Personalmanagement

Michael Thieme - Medinfoweb

Personalmarketing im Krankenhaus und Personalberatung im Gesundheitswesen boomen.

Das Personalmanagement in der Klinik ist zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden. Denn nicht die Finanzknappheit ist das Zukunftsproblem der Krankenhäuser, sondern der grassierende Fachkräftemangel. Nachhaltiges Personalmanagement, das auf Mitarbeitergesundheit, -motivation sowie Aus- und Weiterbildungsqualität setzt, ist in deutschen Krankenhäusern aber noch immer die Ausnahme. In den meisten Kliniken werden Mitarbeiter wie bisher durch ein zentral organisiertes Personalwesen verwaltet. Strategische Zielorientierung gibt es kaum.

Künftig werden jedoch individualisierte und flexible Anstellungsverträge und Arbeitszeiten notwendig sein, um qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und halten zu können. Die Förderung gesunder Lebensbedingungen durch Zusammenarbeit mit Fitnessstudios, verpflichtende betriebsärztliche Routineuntersuchungen für Mitarbeiter sowie Beratungsangebote durch Externe in den Bereichen Partnerschaft, Erziehung, Sucht, Burn-out, Lebenshilfe und eine freundliche, transparente und kooperative Unternehmenskultur können Teil einer umfassenden Gesundheitsförderung sein.

Führungskräfte müssen sorgfältiger geschult und begleitet werden. Das Personalmanagement in den Kliniken muss künftig viel stärker eine aktiv gestaltende Rolle übernehmen und zum Beispiel für ein verändertes Verständnis in der Führungskultur sorgen. Den Führungskräften müssen die relevanten Kennzahlen der Klinik wie Auslastung der Station, mittlere Verweildauer, Überstunden pro Mitarbeiter, Gesundheitsquote der Abteilungen, oder kalkulierte Ausfallzeiten ebenso zugänglich gemacht werden wie Instrumente der Personalbedarfsplanung. Hier geben wir mit unserem jährlich erscheinenden „G-DRG-Erlös-Tool“ eine viel genutzte Hilfestellung. Das Vorhandensein und der Umgang mit diesen aussagekräftigen Steuerungsgrößen ist auch heute in vielen Gesundheitseinrichtungen noch nicht selbstverständlich.

Nur mit dieser Transparenz gelingt es, Potenziale aufzudecken, Mitarbeiter zu führen und Fehlentwicklungen rechtzeitig zu erkennen.

Zugehörige Artikel

  • 4. November 2019 - 9. November 2019 4.
    NOV
    2019

    Weiterbildung zur Medizinischen Kodierfachkraft

    Hamburg

    Dieser Kurs vermittelt in kompakter Form alle Grundlagen für eine korrekte und sachgerechte Kodierung im Krankenhaus und beinhaltet zahlreiche praktische Übungen am PC. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

    • Betriebswirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen deutscher Krankenhäuser
    • Berufsbild der Medizinischen Kodierfachkraft
    • Grundlagen des G-DRG-Systems und der Kodierung
    • Allgemeine Kodierrichtlinien
    • Spezielle Kodierrichtlinien
    • Umgang mit Kostenträger- und MDK-Anfragen / Differenzierte MDK-Fallbeurteilung
    • Schriftliche Abschlussprüfung und Besprechung der Problembereiche

    Termin

    • 04.-09.11.2019 Hamburg (hier)
  • 16. September 2019 - 21. September 2019 16.
    SEP
    2019

    Weiterbildung zur Medizinischen Kodierfachkraft

    Münster

    Dieser Kurs vermittelt in kompakter Form alle Grundlagen für eine korrekte und sachgerechte Kodierung im Krankenhaus und beinhaltet zahlreiche praktische Übungen am PC. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

    • Betriebswirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen deutscher Krankenhäuser
    • Berufsbild der Medizinischen Kodierfachkraft
    • Grundlagen des G-DRG-Systems und der Kodierung
    • Allgemeine Kodierrichtlinien
    • Spezielle Kodierrichtlinien
    • Umgang mit Kostenträger- und MDK-Anfragen / Differenzierte MDK-Fallbeurteilung
    • Schriftliche Abschlussprüfung und Besprechung der Problembereiche

