• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 24296
  • 8554
  • 10476
  • 4579
  • 1493
  • 1396
  • 4202
  • 10154
  • 3458

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Ökonomie

  • Klinikum Fichtelgebirge geht gestärkt in die Zukunft

    23. Juni 2021

    Nach Marktredwitz wird die Chirurgische Abteilung in Selb gestärkt. Internistische und chirurgische Notaufnahme sowie 24h-Notfallversorgung kehren nach Selb zurück. BG-Sprechstunde wird wieder beantragt. Fortgeschrittene Vertragsverhandlungen mit Kooperationspartnern für die Endoprothetik. Dermatologe für beide Standorte des MVZ Fichtelgebirge. Alexander Meyer zum Geschäftsführer der Klinikum Fichtelgebirge gGmbH bestellt.

    Quelle: klinikum-fichtelgebirge.de
  • SWR

    Zeugenaussage im Stuttgarter Klinikskandal

    17. Juni 2021

    "Vermittlungsgebühren von Patienten als medizinische Leistungen versteckt"

    Andreas Braun, ehemaliger Leiter der Auslandsabteilung am Klinikum Stuttgart, sagt in einem Prozess am Landgericht Stuttgart zur Aufarbeitung des Stuttgarter Klinikskandals als Zeuge aus ...

    Quelle: swr.de
  • SUEDK

    Sigmaringen: Die Geschäftsleitung der SRH-Kliniken vermeidet Aussage bezüglich einer Standortgarantie für Krankenhäuser

    15. Juni 2021

    Die vorübergehende Verlagerung der Geburtenstation vom Krankenhaus Bad Saulgau nach Sigmaringen sei einzig dem Hebammenmangel geschuldet, versichern die Geschäftsführung der SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen GmbH und Landrätin Stefanie Bürkle. Sobald ausreichend Personal zur Verfügung steht, wird die Geburtshilfestation weiter betrieben ...

    siehe auch

    „Wir tragen Verantwortung für die Versorgung werdender Mütter, deshalb handeln wir jetzt“, so Geschäftsführer Dr. Jan-Ove Faust. In Sigmaringen sollen jetzt die personellen Ressourcen gebündelt werden ... hier

    Quelle: suedkurier.de
  • CLAW

    Chefarzt kann Nachzahlung von Gehalt verlangen, wenn die Klinik keine Zielvereinbarung für einen Bonus mit ihm abgeschlossen hat: BAG 17-12-2020

    9. Juni 2021

    RA P. Christmann

    Haben ein Chefarzt und eine Klinik vertraglich einen Bonus vereinbart, dessen Höhe von einer noch zu schließenden Zielvereinbarung abhängt, kommt aber eine solche Zielvereinbarung dann nicht zustande, so ist die Klinik als Arbeitgeber nach Ablauf der Zielperiode verpflichtet, dem Chefarzt wegen der entgangenen Bonuszahlung Schadensersatz zu leisten (Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 17.12.2020 - 8 AZR 149/20). Da solche Bonusvereinbarungen gerade in älteren Chefarzt-Dienstverträgen öfter anzutreffen sind, können Chefärzten unter Umständen noch im Nachhinein erhebliche Schadensersatzansprüche zustehen ...

    Quelle: christmann-law.de
  • Klinikum Nürnberg kritisiert ver.di scharf: 'Vorgehen ist unverantwortlich'

    20. Mai 2021

    Am zweiten Tag des Warnstreiks bei der Klinikum Nürnberg Service-GmbH (KNSG) hat sich die Gewerkschaft ver.di ein weiteres Mal nicht an die getroffenen Vereinbarungen für OPs oder Intensivstationen gehalten. Obwohl ver.di am Dienstagnachmittag zugesichert hatte, dass am Mittwoch trotz des Streikaufrufs ausreichend Reinigungskräfte der KNSG in den OPs, in der Notaufnahme am Klinikum Nürnberg Nord und auf den Intensiv- und COVID-Stationen ihren Dienst antreten, ist von dem mit ver.di vereinbarten Personalkontingent niemand zur Frühschicht erschienen. Dieses Vorgehen der Gewerkschaft ist unverantwortlich, kritisiert das Klinikum Nürnberg. Dass das Klinikum trotzdem weiterhin Notfall-Patienten aufnehmen konnte und der Warnstreik letztlich nicht auf dem Rücken der Patienten ausgetragen wurde, ist nur dem schnellen Einspringen eines externen Reinigungs-Dienstleisters zu verdanken ...

    Quelle: klinikum-nuernberg.de
  • SZ

    Im Finanzskandal des Krankenhauses in Weingarten steht der Ex-Kämmerer nun vor Gericht

    18. Mai 2021

    Die Stadt will ihr Krankenhaus privatisieren und profitabel machen, doch am Ende stehen Schulden in Höhe von 18 Millionen Euro. Seit Montag steht deshalb ein Ex-Kämmerer vor Gericht ...

    Quelle: stuttgarter-zeitung.de
  • DK

    Ingolstadt: Dr. Andreas Tiete über die Zukunft der Krankenhauslandschaft

    26. April 2021

    Das Ingolstädter Klinikum ist das drittgrößte kommunale Krankenhaus Bayerns. Die Führung soll durch zwei weitere Geschäftsführer ergänzt werden. Neben Andreas Tiete, der für Medizin und Pflege verantwortlich sein wird, wird es weitere für "Finanzen und Infrastruktur" sowie für "Personal und Organisation" geben ...

