• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 21237
  • 7819
  • 8695
  • 3763
  • 1272
  • 1460
  • 3033
  • 7689
  • 2678

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Anzeige

    Kodierung in der Gefäßchirurgie

    20. Mai 2022

    Termin

    • 05.07.2022, 10:00-16:00 Uhr, Münster

    Aorten-Erkrankungen, periphere Gefäß-Erkrankungen und Co.: Die Gefäßchirurgie umfasst viele komplexe und kostspielige Behandlungen. Umso wichtiger ist ihre leistungsgerechte Abrechnung. Anhand von Fallbeispielen lernen Sie bei uns die spezifischen Besonderheiten und Fallstricke bei der sachgerechten Kodierung kennen und vertiefen Ihr Wissen in praktischen Übungen.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • Anzeige

    Franz & Wenke: Kodierfachkraft im DRG-System | Berufsbegleitender Kurs

    20. Mai 2022

    Berufsbegleitender Online-Kurs mit Abschlusszertifikat

    Kursbeginn: 20.09.2022

    Bestehend aus 4 Bausteinen:

    • UE online
    • Selbststudium
    • Wiederholungen online
    • Abschlussprüfung

    Zusammengesetzt aus 15 UE (Unterrichtseinheiten), die 2 mal pro Woche stattfinden: Dienstag (18-19:30 Uhr) und am Freitag (14-15:30 Uhr)

    Unser Ziel ist es, Sie mit den wesentlichen gesetzlichen Rahmenbedingungen, den Strukturen und der Funktionsweise des G-DRG-Systems vertraut zu machen. Hierzu gehört auch die Vermittlung umfassender Kenntnisse zu den Klassifikationssystemen für Diagnosen (ICD-10-GM) und medizinischen Prozeduren (OPS) sowie deren sichere Anwendung im Rahmen der klinischen Kodierung. Wir berücksichtigen dabei die Deutschen Kodierrichtlinien sowie Kodierempfehlungen von Fachgesellschaften und anderen Institutionen. Nach der erfolgreichen Absolvierung dieses Basiskurses erhalten Sie ein Abschlusszertifikat.

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • Anzeige

    Klinger-Schindler: Weiterentwicklung des AOP-Katalogs 2022 - Leistungsgerechte Vergütung von ambulanten Operationen

    19. Mai 2022

    Der neue AOP-Katalog kommt – und damit gelten neue Vorschriften für Kliniken bei der Erbringung und Abrechnung von ambulanten Operationen nach § 115b SGB V. 

    • Verschaffen Sie sich einen Überblick über die neuen Anforderungen und stellen Sie Ihre ambulanten Strukturen optimal auf. 
    • Etablieren Sie eine erlösorientierte Fallsteuerung Ihrer Patienten unter zunehmender Ambulantisierung

    Nach Maßgabe des MDK-Reformgesetzes wurde das IGES Institut beauftragt, ein Gutachten über ambulant durchführbare Operationen sowie stationsersetzende Eingriffe und Behandlungen im Krankenhaus zu erstellen. Dieses wurde nun veröffentlicht. Als Vergütungsgrundlage der ambulanten Leistungen gilt weiterhin der Einheitliche Bewertungsmaßstab EBM. Allerdings sollen auch nichtärztliche Leistungen und Sachkosten im neuen AOP-Katalog Berücksichtigung finden. 

  • KKÖLN

    Doppelspitze für die Kliniken Köln: Prof. Dr. Axel Goßmann wurde zum weiteren Geschäftsführer berufen

    18. Mai 2022

    Prof. Dr. Axel Goßmann, derzeit Klinischer Direktor der Kliniken der Stadt Köln, wurde zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Er verstärkt die Unternehmensleitung um den Geschäftsführer Holger

    Baumann bis zur Regelung von dessen Nachfolge. Holger Baumann scheidet zum 30.09.2022 auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung aus. Der Aufsichtsrat hat das Verfahren zur langfristigen Neubesetzung der Geschäftsführung eingeleitet. Mit der jetzigen Doppelspitze in der Geschäftsführung stellt sich das Unternehmen für einen Übergangszeitraum breiter auf. Gleichzeitig wurde Herr Prof. Goßmann zum Geschäftsführer der RehaNova Köln gGmbH bestellt; die neurologische Rehabilitationsklinik in Köln-Merheim ist ein Tochterunternehmen der Kliniken Köln.

