• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 22268
  • 8129
  • 9400
  • 3949
  • 1363
  • 1288
  • 3498
  • 8856
  • 3057

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Ökonomie

  • KBV

    EBM - 4. Quartal 2022

    3. Februar 2023

    Der Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) mit Stand: 4. Quartal 2022 ...

    Quelle: kbv.de
  • bifg: Preissetzung bei ambulantisierbaren medizinischen Leistungen: Eine Analyse der Auswirkungen einer erhöhten ambulanten bzw. einheitlichen, sektorengleichen Vergütung

    2. Februar 2023

    Die Ambulantisierung bislang überwiegend stationär erbrachter medizinischer Leistungen ist ein grundlegendes Ziel der gegenwärtig verhandelten Erweiterung des AOP-Katalogs. Als wichtiges Instrument zur Steuerung des Leistungsgeschehens stehen in diesem Zusammenhang auch die ökonomischen Rahmenbedingungen im Fokus. Aufgrund der zum Teil deutlich höheren Kosten für die stationäre im Vergleich zur ambulanten Leistungserbringung erscheint eine Ambulantisierung von Leistungen aus Kostensicht grundsätzlich sinnvoll. Aktuell werden insbesondere zwei Ansätze zur Bepreisung ambulantisierbarer Leistungen diskutiert:

    1) die isolierte Erhöhung der ambulanten Vergütung (ohne Anpassung der stationären Vergütung) zur Erhöhung des Anreizes einer ambulanten Leistungserbringung,

    2) die Einführung einer einheitlichen, sektorengleichen Vergütung.

    Das Ziel dieses ePapers besteht in der Schaffung einer analytischen Grundlage für eine informierte Preissetzung unter beiden Ansätzen. Neben der formalen Herleitung der Effekte der Preissetzung auf die sektorenübergreifenden Gesamtkosten werden Preisobergrenzen hergeleitet. Eine Vergütung der betrachteten Leistung oberhalb der entsprechenden Preisobergrenze würde zwangsläufig zu einer Erhöhung anstatt zu einer Reduktion der sektorenübergreifenden Gesamtkosten führen. Zur praktischen Anwendung der analytischen Ergebnisse wird begleitend zu dem ePaper eine Excel-Datei bereitgestellt...

    Quelle: bifg.de
  • FI

    Klinikum Fulda: Kreistagsfraktionen FDP und CDU wollen neuen Förderantrag stellen

    2. Februar 2023

    Die Kreistagsfraktionen von CDU und FDP werden eine Zuwendung für das Klinikum Fulda in Höhe von zehn Millionen Euro beantragen. Dieser Betrag soll zu den bereits beschlossenen zehn Millionen Euro aus 2022 hinzutreten. Auch das Darlehen des Landkreises in Höhe von ebenfalls zehn Millionen Euro soll bestehen bleiben...

    Quelle: fuldainfo.de
  • St. Vincenz-Krankenhaus Diez wird für rund 20 Millionen Euro generalsaniert: Land fördert Umbaumaßnahmen mit über 13,5 Millionen Euro

    2. Februar 2023

    Es waren nicht immer einfache Gespräche, doch das Ergebnis zeigt: Es hat sich gelohnt! Das St. Vincenz-Krankenhaus Diez erhält vom Land Rheinland-Pfalz eine Fördersumme in Millionenhöhe zur Umsetzung umfangreicher Sanierungsmaßnahmen. Insgesamt 13.561.000 Euro stellt das Land dem Krankenhaus zur Sanierung, baulichen Anpassung und Modernisierung der Stationen bereit. Daniel Stich, Ministerialdirektor im Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit, überreichte den entsprechenden Förderbescheid jetzt vor Ort in der Diezer Klinik an RA Erwin Reuhl, Vorsitzenden des Verwaltungsrates der Krankenhausgesellschaft St. Vincenz, und Geschäftsführer Guido Wernert.