    Quelle: donaukurier.de
  • JOMEC

    Managementvertrag für die JOMEC Healthcare Consulting + Management.

    15. April 2021

    In seiner Sitzung am 31.03.2021 hat der Kreistag des Landkreises Görlitz beschlossen, die JOMEC GmbH ab dem 01.06.2021 mit der Führung der drei Kreiskliniken in Weißwasser, Ebersbach und Zittau zu beauftragen. JOMEC wird dabei die Geschäftsführung der Managementgesellschaft Gesundheitszentrum des Landkreises Görlitz (MGLG)  übernehmen.

    Der Unternehmensverbund besteht aus acht Gesellschaften in der Rechtsform GmbH oder gemeinnützige GmbH / gGmbH, die zusammen leistungsstark die medizinische Gesundheitsversorgung des Landkreises Görlitz und die damit assoziierten Serviceleistungen abdecken. Diese landkreisgeführten Unternehmen zeichnen sich durch eine besondere Nähe zu den Anforderungen der Region aus. Die Bedarfe und Bedürfnisse der Menschen sind für uns ganz besonders Ehre und Verpflichtung. 

    Quelle: jomec.de
  • ÄZ

    Kliniken betreiben immer mehr Outsourcing

    6. April 2021

    Deutschlands Kliniken haben in den letzten Jahren immer mehr Aufgaben ausgelagert. Die Linkspartei vermutet dahinter eine Unterwanderung von Tarifverträgen ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • MDR

    Plant Helios höhere Gewinne auf Kosten der Patienten?

    1. April 2021

    Fresenius hat mit seinen Helios-Kliniken im Jahr 2020 über 600 Millionen Euro Gewinn gemacht. Aktuell mehren sich die Stimmen, dass das Unternehmen offenbar in den Helios-Kliniken Stellen abbauen will. Davon berichten Ärzte und sagen: Die Verluste tragen Personal und Patienten ...

    Quelle: mdr.de
  • Klinikum Chemnitz: Mitarbeiter fordern Bezahlung nach Tarifvertrag

    1. April 2021

    Beschäftigte des Klinikums in Chemnitz äußern ihren Frust. Sie fordern die Bezahlung von Gehältern nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes. Foto: Klinikum ...

    Quelle: blick.de
  • UKGM

    Durchbruch bei den Tarifverhandlungen für den nicht-ärztlichen Dienst am UKGM – Geschäftsführung und ver.di schnüren großes Tarifpaket

    12. März 2021

    Einigung zu Vergütungserhöhung, Corona-Sonderzahlung, Urlaub, Bereitschaftsdiensten, Job-Ticket und Eingruppierung 

    In der dritten Runde der Tarifverhandlungen für den nicht-ärztlichen Dienst am UKGM ist den Verhandlungspartnern ein Durchbruch gelungen: Die Geschäftsführung und die Gewerkschaft ver.di haben sich geeinigt und mit einer Vergütungserhöhung, einer Corona-Sonderzahlung, Regelungen zu Urlaub, Bereitschaftsdiensten und einem Job-Ticket ein großes Tarifpaket geschnürt.

    Quelle: ukgm.de
  • Rund 120 Stellen will das Ortenau-Klinikum in den nächsten beiden Jahren abbauen

    26. Februar 2021

    "Keine Kündigungen aus Sparzwang"

    Das Ortenau-Klinikum hat dem Klinik-Ausschuss am Dienstag unter anderem mögliche Sparmaßnahmen vorgelegt – inklusive einem Stellenabbau. Kündigungen aufgrund von "Sparzwängen" soll es jedoch nicht geben ...

    Quelle: lahrer-zeitung.de
  • Bremens kommunalen Kliniken auf Sanierungskurs

    22. Februar 2021

    Ab 2024 will der der Bremer Klinikverbund Geno wieder schwarze Zahlenschreiben. Dazu hat die Geschäftsführung um die Vorsitzende Dorothea Dreizehnter ein Sanierungskonzept entwickelt, über das nun der Aufsichtsrat der Geno beraten wird. Im Raum stehen Einsparungen im Volumen von 44 Millionen Euro ...

    Quelle: butenunbinnen.de
  • DVKC

    DVKC: Noch bis 15. Februar an der Online-Umfrage zum Stand und Umsetzung des Controlling in deutschen Krankenhaeusern teilnehmen

    12. Februar 2021

    In der zehnten Befragungsrunde nehmen wir die Themen „Veraenderung der Berichtsstrukturen durch die COVID-19-Pandemie" und "Pflegesteuerung" in den Fokus. Gleichzeitig knuepfen wir an fruehere Befragungsrunden an, z.B. mit Fragen zur Personalausstattung im Krankenhauscontrolling.
    Nehmen Sie jetzt noch teil und erhalten Sie Ihre Vorteile!

    Quelle: DVKC e.V. – Management und Controlling in der Gesundheitswirtschaft
Einträge 91 bis 105 von 10467
Render-Time: -0.079937