• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 20135
  • 7385
  • 7888
  • 3443
  • 1140
  • 1395
  • 2542
  • 6796
  • 2308

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Ökonomie

  • RKH Krankenhäuser: Kliniken erwirtschaften 2020 Überschuss trotz Pandemie

    27. September 2021

    In seiner nächsten Sitzung beschäftigt sich der Kreistag unter anderem mit den Kreiskliniken der Regionalen Klinken Holding (RKH). Die präsentiert ihren Jahresabschluss 2020. In der Beschlussvorlage zieht die Holding Bilanz zum Corona-Jahr 2020 und gibt Ausblicke auf die anstehenden Planungen. Überraschend gut lief das vergangene Jahr bei der RKH ab, es kann ein Überschuss in Höhe von 206.000 Euro ausgewiesen werden ...

    Quelle: bietigheimerzeitung.de
  • Stellungnahme der SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen Geschäftsführung zum offenen Brief des Fördervereins Krankenhaus Bad Saulgau e.V.

    24. September 2021

    Der Förderverein Krankenhaus Bad Saulgau e.V. hat zum Thema „Geburtshilfe am SRH Krankenhaus Bad Saulgau“ einen offenen Brief an die Geschäftsführung und Gesellschafter der SRH Klinken Landkreis Sigmaringen und alle Kreistagsmitglieder des Landkreises Sigmaringen verschickt. Die regionale Presse hat darüber berichtet. Zu den im Brief dargestellten Sachverhalten nimmt Dr. Jan-Ove Faust, Geschäftsführer der SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen GmbH und MVZ Tochtergesellschaften wie folgt Stellung.

    Quelle: kliniken-sigmaringen.de
  • UKW

    Universitätsklinikum Würzburg: Jahresbericht 2020

    24. September 2021

    Das Jahr 2020 stand ganz im Zeichen der SARS-CoV-2-Pandemie und den mit dieser globalen Katastrophe verbundenen Herausforderungen für das Gesundheitssystem. Als überregionaler Maximalversorger stellte sich das Uniklinikum Würzburg (UKW) schnell auf die komplexe Situation und die vielen neu entstandenen Problemkonstellationen ein. Hierzu zählten die Ausweitung der Behandlungskapazität für Covid-19-Patienten, das Aufrechterhalten der medizinischen Versorgung, vor allem der Notfallversorgung für alle Patient*innen des UKW, das Überwinden von Engpässen an Personal, Raum und Material sowie die Patientenverteilung zwischen den regionalen und überregionalen Krankenhäusern.

    Außerdem mussten etablierte Organisationsabläufe angepasst oder sogar vollständig neu definiert werden. Um die überaus anspruchsvolle Situation erfolgreich zu bewältigen, wurde am Uniklinikum eigens eine Einsatzleitung eingerichtet, die gleich einem Krisenstab agierte und den gesamten, viele Monate andauernden Einsatz am Klinikum steuerte ...

    Quelle: ukw.de
  • Perpetua beteiligt sich mehrheitlich an den Artemed Pflegezentren, einer innovativen Pflegeheimgruppe mit Fokus auf integrierten Betreuungsangeboten

    24. September 2021

    Die Perpetua Holding freut sich bekannt zu geben, dass sie die Mehrheit der Anteile an den Artemed Pflegezentren (zukünftig firmierend unter ArteCare) von deren Mehrheitseigentümer Artemed SE erworben hat. Die Artemed Pflegezentren sind ein innovativer Anbieter von Pflegedienstleistungen für ältere Menschen und solche mit speziellen Erkrankungen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf dem Betrieb und der Neukonzeption von stationären Pflegeeinrichtungen, integrierten Pflegekonzepten und betreuten Wohnformen ...

