• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 9474
  • 3950
  • 5521
  • 2419
  • 561
  • 600
  • 3223
  • 6788
  • 2380

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • InEK

    InEK: Pflegepersonalbemessung

    17. Juli 2024

    Umsetzung der Verordnung über die Grundsätze der Personalbedarfsbemessung in der stationären Krankenpflege (Pflegepersonalbemessungsverordnung – PPBV)

    Die Verordnung über die Grundsätze der Personalbedarfsbemessung in der stationären Krankenpflege (Pflegepersonalbemessungsverordnung – PPBV) ist am 01.07.2024 in Kraft getreten. Gemäß § 137k Abs. 4 SGB V hat das Bundesministerium für Gesundheit durch diese Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates im Einvernehmen mit dem Bundesministerium der Finanzen Vorgaben zur Ermittlung der Anzahl der eingesetzten und der auf der Grundlage des Pflegebedarfs einzusetzenden Pflegekräfte in der unmittelbaren Patientenversorgung von Erwachsenen und Kindern auf bettenführenden Stationen der somatischen Versorgung in den nach § 108 SGB V zugelassenen Krankenhäusern erlassen...

    Quelle: g-drg.de
  • InEK

    InEK: FAQ zur Umsetzung der Pflegepersonalbemessungsverordnung – PPBV (PPR 2.0)

    17. Juli 2024

    Zur Umsetzung der Pflegepersonalbemessungsverordnung (PPBV) wurden Informationen zum Ablauf und zu Art und Umfang der Datenlieferungen auf der Internetseite des InEK veröffentlicht.

    Häufig auftretende Fragen zur Umsetzung hat das InEK Ihnen im Folgenden zusammengestellt ...

    Quelle: g-drg.de
  • GK

    Wechsel in der Geschäftsführung des GK-Mittelrhein

    17. Juli 2024

    Florian Distler tritt die Nachfolge von Dr. Klaus Goedereis an

    Florian Distler ist zum 1. Juli als designierter Geschäftsführer des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein gestartet und wurde nun von der Gesellschafterversammlung bestellt. Er löst damit Dr. Klaus Goedereis ab, der im April 2023 als Interimsgeschäftsführer für einen kurzen Übergangszeitraum eingeplant war. Nach fast anderthalb Jahren war aufgrund weiterer beruflicher Verpflichtungen von Dr. Goedereis eine weitere Verlängerung leider nicht möglich. Die Entscheidung, die Geschäftsführung abzugeben, ist ihm nicht leichtgefallen. Stellvertretend für alle Mitarbeitenden im GK-Mittelrhein und im Namen aller Gesellschafter wurde ihm für die Zukunft persönlich alles Gute und beruflich weiter viel Erfolg gewünscht.

    Quelle: gk.de
  • Prof. Dr. Michael Geißler verlässt das Klinikum Karlsruhe

    17. Juli 2024

    Der Aufsichtsrat sucht eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für die Medizinische Geschäftsführung am Klinikum.

    Wie Mitte Juni bekanntgegeben, wird der bisherige Medizinische Geschäftsführer des Städtischen Klinikums Karlsruhe, Prof. Dr. Michael Geißler, das Unternehmen verlassen und an das Klinikum St. Georg in Leipzig wechseln. Der Aufsichtsrat hat in seiner jüngsten Sitzung zugestimmt, dass ein Aufhebungsvertrag geschlossen wird. Dieser wurde mittlerweile unterzeichnet. Demnach wird er das Klinikum Karlsruhe zum 17. September 2024 verlassen und tritt seine neue Stelle zeitnah noch im Herbst dieses Jahres an. Geißler hatte sein Amt beim Klinikum Karlsruhe im September 2020 übernommen.

    Quelle: klinikum-karlsruhe.de
  • KOS

    Aufsichtsratsvorsitzender der Klinikum Osnabrück GmbH: Nur Kompetenz ist entscheidend bei Nachfolge der Geschäftsführung

    17. Juli 2024

    Bei der Nachbesetzung der Geschäftsführung des Klinikum Osnabrück GmbH waren lediglich die fachliche Kompetenz und Erfahrung entscheidend. Die Kritik des Gleichstellungsbüros der Stadt weist der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Klinikum Osnabrück GmbH, Fritz Brickwedde, zurück...

    Quelle: klinikum-os.de
  • Anzeige

    Psychiatrie und Psychotherapie für Nichtmediziner:innen

    Termin

    26.08.2024, online

    Basis-Wissen für eine gute Zusammenarbeit in der Psychiatrie: Mit diesem Seminar eignen sich Nichtmedizinerinnen und Nichtmediziner psychiatrische und psychotherapeutische Grundkenntnisse an.

