• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 15906
  • 4966
  • 5534
  • 2508
  • 981
  • 919
  • 1260
  • 4783
  • 1269

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • SWR

    Gesundheitsminister Spahn lehnt mehr als 100 Anträge auf Sterbehilfe pauschal ab

    14. Januar 2020

    Wir nennen es einfach MACHTMISSBRAUCH wenn Bundesgesundheitsminister Spahn unheilbar, schwer kranken Menschen in einer extremen Not Ihr Recht auf Selbstbestimmung verweigert ...

    Quelle: swr.de
  • Doch kein neues Krankenhaus in Essen?

    14. Januar 2020

    Mehr als 700 Betten, rund 300 Millionen Euro. Große Pläne für das neue Krankenhaus mitten in Altenessen sind groß. Doch die Contilia-Gruppe, welches erst vorletztes Jahr das Marienhospital in Altenessen, das St. Vincenz Krankenhaus in Stoppenberg und das Philippusstift in Borbeck gekauft will die Häuser wieder verkaufen ...

    siehe auch

    Krankenhaus-Ehe gescheitert: Contilia will KKE verkaufen ... hier

    Quelle: radioessen.de
  • KKVD

    Notfallversorgung: Die Patienten sind der Maßstab

    14. Januar 2020

    Das Bundesministerium für Gesundheit hat einen neuen Entwurf zur Reform der ambulanten Notfallversorgung vorgelegt. Die Vorschläge stoßen bei den Krankenhäusern auf deutliche Kritik.

    In einem Beitrag für das Magazin “neue caritas” hat Bernadette Rümmelin, Geschäftsführerin des kkvd, im Dezember 2019 die Positionen der katholischen Kliniken für eine zukunftsfähige Notfallversorgung formuliert. Aus ihrer Sicht sollten die Patienten der Maßstab für die wichtige Reform der Notfallversorgung sein.

    Quelle: kkvd.de
  • GDEKK

    EKK plus bleibt selbständige Einkaufgemeinschaft mit klarem strategischem Fokus

    14. Januar 2020

    Die eingehenden Beratungen der Geschäftsführungen und Aufsichtsgremien von GDEKK und AGKAMED bezüglich einer möglichen Verschmelzung des operativen Geschäfts wurden eingestellt. Bis zuletzt ist es im Rahmen der Gespräche nicht gelungen, bezüglich wichtiger wirtschaftlicher Rahmenparameter eine abschließende Einigung zu erzielen ...

    Quelle: gdekk.de
  • Knappschaftskrankenhaus Bottrop erweitert sein Führungsgremium

    14. Januar 2020

    Seit Anfang diesen Jahres übernimmt Stefan Grave die Stelle des Kaufmännischen Direktors und Prokuristen der Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH. Er unterstützt damit Geschäftsführer Dr. André Schumann ...

    Quelle: medecon.ruhr
  • Die Pflege muss weiterhin Unterstützung erfahren, Fürsprecher sind noch Mangelware

    14. Januar 2020

    Die Probleme im Pflegebereich sind in aller Munde, doch anders als bei der "fridays-for-future"-Bewegung fehlt es an Konsequenz und Herzblut. Die Menschen gehen für die Umwelt auf die Straße, doch nicht für ihre Pflege. Im Interview mit der Wilhelmshavener Zeitung spricht Frank Germeroth, Chef der Friesland-Kliniken, über die aktuellen Probleme ...

    Quelle: lokalo24.de
  • Rhön-Klinikum: Campus Bad Neustadt etabliert Neurologisches Zentrum mit Klinik für Neurochirurgie

    14. Januar 2020

    entrum mit Alleinstellungsmerkmal in der Region: Patienten erhalten umfassende neurologische Behandlung und Rehabilitation an einem Klinikstandort
    Klinik für Neurochirurgie erweitert Leistungsspektrum; PD Dr. med. Albrecht Waschke zum Chefarzt ernannt

    Neurologisches Zentrum profitiert von der interdisziplinären Zusammenarbeit aller Klinikbereiche am Campus; weiterer Schritt zur vollumfänglichen Patientenversorgung im Sinne des RHÖN-Campus-Konzepts ...

    Quelle: psychosomatik.campus-nes.de
  • Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz (IPReG) - Es besteht noch ein erheblicher Verbesserungsbedarf!

    14. Januar 2020

    Pressemitteilung der Deutschen Interdisziplinären Gesellschaft für Außerklinische Beatmung (DIGAB) e.V. zum Entwurf des „Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz (IPReG)“ der Bundesregierung

    Aus Sicht der Deutschen Interdisziplinären Gesellschaft für außerklinische Beatmung (DIGAB) e.V. ergibt sich aus der Überarbeitung des „Referentenentwurfs eines Gesetzes zur Stärkung von Rehabilitation und intensiv-pflegerischer Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung (Reha- und Intensivpflege-Stärkungsgesetz – RISG), der jetzt „Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung von intensivpflegerischer Versorgung und medizinischer Rehabilitation in der gesetzlichen Krankenversicherung (Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz – GKV-IPREG)“ genannt wird, in wesentlichen Punkten, insbesondere für die außerklinische Patientenversorgung, keine Verbesserung. Deshalb verweist die unabhängige Fachgesellschaft in weiten Teilen erneut auf ihre Stellungnahme zum RISG vom 6.09.2019 und benennt am 8.01.2020 die aus ihrer Sicht besonders kritischen Punkte im neuen Referentenentwurf ...

