• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Pflege

Michael Thieme

Der soziodemografische Wandel hat große Auswirkungen auf das künftige Arbeitskräfteangebot für Krankenhäuser und erfordert eine neue Aufgabenteilung bei den patientennahen Berufsgruppen. Im Pflege- und Funktionsdienst führt dies kontinuierlich zur Erweiterung von Kompetenzen und beruflichen Perspektiven. Beispiele aus der Praxis zeigen, dass Modelle zur Aufgabenneuordnung die Versorgung im Krankenhaus verbessern und zugleich die Zufriedenheit des Personals erhöhen können.

Wenig Zeit für die Patienten, keine Wertschätzung der Arbeit: Viele Schwestern und Pfleger sind frustriert. Wollen Krankenhäuser Fachpersonal gewinnen und binden, müssen sie die Arbeitsbedingungen attraktiver gestalten.

  • Wie sinnvoll sind Personaluntergrenzen in der Pflege?

    10. Juli 2018

    Ab dem 1. Januar 2019 gelten für einige Bereiche in den Krankenhäusern Personaluntergrenzen in der Pflege.

    Immer ältere Patienten mit immer mehr Erkrankungen und immer mehr Patienten in immer kürzerer Zeit mit dem gleichen Personal – die Herausforderungen für die Pflege und die Arbeitsverdichtung sind in den letzten Jahren gerade im Krankenhausbereich gestiegen. Gleichzeitig wächst der Dokumentationsaufwand und die verbleibende Zeit für Zuwendung nimmt ab. Nur 30 bis 40 Prozent der pflegerischen Tätigkeiten erfolgen heutzutage im direkten Kontakt mit den Patienten.

    Quelle: klinikum-nuernberg.de
  • ÄB

    Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) kritisiert Fehlentwicklung bei leitenden Pflegekräften

    9. Juli 2018

    Die Akademisierung der Pflege habe inzwischen dazu geführt, dass immer mehr Pflegekräfte nur noch administrativ tätig sind. „Wenn die leitenden Pflegekräfte alle so arbeiten würden, wie es leitende Ärzte auch tun, wäre das Problem des Fachkräftemangels schon deutlich kleiner“ ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Mit der Akademisierung der Pflege und akademisierten Tätigkeiten für Pflegekräfte raus aus dem Pflegenotstand?

    9. Juli 2018

    Laut Ulrike Höhmann, einer Pflegewissenschaftlerin der Universität Witten, sei es von enormer Wichtigkeit die Pflege fortschreitend zu akademisieren, sowie Pflegekräfte dementsprechend akademisierte Tätigkeiten durchführen zu lassen. Von einem verstärkten Anwerben ausländischer Pflegekräfte rät sie hingegen ab, da diese das grundlegende Problem nicht lösen würden ...

    Quelle: wirtschaft.com
  • Klinikum Fulda und Helios St. Elisabeth Klinik Hünfeld: Kooperationsvertrag zur gemeinsamen Pflegeausbildung

    5. Juli 2018

    Deutschland braucht Pflegekräfte: Durch eine Kooperation mit dem Klinikum Fulda können ab dem kommenden Jahr auch in der Helios St. Elisabeth Klinik Hünfeld Pflegekräfte ausgebildet werden. Der Bedarf für qualifizierte Gesundheits- und Krankenpflegekräfte wächst. Pflegende werden überall gesucht. An dem Jahr 2020 wird zudem eine generalisierte Ausbildung für Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflegefachkräfte eingeführt. Grund genug auf neuen Wegen für mehr Ausbildungsplätze in der Pflege in der Region zu sorgen.

    Durch einen Kooperationsvertrag schaffen das Klinikum Fulda und Helios St. Elisabeth Klinik Hünfeld zusätzliche Möglichkeiten für junge Auszubildende.

    Quelle: klinikum-fulda.de
  • Fachgesellschaft Profession Pflege e.V.: Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Pflegepersonals (Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz-PpSG)

    5. Juli 2018

    Pflegepersonalstellen sollen künftig im Rahmen von Pflegepersonalbudgetverhandlungen vereinbart werden. Diese Verhandlungen sollen auf der Basis des tatsächlichen Pflegepersonalbestandes beruhen. Der vorliegende Referentenentwurf verfolgt u. a. die Ausgliederung von OPS-Schlüsseln und ICD-10, „die künftig nicht mehr benötigt werden“.