    Quelle: St. Vincenz-Krankenhaus Limburg
  • Klinikum St. Georg: Baustart für Sachsens modernsten Klinikneubau

    2. Februar 2023

    Leistungsstarker Gesundheitsversorger im Norden Leipzigs setzt auf Erhaltung des Gartendenkmals / Neubau mit Blick auf Nachhaltigkeit

    Das Klinikum St. Georg beginnt am 06. Februar 2023 mit dem Neubau des Internistischen Zentralbaus II. Nach Erteilung der Baugenehmigung wird zunächst das Baufeld beräumt. Der Neubau ist nötig, um die Gesundheitsversorgung der wachsenden Stadt Leipzig effektiv und effizient nach heutigen medizinischen Standards zu erhalten und auszubauen.

    Quelle: Klinikum St. Georg
  • InEK

    InEK: Aktuelle Aufstellung der Informationen nach § 6 Abs. 2 KHEntgG für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für 2023

    1. Februar 2023

    Ab sofort stellt das InEK Ihnen gemäß § 1 Abs. 3 der NUB-Vereinbarung eine aktuelle Aufstellung der Anfragen Aufstellung der Informationen nach § 6 Abs. 2 KHEntgG mit dem dazugehörigen Prüfergebnis sowie der jeweiligen Anzahl der anfragenden Krankenhäuser im Bereich Neue Untersuchungs- u. Behandlungsmethoden zum Herunterladen zur Verfügung...

    Quelle: g-drg.de
  • SANA

    Sana Kliniken AG übernimmt die Mehrheit am Berliner Paulinenkrankenhaus

    1. Februar 2023

    Das Bundeskartellamt hat zugestimmt: Zum 1. Februar 2023 erwirbt die Sana Kliniken AG 51 Prozent der Anteile an der Paulinenkrankenhaus gGmbH und 100 Prozent der Paulinen Service Gesellschaft mbH.

    Die Sana baut ihre Marktposition in der Hauptstadtregion weiter aus. Bereits im November 2022 hatten der Krankenhausbetreiber und der Eigentümer, die Paulinenhaus Krankenanstalt e. V., einen entsprechenden Kaufvertrag unterzeichnet. Jetzt hat das Bundeskartellamt grünes Licht gegeben: Die Sana Kliniken AG übernimmt zum 1. Februar dieses Jahres 51 Prozent der Anteile an der Paulinenkrankenhaus gGmbH und 100 Prozent der Paulinen Service Gesellschaft mbH. Über die Höhe des Kaufpreises haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

    Quelle: sana.de
  • Petition: Rekommunalisierung der Klinik Oberviechtach!

    1. Februar 2023

    Angesichts der geplanten Veräußerung der Asklepios-Klinik Oberviechtach an eine IWG-Unternehmensgruppe in Gießen zeigt sich die Aktionsgruppe Schluss mit Kliniksterben in Bayern besorgt. Sie fordern deshalb den Landkreis Schwandorf auf...

    Quelle: weact.campact.de
  • MDR

    Komfortzimmer im Krankenhaus liegen im Trend

    1. Februar 2023

    Immer mehr Krankenhäuser richten Komfortzimmer ein, die von Patienten aus der eigenen Tasche bezahlt werden müssen. Für den Geschäftsführer des KKH Erfurt rücke die Erlebniserfahrung immer mehr in den Vordergrund...

    Quelle: mdr.de
  • MERK

    Finanzierung der Klinik Wartenberg: 'Wichtig ist, dass wir uns stabilisieren'

    31. Januar 2023

    Hinter der privat geführten Klinik Wartenberg liegt ein schwieriges Jahr. Geschäftsführer Constantin von Stechow zeigt sich erleichtert, dass es nun langsam wieder bergauf geht. Seine Prämisse für 2023: „Wichtig ist, dass wir uns stabilisieren, uns nicht zu viel vornehmen.“...

    Quelle: merkur.de
  • Krankenhaus und Inflation: Keine Butter mehr auf dem Brot

    31. Januar 2023

    Die Inflation kommt den knappen Kassen der Krankenhäuser ungelegen. In Hamburg gibt es bei einer Klinikgruppe für Kassenpatienten nun keine Butter mehr. Wie weit dürfen die Sparmaßnahmen gehen?..

