• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Ökonomie

Michael Thieme
  • Welche ökonomischen Konsequenzen haben gesundheitspolitische Entscheidungen?

  • Welche Krankenhäuser arbeiten effizient oder sind bedroht?

  • Wer verdient eigentlich wie das Geld im Gesundheitsmarkt?

Schwerpunkte dieser Rubrik sind Informationen zu Gesundheitsökonomie, Diagnosis Related Groups (DRG), E-Commerce, Clinical Pathways und Fragen des Controllings. Stationäre und ambulante Abrechnungen, wirtschaftlich relevante Entscheidungen und Managementlösungen, aber auch ökonomische Auswirkungen von Studien werden kontinuierlich betrachtet. Weiterhin veröffentlichen wir hier Jahresberichte und andere wirtschaftliche statistische Erhebungen.

  • Anzeige

    Ihr Spezialist für ambulante sowie ambulante spezialfachärztliche Versorgung als auch wahlärztliche Abrechnung am Krankenhaus, MVZ und ZNA; Analyse, Beratung, Prozessmanagement und Seminare für EBM 2020.

    14. Juni 2021

    Als Ihre Spezialisten für die Prozessoptimierung der ambulanten Abrechnungsprozesse in allen Bereichen am Krankenhaus, MVZ und ZNA nach EBM sowie der Wahlarztleistungen nach GOÄ informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen und unser darauf abgestimmtes Leistungsangebot für 2020

    Unser Unternehmen ist auf die Analyse, Beratung, Erlösoptimierung sowie dem Prozessmanagement/ Begleitung als auch der Schulung Ihres ambulanten und wahlärztlichen Abrechnungsprozesses sowie der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung im Krankenhaus und MVZ, ZNA spezialisiert. Re- und Umstrukturierungen sowie Interim Management runden unser Angebot für Ihr Unternehmen ab.

    Sie möchten mehr über uns erfahren! Gerne senden wir Ihnen unseren Folder
    "Fortbildungskompass 2020" postalisch zu.
    Kostenfreie Bestellung unter: termin.honorar@abrechnungsseminare.de 

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Das Klinikum Memmingen schreibt im Jahr 2020 wieder schwarze Zahlen

    14. Juni 2021

    Zum ersten Mal seit 2014 hat das Klinikum Memmingen im Jahr 2020 wieder schwarze Zahlen geschrieben, teilte die Stadt Memmingen jetzt in einer Pressemeldung mit. Demnach erwirtschaftete das Klinikum im vergangenen Jahr einen Überschuss von 371.000 Euro. Im Jahr davor lag das Defizit des Krankenhauses noch bei rund 9 Millionen Euro ... 

    Quelle: all-in.de
  • Mediziner*innen beklagen Bezahlsystem der Krankenhäuser

    11. Juni 2021

    SWR - Südwestrundfunk

    Immer mehr Ärzt*innen in Deutschland kritisieren die sogenannten "Fallpauschalen", das Bezahlsystem der Krankenhäuser. Offen wie selten sprechen sie im SWR Fernsehen über ein Gesundheitssystem in Schieflage. So sollen immer mehr Patient*innen in immer kürzerer Zeit behandelt werden. Mit aufwändigen Eingriffen, die der Klinik Erlöse bringen. Chefärzt*innen würden gedrängt, die Umsatzzahlen für das Krankenhaus zu erhöhen. Zu sehen in "betrifft: Operiert und abkassiert - Wenn Ärzte Rendite bringen sollen" am Mittwoch, 14. Juli 2021, um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Im Anschluss um 21 Uhr beleuchtet die SWR Doku "Klinik in Not - Exitus für ein Krankenhaus?" ...

    Quelle: presseportal.de
  • Ist die Polytraumaversorgung im aG-DRG-System defizitär?

    11. Juni 2021

    Springer - Der Unfallchirurg (2021)

    Die interdisziplinäre Versorgung von polytraumatisierten PatientInnen ist personal- und ressourcenaufwendig. Seit der Einführung des G‑DRG-Systems 2003 in Deutschland wurde in den meisten Untersuchungen ein finanzielles Defizit in der Schwerstverletztenversorgung festgestellt. Ziel dieser Studie war es, Auswirkungen des 2020 neu eingeführten aG-DRG-Systems auf die Kostendeckung in der Schwerverletztenbehandlung zu analysieren. Erstmals wurden auch die Kosten für Organisation, Zertifizierung und Dokumentation sowie die Kosten für nicht schwer verletzte SchockraumpatientInnen betrachtet ...