    Termine

    • 16.-21.09.2019 Münster (hier)
    • 04.-09.11.2019 Hamburg (hier)
  • 9. September 2019 - 14. September 2019 9.
    SEP
    2019

    Weiterbildung zur Medizinischen Kodierfachkraft

    Berlin

    Dieser Kurs vermittelt in kompakter Form alle Grundlagen für eine korrekte und sachgerechte Kodierung im Krankenhaus und beinhaltet zahlreiche praktische Übungen am PC. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

    • Betriebswirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen deutscher Krankenhäuser
    • Berufsbild der Medizinischen Kodierfachkraft
    • Grundlagen des G-DRG-Systems und der Kodierung
    • Allgemeine Kodierrichtlinien
    • Spezielle Kodierrichtlinien
    • Umgang mit Kostenträger- und MDK-Anfragen / Differenzierte MDK-Fallbeurteilung
    • Schriftliche Abschlussprüfung und Besprechung der Problembereiche

    Termine

    • 09.-14.09.2019 Berlin (hier)
    • 16.-21.09.2019 Münster (hier)
    • 04.-09.11.2019 Hamburg (hier)
  • 3. September 2019 - 6. September 2019 3.
    SEP
    2019

    Weiterbildung zur PEPP-Kodierfachkraft

    Münster

    Im Rahmen dieser Weiterbildung werden den Teilnehmern die Grundlagen des PEPP-Entgeltsystems und der Kodierung in der Psychiatrie und Psychosomatik sowie deren Einfluss auf die Abrechnung und Entwicklung des Systems vermittelt. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

    • Definition und Erläuterung von Grundbegriffen des Psych-Entgeltsystems
    • Kodierrichtlinien in der Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Psychosomatik
    • Abbildung in den Klassifikationssystemen (ICD-10-GM und OPS)
    • Kodierung und deren Auswirkung auf die Abrechnung
    • Dokumentation abrechnungsrelevanter Leistungen im Hinblick auf Rechnungsprüfungen
    • Exkurs: Berichtswesen/Controlling im Rahmen des neuen PEPP-Entgeltsystems
    • Schriftliche Abschlussprüfung und Besprechung der Problembereiche

    Termine

    03.-06.09.2019 Münster (https://www.healthcare-akademie.de/seminare/offene-seminare/pepp/kurs/Kompaktkurs+Weiterbildung+zur+PEPP-Kodierfachkraft/nr/MKF-02-13/bereich/details/kat/4/#inhalt)

  • 15. August 2019 - 16. August 2019 15.
    AUG
    2019

    Pflegedokumentation im PEPP-System

    Berlin

    In diesem Workshop erlernen die Teilnehmer, worauf es bei der Beschreibung des Patientenzustandes im Bezug auf abrechnungsrelevante Themen und Diagnosen im PEPP-System ankommt. Anhand von gezielten Fallbeispielen und Übungen wird dabei ein direkter Praxisbezug zum Stationsalltag geschaffen.

    • Grundlagen des PEPP-Systems
    • Dokumentation von pflegerelevanten Diagnosen
    • Dokumentation von pflegerelevanten Prozeduren
    • Übungen und Diskussion

    Termin

    15.08.2019 Berlin (hier)

  • 23. Juli 2019 - 24. Juli 2019 23.
    JUL
    2019

    Pflegedokumentation im PEPP-System

    München

    In diesem Workshop erlernen die Teilnehmer, worauf es bei der Beschreibung des Patientenzustandes im Bezug auf abrechnungsrelevante Themen und Diagnosen im PEPP-System ankommt. Anhand von gezielten Fallbeispielen und Übungen wird dabei ein direkter Praxisbezug zum Stationsalltag geschaffen.

