• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Pflege

Michael Thieme

Der soziodemografische Wandel hat große Auswirkungen auf das künftige Arbeitskräfteangebot für Krankenhäuser und erfordert eine neue Aufgabenteilung bei den patientennahen Berufsgruppen. Im Pflege- und Funktionsdienst führt dies kontinuierlich zur Erweiterung von Kompetenzen und beruflichen Perspektiven. Beispiele aus der Praxis zeigen, dass Modelle zur Aufgabenneuordnung die Versorgung im Krankenhaus verbessern und zugleich die Zufriedenheit des Personals erhöhen können.

Wenig Zeit für die Patienten, keine Wertschätzung der Arbeit: Viele Schwestern und Pfleger sind frustriert. Wollen Krankenhäuser Fachpersonal gewinnen und binden, müssen sie die Arbeitsbedingungen attraktiver gestalten.

  • DPR

    Konzertierte Aktion Pflege startet

    4. Juli 2019

    Deutscher Pflegerat fordert koordinierte Maßnahmen mit nachhaltiger Wirkung

    Zum Start der Konzertierten Aktion Pflege der drei Bundesministerien für Gesundheit, für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie für Arbeit und Soziales am heutigen Dienstag (03. Juli 2018) erklärt Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR):

    „Der Deutsche Pflegerat begrüßt die Konzertierte Aktion Pflege. Deren geplanter Auftrag und Ziel liegen nahe an dem von uns geforderten Masterplan für die Pflegeberufe. Es ist allerhöchste Zeit aktiv zu werden, denn die Probleme zur Sicherung der pflegerischen Versorgung werden täglich größer. Ziel der Konzertierten Aktion Pflege muss es sein, konkrete Maßnahmen und deren verbindliche Umsetzung zu definieren. Die Maßnahmen müssen ineinander greifen und eine nachhaltige Wirkung entfalten. Erforderlich sind Investitionen in die professionelle Pflege auf vielen Ebenen ...

    Quelle: deutscher-pflegerat.de
  • IPDB

    Der Qualifikationsmix in der Pflege und die Auswirkungen auf die Ergebnisqualität der Patienten auf Normalstation im Akutkrankenhaus

    3. Juli 2019

    Bachelor-Thesis im Studiengang Pflegewissenschaft mit Schwerpunkt Management von Jens Saathoff

    Eine selektive Literaturrecherche als Beitrag zur Patientensicherheit ...

    Quelle: i-pdb.de
  • Beatmete Patienten haben die Chance ihre verlorene Zeit wiederzufinden

    2. Juli 2019

    Krankenpfleger Michael Hellmann hat im Rahmen seiner Weiterbildung das Beatmungstagebuch auf den Weg gebracht. Vor vier Jahren liest Michael Hellmann, Krankenpfleger auf der Intensivstation im St. Franziskus-Hospital Ahlen, das erste Mal über Peter Nydals Aufruf zur Studienteilnahme mit einem Beatmungstagebuch. Gesucht werden Pflegende, die ein Beatmungstagebuch für sedierte und beatmete Patienten (mit-)entwickeln und es praktisch anwenden.

    Quelle: sfh-ahlen.de
  • Pflege-App für die Paracelsus-Klinik Osnabrück

    26. Juni 2019

    Die Pflegekräfte in der Paracelsus-Klinik Osnabrück arbeiten künftig mit einer neuen Pflege-App und können so die Patientendaten direkt elektronisch erfassen. Pro Schicht und Pflegekraft liesen sich dadurch rund 30 Minuten einsparen ...

    Quelle: osradio.de
  • Pflege braucht Entwicklungsmöglichkeiten

    25. Juni 2019

    Ein Thema der Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft in Rostock-Warnemünde auch war auch der Wandel des klassischen Pflegeberufs. Im Gesundheitswesen gibt es noch harte Strukturen, die es gilt aufzuweichen, um den Weg freizumachen, für neue Arbeitszeitmodelle, Qualifikationsmöglichkeiten und vor allem den adäquaten Einsatz der Pflegekräfte, die ein Studium absolviert haben ...

    Quelle: Ärzte Zeitung
  • Leipzig: Ein großer Schritt nach vorn

    25. Juni 2019

    Damit dürfte die Uniklinik Leipzig noch ziemlich allein auf weiter Flur stehen: Ab 2020 werden Pflegekräfte das gleiche Geld verdienen, wie ihre Kollegen im Westen der Bundesrepublik. Ein positives Signal auch für alle weiteren Berufsgruppen ...