    Quelle: springer.com
  • Anzeige

    Web-Seminar: Der Spagat zwischen Budgetverhandlung und Leistungsabbildung für Psychiatrie und Psychosomatik 2021

    11. Juni 2021

    Termin: 22.07.2021, 16:00-18:30 Uhr

    Budgetverhandlung, PPNV, PPP-RL: Unzählige Faktoren beeinflussen die PEPP-Budgets. Umso wichtiger sind erfolgreiche PEPP-Budgetverhandlungen und eine korrekte Erfassung des Leistungsgeschehens. In diesem Seminar bereiten wir Sie auf die Besonderheiten der Verhandlungsrunde 2021 vor, damit Sie das Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis meistern können. 

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • CTK

    CTK legt Jahresabschluss vor

    10. Juni 2021

    Defizit durch Corona geringer als befürchtet

    Der Aufsichtsrat der Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH hat in seiner Sitzung am 07.06.2021 den Jahresabschluss zur Kenntnis genommen und der Gesellschafterversammlung empfohlen, den Aufsichtsrat und den Geschäftsführer zu entlasten. Der Jahresabschluss weist für das Jahr 2020 das erste Mal seit der GmbH-Gründung einen Fehlbetrag in Höhe von 2,293 Mio. Euro aus. Damit fällt das Defizit zwar niedriger aus, als nach dem Ausbruch der Pandemie zunächst angenommen. Dennoch wird deutlich, dass trotz der Hilfen des Bundes die wirtschaftliche Belastung durch Corona für das CTK immens war. Zum Vergleich: Das Jahr 2019 konnte das Klinikum mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 3,4 Millionen Euro abschließen. Hier zeigt sich, dass die Hilfen des Bundes insbesondere für Großkrankenhäuser wie das CTK nicht vollumfänglich auskömmlich waren.

     

    Quelle: ctk.de
  • DVKC

    Krankenhaus Rating Report 2021

    10. Juni 2021

    Wirtschaftliche Lage deutscher Krankenhäuser hat sich erneut verschlechtert

    Die wirtschaftliche Lage deutscher Krankenhäuser hat sich im Jahr 2019 weiter verschlechtert. 13 Prozent lagen im „roten Bereich“ mit erhöhter Insolvenzgefahr. Auch ihre Jahresergebnisse sind gesunken, 33 Prozent der Kliniken schrieben auf Konzernebene einen Jahresverlust. Im Jahr 2020 dürften die Ausgleichszahlungen für die Einnahmeausfälle der Krankenhäuser während der COVID-19-Pandemie zu einem positiven Netto-Effekt führen. Ab 2022 könnte sich die Lage jedoch deutlich verschlechtern. Zu diesen und vielen weiteren Ergebnissen kommt die siebzehnte Ausgabe des „Krankenhaus Rating Report“, der im Rahmen des „Hauptstadtkongress 2021 – Medizin und Gesundheit“ der Öffentlichkeit vorgestellt wird (hier kostenlos anmelden). Er wurde gemeinsam vom RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und der Institute for Healthcare Business GmbH (hcb) in Kooperation mit der Bank im Bistum Essen (BIB) und der HIMSS erstellt ...

    Quelle: dvkc.org
  • RECOM

    KHZG – vom Ist-Zustand bis zur Antragstellung und zum Förderbescheid

    10. Juni 2021

    Die Vorbereitungen für Digitalisierungsprojekte laufen seit dem Inkrafttreten des Krankenhauszukunftsgesetzes auf Hochtouren.

    Sie selbst beschäftigen sich vermutlich ebenfalls mit den Fragen rund um die Antragstellung. Genau hier möchten wir anknüpfen und Ihnen einen Überblick über die Chancen digitaler Pflege- & Behandlungsdokumentation verschaffen und Ihnen den Weg zur Antragstellung erleichtern.

    Am 17. Juni laden wir Sie ein, an vorhandenes Wissen anzuknüpfen und neue Perspektiven mit unseren Referenten zu beleuchten ...

