• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 21925
  • 8011
  • 9102
  • 3923
  • 1334
  • 1408
  • 3298
  • 8271
  • 2884

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Ökonomie

  • Anzeige

    ZNA - Dokumentation und Abrechnung ambulanter Notfälle

    12. Oktober 2022

    Termin: 09.12,2022

    Komplexe Vergütungsvorschriften, diffuse Schnittstellen, hohe gesetzliche Anforderungen: Die Vergütung von ambulanten Notfällen in der Zentralen Notaufnahme ZNA ist komplex.

    Wir geben Ihnen die nötigen Kompetenzen an die Hand, damit die erlösorientierte Abrechnung in Ihrem ambulanten Patienten in der Notaufnahme gelingt.

    Etablieren Sie eine korrekte Abrechnung in Ihrer Notaufnahme...

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Anzeige

    ASV §116b SGB V Umsetzung und Abrechnung

    10. Oktober 2022

    Termin: 25.11.2022

    Die Ambulante spezialfachärztliche Versorgung von Abrechnung bis Umsetzung

    Zunehmend erweitert sich an Krankenhäuser und MVZ in Trägerschaften die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV). Inzwischen können für neunzehn unterchiedliche Krankheitsbereiche beim erweiterten Landesausschuss Zulassungen beantragt werden.

    Bereiten Sie sich rechtzeitig auf die Herausforderungen eines neuen Versorgungssystemes mit neuen Regeln in Umsetzung und Abrechnung vor. Bei uns erhalten Sie alle wesentlichen Kenntnisse zu den Rahmenbedingungen in der Umsetzung einer ASV-Ambulanz unter dem Aspekt eine ordnungsgemäße und erlösorintierte Abrechnung zu gewährleisten...

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Anzeige

    GOÄ - Abrechnung der Privatliquidation im Krankenhaus

    7. Oktober 2022

    Termin: 11. November 2022

    Schwerpunkt des Seminars ist die Abrechnung von ambulanten und wahlärztlichen Leistungen unter Berücksichtigung aller aktuellen Empfehlungen der Bundesärztekammer und deer aktuellen Rechtssprechung. In diesem Zusammenhang wird auf die Bestimmungen der Paragraphen 2, 4 und 5 der GOÄ eingegangen. Die Seminarteilnehmer erhalten insbesondere dort Hilfestellung, wo die Rechtslage bereits durch wichtige Urteile zur GOÄ geklärt ist. So haben Reklamationen seitens der Privatversicherer künftig wenig Spielraum.

    Privatliquidation im Krankenhaus

    Die GOÄ-Abrechnung stellt viele Kliniken zunehmend vor wachsende Herausforderungen, da immer mehr Krankenhäuser sich für die Privatliquidation durch das Haus entscheiden. Seit 2012 muss die Privatliquidation unter rechtssicheren Aspekten erstellt werden. Hierzu ist es wichtigt, die aktuellen Grundsatzurteile zur Stellvertreterregelung und persönlichen Leistungsebringung zu kennen.

    Wir geben Ihnen einen Überblick über wichtigste Kernprobleme bei der Erstellung der Privatabrechnung als Wahlleistung oder Ambulanzabrechnung. Lernen Sie praxisnah, wie Sie Ihre ambulanten Leistungen der ASV zukünftig korrekt und sachgerecht umsetzen.

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Anzeige

    Ambulantes Fallmanagement – Leistungsmanagement im Krankenhaus (EBM)

    6. Oktober 2022

    Ein erlösorientiertes Ambulanz- und Leistungsmanagement beginnt bei der administrativen Patientenaufnahme.
 Wachsende Herausforderung unter den Folgen des MDK-Reformgesetzes stellt in ambulanten Behandlungsprozessen am Krankenhaus zukünftig eine gezielte Fallsteuerung von Beginn an dar. 
Die Abrechnungsgrundlage bildet der EBM (Einheitliche Bewertungsmaßstab) ab.