    Quelle: perpetua-holding.com
  • Bund der Steuerzahler nimmt die Klinik in Dorfen ins Visier

    24. September 2021

    16,1 Millionen Euro Verschwendung von Steuergeldern? Landrat wehrt ab

    Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat die Klinik in Dorfen ins Visier genommen. Er stellt die Frage, ob es noch vertretbar sei, öffentliche Gelder in ein so kleines Krankenhaus zu stecken. Hintergrund ist eine Anzeige beim BdSt, die sich gegen den geplanten Ausbau des Standorts richtet. Landrat Martin Bayerstorfer stellt sich hinter die Klinik ...

    Quelle: merkur.de
  • Spatenstich im Vinzenzkrankenhaus Hannover

    24. September 2021

    Baumaßnahmen für Anbau und Sanierung starten im September

    Der geplante Neu- und Umbau sowie die Sanierung des Pflege- und Funktionstraktes des Vinzenzkrankenhauses starten noch in diesem Jahr. Nachdem Ende 2020 die Zusage für die ersten zehn von insgesamt 41 Millionen Fördermittel des Landes Niedersachsen offiziell übergeben wurden, fand heute für das insgesamt rd. 55 Mio. € umfassende Bauprojekt der Spatenstich statt.

    Quelle: Pressemeldung – Elisabeth Vinzenz Verbund
  • TS

    Busse: Ein Großteil der Krankenhäuser in Deutschland ist überflüssig.

    23. September 2021

    Gesundheitsökonom Reinhard Busse im Tagesspiegel-Interview

    Laut Mediziner Busse haben sich Kliniken nur um wenige der Corona-Patienten gekümmert. Und 14,5 Milliarden Euro Steuergeld kassiert – „fürs Nicht-Behandeln“ ...

    Quelle: tagesspiegel.de
  • GBE

    Fallpauschalenbezogene Krankenhausstatistik (DRG-Statistik)

    23. September 2021

    • Case Mix und Erlösvolumen in Krankenhäusern, u.a. nach Wohnort
    • Case Mix, Case Mix Index, Erlösvolumen in Krankenhäusern, u.a. nach MDCs
    • DRG-Statistik, vollstationäre Patientinnen/Patienten (Eckdaten)
    • Fallpauschalen in Krankenhäusern, u. a. nach Alter
    • Fallpauschalen in Krankenhäusern, u. a. nach Behandlungsort
    • Operationen und Prozeduren in Krankenhäusern
    • Pauschalierende Entgelte für Psychiatrie und Psychosomatik, entlassene vollstationäre Patientinnen/Patienten (Eckdaten)  ...

    Quelle: gbe-bund.de
  • SWR

    Kritik an geplanten Klinik-Schließungen in Pfullendorf und Bad Saulgau

    23. September 2021

    Die Geschäftsführung der SRH Kliniken schlägt die Schließung der Krankenhäuser in Pfullendorf und Bad Saulgau (Kreis Sigmaringen) vor. Gebündelt werden soll die stationäre Versorgung zukünftig im Krankenhaus der Stadt Sigmaringen. Bürgermeisterin und Bürgermeister sowie Einwohnerinnen und Einwohner sind entsetzt und kritisieren die Pläne ...

    Quelle: swr.de
  • DGKJ

    Wieviel ist uns die Versorgung von Kindern im Krankenhaus wert?

    23. September 2021

    Bei den letzten politischen Entscheidungen während der Pandemie standen Kinder mit ihren Bedürfnissen klar im Hintergrund. Die Nichtbeachtung hat in der klinischen Versorgung zu einem drängenden Problem geführt: Wieviel ist uns die Versorgung kranker Kinder wert? Wie - und wie lange noch - können Kinderkliniken ihre Aufgaben erfüllen? Welche finanziellen Strukturen können dies in Zukunft überhaupt noch leisten? ...