    Quelle: Ärzte Zeitung
  • Die Landespflegekammern haben mit dem Deutschen Pflegerat eine gemeinsame Vertretung in Berlin gegründet

    24. Juni 2019

    Die Pflegekammerkonferenz (Arbeitsgemeinschaft der Pflegekammern – Bundespflegekammer) wird die Interessen der geschätzt 1,3 Millionen Pflegefachpersonen auf Bundesebene vertreten.

    Berlin. Um sich aktiv an pflege- und gesundheitspolitischen Diskussionen auf Bundesebene zu beteiligen, haben die drei bestehenden Landespflegekammern Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein gemeinsam mit dem Deutschen Pflegerat e. V. (DPR) die Pflegekammerkonferenz gegründet. Sie ist die neue berufspolitische Interessenvertretung der Pflegefachberufe auf Bundesebene ...

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • Jenaer Bündnis für mehr Pflegekräfte gegründet

    24. Juni 2019

    „Es ist enttäuschend, dass die Klinikleitung keine Antworten auf die Frage liefert, wie die Beschäftigten am UKJ entlastet werden können – sowohl im Interesse der Pflegekräfte, als auch im Interesse der Patienten.“ so Philipp Motzke, zuständiger ver.di Gewerkschaftssekretär für das Universitätsklinikum Jena ...

    Quelle: jenapolis.de
  • LK

    Patient Pflege - Zeit für Veränderung

    21. Juni 2019

    Berthold Böttcher, Pflegedirektor am Klinikum Vest, Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen, im Interview zu Situation der Pflege ...

    Quelle: lokalkompass.de
  • IPDB

    Zur Rationale der Pflegepersonaluntergrenzen gemäß PpUGV auf Intensivstationen

    20. Juni 2019

    Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen - Abteilung Köln - Fachbereich Gesundheitswesen
    Bachelor-Thesis im Studiengang Pflegewissenschaften - Schwerpunkt Pflegemanagement - Wolfgang Stratenschulte

    Zur Rationale der Pflegepersonaluntergrenzen gemäß PpUGV auf Intensivstationen in der stationären Krankenhausversorgung Erwachsener Eine Quellenstudie zur Klärung eines komplexen Sachverhalts ...

    Quelle: i-pdb.de
  • BKK

    BKK Dachverband: Statement Franz Knieps zu Pflegenotstand in Kliniken

    17. Juni 2019

    Der Pflegenotstand ist weit größer als bekannt, so ein Beitrag des Nachrichtenmagazins heutejournal am 12. Juni 2019. Dazu Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbandes:

    „Die derzeitige Situation im Bereich der Pflege ist so prekär, dass in den kommenden zehn Jahren nur die Hälfte der freien Stellen wiederbesetzt werden können. Viele Pfleger in Krankenhäusern arbeiten bereits am Limit. PflegerInnen und Ärzteschaft fordern deshalb gemeinsam, von der Politik eine notwendige Krankenhausstrukturreform in Deutschland anzugehen und stellen die Frage, ob man in Zukunft weiterhin mehr als 2.000 Kliniken im Land aufrechterhalten kann ...

    Quelle: bkk-dachverband.de
  • Pflegeleitungen in Kliniken bilden neues Netzwerk

    14. Juni 2019

    Auf dem ersten Krankenhaus-Symposium der Pflegekammer Niedersachsen diskutierten leitende Pflegefachpersonen von fast 60 niedersächsischen Krankenhäusern über gemeinsame Positionen zur Situation der Pflege im Krankenhaus.

    Hannover, 14.06.2019 • Wie muss eine am Bedarf der Patientinnen und Patienten orientierte Pflegepersonalausstattung aussehen? Inwiefern helfen die neuen Gesetze und Verordnungen, z.B. zu Pflegepersonaluntergrenzen? Welche Probleme gibt es in der Umsetzung in den Kliniken? ...

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • NDR

    Pflege-Untergrenzen zeigen Wirkung

    14. Juni 2019

    Weil die meisten Hamburger Krankenhäuser sich nach Einschätzung der Gesundheitsbehörde zum großen Teil an die neuen Vorgaben halten, müssen teilweise Patienten abgewiesen werden ...

