• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 16490
  • 5310
  • 5899
  • 2587
  • 1006
  • 978
  • 1468
  • 5093
  • 1396

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Ökonomie

  • RM

    WirtschaftsWoche zeichnet Rochus Mummert erneut als „TopMittelstandsdienstleister“ aus

    6. April 2020

    Rochus Mummert ist auch dieses Jahr wieder unter den drei besten Personalberatungen beim „Top-Mittelstandsdienstleister“-Ranking der WirtschaftsWoche zu finden. Für das Ranking befragte das Marktforschungsunternehmen ServiceValue 9.600 Entscheider in mittelständischen Firmen zu ihrer Meinung über
    Mittelstandsdienstleister aus 34 Branchen. Wie im Vorjahr belegt Rochus Mummert dabei unter dem Who's who der deutschen Personalberatungen eine absolute Spitzenplatzierung ...

    Quelle: rochusmummert.com
  • UK Essen

    Diagnose Zukunft in der Coronakrise: Neuer Podcast von Prof. Dr. Jochen A. Werner

    2. April 2020

    Durch die anhaltende Coronakrise steht unsere Gesellschaft in vielen Bereichen vor einer ihrer größten Herausforderungen. Glaubwürdige, fundierte und verständliche Informationen zur Coronainfektionskrankheit COVID-19 zu vermitteln und gleichzeitig zukunftsweisende Chancen in der Medizin aufzuzeigen, ist jetzt wichtiger denn je. Deshalb startet am heutigen Dienstag, 31. März, der Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Direktor der Universitätsmedizin Essen, Prof. Dr. Jochen A. Werner, seinen neuen Podcast „Diagnose Zukunft. Das Corona-Special.“ ...

    Quelle: uk-essen.de
  • Inbetriebnahme eines separaten und isolierten COVID-Krankenhauses auf dem Potsdamer Klinikumscampus

    1. April 2020

    Im Potsdamer Klinikum Ernst von Bergmann werden aktuell 49 COVID-positive Patienten auf unseren COVID-Normalstationen im Gebäude H versorgt. Auf unserer COVID-Intensivstation im Gebäude LL behandeln wir derzeit 10 Patienten intensivmedizinisch. Damit betreut das Klinikum stationär 59 COVID-positive Patienten (Stand Montag, 30.03.2020 17 Uhr). Am heutigen 30.03.2020 ist ein 98-jähriger Patient, der mit dem Coronavirus infiziert war, im Klinikum verstorben. Der Potsdamer war wegen schweren Erkrankungen stationär in Behandlung. Unser tiefes Mitgefühl gehört in dieser schweren Stunde den Angehörigen ....

    Quelle: klinikumevb.de
  • RWI

    RWI: Bedarf dämpfen, Kapazitäten ausweiten und bestmöglich nutzen – Empfehlungen zum Corona-Krisenmanagement im Gesundheitswesen

    18. März 2020

    Die industrialisierte Welt erlebt zurzeit aufgrund der von SARS-CoV-2 („Corona-Virus“) ausgelösten Pandemie eine einmalige Krisensituation. Sie stellt insbesondere das Gesundheitswesen vor eine große Herausforderung. Das RWI stellt in einer „RWI Position“ sieben Empfehlungen für eine umfassende Strategie zum Umgang mit der aktuellen Situation im deutschen Gesundheitswesen auf. Sie zeigt, wie die Situation abgemildert werden kann, wenn ein gedämpfter Bedarf für Behandlungskapazitäten auf ein erweitertes und effizient gesteuertes Angebot trifft. Die wichtigsten Empfehlungen ...

    Quelle: rwi-essen.de
  • GKV

    GKV steht Kliniken bei Coronavirus-bedingten Mehrausgaben zur Seite

    16. März 2020

    Stefanie Stoff-Ahnis, Vorstand beim GKV-Spitzenverband zum Beschluss von Bundesregierung und den Ministerpräsidenten der Länder, dass die Krankenhäuser ab Montag alle planbaren Operationen verschieben:

    "Zur Bewältigung der Coronavirus-Pandemie brauchen wir unbedingt freie Intensivkapazitäten in den Kliniken und es ist richtig, dafür planbare Operationen abzusagen", so Stefanie Stoff-Ahnis gegenüber der deutschen presseagentur (dpa). "Die Kliniken können sich darauf verlassen, dass die gesetzliche Krankenversicherung auch bei den Coronavirus-bedingten Mehrausgaben an ihrer Seite steht ...

    Quelle: gkv-spitzenverband.de
  • Weiterführende Notfallversorgung - Zentrale Notaufnahme im St. Marien-Hospital Lüdinghausen

    12. März 2020

    Mit über 9 Mio. Patienten sind die Ambulanzen der Krankenhäuser Hauptträger der ambulanten Notfallversorgung. Das St. Marien-Hospital Lüdinghausen ist eins von 1.100 Krankenhäusern der insgesamt 1.700 Akutkrankenhäuser (Quelle: DKG) in Deutschland, das an der ambulanten Notfallversorgung teilnimmt. Auch die Zentrale Notaufnahme in Lüdinghausen wird immer wieder von Patientinnen und Patienten aufgesucht, die zu regelhaften Öffnungszeiten von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten versorgt werden könnten oder die nach Schließung der Praxen den Weg in die hausärztliche Notfallversorgung nicht finden ...

