der VKD-Präsident begrüßte das Vorhaben der Bundesregierung einer finanziellen Unterstützung für die Pädiatrie, Kinderchirurgie und Geburtshilfe. „Sie muss angesichts der Situation in diesem wichtigen Bereich zügig erfolgen. Hier wurden bereits zu viele Lücken gerissen. Inzwischen ist man in Berlin aber offenbar von der Höhe der zugesagten Finanzhilfe schon wieder abgerückt. Sicherheit vermittelt so ein Prozedere leider nicht. Inzwischen werden weiter Geburtshilfen geschlossen“, warnte Düllings.

    Quelle: Pressemeldung – dkgev.de
  • DK

    Brandbrief an den Gesundheitsminister

    15. November 2022

    Die Millionen-Defizite bei den Betriebskosten steigen und der Personalmangel wird immer stärker. In dieser Not haben Ingolstadts Oberbürgermeister und die Landräte einen Brandbrief an Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach geschrieben...

    Quelle: donaukurier.de
  • ÄKNo: DRG-System soll komplett abgeschafft werden!

    15. November 2022

    Die Finanzierung durch diagnosebezogene Fallpauschalen (DRG) in den Krankenhäusern soll zügig abgeschafft und durch ein anderes System ersetzt werden, das eine auskömmliche Finanzierung der Vorhaltekosten beinhaltet. So lautet die Forderung der Kammerversammlung der Ärztekammer Nordrhein (ÄKNo)...

    Quelle: Ärztezeitung
  • BKG

    Berlin: Dringend notwendige Hilfe – Koalition reagiert im Nachtragshaushalt

    15. November 2022

    Die Koalition im Abgeordnetenhaus hat den Berliner Krankenhäusern dringend benötigte Hilfe gegeben: 50 Millionen Euro zur Abfederung der stark steigenden Baukosten werden den Kliniken finanzielle Spielräume verschaffen, welche zur wirtschaftlichen Sicherung der Betriebe unbedingt erforderlich sind.

    „Die Koalition im Abgeordnetenhaus hat bei der heutigen Plenarsitzung zum Nachtrag für den Doppelhaushalt 2022/2023 zusätzliche 50 Millionen Euro für Krankenhäuser (inklusive Charité) beschlossen. Mit dem Geld sollen Baukostensteigerungen abgefedert und damit finanzielle Spielräume verschafft werden. Von den Mitteln, welche anteilig der Investitionskostenpauschalen ausgereicht werden sollen, sollen Krankenhäuser zügig nach Verabschiedung des Haushalts-Nachtragsgesetzes profitieren können.

    Quelle: bkgev.de
  • Befreiung vom Kostendruck: Linke möchte Kliniken Gewinne verbieten

    15. November 2022

    Gewinne dürfen nicht in die Taschen von Eigentümer:innen und Aktionär:innen fließen“, so die Linke. Die Partei will die Krankenhäuser vom Kostendruck befreien. Demnach sollen nach Auffassung der Linkspartei die Krankenhäuser keine Gewinne mehr erzielen und ausschütten dürfen. Die jeweiligen Mutterkonzerne dürften nicht mehr an der Börse gehandelt werden...

    Quelle: Frankfurter Rundschau
  • RND

    Was gilt in Deutschland zukünftig im Fall einer Triage?

    15. November 2022

    Der Gesetzgeber wurde vom Bundesverfassungsgericht aufgefordert, den Schutz von Behinderten bei knappen Behandlungskapazitäten zu gewährleisten. Nun hat der Bundestag dazu abschließend Gesetzesänderungen beschlossen. Zu den Hintergründen und Details...

    Quelle: rnd.de
  • DBfK

    DBfK-Statement zu geplanten Aussetzungen der Isolationspflicht

    15. November 2022

    DBfK-Präsidentin Christel Bienstein zur geplanten Aussetzung der Isolationspflicht in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Schleswig-Holstein: 

    „Für uns steht der Schutz von vulnerablen Menschen im Vordergrund. Das heißt: Infizierte Mitarbeitende, Ehrenamtliche oder Besucher:innen – auch ohne Symptome – sollten nicht in die Einrichtungen, Krankenhäuser oder zu den Menschen mit Pflegebedarf nach Hause kommen, um die Menschen vor Ansteckung zu schützen. Zu diesem Schutz gehören auch engmaschige Tests in den Einrichtungen. Wer symptomatisch erkrankt ist, muss genesen und sich schonen können, um Spätfolgen der Infektion soweit möglich zu vermeiden. Wir gewinnen nichts, wenn die Mitarbeitenden jetzt trotz Infektion arbeiten sollen und dann durch Spätfolgen dauerhaft ausfallen.“

    Quelle: dbfk.de
  • RPO

    Kliniken und Kassen verschärfen Kritik an Lauterbachs Krankenhausreform

    14. November 2022

    In den Zielen sind sich die meisten Akteure mit der angestoßenen Krankenhausreform einig. Lauterbachs Vorgehen auf dem Weg dorthin sorgt jedoch für immer größeren Unmut. Denn der Teufel steckt in den Details der Umsetzung seiner Reformpläne...