    Auch in Bayern klagen die Kliniken: "Unsere Abteilungen sind teilweise acht, neun, zehn Tage im Monat abgemeldet und was mir auch die Kollegen so mitteilen, ist das bayernweit ein Thema." ... hier

    Quelle: NDR.de
  • ABK

    Goldene Zeiten für die Krankenpflege

    13. Juni 2019

    Interessant amüsanter Artikel aus dem Ärzteblatt: ...Es herrscht ein Bedarf an Pflegekräften. Da man nur begrenzt Krankenschwestern aus dem Ausland in die USA holt, was vor allem unter dem aktuellen Präsidenten Donald Trump noch mehr eingeschränkt wurde, steigen die Löhne immer stärker an. Mittlerweile verdient eine Krankenschwester knapp 70.000 US-Dollar pro Jahr (Quelle ist das amerikanische Arbeitsministerium). Um das in Relation zu setzen: Das ist ein Drittel über dem US-Durchschnitt eines Vierpersonenhaushaltes. Zur Wiederholung: Eine einzelne Person verdient deutlich mehr als ein Haushalt, der aus vier Personen besteht! ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • ÄB

    122. Deutscher Ärztetag appelliert an Politik

    12. Juni 2019

    Gefordert wurde eine Ausbildungsoffensive für Pflegekräfte sowie eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Vergütung in der Pflege, um Fachkräfte, die derzeit in anderen Berufen arbeiten, wieder für die Patientenversorgung zu gewinnen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • AZM

    Schwabinger protestieren gegen mangelhaftes Pflegepersonalkonzept

    12. Juni 2019

    Eine Mogelpackung – so nennen die Krankenschwestern, Pfleger, Ärzte, Patientenberater und Gewerkschafter, die am Donnerstag vor dem Schwabinger Krankenhaus protestiert haben, die Maßnahmen und Pläne in Sachen Pflege von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ...

    Quelle: abendzeitung-muenchen.de
  • ÄB

    Nordrhein-Westfalen erprobt neue Wege mit Kurzzeitpflege im Krankenhaus

    11. Juni 2019

    Düsseldorf – Kurzzeitpflege soll künftig auch in nordrhein-westfälischen Kranken­häu­sern möglich sein. Das Land wolle mit dieser Option neue Wege gehen, kündigte Lan­desgesund­heitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) in Düsseldorf an. Bislang kann Kurzzeitpflege nur im Pflegeheim angeboten werden ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • NW

    Bielefelder Bündnis fordert mehr Pflegekräfte in Kliniken

    7. Juni 2019

    „Derzeit versorgt in Deutschland eine Pflegekraft zehn Patienten. In Holland kümmert sich eine Pflegekraft nur um fünf Patienten. Damit belegt Deutschland zusammen mit Polen im europäischen Vergleich den letzten Platz.", so Monika Scheffler, die im Gesundheitsladen die Patienteninteressen vertritt. Schuld daran sei das deutsche Abrechnungssystem, welches die Personalnot nur fördert ...

    Quelle: nw.de
  • Anzeige

    Haftungsfallen in der Pflege

    7. Juni 2019

    Dieses Seminar gibt den Teilnehmern daher einen Überblick über haftungsrelevante Fragestellungen, damit sie künftig in der Praxis rechtssicher handeln und ihre Patienten ohne Sorge vor Haftungsansprüchen versorgen können. Dabei werden insbesondere folgende Themen besprochen:

    • Sturz
    • Dekubitus
    • Fixierung
    • Delegation ärztlicher Tätigkeiten
    • Umgang mit Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten
    • Schweigepflicht
    • Anforderungen an die Dokumentation

    Termin
    22.08.2019, 15:00-18:00 Uhr, Hamburg

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • DBfK

    DBfK startet neue Online-Umfrage 'Teilzeitarbeit in der Pflege`

    7. Juni 2019

    Seit 1. Juni ist die neue Umfrage des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) zu „Teilzeitarbeit in der Pflege“ online. Zum Mitmachen laden wir alle Pflegefachpersonen ein, die in der direkten Pflege tätig sind und entweder in regulärer Teilzeit oder mit einem „Arbeit auf Abruf Vertragsmodell“ arbeiten ...

    Quelle: Pressemeldung – dbfk.de
Einträge 41 bis 60 von 465
Render-Time: -0.155972