• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Ökonomie

Michael Thieme
  • Welche ökonomischen Konsequenzen haben gesundheitspolitische Entscheidungen?

  • Welche Krankenhäuser arbeiten effizient oder sind bedroht?

  • Wer verdient eigentlich wie das Geld im Gesundheitsmarkt?

Schwerpunkte dieser Rubrik sind Informationen zu Gesundheitsökonomie, Diagnosis Related Groups (DRG), E-Commerce, Clinical Pathways und Fragen des Controllings. Stationäre und ambulante Abrechnungen, wirtschaftlich relevante Entscheidungen und Managementlösungen, aber auch ökonomische Auswirkungen von Studien werden kontinuierlich betrachtet. Weiterhin veröffentlichen wir hier Jahresberichte und andere wirtschaftliche statistische Erhebungen.

  • Gesundheitswirtschaft in Baden-Württemberg wächst im Jahr 2021 stärker als die Gesamtwirtschaft - Anstieg der Erwerbstätigenzahl um rund 25 100 im Vergleich zu 2020

    9. Juni 2022

    Im Jahr 2021 nahm die Bruttowertschöpfung (BWS) der Gesundheitswirtschaft in Baden-Württemberg gegenüber dem Vorjahr preisbereinigt um 4,3 % zu. Zum Vergleich: Die BWS der Gesamtwirtschaft in Baden-Württemberg stieg um 3,4 %.

    Damit betrug die BWS in jeweiligen Preisen in der Gesundheitswirtschaft 2021, deren Anteil an der Gesamtwirtschaft 9,6 % ausmachte, hierzulande über 46,3 Milliarden Euro. Dies teilt das Statistische Landesamt Baden-Württemberg nach ersten Berechnungen der Arbeitsgruppe »Gesundheitsökonomische Gesamtrechnungen der Länder« (AG GGRdL) mit.

    Quelle: statistik-bw.de
  • Hessische Gesundheitswirtschaft im zweiten Jahr der Corona-Pandemie gewachsen

    9. Juni 2022

    Nach dem coronabedingten Einbruch im Jahr 2020 ist die Gesundheitswirtschaft in Hessen 2021, im zweiten Jahr der Corona-Pandemie, preisbereinigt um 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen. 2020 war die Gesundheitswirtschaft in Hessen im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 noch um 0,8 Prozent geschrumpft. Die Zahl der Erwerbstätigen in der Gesundheitswirtschaft stieg im Jahr 2021 um 2,0 Prozent bzw. 9 300 Personen an. 

    Quelle: statistik-hessen.de
  • AA

    Kreiskrankenhaus Schrobenhausen: Defizit sinkt um 1,4 Millionen Euro

    7. Juni 2022

    Das Defizit des Schrobenhausener Kreiskrankenhauses für das Jahr 2021 fällt doch nicht so negativ aus, wie zunächst prognostiziert.

    Mit einem erwarteten Minus von 5,3 Millionen Euro war die Prognose für die Schrobenhausener Klinik für das Jahr 2021 ernüchternd. Doch Geschäftsführer Holger Koch kann Entwarnung geben...

    Quelle: augsburger-allgemeine.de
  • Klinikfusion – Klinikverbund: Das Zerren um die Zukunft der Medizinstandorte Mannheim/Heidelberg

    7. Juni 2022

    Im April löste eine Nachricht aus Stuttgart in der Region Ernüchterung aus. Es ging um die Klinik-Fusion der Universitätsmedizin Mannheim und des Universitätsklinikums Heidelberg. Statt der von vielen Seiten gewünschten Fusion soll eine Verbundlösung geschaffen werden. Das warf viele Fragen auf...

    Quelle: rnf.de
  • Aus Goldberg-Klinik wird Caritas-Krankenhaus St. Lukas

    7. Juni 2022

    Enge Kooperation, strategische Partnerschaft: Der Diözesan-Caritasverband Regensburg übernimmt planmäßig die Führung der bisherigen Goldberg-Klinik zum 1. Juni.

    Die rechtlichen und formalen Bedingungen für den Vollzug wurden geprüft und sind alle erfüllt. Die Caritas hat 51 Prozent der Anteile und führt die Geschäfte, 49 Prozent verbleiben beim Eigentümer, dem Landkreis Kelheim. Als sichtbares Zeichen der Partnerschaft trägt die Klinik in Zukunft den Namen „Caritas-Krankenhaus St. Lukas“...

    Quelle: tvaktuell.com
  • Stellungnahme der UMR zum Gutachten der Expertenkommission Universitätsmedizinen MV 2030

    7. Juni 2022

    Am 1. Juni 2022 hat die Expertenkommission zur Begutachtung der Universitätsmedizinen Greifswald und Rostock ihre Ergebnisse in Schwerin präsentiert.

