• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 22241
  • 8120
  • 9381
  • 3945
  • 1361
  • 1285
  • 3485
  • 8838
  • 3050

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • ABK

    Deutscher Städtetag fordert schnelle Finanzhilfen für Krankenhäuser

    30. Januar 2023

    Der Deutsche Städtetag fordert von Bund und Ländern schnelle Hilfen für eine krisenfeste Aufstel­lung der Krankenhäuser gefordert. „Viele Krankenhäuser stehen mit dem Rücken zur Wand“, warnte Städtetagsvizepräsident Burkhard Jung. „Etliche Krankenhäuser sind derzeit existenziell bedroht, jedes fünfte Haus ist absehbar insolvenzgefährdet“, erklärte der Leipziger Ober­bürgermeister...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Gesundheit: Krankenhaus-Rekordinvestitionen

    30. Januar 2023

    Gesundheitsminister Kai Klose hat begrüßt, dass die Vorstellungen der Expertenkommission des Bundes für eine Krankenhausreform inzwischen vorliegen: „Das zentrale Problem der Krankenhäuser ist die nicht ausreichende Refinanzierung wichtiger Leistungen, beispielsweise der Geburtshilfe und der so genannte Hamsterrad-Effekt, der durch das System der Fallpauschalen verstärkt wird. Es ist deshalb ausdrücklich richtig, dass das Bundesgesundheitsministerium dem Vorschlag der Länder gefolgt ist und eine Vorhaltefinanzierung einführen will. Sie wird dazu beitragen, die stationäre Versorgung gerade auch im ländlichen Raum zu sichern“, sagte Klose am Donnerstag in Wiesbaden. Schon seine im Dezember gemeinsam mit der Hessischen Krankenhausgesellschaft vorgenommene Einschätzung der Reformvorschläge zeige, wie eng die Landesregierung die Reform-Diskussion mit den Krankenhäusern begleite.

    Quelle: hessen.de
  • Mecklenburg-Vorpommern macht eigene Interessen bei Krankenhausreformen geltend

    30. Januar 2023

    Sie gelten als Symptom für eine verfehlte Krankenhaus-Finanzierung: die Schließungen von Kinderkliniken und Geburtenstationen. Das soll nun geändert werden. Dafür unterstützt Mecklenburg-Vorpommern die Pläne des Bundes für eine umfassende Krankenhausreform, gleichzeitig sollen aber die besonderen Bedingungen ländlicher Räume gewahrt sehen...

    Quelle: abendblatt.de
  • BMed

    Ein Vorschlag zur Ambulantisierung: SV-Pauschale kann auf DRG folgen

    30. Januar 2023

    Anfang Dezember wurden im Krankenhauspflegeentgeltgesetz (KHPflEG) neue Vorstellungen zu einer speziellen sektorengleichen Vergütung verabschiedet. Damit reiht sich ein neuer § 115 f. SGB V in die existierenden Regelungen zwischen Krankenkassen, Krankenhäusern und Vertragsärzten...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • Anzeige

    Ambulantisierung von Krankenhausleistungen

    30. Januar 2023

    Termin

    • 29.03.2023, online

    Das Strategie-Webinar

    Die Ambulantisierung kommt. Die Weiterentwicklung des AOP-Katalogs und das Krankenhauspflegeentlastungsgesetz tragen mehr denn je dazu bei. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die neuen Anforderungen und stellen Sie Ihre ambulanten Strukturen optimal auf.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • HNA

    Optimismus im Klinikum Bad Hersfeld: 'So schmerzhaft der Prozess auch ist'

    30. Januar 2023

    Für das Jahr 2022 rechnet das Klinikum Hersfeld-Rotenburg mit einem Fehlbetrag von rund 15 Millionen Euro. Der Wirtschaftsplan war sogar von 20 Millionen Euro ausgegangen. „Ganz so schlecht wie befürchtet war das Jahr dann doch nicht“, so der Geschäftsführer des Klinikums, Rolf Weigel...