    Quelle: Pressemeldung – St. Marien-Hospital Lüdinghausen GmbH
  • DKG

    SARS-CoV-2: Übertragungskette blockt Lieferkette

    2. März 2020

    Täglich steigt die Zahl der Menschen, die sich mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 anstecken, erkranken und leider auch versterben. Und täglich lautet die zentrale Frage, ob unser Gesundheitswesen auf eine Epidemie oder Pandemie ausreichend vorbereitet ist. Sie kann nach wie vor halbwegs gesichert mit ja beantwortet werden, weil wir in Deutschland ein gutes, flächendeckendes Netz von Krankenhäusern haben. Inzwischen ist klar, es ist ein stark infektiöser Virus.
    Wenn Verdachtsfälle in niedergelassenen Praxen ...

    Quelle: dkgev.de
  • WELT

    Hessen: Betrugsermittlungen im Klinikwesen nehmen zu

    24. Februar 2020

    Die Abrechnung von Krankenhausleistungen ist kompliziert - und bietet offenbar Raum für Betrügereien. In nunmehr einem Dutzend Ermittlungsverfahren im Umfeld von Krankenhäusern laufen Nachforschungen ...

    Quelle: welt.de
  • HNA

    Krankenhaus Wolfhagen: Wegen schwerer  Brandschutzmängel wird die stationäre Versorgung ausgesetzt

    24. Februar 2020

    Ab sofort werden wegen schwerwiegenden Mängeln beim Brandschutz keine Patienten mehr stationär in der Kreisklinik Wolfhagen aufgenommen ...

    siehe auch

    Der Kreis fühlt sich von der Stadt Kassel als Mehrheitseigner der Klinik über- und hintergangen ... hier

    Quelle: hna.de
  • BPI

    GKV-Spitzenverband redet Lieferengpässe klein

    11. Februar 2020

    "Die Aussage des GKV-Spitzenverbandes, Arzneimittellieferengpässe ließen sich nicht Rabattverträgen anlasten, geht an der Realität vorbei", sagt Dr. Kai Joachimsen, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI) ...

    Quelle: bpi.de
  • CARITAS

    Spatenstich zur neuen Zentrale Notaufnahme am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia – Investitionsvolumen von rund 7,5 Millionen Euro

    10. Februar 2020

    „Zentraler Baustein in der Notfallversorgung der Region“

    Am CaritasKlinikum Saarbrücken St. Theresia haben die Baumaßnahmen zur Errichtung einer neuen Zentralen Notaufnahme begonnen. „Um die Aufnahmefähigkeit zu erhöhen, werden wir einen zentralen Notaufnahmebereich mit den erforderlichen umfangreichen Möglichkeiten der Diagnostik und Behandlung schaffen“, erklärte Rafael Lunkenheimer, Geschäftsführer der Caritas Trägergesellschaft Saarbrücken (cts) beim offiziellen Spatenstich ...

    Quelle: caritasklinikum.de
  • Komplexe Umgestaltung der Notaufnahme am Südharz Klinikum

    10. Februar 2020

    Mit der Realisierung des dritten Bauabschnitts geht die komplexe Umgestaltung der Notaufnahme im Nordhäuser Südharz Klinikum auf die Zielgerade. “Nach der Umgestaltung von Wartebereich und Innenbereich, sowie unter anderem der Neugestaltung von drei Untersuchungsräumen, werden aktuell neue Räume für die Betreuung der Patienten geschaffen. Dazu gehören zum Beispiel Schockräume oder ein kleiner Operationssaal”, erläutert der Leiter Technik des Klinikums, Bernd Schimmel, das derzeitige Baugeschehen. Somit stehen nach Beendigung aller Arbeiten insgesamt elf Behandlungsräume zur Verfügung ...

    Quelle: shk-ndh.des
  • Zusammenarbeit zum Wohle des Patienten: Uniklinik RWTH Aachen und Luisenhospital Aachen schließen Kooperation in der Kardiologie

    7. Februar 2020

    Die politischen Rahmenbedingungen als Chance nutzen – das geschieht aktuell im Luisenhospital Aachen in Kooperation mit der Uniklinik RWTH Aachen. „Nicht jedes Haus muss alle Fachrichtungen vorhalten. So ist es sinnvoll und entspricht auch dem Wunsch der Politik“, betont Vorstandsvorsitzender Ralf Wenzel. „Daher verzichten wir bewusst auf die invasive Kardiologie und bauen stattdessen unsere Kooperation zum nahe gelegenen und langjährig bewährten Partner aus“, erklärt er die zukunftsorientierte Ausrichtung des Hauses. Wird eine invasive Diagnostik und Therapie beim Patienten im Luisenhospital nötig, erfolgt diese in der Aachener Uniklinik ...

    Quelle: ukaachen.de
  • SWR

    Stadtklinik Frankenthal - Vorwurf: Abrechnungsbetrug und Untreue

    4. Februar 2020

    In der Frankenthaler Stadtklinik laufen die Geschäfte nicht sauber ab. Die von der Stadt Frankenthal beauftragte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young entdeckte Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung. Dabei geht es wohl um hunderttausende Euro ...

    Quelle: swr.de
  • Magdeburger Uniklinik schaut nach vorne

    22. Januar 2020

    Alt und marode sind weite Teile der Magdeburger Uniklinik und Investitionen in die Bausubstanz wie auch in die Technik sind dringend nötig. Mit der Schließung der Hämatologie gab es einen Aufschrei, doch auch aus Hygienegründen war der Schritt der richtige. Es wurden rund 100.000 Euro investiert, um die Klinik auf den neuesten Stand zu bringen. Weitere Schritte werden folgen ...

    Quelle: Volksstimme
Einträge 1 bis 15 von 5310
Render-Time: -0.419196