    Auch die Universitätsmedizin Rostock begrüßt die Empfehlungen der Expertenkommission. In einem zweijährigen Evaluationsprozess mit Vor-Ort-Besuchen und Standortgesprächen wurde die Situation der Unimedizinen gründlich untersucht und Lösungen für die Herausforderungen der Gesundheitsversorgung der kommenden Jahre aufgezeigt. Die Empfehlungen bieten eine sehr gute Grundlage für die zukünftige Gestaltung der Universitätsmedizin Rostock, auch in Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin Greifswald und den Universitäten Rostock und Greifswald.

    Quelle: med.uni-rostock.de
  • Anzeige

    Klinger-Schindler: EBM für Einsteiger 

    7. Juni 2022

    Termine

    • 20. Juni 2022
    • 26. September 2022

    Beginn: 10:30 bis 12 Uhr
    Dauer: 90 Minuten
    Kursort: Online über https://teams.microsoft.com/ 
    Gebühr: 150 Euro zzgl. gesetzliche MwSt. je Teilnehmer
    Referent Ursula Klinger-Schindler
    Methode: Web-Seminar (Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns den Link zur Teilnahme und alle weiteren Informationen per E-Mail) Seminarunterlagen als PDF im Anschluss, sowie ein Zertifikat

    Sie sind hier richtig, wenn Sie neu in der Abrechnung sind. 

    • Grundsätze des EBM für die ambulante Abrechnung am Krankenhaus 
    • Aufbau der Gebührenordnung und einzelner Abrechnungen Leistungserfassung und Dokumentationspflicht 
    • Präambeln, Allgemeine Bestimmungen, Ausschlüsse
    • EBM-Begriffe die Sie kennen sollten 

    Dieses Seminar ist speziell auf die Bedürfnisse von Anfängern in der Ambulanzabrechnung ausgelegt.

    Zur Online-Anmeldung … hier
    Individuelle Anmeldung: u.klinger@abrechnungsseminare.de
    Information als ... PDF

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • UMG: „Wir stehen vor erheblichen Veränderungen!“

    7. Juni 2022

    Die Unimedizin Greifswald begrüßt die Stellungnahme der Gutachterkommission „Universitätsmedizin M-V 2030“.

    Der Vorstand wertet die Analyse der Gesundheitsversorgung als klares Bekenntnis zu den beiden Universitätsmedizinen. Es beinhalte wertvolle und weitreichende Hinweise zu ihrer Weiterentwicklung. Die Expert*innen haben ihre Ergebnisse heute im Wissenschaftsministerium vorgestellt.

    Quelle: medizin.uni-greifswald.de
  • Wie nachhaltiges Wirtschaften in der Sozial- und Gesundheitsbranche gelingt 

    7. Juni 2022

    Auf Einladung der Evangelischen Bank (EB) haben zahlreiche interessierte Führungskräfte und Mitarbeiter:innen aus der Sozial- und Gesundheitswirtschaft beraten, wie sie steigende Nachhaltigkeitsstandards im Unternehmensalltag verankern und in ihre Management-Systeme integrieren können. Den fachlichen Impuls für den zweiten „LebensWert-Dialog“ der EB lieferte ein Erfahrungsbericht aus der Praxis. 

    Quelle: eb.de
  • InEK

    InEK: Zusammenstellung aus dem Vorschlagsverfahren für 2023

    3. Juni 2022

    Ab sofort stellt das InEK Ihnen die Zusammenstellung aus dem Vorschlagsverfahren für 2023 zur Verfügung...

    Quelle: g-drg.de
  • DKG

    Dr. Gerald Gaß: "Sundays for Healthcare"

    3. Juni 2022

    Jahrelang hatten wir ein stabiles Preisniveau - nun erleben wir, wie sehr die Nachwirkungen der Pandemie, der Ukrainekrieg und die damit verbundenen Turbulenzen auf dem Weltmarkt unser Leben beeinflussen. Wenige andere Länder sind wirtschaftlich so vernetzt und haben ökonomisch so stark von den Vorteilen der Globalisierung profitiert wie Deutschland. In vielfacher Hinsicht kommt jetzt das böse Erwachen...

    Quelle: dkgev.de
  • BMed

    Thüringen Kliniken: Sanieren für 188 Millionen Euro

    3. Juni 2022

    Für 188 Millionen Euro möchten die Thüringen Kliniken den Standort Saalfeld sanieren und erweitern. Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) teilte mit, dass die Förderanträge für das umfangreiche Bauvorhaben beim Land bereits gestellt seien...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • Anzeige

    MEDIQON: AOP-Gutachten interaktiv erklärt

    3. Juni 2022

    • Wie wirkt sich das AOP-Gutachten auf die Fallzahlen der Krankenhäuser aus?
    • Was sind die Key Facts des Gutachtens und wie findet die Abgrenzung zwischen ambulant und stationär statt?
    • Wie spiegeln sich die Kriterien des AOP-Gutachtens – auf DRG-, ICD- und OPS-Basis – in den Kliniken wider?