    Termine: 10. November 2022

    ZIEL DES WEBINARS
     
    •  Aufnahmevoraussetzungen und Zuweisung in den ambulanten Klinikbereich 
    •  Gezielte Grundlagenvermittlung der ambulanten Fallführung in der Patientenaufnahme
    •  Sicherheit bei der Festlegung der ambulanten Fallführung im interdisziplinären Behandlungs- und Leistungsprozess 
    •  Rechtliche Aspekte der ambulanten Fallarten

    In diesem Webinar erlangen Sie vertiefte Grundlagen der ambulanten Fallführung und Fallsteuerung der Patientenaufnahme im Krankenhaus an der Schnittstelle ambulant stationär sowie zum MVZ. Sie lernen die wichtigsten Voraussetzungen einer gezielten Fallführung mit nachfolgender Dokumentations- anforderung für einen erfolgreichen Abrechnungsprozess nach dem EBM kennen...

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Anzeige

    Ambulante Kodiervorgaben ab 01.07.2022 – ICD-10- und OPS- Kodierung für die ambulante Abrechnung in Klinik und MVZ

    6. Oktober 2022

    Mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz wurde die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) beauftragt, für die Abrechnung und Vergütung der erbrachten ambulanten Leistungen verbindliche Regelungen zur Unterstützung bei der Vergabe und Übermittlung der ICD-Kodes zu erstellen. Der am 12. Juni 2020 gefasste Beschluss der KBV wird mit der Einführung ambulanter Kodiervorgaben fristgerecht zum 01.07.2022 nicht nur für Praxen, sondern auch für die ambulante Versorgung in Krankenhäusern umgesetzt.

    Etablieren Sie durch eine sachgerechte ambulante Codierung die Abrechnung Ihrer ambulanter Behandlungserlöse.

    Termin: 21.10.2022

    Abrechnungsseminare | Ursula Klinger-Schindler | Geschäftsführung, Geschäftsinhaber, Senior Beraterin

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • DGD

    Trägerwechsel vollzogen: Paracelsus Klinik Hemer wird Teil der DGD-Stiftung

    4. Oktober 2022

    Gemeinsame Presse-Information der DGD-Stiftung, den Paracelsus Kliniken Deutschland und der Stadt Hemer

    Seit 30. September gehört die Paracelsus Klinik Hemer endgültig zur Deutscher Gemeinschafts-Diakonieverband GmbH (DGD GmbH) im Unternehmensverbund der DGD-Stiftung. Der Trägerwechsel erfolgt rückwirkend zum 1. Januar 2022.

    Bereits im Juni hatten die beiden Krankenhausträger gemeinsam mit der Stadt Hemer die geplante Übernahme der Paracelsus Klinik Hemer durch die DGD-Stiftung und den angestrebten späteren Zusammenschluss der beiden Krankenhäuser angekündigt. Nun liegt die Zustimmung behördlicher Gremien vor, Voraussetzung für die Übergabe der Geschäftsanteile an die DGD-Stiftung. „Die regionale Gesundheitsversorgung sicherzustellen und weiter auszubauen, ist unser erklärtes Ziel“, erklärt Torsten Schulte, der künftig als Geschäftsführer die Geschicke des Hauses verantwortet.

    Quelle: dgd-kliniken.de
  • BINDOC

    Neues Buch: 'Die 100 wichtigsten Kennzahlen im Krankenhaus'

    4. Oktober 2022

    Die Gesundheitsausgaben in Deutschland sind im Jahr 2020 auf 440,6 Milliarden (Mrd.) Euro gestiegen. Mit einem Anteil von 13,1% des Bruttoinlandsproduktes stellt der Gesundheitsmarkt damit einen der größten Wirtschaftszweige in Deutschland dar. Innerhalb des Gesundheitsmarktes entfallen auf die Krankenhäuser mit 121,6 Mrd. Euro die höchsten Ausgaben. Diese hohe Wertschöpfung entwickeln die Kliniken mit einer Vielzahl von Ressourcen verteilt auf ein sehr breites medizinisches Leistungsportfolios.

