• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 24329
  • 8563
  • 10492
  • 4588
  • 1495
  • 1394
  • 4212
  • 10187
  • 3464

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • AOK

    Wenn Fehler passieren, muss man reden

    15. Januar 2014

    AOK-Bundesverband stellt neue Pflegefehlerbroschüre vor

    Jeder Mensch macht Fehler, das gehört zum Leben dazu. Doch es gibt medizinische Berufe, in denen Fehler schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben. In einer neuen Broschüre des AOK-Bundesverbandes Fehler als Chance sprechen Profis aus Pflege und Praxis offen über Fälle, in denen sie versagt haben. "Es verdient unseren Respekt, wenn Menschen gerade in medizinischen Berufen Fehler zugeben", sagt Jürgen Graalmann, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes. "Denn damit übernehmen sie Verantwortung und stärken die Patientensicherheit." ... [gelesen: hier]

    Quelle: AOK Bundesverband
    Relevanz0
  • MIW

    Bundesanzeigerveröffentlichung zur Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern

    15. Januar 2014

    Folgender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 19. Dezember 2013 wurde im Bundesanzeiger veröffentlicht und tritt am 14. Januar 2014 in Kraft:

    Richtlinie über Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern: Änderung des Beschlusses vom 20.06.2013 - Herausnahme der Leistungsbereiche Geburtshilfe und Neonatologie aus der Anlage 2 für 2013  ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Qualitätsmanagement entspannt Krankenhausalltag

    13. Januar 2014

    Ein Beispiel aus Niedersachsen, zeigt wie kleine Veränderungen im Klinikalltag große positive Wirkungen entfalten können ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    G-BA: News

    13. Januar 2014

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Vivantes erhält DEKRA-Siegel für Patientensicherheit

    10. Januar 2014

    als bundesweit erster Klinikkonzern wird Vivantes mit dem DEKRA-Siegel für Patientensicherheit ausgezeichnet ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Deeskalation am Krankenbett

    9. Januar 2014

    Krankenschwestern, Pfleger und Ärzte begenen nicht nur freundlichen Patieneten. Manche danken es ihnen mit Pöbeleien, Beschimpfungen oder Handgreiflichkeiten ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    "Eminenzbasierte Medizin"

    9. Januar 2014

    "Evidence- bzw. Eminence-based Medicine sind Begriffe aus der modernen Medizin, die uns die rationalen Grundlagen für unser ärztliches Handeln liefern. Beide Bereiche tragen zum Wissensstand in der Medizin in komplementärer Form in erheblichem Maße bei"[1].
    So kann man das auch sagen! So wird aus dem spöttischen Etikett für besserwisserische Ignoranten aus den Zeiten des Aufkommens der Evidence based medicine im Lande durch simple Verdrehung des Inhalts eine anerkannte Methode, die der Arzt jederzeit anwenden - und als Leistung abrechnen - kann. Ob die Verabreichung eines "Bestandsprodukts" oder einer "NUB" dem Patienten nun nutzt oder schadet, spielt für die Einschätzung keine Rolle: "Non olet". Im Hintergrund werden schon mächtige Interessen dafür sorgen, dass das noch möglichst lange so bleibt. Dass dies wenigstens den vollmundigen Gebrauch des Begriffs "Ethik" etwas bremste, wurde bisher nicht beobachtet. Die Unterscheidung von Ethik und Monetik kennen ja schließlich auch nur Insider! ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Umfrage: Krisenmanagement in Krankenhäusern

    9. Januar 2014

    Die stetig wachsenden Anforderungen an international operierende Unternehmen und Organisationen erfordern ein umfassendes strategisches Krisenmanagement. Die bisher eingesetzten Verfahren versagen immer wieder bei den neuen, spontan auftretenden und schwer vorhersagbaren Gefahrenquellen. Aus diesem Grund wurde im Januar 2013 das Forschungsprojekt „Krisenmanagement in Krankenhäusern“ ins Leben gerufen. Im Rahmen dessen beschäftigt sich ein Forschungsteam der SRH Hochschule Berlin in einer bundesweiten Studie mit der Analyse des Verhaltens verschiedener Akteure aus den Bereichen Energie, Medizin, Informationssysteme und Personal, sowie dem Einfluss dynamischer Risiken auf Krankenhäuser.

    Zur Überprüfung der ersten Forschungsergebnisse aus Expertenworkshops und Interviews führen wir nun eine Befragung unter Führungskräften und Experten in Krankenhäusern durch. Unser Fragebogen gliedert sich dabei in zwei Teile. Im ersten Teil bitten wir Sie, allgemeine Fragen zum Krisenmanagement sowie zur Ihrer Einrichtung zu beantworten. Im zweiten Teil des Fragebogens werden Ihnen ausgewählte Beispielkrisen aus den Bereichen Energie, Medizin, Informationssysteme und Personal vorgestellt, die Sie nach Auftrittswahrscheinlichkeit und Gefährlichkeit bewerten sollen. Ihre Teilnahme ist zu jedem Zeitpunkt freiwillig und alle Ihre Angaben werden anonym behandelt. Jeder vollständige Datensatz hilft und ist sehr wichtig für den Erkenntnisgewinn.