    MEDIQON erklärt Ihnen im neuen Klinik-Stresstest auf interaktive Art und Weise die Kontextprüfung aus dem AOP-Gutachten und gibt zudem Transparenz darüber, wie sich das Gutachten auf die Kliniken in Deutschland auswirkt.

    Zum Klinik-Stresstest „AOP-Gutachten“ >> hier

    Quelle: mediqon.de
  • MDR

    Notaufnahme in Hettstedt wird geschlossen

    3. Juni 2022

    Im kommenden Jahr wird die Notaufnahme des Hettstedter Krankenhauses geschlossen. Ab dann müssen Patienten weite Wege in Kauf nehmen und bis Eisleben oder Sangerhausen fahren. Ein Gesundheits- und Notfallzentrum könnte Abhilfe schaffen...

    Quelle: mdr.de
  • BMed

    Pflegebudget: "Wir klären viele Fragen vorab"

    2. Juni 2022

    Bayern ist das Vorzeigeland, was die Budgetabschlüsse betrifft. Rund 90 Prozent der Klinikbudgets für 2020 sind bereits ausgehandelt. f&w hat beim Roland Engehaus, Chef der Bayerischen Krankenhausgesellschaft, nachgefragt, wieso Bayern so aus dem Rahmen fällt...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • ABK

    Krankenhäuser warnen: Eingeschränkte Versorgung durch schlecht wirtschaftliche Lage

    1. Juni 2022

    Die Deutsche Kran­ken­hausgesellschaft (DKG) warnt vor einer „schmerzhaften Einschränkungen bei der Patientenversorgung“. Der Hintergrund sei, dass die Kliniken die teilweise massiven Kostensteigerungen nicht ausgleichen könnten. Die wirtschaftliche Lage der Häuser spitze sich daher immer mehr zu...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • BINDOC

    Oberender AG - M&A im Krankenhausmarkt 2022

    1. Juni 2022

    Der M&A-Trendbericht richtet sich an unterschiedliche Player im Gesundheitsmanagement wie Krankenhausträger, strategisch arbeitende Führungspersonen in Krankenhäusern und Investoren der Gesundheitswirtschaft. Die jährliche Betrachtung umfasst eine quantitative Analyse der Marktbewegungen, aber auch qualitative Bewertungen des Geschehens...

    Quelle: bindoc.de
  • IKKeV

    IKK - Zahlen, Daten, Fakten 2022

    1. Juni 2022

    Wer in den letzten Jahren im Gesundheitswesen einmal genauer hingeschaut hat, stellt fest: Nicht wer zahlt, gibt hier den Ton an, es sind andere. Konkreter gesagt: Die Krankenkassen wurden in der jüngsten Vergangenheit zum Zahlmeister des Gesundheitswesens gemacht, wobei der sozialen Selbstverwaltung gleichzeitig Mitspracherechte entzogen und sukzessive Steuerungs- und Prüfmöglichkeiten genommen wurden...

    Quelle: ikkev.de
  • Kreiskrankenhaus Frankenberg - Neues Zukunftskonzept für Kreis-Klinik erarbeitet

    1. Juni 2022

    Bundesweit steht die Gesundheitsversorgung vor einem Strukturwandel, der viele Herausforderungen mit sich bringt. Besonders betroffen sind kleinere Kliniken im ländlichen Raum. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg und das Kreiskrankenhaus Frankenberg möchten dieses Thema in den kommenden Monaten neu denken...

    Quelle: krankenhaus-frankenberg.de
  • DGOU

    EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR): Drohende Engpässe bei orthopädischen und unfallchirurgischen Implantaten

    1. Juni 2022

    Nach Lieferengpässen für Medizinprodukte durch die Corona-Pandemie droht nun der Ausfall wichtiger Implantate für orthopädische und unfallchirurgische Operationen. Ursache dafür ist die seit einem Jahr geltende neue Medizinprodukteverordnung (MDR). Sie sieht eine erneute Zertifizierung auch für Implantate vor, die seit langem genutzt werden. „Für Implantate, die sich seit vielen Jahren bewährt haben und für selten verwendete spezielle Implantate muss in Brüssel oder in Berlin eine Lösung gefunden werden, damit sie weiterhin für unsere Patienten zur Verfügung stehen“, sagt Prof. Dr. Andreas Halder, stellvertretender Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC). „Es ist zu befürchten, dass wir einigen Patientinnen und Patienten bald sagen müssen: Es tut uns leid, wir müssen Ihren Operationstermin absagen, wir bekommen keine passende Prothese für Sie.“

    Quelle: Pressemeldung – Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V.
Einträge 81 bis 100 von 16335
Render-Time: -0.45924