    • Grundlagen des PEPP-Systems
    • Dokumentation von pflegerelevanten Diagnosen
    • Dokumentation von pflegerelevanten Prozeduren
    • Übungen und Diskussion

    Termine

    23.07.2019 Ismaning/München (hier)

    15.08.2019 Berlin (hier)

  • 10. Juli 2019 10.
    JUL
    2019

    Pflegedokumentation im PEPP-System

    Münster

    In diesem Workshop erlernen die Teilnehmer, worauf es bei der Beschreibung des Patientenzustandes im Bezug auf abrechnungsrelevante Themen und Diagnosen im PEPP-System ankommt. Anhand von gezielten Fallbeispielen und Übungen wird dabei ein direkter Praxisbezug zum Stationsalltag geschaffen.

    • Grundlagen des PEPP-Systems
    • Dokumentation von pflegerelevanten Diagnosen
    • Dokumentation von pflegerelevanten Prozeduren
    • Übungen und Diskussion

    Termine

    10.07.2019 Münster (hier)

    23.07.2019 Ismaning/München (hier)

    15.08.2019 Berlin (hier)

  • 1. Juli 2019 - 4. Juli 2019 1.
    JUL
    2019

    Pflegecontrolling: Ein neues Berufsbild im Pflegedienst

    Kevelaer

    Das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) und die Pflegepersonal-Untergrenzenverordnung (PpUGV) werden ab dem Jahr 2019 erhebliche Auswirkungen auf das Leistungsgeschehen und die Prozesse in den Kliniken haben. Die PpUGV ist beschlossen und für vier Fachabteilungen sind Pflegepersonaluntergrenzen bereits im Jahr 2019 definiert. Ab 2020 wird dann auf der Basis des PpSG die Krankenhausvergütung auf eine Kombination von DRG-Fallpauschalen/Zusatzentgelten und einem krankenhausindividuellen Pflegepersonal-Budget umgestellt.

  • 25. Juni 2019 - 26. Juni 2019 25.
    JUN
    2019

    Medizin für Nichtmediziner

    Hamburg

    Die Teilnehmer erlangen in diesem Seminar grundlegende Kenntnisse zu den Organsystemen des menschlichen Körpers, den wichtigsten Krankheitsbildern sowie deren Diagnostik und Therapie. Neben den Grundlagen der medizinischen Fachsprache wird zusätzlich anhand zahlreicher Fallbeispiele die Patientenversorgung ausführlich erklärt.

    • Grundlagen der Pharmakologie und Arzneimittelversorgung
    • Blut, Labordiagnostik und Hygienemaßnahmen
    • Herz, Kreislauf- und Gefäßsystem
    • Nervensystem und neurologische Erkrankungen
    • Atmungssystem, Beatmung und Intensivstation
    • Gewebe, Bewegungsapparat und OP-Verfahren
    • Verdauungssystem und Stoffwechselerkrankungen
    • Onkologische Erkrankungen

    Termine

    25.-26.09.2019 Münster (https://www.healthcare-akademie.de/seminare/offene-seminare/medizin-fuer-nichtmediziner/kurs/Medizin+fuer+Nichtmediziner/nr/MED-02-23/bereich/details/kat/9/#inhalt)

  • 24. Juni 2019 - 29. Juni 2019 24.
    JUN
    2019

    Weiterbildung zur Medizinischen Kodierfachkraft

    Münster

    Dieser Kurs vermittelt in kompakter Form alle Grundlagen für eine korrekte und sachgerechte Kodierung im Krankenhaus und beinhaltet zahlreiche praktische Übungen am PC. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

    • Betriebswirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen deutscher Krankenhäuser
    • Berufsbild der Medizinischen Kodierfachkraft
    • Grundlagen des G-DRG-Systems und der Kodierung
    • Allgemeine Kodierrichtlinien
    • Spezielle Kodierrichtlinien
    • Umgang mit Kostenträger- und MDK-Anfragen / Differenzierte MDK-Fallbeurteilung
    • Schriftliche Abschlussprüfung und Besprechung der Problembereiche

    Termine

    • 24.-29.06.2019 Münster (hier)
    • 09.-14.09.2019 Berlin (hier)
    • 16.-21.09.2019 Münster (hier)
    • 04.-09.11.2019 Hamburg (hier)
Render-Time: -0.183096