    Quelle: rp-online.de
  • BR

    Krankenkassen kritisieren Lauterbachs Pläne zu Tagespauschalen

    14. November 2022

    Die Pläne für weniger Krankenhausübernachtungen sorgen bei Krankenkassen für erheblichen Unmut. "Wir teilen den Befund, dass in Deutschland zu viele Leistungen vollstationär statt ambulant erbracht werden", sagte Stefanie Stoff-Ahnis, Vorstand beim GKV-Spitzenverband, der "Rheinischen Post" (Samstag). Der GKV-Spitzenverband betont: "Die vorgelegten Vorschläge werden das Ziel einer stärkeren Ambulantisierung aber nicht erreichen, im Gegenteil: Bisher vorgesehene Maßnahmen wie die erhebliche Erweiterung des Katalogs ambulant durchführbarer Operationen (AOP) werden konterkariert."...

    Quelle: br.de
  • DIVI

    DIVI kritisiert Triage-Gesetz

    14. November 2022

    Der Bundestag hat vergangene Woche über das Triage-Gesetz entschieden. Zum vorgelegten Referentenentwurf dieses Gesetzes hatte am 14. Juni 2022 die AWMF Taskforce COVID-19 Leitlinien – der die DIVI angehört und vor allem in dieser Angelegenheit federführend beteiligt war – eine Stellungnahme abgegeben. Die vier sehr deutlich gemachten Kritikpunkte am Gesetzentwurf mit entsprechenden Formulierungsvorschlägen wurden jedoch nicht berücksichtig. „Die DIVI bedauert dies außerordentlich“, sagt DIVI-Präsident Prof. Gernot Marx, Direktor der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care am Universitätsklinikum Aachen. „Alle sind sich einig, dass medizinisch solch schwierige Entscheidungen nur mit Blick auf die Erfolgswahrscheinlichkeit einer intensivmedizinischen Behandlung getroffen werden können. Im Zweifelsfall wird der Patient priorisiert behandelt, von dem wir glauben, dass er die beste Chance hat, durch die Intensivmedizin zu überleben“, erklärt er. Das heutige Gesetz will es aber anders.

    Quelle: divi.de
  • SR.de

    Saarländische Kliniken kritisieren Lauterbachs Pläne

    14. November 2022

    Die von Bundesgesundheitsminister Lauterbach geplante Krankenhausreform stößt auf Kritik, auch im Saarland. Statt der ersehnten Entlastung fürchten Kliniken mehr Arbeit für das Personal. Die Geschäftsführerin des Knappschaftsklinikums Saar sagte, die Kliniken müssten entscheiden, welche Patienten sie über Nacht entlassen...

    Quelle: Saarländischer Rundfunk
  • ABK

    Selbstverwaltung steht kritisch zur Krankenhausreform

    14. November 2022

    Die geplante Krankenhausreform darf von den Sektoren nicht separiert gedacht werden. Das betonte Stefanie Stoff-Ahnis, Vorstandsmitglied des GKV-Spitzenverbands, gestern Abend bei einer Veranstaltung der Innungskrankenkassen. Bei der Reform sei es wichtig, nicht nur auf die Angebotsseite zu schauen, sondern auch die Nachfrage zu klären...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • AOK BV

    AOK-Bundesverband zum KHPflEG: 'Mehr Ausgaben, wenig Verbesserungen, aber ein neuer Impuls'

    14. November 2022

    Die Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Dr. Carola Reimann, zur Anhörung zum Krankenhauspflegeentlastungsgesetz (KHPflEG) im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestags: „In den aktuellen Vorschlägen zur Änderung der Krankenhausfinanzierung findet sich mehr Schatten als Licht. Die geplanten Mehrausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung für Geburtshilfe und Pädiatrie werden weder zu einer nachhaltigen Verbesserung der Versorgung von Patientinnen und Patienten führen, noch die Arbeitsbedingungen der Mitarbeitenden in diesen Bereichen verbessern"...

    Quelle: aok-bv.de
  • System Fallpauschalen: Droht Kinderkliniken der Kollaps?

    14. November 2022

    Seit Jahren schreiben die Kinderkliniken in Deutschland rote Zahlen. Viele stehen vor dem Aus. Doch Schuld daran sind nicht die Kliniken oder Kassen, sondern das System der Fallpauschalen. Eine neue Reform des Gesundheitsministeriums soll helfen. Doch reichen die Maßnahmen aus?...

    Quelle: Bayerischer Rundfunk.
Einträge 76 bis 90 von 8557
Render-Time: -0.044527