    Dieses Buch hat zum Ziel wichtige Kennzahlen die zur Erbringung der Wertschöpfung im Krankenhaus erfolgskritisch sind kompakt aufzubereiten. Hierzu greifen wir auf die größte Benchmarking Plattform im stationären Krankenhausmarkt zurück, um sowohl Kennzahlen der Ressourcenbasis als auch markt- und leistungsorientierte Kennzahlen darstellen zu können. In mehr als 100 Abbildungen werden zu jeder Kennzahl der Median, das untere Quartil und mit dem oberen Quartil die Best-Performer dargestellt. Damit kann dieses Buch hervorragend als Benchmarking Lexikon herangezogen werden, das viele relevante Bereiche des Krankenhauses abdeckt...

    Quelle: bindoc.de
  • ÄB

    Viele Länder nehmen Abschied vom DRG-System

    4. Oktober 2022

    "Die Wahl des Vergütungssystems hat direkte Auswirkungen auf die Leistungserbringung und damit eine direkte Hebelwirkung.“

    Immer mehr OECD-Länder verabschieden sich von dem System der diagnose­bezogenen Fallpau­schalen (DRG). Das geht aus der Studie „Activity-based funding based on diagnosis-related groups. The end of an era?“ der Universität Hamburg hervor, das dem Deutschen Ärzteblatt (DÄ) vorliegt...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • DKG

    DKG: Orientierungswert zeigt immense Kostensteigerungen

    4. Oktober 2022

    DKG zur Veröffentlichung des Orientierungswertes durch das Statistische Bundesamt

    Die Veröffentlichung des Orientierungswertes für Krankenhäuser durch das Statistische Bundesamt verdeutlicht die immense Kostenbelastung der Krankenhäuser, die schon vor dem extremen Anstieg der Energiekosten 2022 eingesetzt hat. Für den Zeitraum des zweiten Halbjahres 2021 und des ersten Halbjahres 2022 beträgt der Orientierungswert 6,07 Prozent. Das bedeutet, dass sich in diesem Zeitraum die Personal- und Sachkosten um diesen Faktor verteuert haben. Angehoben wurden aber die Erlöse der Krankenhäuser im Jahr 2021 nur um 2,53 Prozent, 2022 sogar nur um 2,32 Prozent. Das bedeutet, dass sich schon ab 2021 das Defizit der Kliniken deutlich verschärft hat...

    Quelle: dkgev.de
  • MERK

    Das Krankenhaus Agatharied kämpft mit enormen Mehrausgaben

    4. Oktober 2022

    Immer mehr Kliniken sind in ihrem Bestand bedroht. Das wurde auch bei einem Gespräch im Krankenhaus Agatharied deutlich, das mit vielen Problemen zu kämpfen hat...

    Quelle: merkur.de
  • InEK

    InEK: Dritte Ziehung zur Erhöhung der Repräsentativität der Kalkulation

    4. Oktober 2022

    Zur Umsetzung der Vorgaben des § 17b Abs. 3 S. 6 KHG wurde auf Basis der Ergänzungsvereinbarung vom 16.08.2022 am Freitag, dem 23. September 2022 die dritte Ziehung von Krankenhäusern, die zur Teilnahme an der Kostenkalkulation verpflichtet werden, unter notarieller Begleitung durchgeführt. Für den Entgeltbereich „DRG“ wurden insgesamt 30 Ziehungen durchgeführt, bei denen jeweils ein Krankenhaus zufällig gezogen wurde. Das Ziehungsergebnis stellen wir Ihnen gem. § 4 Abs. 2 der Vereinbarung zur Erhöhung der Repräsentativität der Kalkulation ab sofort als pdf-Dokument zur Verfügung...