    Quelle: hna.de
  • Land plant zusätzliche Investitionsmittel für Krankenhausinvestitionen

    30. Januar 2023

    Die Landesregierung hat sich darauf verständigt, zusätzliche Mittel für Krankenhausinvestitionen in Schleswig-Holstein zur Verfügung zu stellen. Beginnend in 2023 sollen insgesamt 110 Millionen Euro landesseitig zusätzlich zur Verfügung gestellt werden. Dazu wir das Land über 10 Jahre jährlich 2 Millionen Euro zusätzlich aufwachsend zu den Investitionsmitteln hinzunehmen, um dem weiter bestehenden Investitionsstau entgegenzuwirken. Das Landeskrankenhausgesetz sieht vor, dass die Mittelaufbringung jeweils zu 50 Prozent durch das Land und zu 50 Prozent durch die Kreise und kreisfreien Städte erfolgt, sodass am Ende zusätzliche Mittel in Höhe von insgesamt 220 Millionen Euro zu Verfügung stehen werden. Die Landesregierung wird ihren Dialog mit den kommunalen Spitzenverbänden fortsetzen und dabei auch über die Modalitäten der Bereitstellung der zusätzlichen erforderlichen anteiligen Mittel eine Klärung herbeiführen.

    Quelle: Pressemeldung – Schleswig-Holstein / Ministerium für Justiz und Gesundheit
  • BG

    Tarifverhandlungen: Keine Einigung zwischen BG Kliniken und Marburger Bund

    30. Januar 2023

    Die Tarifverhandlungen zwischen den Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken) und der Ärztegewerkschaft Marburger Bund blieben auch in der zweiten Verhandlungsrunde am 26. Januar 2023 ohne Ergebnis.

    Zuvor hatten die BG Kliniken unterschiedliche Modelle einer Kombination von steuerfreien Einmalzahlungen und Tabellenentgeltsteigerungen als mögliche Wege zu einer Einigung vorgestellt. 

    Quelle: bg-kliniken.de
  • ABK

    Neujahrsempfang: Lauterbach wiederholt vor der deutschen Ärzteschaft sein Entbudgetierungsversprechen

    30. Januar 2023

    Beim Neujahrsempfang des Deutschen Hausärzteverbandes hat Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zum wiederholten Male eine Entbudgetierung von einzelnen Arztgruppen in Aussicht gestellt. Er versprach die Budgetierung für Kinder- und Jugendärzte abzuschaffen und das auch für Hausärzte zu planen...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • NDR

    Schleswig-Holstein: Eskaliert der Streit über Investitionen in sanierungsbedürftige Kliniken?

    30. Januar 2023

    Die Opposition im Landtag Schleswig-Holstein bezweifelt, ob das Land tatsächlich genügend Geld eingeplant hat, um den Investitionsstau der Krankenhäuser zu beseitigen. Damit bringt sie die Finanzministerin im Landtag zum Schäumen. "Das Geld fällt nicht vom Himmel", ruft die Grünen-Politikerin den Vertretern der Opposition entgegen...

    Quelle: NDR.de
  • Anzeige

    BinDoc GmbH: Seminarreihe „Masterplan Krankenhausreform“

    30. Januar 2023

    Die Regierungskommission empfiehlt eine grundlegende Reform der Krankenhausvergütung, um einen Beitrag zur nachhaltigen Stabilisierung der Krankenhausversorgung und -vergütung zu leisten.

    Dies soll ein weiterer Baustein für eine sektorenübergreifende Reform der ärztlichen und pflegerischen Versorgung in Deutschland sein. Sie erkennt, dass das DRG-System, das auf Leistungs- und Mengenorientierung basiert, Fehlanreize schafft und die Möglichkeiten für eine Ambulantisierung nicht ausnutzt. Deshalb plädiert sie für eine Kombination aus leistungsabhängiger Vergütung und einer Vorhaltefinanzierung, die an Versorgungslevel und Leistungsgruppen gekoppelt ist. Darüber hinaus sieht sie eine regelmäßige Evaluation und wissenschaftliche Begleitung der Umstellung als unerlässlich an.

    Der Umfang und die Komplexität dieses Reformvorhabens sind sehr groß. Aus diesem Grund veranstalten wir von der BinDoc GmbH im Jahr 2023 die Seminarreihe „Masterplan Krankenhausreform“ um Krankenhäusern und Stakeholdern von Krankenhäusern eine substanzielle Hilfestellung bei der Vorbereitung und Umsetzung des Reformvorhabens zu leisten.