    Schwerpunkte

    • Hintergründe, Inhalte und Terminologie in der Psychiatrie und angrenzenden Fachbereichen wie der Psychosomatik und der Psychotherapie
    • Symptome, Störungen und Krankheitsbilder in der Psychiatrie
    • Psychiatrische Diagnoseverfahren
    • Wichtige Therapieansätze in der Psychiatrie
    • Rechtliche Grundlagen von psychiatrischen Behandlungen
    • Kurze Einführung in das PEPP-Entgeltsystem und in die Zusammenhänge der Leistungsabrechnung
    • Strategien für den sicheren Umgang mit Patient:innen in der Psychiatrie

    Alle Termine und weitere Informationen

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • VPKSH

    Dr. Cordelia Andreßen weiterhin an der Spitze des Verbandes - Kritik an Lauterbach

    17. Juli 2024

    Der Verband der Privatkliniken in Schleswig-Holstein e.V. (VPKSH) hat Dr. med. Cordelia Andreßen wieder zur Vorsitzenden gewählt sowie Stefan Meiser und Astrid Kusmat als Beisitzer bestätigt. Vom Verband gefordert wird eine radikale Verschlankung gesetzlicher Bestimmungen.

    Der Verband der Privatkliniken in Schleswig-Holstein e.V. (VPKSH) hat in seiner Mitgliederversammlung am 07. Mai 2024 Dr. med. Cordelia Andreßen, Stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums der Lubinus-Stiftung in Kiel, wieder zur Vorsitzenden gewählt. Bereits seit 2015 setzt sie sich verlässlich für die Geschicke des Verbandes ein.

    Quelle: vpksh.de
  • ABK

    'Hinterlistige Überfälle' auf Ärzte, Rettungskräfte und in Notaufnahmen schärfer bestrafen

    17. Juli 2024

    Das Bundesjustizministerium (BMJ) erweitert das Strafgesetzbuch (StGB), um Angriffe auf Ärzte, Rettungskräfte, Feuerwehrleute und in Notaufnahmen künftig härter zu bestrafen. Vorgesehen ist zum einen eine Ergänzung der Strafzumessungsregelung (§ 46 Absatz 2 Satz 2 StGB)...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Anzeige

    AmPAC-Consulting: WebSeminar - Dokumentation und Abrechnung ambulanter Notfälle 2024

    17. Juli 2024

    EBM Abrechnung in der Notaufnahme/ZNA

    Komplexe Vergütungsvorschriften, diffuse Schnittstellen, hohe gesetzliche Anforderungen: Die Vergütung von ambulanten Notfällen in der Zentralen Notaufnahme ZNA gestaltet sich komplex. Wir geben Ihnen die nötige Kompetenz an die Hand, damit die erlösorientierte Abrechnung der ambulanten Patienten in der Notaufnahme problemlos gelingt.

    Etablieren Sie eine korrekte Abrechnung in Ihrer Notaufnahme

    Die umfangreiche Versorgung ambulanter Notfälle zwingt Kliniken zur Anpassung ihrer ambulanten Abrechnungsprozesse in der Notaufnahme. Auf Basis aktueller BSG-Urteile wird den Kassenärztlichen Vereinigungen der Weg frei gemacht, erbrachte Leistungen abzusetzen. Als Vergütungsgrundlage der ambulanten Leistungen in Notaufnahmen und Notfallambulanzen gilt es sich oftmals zwischen Einheitlichem Bewertungsmaßstab EBM, Bereitschafts-praxismodellen oder vorstationärer Abrechnung zu entscheiden. Sichern Sie Ihre erbrachten Leistungen der (Zentralen) Notaufnahme frühzeitig ab. 

    Lernen Sie, wie die vorhandene Dokumentation in eine erlösorientierte Abrechnung umgesetzt werden kann. Sie lernen alle wichtigen Zusatzleistungen der Notaufnahme kennen – und wie diese durch eine belastbare Diagnose-Kodierung umgesetzt werden kann. Neben Tipps zu Abrechnungsbegründungen für wertvolle Schweregradzuschläge, die juristisch und im EBM geklärt sind, geben wir Ihnen Hilfen an die Hand, um einen Notfall von anderen ambulanten Fallarten abzugrenzen – und stärken damit Ihre Kompetenz in der ambulanten Fallsteuerung. ...

    Termine:

    22.07.2024, Uhrzeit: 9 bis 12 Uhr ... Zur Online-Anmeldung

    20.09.2024, Uhrzeit: 9 bis 12 Uhr ... Zur Online-Anmeldung

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Anzeige

    Kaysers Consilium GmbH: Neuer Zertifikatslehrgang "Medizincontrolling für Kodierfachkräfte" im August

    16. Juli 2024

    Am 15. Mai ging unser erster Kurs „Medizincontrolling für Kodierfachkräfte“ erfolgreich zu Ende. 

    17 Teilnehmer:innen dürfen wir nach 12 Schulungstagen zum Titel "Medizincontroller (KC)" gratulieren.

    Neben der großen Nachfrage nach unserem ersten Kurs in diesem Format freuen wir uns vor allem über das durchweg positive Feedback unserer Absolvent:innen. 