    Quelle: recom.eu
  • RHOEN

    33. Ordentliche Hauptversammlung der RHÖN-KLINIKUM AG

    10. Juni 2021

    • Hauptversammlung beschließt die Thesaurierung des Bilanzgewinns
    • Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats entlastet
    • Marco Walker in den Aufsichtsrat gewählt
    • Billigung des Vorstandsvergütungssystems

    Auf der heutigen Hauptversammlung der RHÖN-KLINIKUM AG folgten die Aktionär:innen dem Vorschlag des Vorstands und Aufsichtsrats, für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 keine Dividende auszuschütten. Diese hatten der Hauptversammlung wegen der fortdauernden Unsicherheiten hinsichtlich der weiteren Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Ertrags- und Liquiditätslage vorgeschlagen, den Bilanzgewinn in Höhe von rund 193,2 Mio. Euro vollständig auf neue Rechnung vorzutragen. Die Thesaurierung des Bilanzgewinns soll die Kapital- und Liquiditätsbasis stärken und die Investitionsfähigkeit der RHÖN-KLINIKUM AG sicherstellen ...

    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
  • HELIOS

    Helios Klinikum Erfurt setzt seit mehr als 20 Jahren auf ein raffiniertes Rohrpostsystem

    10. Juni 2021

    Trari, trara, die Post ist da. Postsendungen kommen im Helios Klinikum Erfurt nicht zwangsläufig im Briefumschlag daher. Für die schnelle Übermittlung von Blut- oder Gewebeproben setzt das Klinikum auch heute noch auf die Rohrpost. Bereits im Jahr 2000 wurden hier die ersten fünf Linien in Betrieb genommen. Diese Linien wurden bis zum heutigen Tag stetig erweitert. Seit Inbetriebnahme der Anlage wurden mehr als zehn Millionen Sendungen transportiert. 13 Linien mit 72 Empfangs- und Versende-Stationen gibt es mittlerweile auf dem gesamten Klinikgelände ...

    Quelle: helios-gesundheit.de
  • Mediqon: Klinikum Darmstadt als neuer Benchmarkteilnehmer im Rahmen der AKG

    10. Juni 2021

    Im Zuge der strategischen Partnerschaft zwischen der Allianz Kommunaler Großkrankenhäuser e.V. (AKG-Kliniken) und MEDIQON dürfen wir das Klinikum Darmstadt als neuen Teilnehmer unseres Benchmarkpools begrüßen. Der kommunale Maximalversorger in Südhessen ist das einzige Krankenhaus der umfassenden Notfallversorgung als höchste Versorgungsstufe mit rund 1000 Betten und einer stationären Fallzahl von etwa 40.000 ...

    Quelle: mediqon.de
  • KZWB

    Elbe Kliniken in Stade planen umfangreiche Baumaßnahmen

    10. Juni 2021

    Der Neubau des Bettenhauses für die Elbe Kliniken steht jetzt auf weitgehend sicheren Beinen: Die Finanzierung des 80-Millionen-Euro-Projekts ist zum größten Teil abgesichert. Das Land gewährt einen weiteren Teilbetrag in Höhe von acht Millionen Euro als Zuschuss. Damit kommen aus Hannover bisher insgesamt 67 Millionen Euro ...

    Quelle: kreiszeitung-wochenblatt.de
  • GFO informiert zur geplanten Klinik-Fusion

    10. Juni 2021

    Die geplante Zusammenlegung der beiden Troisdorfer Krankenhäuser hat jetzt in einer aktuellen Stunde des Haupt- und Finanzausschuss auch die Stadt beschäftigt. Ziel sei, dass das St. Johannes in Troisdorf-Sieglar nach der Zusammenlegung ein zentrales Krankenhaus für den rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis werden soll ...

    Quelle: radiobonn.de
  • CLAW

    Chefarzt kann Nachzahlung von Gehalt verlangen, wenn die Klinik keine Zielvereinbarung für einen Bonus mit ihm abgeschlossen hat: BAG 17-12-2020  

    9. Juni 2021

    RA P. Christmann

    Haben ein Chefarzt und eine Klinik vertraglich einen Bonus vereinbart, dessen Höhe von einer noch zu schließenden Zielvereinbarung abhängt, kommt aber eine solche Zielvereinbarung dann nicht zustande, so ist die Klinik als Arbeitgeber nach Ablauf der Zielperiode verpflichtet, dem Chefarzt wegen der entgangenen Bonuszahlung Schadensersatz zu leisten (Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 17.12.2020 - 8 AZR 149/20). Da solche Bonusvereinbarungen gerade in älteren Chefarzt-Dienstverträgen öfter anzutreffen sind, können Chefärzten unter Umständen noch im Nachhinein erhebliche Schadensersatzansprüche zustehen ...