    Zum Fragebogen gelangen Sie über folgenden Link: https://www.soscisurvey.de/kik.

    Um Ihre Teilnahme an der Befragung bitten wir bis zum 31. Januar 2014. Die Bearbeitungszeit beträgt ungefähr 30 Minuten. Unter allen Teilnehmern verlosen wir drei Amazon.de Gutscheine im Wert von jeweils 50,- Euro. Zudem erhalten Sie die Zusammenfassung der Studienergebnisse.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung in diesem Projekt!


    Michael Draheim, M. Sc.
    Wissenschaftlicher Angestellter im Forschungsprojekt "Krisenmanagement in Krankenhäusern"
    SRH Hochschule Berlin
    Ernst-Reuter-Platz 10
    10587 Berlin

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Klinikaufenthalt stellen für Demenzkranke eine besondere Belastung dar

    8. Januar 2014

    Deswegen sollten Angehörige intensiv in die Betreuung eingebunden werden und das Krankenhauspersonal möglichst detailliert über die Eigenheiten des Patienten informieren ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Stammzelltransplantationen: Ranking der Zentren

    7. Januar 2014

    Erstmalig erhielten die Direktoren der Zentren die Ergebnisse der Stammzelltransplatitionen... [gelesen: hier und hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Bad Oeynhausen: Krankenhaus erhält als erste Klinik in Deutschland Qualitätssiegel im Wundmanagement

    7. Januar 2014

    Die Initiative Chronische Wunden (ICW) hat an das Krankenhaus Bad Oeynhausen der Mühlenkreiskliniken (MKK) erstmalig in Deutschland das Siegel "Stationäre Wundversorgung in der Klinik" vergeben ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Zu wenig Rückenpatienten erhalten sanfte Medizin

    3. Januar 2014

    In Deutschland hat sich die Zahl der Wirbelsäulen-OPs in den letzten Jahren mehr als verdoppelt. Experten auf dem DKOU betrachten diese Entwicklung mit Sorge und fordern eine Stärkung der konservativen Therapie in ihrem Fach ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • Acht Millionen Euro für die Forschung bei Asklepios

    3. Januar 2014

    Ausschreibung 2014 mit Schwerpunkten Patientensicherheit und Versorgung

    Hamburg, 02.01.2013. Auch 2014 fördern die Asklepios Kliniken Forschungsprojekte Ihrer Mitarbeiter. Schwerpunkte in diesem Jahr sind die Patientensicherheit, die Anschubfinanzierung von größeren Forschungsprojekten und die Versorgungsforschung. Das Förderungsprogramm der Asklepios Kliniken Hamburg gibt es seit 2007. Jedes Jahr werden zwei Prozent des operativen Unternehmensgewinns (EBITDA) für wissenschaftliche Projekte investiert. Insgesamt kamen so seit Beginn acht Mio. Euro der Forschungsförderung zugute.  ... [gelesen: hier]

    Quelle: Asklepios
    Relevanz0
  • MIW

    Asklepios: Patientensicherheit und Qualität der medizinischen Versorgung steht an erster Stelle

    2. Januar 2014

    Für Asklepios steht in seinen mehr als 100 Einrichtungen die Patientensicherheit und Qualität der medizinischen Versorgung an erster Stelle

    Diesem Anspruch wird Asklepios auch in der Nordseeklinik, nach vielfachen Verbesserungen, gerecht

    Hamburg/Sylt, 27. Dezember 2013. In der Belegabteilung Geburtshilfe auf der Insel Sylt mit 80-100 Geburten pro Jahr ist dies jedoch nicht mehr zu gewährleisten.  Aus diesem Grunde kann es kein "Weiter so" geben. Für Sylt gilt damit das gleiche wie für andere deutsche Inseln und andere schwer erreichbare Städte unter 20.000 Einwohner auch: es gibt keine Geburtshilfe mehr. ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
  • MIW

    Neonatologie der Uni Leipzig nimmt Regelbetrieb bald wieder auf

    2. Januar 2014

    Wie das Leipziger Uniklinikum mitteilt, sollen in der zweiten Januarhälfte wieder Frauen aufgenommen werden, bei denen die Gefahr einer Frühgeburt besteht  ... [gelesen: hier]

    Quelle: medinfoweb.de
    Relevanz0
Einträge 7981 bis 7995 von 8563
Render-Time: 0.313033