    Quelle: kliniken-koeln.de
  • Lohfert-Preis 2022 für automatisch erstellte 'Patientenbriefe nach stationärem Aufenthalt'

    18. Mai 2022

    Christoph Lohfert Stiftung prämiert gemeinsames Projekt von „Was hab‘ ich?“ gGmbH mit der Technischen Universität Dresden zur Steigerung von Gesundheitskompetenz und Patient Empowerment.

    Der Lohfert-Preis 2022 geht an das Projekt „Patientenbriefe nach stationärem Aufenthalt“ der „Was hab‘ ich?“ gemeinnützige GmbH und der Herzzentrum Dresden GmbH Universitätsklinik sowie der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität (TU) Dresden. Der mit 20.000 Euro dotierte Förderpreis wird in diesem Jahr zum zehnten Mal vergeben. Schirmherrin ist Dr. Regina Klakow-Franck, stellvertretende Leiterin des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG). Die Preisverleihung und Vorstellung des Preisträgers findet am 20. September 2022 im Rahmen des Hamburger Gesundheitswirtschaftskongresses statt.

    Quelle: christophlohfert-stiftung.de
  • Fachklinik Hornheide: Hartmut Hagmann ist neuer Krankenhausdirektor

    18. Mai 2022

    Bei der Fachklinik Hornheide ist Hartmut Hagmann nun der neue Krankenhausdirektor. Der 53-jährige Dipl.-Kaufmann war zuletzt als Regionalgeschäftsführer bei der Alexianer Misericordia GmbH tätig. Nun übernimmt er die Leitung von Manfred Littek, der in den Ruhestand verabschiedet wurde. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Hartmut Hagmann einen langjährig erfahrenen Klinikexperten gewinnen konnten"...

    Quelle: Fachklinik-Hornheide
  • Gesundheitsminister Clemens Hoch: Erneut mehr als 38 Millionen Euro an Krankenhäuser – Bund stellt leider Ausgleichszahlungen ein

    18. Mai 2022

    54 rheinland-pfälzische Krankenhäuser werden am 17. Mai 2022 bedauerlicherweise letztmalig Ausgleichzahlungen in Höhe von insgesamt 38.318.808,06 Euro erhalten. Die Auszahlungen umfassen den 20. März 2022 und die Kalenderwochen zwölf bis sechzehn (nur bis 18. April 2022).

    Da der Bund die Ausgleichszahlungen nicht über den 18. April 2022 verlängert hat, ist dies die letzte Tranche, die überwiesen wird. Insgesamt sind dann mehr als 191,4 Millionen Euro an die rheinland-pfälzischen Krankenhäuser allein an Ausgleichszahlungen geflossen. Ursprünglich sollten die Ausgleichszahlungen nur bis zum 19. März 2022 ausgezahlt werden, jedoch wurde dies durch den Bund kurzfristig und auch letztmalig bis zum 18. April 2022 verlängert. 

    Quelle: Rheinland-Pfalz - Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit
  • Planzahlen bei ANregiomed deutlich überschritten: Abschluss 2021 mit einem Defizit von 7,5 Mio.€

    18. Mai 2022

    Im zweiten Corona-Jahr liegt das Jahresergebnis des ANregiomed-Klinikverbunds erneut deutlich über den Planzahlen: Der Gesundheitsversorger hat das Wirtschaftsjahr 2021 mit einem Fehlbetrag in Höhe von 7,5 Mio. Euro abgeschlossen - man war von einem Defizit von 14,2 Mio. Euro ausgegangen...