    Quelle: christmann-law.de
  • St. Bernward Krankenhaus erhält Fördermittel vom Land Niedersachsen für das geplante Eltern-Kind-Zentrum

    9. Juni 2021

    6,9 Millionen Euro für den Neubau

    Der niedersächsische Krankenhausplanungsausschuss hat sein Investitionsprogramm beschlossen und fördert Niedersachsens Kliniken im Jahr 2021 mit insgesamt 120 Millionen Euro. Auch das St. Bernward Krankenhaus (BK) erhält für den Neubau des geplanten Eltern-Kind-Zentrums in diesem Jahr weitere Fördermittel in Höhe von 6,9 Millionen Euro. „Mit unseren Investitionszuschüssen bringen wir wichtige Krankenhausprojekte in ganz Niedersachsen voran. So verbessern wir die stationäre medizinische Versorgung in Niedersachsen maßgeblich. Das ist gerade in diesen Zeiten in wichtiges Signal“, sagt Sozial- und Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) ..

    Quelle: bernward-khs.de
  • NPC

    Wohin geht der Weg für das Krankenhaus in Ebern? 

    9. Juni 2021

    Örtliche Vertreter unterstützen die Online-Petition gegen die „Teilschließung“ des Eberner Krankenhauses und bringen Alternativen ins Gespräch ...

    Quelle: np-coburg.de
  • zeb: Der Weg zum Gesundheitsdienstleister

    9. Juni 2021

    Transformation der privaten Krankenversicherer

    Die private Krankenversicherung ist im Wandel. Immer mehr Anbieter möchten vom Kunden nicht mehr nur als reiner Kostenerstatter wahrgenommen werden, sondern als Dienstleister rund um das Thema Gesundheit.  Es gibt zwei wesentliche Treiber dieser Wandlung: erstens die Digitalisierung mit ihren neuen Möglichkeiten der Interaktion zwischen allen Beteiligten im Gesundheitssystem, zweitens zur Kompensation des allgemeinen Kostendrucks ...

    Quelle: zeb-consulting.com
  • Intensivmedizin des Klinikums Karlsruhe wächst in Haus M zusammen

    9. Juni 2021

    Mit dem Umzug der Intensivstationen im laufenden Betrieb steht jetzt ein weiterer wichtiger Abschnitt der Inbetriebnahme des neuen Betten- und Funktionsgebäudes Haus M an. Am heutigen Montag macht die kardiologische und onkologische Intensivstation D11 den Anfang. Um 9 Uhr konnte die erste Patientin erfolgreich verlegt werden. Am Mittwoch folgt dann die nephrologische und gastroenterologische Intensivstation B13. Die beiden Stationen wachsen zur gemeinsamen internistischen Intensivstation M0E Eiche zusammen, auf der künftig alle internistischen Intensivpatientinnen und -patienten interdisziplinär behandelt werden ...

    Quelle: klinikum-karlsruhe.de
  • Post-Covid-Management - Kliniken erfolgreich positionieren

    Dr. Christian Stoffers, Dr. Nicolas Krämer
    Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG
    9. Juni 2021

    Post-Covid-Management - Kliniken erfolgreich positionieren

    Dr. Christian Stoffers, Dr. Nicolas Krämer
    • Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG
    • ISBN-13: 978-3-96474-491-3
    • 144 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2021
    39,95 €

    Das Management in Kliniken sieht sich vor große Herausforderungen und Unsicherheiten gestellt. Sicher ist ganz gewiss, dass sie auch künftig einen Zugang zum Patienten finden müssen. Sicher ist zudem, dass ein anderes Verständnis gegenüber dem Personal, den Helden der Krise aus Pflege und Medizin, gefunden werden muss. Das Fortschreiben bewährter Konzepte aus der „alten Normalität“ greifen nicht mehr. Gleichzeitig sind Krisenbewältigung und ein Übergang in die „neue Normalität“ angesagt. Gelingt dies der jeweiligen Klinik, so resultiert hieraus eine Positionierung, die es ihr gestattet, erfolgreich in ihrem Umfeld zu agieren. ...

    Artikelnummer: BU-32000184-0

  • MDR

    Die Sternbach-Kliniken können die Klinik in Schleiz übernehmen

    8. Juni 2021

    Nach dem Kreis Greiz hat am gestrigen Montag auch der Saale-Orla-Kreis auf sein Vorkaufsrecht auf das Krankenhaus Schleiz verzichtet. Damit ist dessen Verkauf an eine hessische Unternehmensgruppe möglich ...

    Quelle: mdr.de
Einträge 21 bis 40 von 15176
Render-Time: -0.120869