    Quelle: Pressemeldung – pro-pflege.eu
  • Westfellerhaus will 'Querdenken' - mit unkonventionellen Ideen raus aus dem Pflegenotstand

    5. Juli 2018

    Mit einem stark umstrittenen 5-Punkte-Plan gegen den bestehenden Pflegenotstand in Deutschland, möchte der neue Staatssekretär und Pflegebevollmächtigte Andreas Westfellerhaus zeigen, dass er die richtige Wahl für sein Amt ist. Teil dieses Plans sei beispielsweise die Einführung von steuerfreien Prämien für alle wieder einsteigenden Pflegekräfte ...

    Quelle: pflegen-online.de
  • ÄZ

    Weniger Prognosen, mehr Seriosität - Ein Kommentar zum Pflegenotstand und den politischen Plänen

    5. Juli 2018

    In einem Kommentar mit ärztezeitung.de trifft Wolfgang van de Bergh eindeutige Aussagen zum derzeitigen politischen Geschehen bezüglich des Pflegefachkräftemangels. Er konzentriert sich lieber auf die aktuellen Zahlen, als Prognosen für die Zukunft zu denken. Vielleicht endlich mal ein erster Ansatz um die tatsächliche Situation zu beherrschen ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • WDR

    Attraktivere Rahmenbedingungen statt Anwerbung von ausländischen Pflegekräften

    4. Juli 2018

    Stefan Schwark,  Referent des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe in NRW, möchte vor allem der Bundesregierung nochmals bewusst machen, dass das Anwerben von ausländischen Pflegekräften gegen den Pflegenotstand nicht ausreicht. Seiner Meinung nach sei es um einiges wichtiger endlich angemessene Rahmenbedingungen für die bestehenden Pflegekräfte zu schaffen ...

    Quelle: wdr.de
  • DBfK

    Vorläufiges Ergebnis der Wahl zur Kammerversammlung der Pflegekammer Niedersachsen

    3. Juli 2018

    Die vorläufigen Wahlergebnisse der Pflegekammer Niedersachsen wurden gestern, am 01.07.2018, nach zweitägiger Auszählung bekanntgegeben. Gewählt wurden 31 Vertreter/innen aus den drei pflegerischen Berufsgruppen. Wahlberechtigt waren 46.700 Pflegefachpersonen, die Wahlbeteiligung lag bei 30,26 Prozent. Der Errichtungsausschuss veröffentlicht die Wahlergebnisse auf seiner Website. Wir freuen uns auf eine gute und konstruktive Stärkung und Selbstverwaltung der beruflichen Pflege in Niedersachsen und gratulieren herzlich! ...

    Quelle: dbfk.de
  • DBfK

    DBfK: Kritische Bewertung zum Kabinettsentwurf der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung

    3. Juli 2018

    Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) e.V. begrüßt, dass endlich die Vorbereitungen der Umsetzung des Pflegeberufegesetzes Fortschritte machen. Mit der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung erfolgt ein wichtiger und dringlicher Schritt. Wir begrüßen auch, dass ein Teil unserer Änderungsvorschläge zum Referentenentwurf aufgegriffen wurde ...

    Quelle: Pressemeldung – dbfk.de
  • Universitätsklinikum Ulm: Drei Millionen Euro zur Entlastung der Pflege

    2. Juli 2018

    Universitätsklinikum schafft bis zu 50 neue Vollzeitstellen

    Drei Millionen Euro für bis zu 50 Vollzeitstellen in der Pflege – in seiner Sitzung am Mittwoch hat der Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Ulm dem Vorschlag des Vorstands zugestimmt, kurzfristig zusätzliche Mittel zur Entlastung der Pflegekräfte bereitzustellen. Das Geld stammt aus dem 2017 erwirtschafteten Jahresüberschuss. Für diese Maßnahme wurde der Wirtschaftsplan eigens angepasst ...

    Quelle: Pressemeldung – Universitätsklinikum Ulm
  • ÄZ

    Knackpunkt Personaluntergrenzen - Verhandlungen nicht abgeschlossen

    29. Juni 2018

    Eine Einigung ist noch nicht in Sicht zwischen DKG und GKV-Spitzenverband. Beklagt wird die mangelnde Datenlage bezüglich der Personalbesetzung in deutschen Kliniken. Um dem Abhilfe zu schaffen, werden Kliniken beauftragt Ihre Daten zur Verfügung zu stellen, begleitet von einem Gutachten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • ÄB

    Demenzpatienten: Unzureichende Schulungen und fehlende Fachkräfte in Niedersachsens Kliniken

    29. Juni 2018

    Das niedersächsische Sozialministerium äußerte sich nun zur schwierigen Versorgungslage in ihren Kliniken, wenn es um Patienten mit einer Demenzerkrankung geht. Es fehle massiv an Schulungen, Fachkräften und Zeit um sich mit der Krankheit und ihren Folgen auseinandersetzen zu können. Folgen sind vor allem Unruhe, Angst und Aggressivität ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • GKV

    GKV-SV: Untergrenzen für Pflegepersonal: Wichtiger Schritt für mehr Patientensicherheit, aber alleine keine Lösung

    28. Juni 2018


    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und der GKV-Spitzenverband arbeiten derzeit daran, den gesetzlichen Auftrag zur Einführung von Pflegepersonaluntergrenzen für besonders pflegesensitive Bereiche umzusetzen.