    Quelle: BinDoc GmbH
  • ABK

    Forderung nach mehr Geld für Investitionen in Krankenhäuser in Schleswig-Holstein

    27. Januar 2023

    Die sanierungsbedürftigen Krankenhäuser in Schleswig-Holstein bedürfen zahlreicher Investitionen. Nun stehen bis zu 220 Millionen Euro zusätzlich bereit, die zur Hälfte von der Landesregierung bereitgestellt wird. Kreise und kreisfreie Städte müssen Bauvorhaben in gleicher Höhe mitfinan­zieren...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Anzeige

    MEDIQON-Webseminar | Kontextfaktoren & AOP-Katalog 2023: Kleine Etappe, aber klare Richtung!

    27. Januar 2023

    Die Aufnahme von 208 OPS-Kodes in den AOP-Katalog hat zunächst zu einem Aufatmen in den Krankenhäusern geführt: Sieht man jedoch näher hin, lässt sich der weitere Weg zur Ambulantisierung im Kontext der bereits angeschobenen Krankenhausreform ganz klar abzeichnen: Wie ist der neue AOP-Katalog sowie die Einführung der Kontextfaktoren zu bewerten?

    MEDIQON wird in diesem Webseminar alle relevanten Fragen zu diesem Thema mithilfe von Benchmarkdaten und Versorgungsanalysen beantworten und Ihnen Handlungsempfehlungen für den von Ambulantisierung geprägten Strukturwandel geben.

    Themenschwerpunkte:

    • Inhaltliche Aspekte des AOP-Katalogs 2023 / der Kontextfaktoren
      • Was sind die konkreten Änderungen und wie sind die Kontextfaktoren zu bewerten?
    • Ambulantisierung im Rahmen der Krankenhausreform
      • Welche Erkenntnisse lassen sich anhand von Benchmark- und Versorgungsanalysen ableiten?
    • Interpretation und strategische Konsequenzen
      • Welche Schritte werden voraussichtlich als Nächstes eingeleitet und was müssen Kliniken jetzt tun?
    • Offene Diskussion
      • Diskussion und Beantwortung der Fragen aus dem Chat oder live

    Quelle: mediqon.de
  • Anzeige

    BinDoc GmbH: Buch „Die 100 wichtigsten Kennzahlen im Krankenhaus“

    27. Januar 2023

    Die Gesundheitsausgaben in Deutschland sind im Jahr 2020 auf 440,6 Milliarden (Mrd.) Euro gestiegen. Mit einem Anteil von 13,1% des Bruttoinlandsproduktes stellt der Gesundheitsmarkt damit einen der größten Wirtschaftszweige in Deutschland dar.

    Innerhalb des Gesundheitsmarktes entfallen auf die Krankenhäuser mit 121,6 Mrd. Euro die höchsten Ausgaben. Diese hohe Wertschöpfung entwickeln die Kliniken mit einer Vielzahl von Ressourcen verteilt auf ein sehr breites medizinisches Leistungsportfolios.

    Das Buch „Die 100 wichtigsten Kennzahlen im Krankenhaus“ hat zum Ziel wichtige Kennzahlen, die zur Erbringung der Wertschöpfung im Krankenhaus erfolgskritisch sind, kompakt aufzubereiten. Hierzu wird auf die größte Benchmarking Plattform im stationären Krankenhausmarkt zurückgegriffen, um sowohl Kennzahlen der Ressourcenbasis als auch markt- und leistungsorientierte Kennzahlen darstellen zu können. In mehr als 100 Abbildungen werden zu jeder Kennzahl der Median, das untere Quartil und mit dem oberen Quartil die Best-Performer dargestellt. Damit kann dieses Buch hervorragend als Benchmarking Lexikon herangezogen werden, das viele relevante Bereiche des Krankenhauses abdeckt.

    Quelle: BinDoc GmbH
  • Marienkrankenhaus Lübeck: Gesundheitsministerium nimmt Stellung

    27. Januar 2023

    Das Gesundheitsministerium veröffentlichte Fragen und Antworten zum Thema Geburtshilfe, Krankenhausfinanzierung, -planung und zur Versorgungssituation im Raum Lübeck

    Die Vertreter des Träges des Marienkrankenhauses in Lübeck, das Erzbistum Hamburg, das Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) und des Gesundheitsministeriums informierten gestern im Sozialausschuss des Kieler Landtages zum Marienkrankenhaus in Lübeck. Auch das Gesundheitsministerium veröffentlichte dazu eine Stellungnahme...

    Quelle: hl-live.de
Einträge 1 bis 15 von 22241
Render-Time: 0.441095