    Kommentare wie »Empathische, sympathische und hoch qualifizierte Dozenten. Feste Struktur und Organisation. Super Verpflegung und Catering.« oder »Besonders gut war das Kommunikationstraining, weil es schnell und effektiv im Berufsalltag eingesetzt werden kann.« lassen das Dozentenherz höherschlagen!

    Quelle: Kaysers Consilium GmbH
  • Würselen - Ermittlungen gegen Krankenpfleger wegen Mordverdachts eingeleitet

    16. Juli 2024

    Ein Krankenpfleger in Würselen steht unter Mordverdacht. Die Staatsanwaltschaft Aachen hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Krankenpfleger eingeleitet. „Es wird gegen den Pfleger ermittelt, der auf der Palliativstation gearbeitet hat“, sagte Oberstaatsanwältin Katja Schlenkermann-Pitts...

    Quelle: www.focus.de
  • Christian Petersen zum stellvertretenden KGMV-Vorsitzenden gewählt

    16. Juli 2024

    Kaufmännischer Vorstand der Universitätsmedizin Rostock will Vernetzung und Kooperation der Krankenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern stärken

    Der Vorstand der Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern (KGMV) hat bei seiner Versammlung am Mittwoch, 10. Juli, Christian Petersen, Kaufmännischer Vorstand der Universitätsmedizin Rostock, zu einem der beiden stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden gewählt. Er übernimmt damit die Position von Jan Weyer, der zum Vorstandsvorsitzenden und Nachfolger von Dr. Hanns-Diethard Voigt aufgerückt ist. Jan Weyer ist Geschäftsführer der DRK-Kliniken in Neustrelitz, Teterow, Grimmen und Grevesmühlen. Komplettiert wird die KGMV-Spitze durch Franzel Simon vom privaten Krankenhausträger Helios Kliniken als weiterem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden.

    Quelle: med.uni-rostock.de
  • Gesundheitsministerin Drese will in Tarifstreit bei Asklepios vermitteln

    16. Juli 2024

    Gesundheitsministerin Stefanie Drese (SPD) will im Tarifstreit an der Asklepios-Klinik in Pasewalk (Landkreis Vorpommern-Greifswald) vermitteln. Klinikleitung, Betriebsrat und weitere Vertreter der Beschäftigten sind zu einem Gespräch ins Gesundheitsministerium nach Schwerin eingeladen...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • Bethesda Krankenhaus Wuppertal: Stefan Bertelsmann übernimmt interimsweise die Geschäftsführung

    15. Juli 2024

    Zum 1. August 2024 wird Stefan Bertelsmann bis auf Weiteres die Geschäftsführung des AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL übernehmen. Er folgt damit auf Norman Westphal, der auf eigenen Wunsch und im gegenseitigen Einvernehmen zum 31.07.2024 aus seinem Amt ausscheidet.

    „Als erfahrener Krankenhausgeschäftsführer ist Stefan Bertelsmann bestens im AGAPLESION Verbund vernetzt und mit all unseren Prozessen vertraut. Er bringt alles mit, um die positive Entwicklung des AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL erfolgreich fortzuführen. Dafür wünsche ich ihm im Namen des gesamten Vorstandes viel Erfolg, Freude und Gottes Segen,“ erläutert Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender der AGAPLESION gAG.

    Stefan Bertelsmann ist seit 2020 im größten diakonischen Gesundheitskonzern tätig. Er leitete unter anderem die Klinikstandorte in Holzminden, Bad Pyrmont und Heidelberg. Vor seinem Einstieg bei AGAPLESION war der studierte Gesundheitsmanager an Klinikstandorten in Kassel und Göttingen in leitender Funktion tätig...

    Quelle: bethesda-wuppertal.de
  • Anzeige

    Hybrid-Seminar: DRG-System 2025 – Update-Seminar am 11.12.2024

    15. Juli 2024

    G-DRG-Update: Was ist neu? – Hybrid-DRGs: Ein Blick in die Zukunft

    Bereits zum 18. Mal findet unsere Fachveranstaltung zum Thema "DRG-System 2025 - Update" in München statt. Sie erfahren hier, wie sich die geplanten Veränderungen auf die Abrechnung medizinischer Leistungen im Folgejahr auswirken. Außerdem erfahren Sie, welche spannenden Änderungen im Bereich der Hybrid-DRGs anstehen.

    Das Seminar ist seit Jahren schnell ausgebucht, weil es wie kein anderes aktuell, praxisnah und interaktiv gestaltet ist. Auch strittige Fallkonstellationen werden mit unserem hochkarätigen Referenten Dr. v. Schroeders diskutiert.

    Termin:  Mittwoch, 11. Dezember 2024 | 9.30 bis ca. 16.00 Uhr

    Ort: PEG Die Akademie | Kreillerstr. 24 | 81673 München | Veranstalter: FuturaMed GmbH

    Quelle: FuturaMed GmbH
Einträge 1 bis 15 von 5519
Render-Time: 0.119357