    Dazu erklärt Johann-Magnus v. Stackelberg, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des GKV-Spitzenverbandes: „Wir prüfen derzeit, ob sich auf Basis der jetzt in den Stationen erhobenen Daten zur Personalausstattung Untergrenzen für erste Abteilungen festlegen lassen. Wir sind optimistisch, dass es gelingt. Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Patientensicherheit. Allerdings sind Pflegepersonaluntergrenzen bestenfalls mit einer „4“ in Schulnoten zu vergleichen. Gerade noch versetzt, aber alles andere als gut! ...

    Quelle: gkv-spitzenverband.de
  • 'Deutschlands bester Krankenpflegeschüler' absolviert Ausbildung bei AGAPLESION

    27. Juni 2018

    Zur Auszeichnung eines AGAPLESION Auszubildenden als Deutschlands bester Alten- und Krankenpflegeschüler sagt Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender AGAPLESION gAG: „Unser christlicher Gesundheitskonzern lebt von motivierten und engagierten Mitarbeitenden wie Jan Brandt. Er steht stellvertretend für unsere Auszubildenden und Fachkräfte in der Pflege, die ihren Beruf selbstbewusst und überzeugt ausüben“ ...

    Quelle: Pressemeldung – agaplesion.de
  • ÄB

    Nachlese: Hauptstadtkongress - Pflegemangel in Kliniken

    Beim diesjährigen Hauptstadtkongress in Berlin drehte es sich zwar viel um den derzeitigen Pflegenotstand, dennoch fehlt es immer noch an produktiven Ideen zur Bekämpfung und vor allem an Ansagen der politischen Seite, dies vermehrt zu bearbeiten ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • TZ

    Münchner Kliniken stehen vor einem Pflegekollaps

    25. Juni 2018

    Professor Dr. Karl-Walter Jauch, Chefarzt des Klinikums der LMU, warnt: „Betten- und OP-Schließungen sind unabweislich, um nicht das vorhandene Personal in weitere Überlastungssituationen zu bringen“. Das städtische Klinikum hat für die erfolgreiche Vermittlung von Pflegepersonaleine Kopfprämie von 8.000 Euro ausgelobt ...

    Quelle: tz.de
  • BBT

    'Vielfalt im Fokus' – der achte Pflegekongress im Brüderkrankenhaus

    25. Juni 2018

    Berufsanfänger in der Pflege, erfahrenes Pflegepersonal und ältere Menschen als Pflegeempfänger – die aktuellen und künftigen Generationen von Pflegenden und Pflegeempfängern standen im Mittelpunkt des Pflegekongresses 2018. Zum Pflegekongress luden in diesem Jahr zum ersten Mal das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier und die Seniorendienste der Barmherzigen Brüder Trier ein. Rund 200 Menschen folgten dieser Einladung in das Tagungs- und Gästehaus der Barmherzigen Brüder Trier ...

    Quelle: Pressemeldung – bbtgruppe.de
  • Schweizer Ordensschwester erhält Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens Deutschland

    22. Juni 2018

    Der Deutsche Verein zur Förderung pflegerischer Qualität schien mit dem Vorschlag, die Schweizer Ordensschwester Liliane Juchli für den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland anzumelden, genau ins Schwarze getroffen zu haben. Seit über 40 Jahren prägt sie die pflegerische Arbeit im deutschsprachigen Raum ...

    Quelle: bibliomed-pflege.de
  • Ludwigsburger Fachpflegesymposium überzeugt - Vorträge von Experten für Teilnehmer regionaler und überregionaler Kliniken

    21. Juni 2018

    Bereits zum vierten Mal konnte die RKH Akademie das Ludwigsburger Fachpflegesymposium erfolgreich durchführen. Teilnehmer aus über 18 regionalen und überregionalen Kliniken nahmen teil. In neun Fachvorträgen wurden verschiedene aktuelle Themen von Referenten der RKH Kliniken und anderen Experten vorgestellt ...

    Quelle: Pressemeldung – krankenhaus-marbach.de
Einträge 1301 bis 1320 von 1432
Render-Time: -0.606583