    Quelle: g-drg.de
  • Orientierungswert für Krankenhauskosten 2022 beträgt 6,07 %

    4. Oktober 2022

    WIESBADEN – Das Statistische Bundesamt (Destatis) veröffentlicht auf Grundlage des Krankenhausentgeltgesetzes den sogenannten Orientierungswert für Krankenhäuser. Dabei handelt es sich um eine wichtige Kenngröße für die Selbstverwaltungspartner im deutschen Gesundheitswesen (gesetzliche Krankenkassen und Krankenhäuser). Der Orientierungswert gibt die durchschnittliche jährliche prozentuale Veränderung der Krankenhauskosten wieder, die ausschließlich auf Preis- oder Verdienständerungen zurückzuführen ist. Damit ist er eine wichtige Basis für Budgetverhandlungen im stationären Bereich. Für den Zeitraum des 2. Halbjahres 2021 und des 1. Halbjahres 2022 beträgt der Orientierungswert im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum (2. Halbjahr 2020/1. Halbjahr 2021) 6,07 %. Der Teilorientierungswert für Personalkosten liegt bei 6,10 % und für Sachkosten bei 6,04 %.

    Veränderungen der Verdienste des Pflegepersonals der Krankenhäuser sind auf dieser Berechnungsgrundlage bei der Ermittlung des Teilorientierungswertes für Personalkosten gemäß den Vorgaben des Krankenhausentgeltgesetzes nicht enthalten. Eine Gewichtung der Teilorientierungswerte erfolgte ohne die Kosten des Pflegepersonals in allgemeinen Krankenhäusern. Mit Berücksichtigung von Veränderungen der Verdienste des Pflegepersonals in Krankenhäusern liegt der Orientierungswert für Krankenhäuser bei 6,10 %.

    Quelle: destatis.de
  • MKK

    Mühlenkreiskliniken nehmen Stellung zur Diskussion um den Neubau im Lübbecker Land

    30. September 2022

    Alle Zahlen liegen öffentlich auf dem Tisch

    Externe Fachplaner und eigene Bauexperten haben einen Sanierungsbedarf am Krankenhaus Lübbecke in Höhe von 155 Millionen Euro festgestellt.
    In Zeitungsartikeln und Meinungsbeiträgen im Lübbecker Land werden derzeit Zahlen und Fakten rund um das Krankenhaus infrage gestellt. Es wird unter anderem der Bedarf der Grundsanierung im Krankenhaus Lübbecke verneint. Von Fachplanern ermittelte Zahlen wie beispielsweise die 155 Millionen Euro für die Grundsanierung des Krankenhauses Lübbecke werden in Zweifel gezogen. Es wird behauptet, es gäbe keine pflegerische und medizinische Notwendigkeit für Veränderungen in den baulichen Strukturen...

    Quelle: muehlenkreiskliniken.de
  • Anzeige

    Weiterentwicklung des AOP-Katalogs IGES 2022

    30. September 2022

    Leistungsgerechte Vergütung von ambulanten Operationen

    • Der neue AOP-Katalog kommt – und damit gelten neue Vorschriften für Kliniken bei der Erbringung und Abrechnung von ambulanten Operationen nach § 115b SGB V. 
    • Verschaffen Sie sich einen Überblick über die neuen Anforderungen und stellen Sie Ihre ambulanten Strukturen optimal auf. 
    • Etablieren Sie eine erlösorientierte Fallsteuerung Ihrer Patienten unter zunehmender Ambulantisierung

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • FNP

    Wetterauer Krankenhaus durch steigende Energiekosten in Not

    30. September 2022

    Die Verwaltungsdirektorin des Bergman Clinics Mathilden-Hospitals in Büdingen, erwartet für das nächste Jahr Kostensteigerungen in dramatischem Ausmaß. Schon seit Monaten wird über geradezu explosionsartig steigenden Kosten für Kraftstoffe, Gas oder Strom berichtet. Der finanziell drohende Kollaps von Krankenhäusern wurde bisher jedoch kaum beachtet...

    Quelle: fnp.de
Einträge 1 bis 15 von 41691
Render-Time: -0.757329