    Quelle: capital.de
  • HNA

    Optimismus im Klinikum Bad Hersfeld: 'So schmerzhaft der Prozess auch ist'

    30. Januar 2023

    Für das Jahr 2022 rechnet das Klinikum Hersfeld-Rotenburg mit einem Fehlbetrag von rund 15 Millionen Euro. Der Wirtschaftsplan war sogar von 20 Millionen Euro ausgegangen. „Ganz so schlecht wie befürchtet war das Jahr dann doch nicht“, so der Geschäftsführer des Klinikums, Rolf Weigel...

    Quelle: hna.de
  • Anzeige

    BinDoc GmbH: Seminarreihe „Masterplan Krankenhausreform“

    30. Januar 2023

    Die Regierungskommission empfiehlt eine grundlegende Reform der Krankenhausvergütung, um einen Beitrag zur nachhaltigen Stabilisierung der Krankenhausversorgung und -vergütung zu leisten.

    Dies soll ein weiterer Baustein für eine sektorenübergreifende Reform der ärztlichen und pflegerischen Versorgung in Deutschland sein. Sie erkennt, dass das DRG-System, das auf Leistungs- und Mengenorientierung basiert, Fehlanreize schafft und die Möglichkeiten für eine Ambulantisierung nicht ausnutzt. Deshalb plädiert sie für eine Kombination aus leistungsabhängiger Vergütung und einer Vorhaltefinanzierung, die an Versorgungslevel und Leistungsgruppen gekoppelt ist. Darüber hinaus sieht sie eine regelmäßige Evaluation und wissenschaftliche Begleitung der Umstellung als unerlässlich an.

    Der Umfang und die Komplexität dieses Reformvorhabens sind sehr groß. Aus diesem Grund veranstalten wir von der BinDoc GmbH im Jahr 2023 die Seminarreihe „Masterplan Krankenhausreform“ um Krankenhäusern und Stakeholdern von Krankenhäusern eine substanzielle Hilfestellung bei der Vorbereitung und Umsetzung des Reformvorhabens zu leisten.

    Quelle: BinDoc GmbH
  • ABK

    Forderung nach mehr Geld für Investitionen in Krankenhäuser in Schleswig-Holstein

    27. Januar 2023

    Die sanierungsbedürftigen Krankenhäuser in Schleswig-Holstein bedürfen zahlreicher Investitionen. Nun stehen bis zu 220 Millionen Euro zusätzlich bereit, die zur Hälfte von der Landesregierung bereitgestellt wird. Kreise und kreisfreie Städte müssen Bauvorhaben in gleicher Höhe mitfinan­zieren...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Anzeige

    BinDoc GmbH: Buch „Die 100 wichtigsten Kennzahlen im Krankenhaus“

    27. Januar 2023

    Die Gesundheitsausgaben in Deutschland sind im Jahr 2020 auf 440,6 Milliarden (Mrd.) Euro gestiegen. Mit einem Anteil von 13,1% des Bruttoinlandsproduktes stellt der Gesundheitsmarkt damit einen der größten Wirtschaftszweige in Deutschland dar.

    Innerhalb des Gesundheitsmarktes entfallen auf die Krankenhäuser mit 121,6 Mrd. Euro die höchsten Ausgaben. Diese hohe Wertschöpfung entwickeln die Kliniken mit einer Vielzahl von Ressourcen verteilt auf ein sehr breites medizinisches Leistungsportfolios.

    Das Buch „Die 100 wichtigsten Kennzahlen im Krankenhaus“ hat zum Ziel wichtige Kennzahlen, die zur Erbringung der Wertschöpfung im Krankenhaus erfolgskritisch sind, kompakt aufzubereiten. Hierzu wird auf die größte Benchmarking Plattform im stationären Krankenhausmarkt zurückgegriffen, um sowohl Kennzahlen der Ressourcenbasis als auch markt- und leistungsorientierte Kennzahlen darstellen zu können. In mehr als 100 Abbildungen werden zu jeder Kennzahl der Median, das untere Quartil und mit dem oberen Quartil die Best-Performer dargestellt. Damit kann dieses Buch hervorragend als Benchmarking Lexikon herangezogen werden, das viele relevante Bereiche des Krankenhauses abdeckt.

    Quelle: BinDoc GmbH
Einträge 1 bis 15 von 22268
Render-Time: 0.696588