    Quelle: dgkj.de
  • Destatis: 13 % weniger stationäre Krankenhausbehandlungen im Jahr 2020

    23. September 2021

    • Corona-Pandemie führt zu deutlich weniger Behandlungsfällen: Fast 2,5 Millionen weniger Krankenhausbehandlungen und gut 690 000 weniger Operationen als im Vorjahr
    • 176 100 Menschen mit oder wegen einer Corona-Infektion stationär behandelt 

    Die Corona-Pandemie hatte im Jahr 2020 deutliche Auswirkungen auf die Zahl der stationären Behandlungsfälle und Operationen in den deutschen Krankenhäusern: Insgesamt wurden 16,4 Millionen Patientinnen und Patienten in den allgemeinen Krankenhäusern stationär behandelt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 13 % beziehungsweise fast 2,5 Millionen Fälle weniger als im Vorjahr. Besonders stark war der Rückgang in der ersten Corona-Welle im April 2020 mit über einem Drittel (-35 %) weniger stationärer Behandlungsfälle als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Operationen ging im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr um 9,7 % auf 6,4 Millionen zurück. Mit oder wegen einer Corona-Infektion wurden 176 100 Menschen behandelt. Ein Drittel (33 %) davon waren über 80-Jährige, ein weiteres gutes Drittel (36 %) war 60 bis 80 Jahre alt ...

    Quelle: destatis.de
  • Geschäftsführung der SRH Kliniken im Landkreis Sigmaringen stellt medizinisches Konzept vor

    22. September 2021

    Die Geschäftsführung der SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen GmbH hat den drei Gesellschaftern und den beiden Gremien Aufsichtsrat und Kreistag ein medizinisches Zukunftsprofil für die drei Landkreiskliniken an den Standorten Sigmaringen, Bad Saulgau und Pfullendorf vorgelegt, welches die stationäre Patientenversorgung sowohl medizinisch als auch nachhaltig betriebswirtschaftlich gewährleisten kann. 

    „Das Konzept sieht im Kern eine Bündelung der stationären Patientenversorgung am Standort Sigmaringen vor. Zur Sicherstellung der Gesundheitsversorgung an den Standorten Pfullendorf und Bad Saulgau sind dort entsprechend ambulante Strukturen auf- und auszubauen und Nachnutzungskonzepte für die bestehende Infrastruktur zu entwickeln ...

    Quelle: kliniken-sigmaringen.de
  • MSN

    Die stationären Kosten von Corona

    22. September 2021

    Es ist ein nüchterner Blick auf die Zahlen: 92.000 Euro kostet die durchschnittliche stationäre Behandlung eines Coronapatienten, der mit einer ECMO behandelt werden muss. Bei künstlicher Beatmung ohne ECMO sind es rund 34.200 Euro und 5.800 Euro für Patienten, die nicht beamtet werden müssen ...

    Quelle: msn.com
  • DIMDI

    ICD-10-GM 2022: BfArM veröffentlicht endgültige Fassung

    22. September 2021

    Das BfArM hat die endgültige Fassung der ICD-10-GM Version 2022 (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, German Modification) veröffentlicht. Die ICD-10-GM bildet zusammen mit dem Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) die Basis für die Entgeltsysteme in der ambulanten und stationären Versorgung sowie weiteren Anwendungsbereichen. In die neue Version flossen 46 Vorschläge ein, zumeist von medizinischen Fachgesellschaften, Fachleuten aus der Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken sowie aus weiteren Organisationen der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen ...

    Quelle: dimdi.de
  • ZfP-Abteilung in Biberach offiziell eröffnet

    22. September 2021

    Zukünftig können psychisch belastete Menschen im Landkreis Biberach wohnortnaher behandelt werden – dies ermöglicht die neue Abteilung Biberach für Psychiatrie und Psychotherapie des ZfP Südwürttemberg. Bei der offiziellen Eröffnungsfeier zeigten sich die Anwesenden begeistert von den neuen Räumlichkeiten.

    Quelle: Pressemeldung – ZfP Südwürttemberg
Einträge 1 bis 15 von 20135
Render-Time: -0.785799