    Quelle: anregiomed.de
  • Theodor-Fliedner-Medaille für innovative Pflegepraxis zum zweiten Mal verliehen

    18. Mai 2022

    Bereits zum zweiten Mal hat die Kaiserswerther Diakonie die mit insgesamt 10.000 Euro dotierte „Theodor-Fliedner-Medaille für innovative Pflegepraxis“ verliehen. Die Ehrung fand am Internationalen Tag der Pflegenden statt. In diesem Jahr wurde die Veranstaltung digital durchgeführt – mit 190 Teilnehmer:innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz...

    Quelle: lokalklick.eu
  • UKB

    UKB: Verhandlungen mit Ver.di über einen Tarifvertrag Entlastung

    18. Mai 2022

    Die Gewerkschaft ver.di und Universitätskliniken verständigten sich in einem Verfahrensgespräch am 13. Mai 2022 auf eine Struktur, in der Verhandlungen über einen Tarifvertrag Entlastung für die sechs Universitätskliniken geführt werden sollen. Am 20. Mai soll der Auftakt stattfinden...

    Quelle: ukbnewsroom.de
  • Zu viele Krankenhäuser, zu wenig Geld: Lauterbach will an Deutschlands Krankenhausstruktur verändern für bessere Versorgung

    18. Mai 2022

    Es gibt bundesweit zu viele Krankenhäuser und zu wenig Geld, um diese zu betreiben: seit Jahren ist dies eines der Hauptprobleme im deutschen Gesundheitswesen. Ein weiteres Hauptproblem: zu wenig Personal für zu viele Patienten. Die Kosten werden zwischen den Krankenkassen und den Bundesländern aufgeteilt...

    Quelle: businessinsider.de
  • QiG: Verfahren der planungsrelevanten Qualitätsindikatoren findet gemäß Richtlinie statt

    18. Mai 2022

    Das IQTIG hat informiert, dass das Verfahren zu den planungsrelevanten Qualitätsindikatoren im Erfassungsjahr 2021 gemäß der Richtlinie stattfindet. Bedingt durch die Pandemie war das Verfahren in den letzten beiden Jahren vom G-BA ausgesetzt worden. Aktuell sind 11 Qualitätsindikatoren vom G-BA als planungsrelevant definiert...

    Quelle: Qualitätssicherung im Gesundheitswesen Baden-Württemberg GmbH (QiG BW GmbH)
  • Cyberangriffe bei Krankenhäusern: Neue Instrumente zum Schutz gegen Datendiebstahl und Erpressung entwickelt

    18. Mai 2022

    Wissenschaftler der FH Münster erforschten im Verbundprojekt MITSicherheit.NRW Sicherheitslücken in Medizinsystemen. Bei einer Abschlussveranstaltung präsentierten sie jetzt ihre Ergebnisse. Zunehmend fallen Krankenhäuser Cyberattacken zum Opfer. Neben Datendiebstahl und Erpressung drohen auch lebensgefährliche Eingriffe in die Medizintechnik...

    Quelle: FH-Münster
  • BDPK

    Innovative Gesundheitsversorgung - Eugen Münch-Preis auch 2022 ausgeschrieben

    18. Mai 2022

    Auch im Jahr 2022 verleiht die Stiftung Münch wieder den Eugen Münch-Preis für innovative Gesundheitsversorgung. Es werden ein Projekt in der Kategorie "Wissenschaftliche Arbeit und praktische Anwendung" und ein Gründer in der Kategorie "Bestes Start-up im Gesundheitswesen" prämiert...

    Quelle: bdpk.de
  • ANWALT

    Chefarzt gekündigt aufgrund angeblicher Impfpassfälschung

    18. Mai 2022

    Urteile der Arbeitsgerichte Düsseldorf und Köln: Derjenige, der in der Absicht, den Arbeitgeber über das Vorhandensein eines gültigen Corona-Impfschutzes mit einem falschen Impfpass täuscht, kann zu Recht außerordentlich gekündigt werden. Gegen einen Angestellten in führender Position liegt nun ein Urteil vor...

    Quelle: anwalt.de
Einträge 1 bis 15 von 40135
Render-Time: 0.293465