    Quelle: digab.de
  • Kammer ist gegen Eintrittsprämien zu Arztpraxen und will ärztlichen Sachverstand in NRW-Krankenhausplanung einbringen

    14. Januar 2020

    Gehle warnt: Eine radikale Bereinigung der Kliniklandschaft kann nicht die Lösung sein

    In der aktuellen Diskussion um die zukünftige Gestaltung der Krankenhauslandschaft darf es nach Ansicht des Präsidenten der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL), Dr. Hans-Albert Gehle, „nicht lediglich um eine radikale Bereinigung der Kliniklandschaft gehen“. In diese Richtung hatte sich vor kurzem auch der Präsident der Bundesärztekammer (BÄK) in einem Interview geäußert, in dem er davon sprach, in Ballungsgebieten gebe es zu viele Krankenhausstandorte. „Der BÄK-Chef vertritt hier nicht die Position aller Ärzte“, kritisiert Gehle. „Es geht nicht nur darum, kleine Häuser zu größeren Einheiten zusammenzulegen. Vielmehr muss eine neue Krankenhausstruktur mit Verstand und mit dem Ziel einer flächendeckenden guten Versorgung erreicht werden. Einfache Forderungen nach der Schließung kleinerer Häuser dürfen und können nicht die Lösung sein.“ Eine Schließungsdiskussion belaste nur die notwendige Neuordnung ...

    Quelle: Pressemeldung – Ärztekammer Westfalen-Lippe
  • BVMed

    BVMed-Positionen für digitale Gesundheitsanwendungen

    14. Januar 2020

    Der BVMed hat ein Positionspapier zur Aufnahme von digitalen Gesundheitsanwendungen in die Krankenkassen-Erstattung vorgelegt. Darin schlägt der BVMed sieben Maßnahmen zur Umsetzung des Digitale Versorgung-Gesetzes (DVG) durch das Verzeichnis für digitale Gesundheitsanwendungen vor, das vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) geführt wird. "Wir sprechen uns unter anderem für eine transparente und verständliche Information von Patienten und Ärzten sowie für realistische Anforderungen an die Evaluationskonzepte der digitalen Lösungen aus", so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll ...

    Quelle: bvmed.de
  • Prof. Köpke übernimmt Lehrstuhl: Professur für Klinische Pflege besetzt

    14. Januar 2020

    Seit Beginn des Jahres 2020 leitet Univ.-Prof. Dr. Sascha Köpke den neuen Lehrstuhl für „Klinische Pflege“. Der duale Studiengang wird von der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln und der Gesundheits- und Krankenpflegeschule der Uniklinik Köln seit dem Wintersemester 2017 erstmalig angeboten.

    Innerhalb von vier Jahren absolvieren die Studierenden die Berufsausbildung zur "examinierten Gesundheits- und Krankenpflegerin" und parallel dazu erwerben sie den akademischen Grad des "Bachelor of Science Klinische Pflege" ...

    Quelle: Pressemeldung – Uniklinik Köln
  • Schweiz: Auf die Spitäler kommen grosse Umwälzungen zu

    14. Januar 2020

    Auch in der Schweiz gehen Experten davon aus, dass in den kommenden Jahren rund ein Zehntel der Spitäler und ein Viertel aller Spitalbetten verschwinden werden ...

    Quelle: Blick.ch
  • Krankenhaus-Gesellschaft Mittweida (LMK): Medizinische Versorgungszentren unter neuer Leitung

    14. Januar 2020

    LMK-Geschäftsführer Florian Claus gibt einen Teil der Verantwortung ab. Die MVZs werden seit Jahresbeginn von Thomas Wiese geleitet. Wiese war zuvor Geschäftsführer der Diakonie-Kliniken Zschadraß im Landkreis Leipzig ...

    Quelle: Freie Presse
  • KMG reagiert auf gewandelten Versorgungsbedarf in Havelberg

    14. Januar 2020

    KMG plant die Schließung der stationären medizinischen Versorgung am Standort Havelberg. Gleichwohl wird der Standort nicht aufgeben und als Gesundheitsstandort mit einer Vielzahl der bereits heute bestehenden Arbeitsplätze erhalten. Insbesondere hat KMG alle erforderlichen Anträge gestellt, um an dem Standort im März mit dem Betrieb eines Seniorenheims zu beginnen. Darüber hinaus ist das Gesundheitsunternehmen mit dem Land Sachsen-Anhalt im Gespräch über die Etablierung weiterer ambulant medizinischer Angebote am Standort Havelberg ...

    Quelle: Pressemeldung – KMG Kliniken SE
  • Deutscher Hebammenverband fordert mutige Schritte für die Geburtshilfe im Krankenhaus

    14. Januar 2020

    Neues Gutachten des Bundesgesundheitsministeriums bestärkt Forderungen des Hebammenverbandes

    Am vergangenen Freitag hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) ein neues Gutachten zur stationären Hebammenversorgung in Deutschland veröffentlicht. Unter anderem bestätigt dieses die Notwendigkeit, die Arbeitssituation von Hebammen in Kliniken zu verbessern. Der Deutsche Hebammenverband e. V. (DHV) hat bereits im Februar 2019 dem Bundesgesundheitsministerium die Eckpunkte für ein Geburtshilfestärkungsgesetz übergeben und sieht sich durch das neue Gutachten in seinen Forderungen bestärkt ...

    Quelle: hebammenverband.de
Einträge 91 bis 105 von 29286
Render-Time: 0.499336