• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Pflege

Michael Thieme

Der soziodemografische Wandel hat große Auswirkungen auf das künftige Arbeitskräfteangebot für Krankenhäuser und erfordert eine neue Aufgabenteilung bei den patientennahen Berufsgruppen. Im Pflege- und Funktionsdienst führt dies kontinuierlich zur Erweiterung von Kompetenzen und beruflichen Perspektiven. Beispiele aus der Praxis zeigen, dass Modelle zur Aufgabenneuordnung die Versorgung im Krankenhaus verbessern und zugleich die Zufriedenheit des Personals erhöhen können.

Wenig Zeit für die Patienten, keine Wertschätzung der Arbeit: Viele Schwestern und Pfleger sind frustriert. Wollen Krankenhäuser Fachpersonal gewinnen und binden, müssen sie die Arbeitsbedingungen attraktiver gestalten.

  • IDW

    Starkes Wissen – Starke Pflege

    14. April 2022

    “Starkes Wissen – Starke Pflege” – unter diesem Motto trafen sich am Montag, 04. April rund 200 Interessierte anlässlich der dritten Pflegetagung am Universitätsklinikum Ulm (UKU).

    Im Fokus standen innovative Lösungsansätze für die aktuellen Herausforderungen der Pflege, sowohl für die Berufsgruppe generell, als auch für besondere Pflegebereiche und -situationen. Aufgrund der anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen fand die Veranstaltung digital statt.

    Quelle: Pressemeldung – idw-online.de
  • Pflege: Erschütternde Schichtprotokolle - Kampf für bessere Arbeitsbedingungen

    13. April 2022

    Mit erschütternden Erfahrungsberichten möchten Klinikbeschäftigte aus mehreren Bundesländern für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege kämpfen. Der "Spiegel" berichtet über Protokolle die zeigen, dass die personelle Unterbesetzung der Schichten auch das Wohl von Patienten gefährdet...

    Quelle: publikum.net
  • NANDA-I-Pflegediagnosen: Definitionen und Klassifikation 2021-2023

    Shigemi Kamitsuru, T. Heather Herdman , Camila Lopes
    Recom
    13. April 2022 03:43 Uhr

    NANDA-I-Pflegediagnosen: Definitionen und Klassifikation 2021-2023

    Shigemi Kamitsuru, T. Heather Herdman , Camila Lopes
    • Recom
    • ISBN-13: 978-3897521605
    • ISBN-10: 3897521601
    • 3. Edition
    • 656 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2022
    49,99 €

    Das Standardwerk für Theorie und Praxis in der Pflege

    Die neue Ausgabe der Pflegeklassifikation von NANDA International 2021–2023 hält 46 neue und 67 überarbeitete Diagnosen für Sie bereit; 17 Pflegediagnosentitel wurden auf Basis aktueller Fachliteratur angepasst, um eine menschliche Reaktion noch treffender auszudrücken. Dieser hohe Grad an Standardisierung bietet auch ein verlässliches Niveau der Indikatorenbegriffe (bestimmende Merkmale, beeinflussende Faktoren, Risikofaktoren). Ein wichtiges Kriterium, gerade weil die Pflegediagnostik fest in der neuen generalistischen Pflegeausbildung verankert ist. Konkrete Anwendungsszenarien der Pflegediagnosen werden anschaulich beschrieben. Nicht zuletzt, um den vielfachen Anwendungsmöglichkeiten der Pflegeklassifikation gerecht zu werden. Hierzu wurden auch die einleitenden Kapitel zu Aufbau, Hintergründen, Anwendung und Verbreitung der Pflegediagnosen gründlich überarbeitet.

  • Lausitzer Pflegekongress am Carl-Thiem Klinikum

    12. April 2022

    Zwischen Pflege und High-End-Technologie - wie sieht die Krankenversorgung der Zukunft aus?

    Brandenburgs größtes Krankenhaus, das Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum, soll Uniklinikum werden. Diese Perspektive – dieser Weg – ist für das gesamte Klinikum gleichermaßen Chance und Herausforderung. Nicht nur für die Ärztinnen und Ärzte, sondern gerade auch für die Pflegerinnen und Pfleger. Mit rund 1.300 Pflegenden die größte Profession am CTK. Hinzu kommen sich stetig verändernde gesellschaftliche und gesetzliche Anforderungen.

    Quelle: Pressemeldung – gesundheitskongresse.de
  • ÄB

    Pflegepersonal - Coronabonus auf dem Weg

    12. April 2022

    Die Vorschläge zum Pflegebonus wurden durch das Bundeskabinett abgesegnet. Pflegekräfte sollen für ihren besonderen Einsatz in Krankenhäusern und in der Seniorenbetreuung während der Pandemie eine Sonderzahlung von bis zu 550 Euro erhalten. Hierfür stellt die Bundesregierung insgesamt eine Milliarde Euro zur Verfügung. Jeweils 500 Millionen Euro sollen an die Krankenhäuser und an die Pflegeeinrichtungen gehen...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Keine Flucht aus der Pflege in NRW: Doch es herrscht große Unzufriedenheit und oft fehlt Wertschätzung

    8. April 2022

    Derzeit gibt es keine Belege für eine Flucht aus der Pflege in Nordrhein-Westfalen. Eine aktuelle Studie im Auftrag des Landesgesundheitsministeriums zeigt, dass im bevölkerungsreichsten Bundesland die Zahl der versicherungspflichtig beschäftigten Pflegekräfte seit 2013 stiegt. Demnach ist auch die Verweildauer im Beruf hoch...

    Quelle: Ärztezeitung
  • DBfK

    Coronabonus für Pflegende darf kein Alibi sein! Statement von DBfK-Präsidentin Christel Bienstein

    7. April 2022

    Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) äußert sich kritisch zum gerade vom Kabinett verabschiedeten Pflegebonusgesetz, das voraussichtlich Ende Juni in Kraft treten soll. DBfK-Präsidentin Christel Bienstein dazu:

    Quelle: dbfk.de
  • DKG

    Gemeinsame Empfehlung zur Erbringung und Abrechnung einer Übergangspflege im Krankenhaus für privat krankenversicherte Patienten

    7. April 2022

    Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V und Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.

    Der Leistungsumfang und die Vergütung für die Übergangspflege bemessen sich nach dem jeweils gültigen Landesvertrag gemäß § 132m SGB V. Die Höhe der Vergütung ist von den Krankenhäusern durch Vorlage des Landesvertrages nachzuweisen, wenn seitens der vertragschließenden Landeskrankenhausgesellschaften bzw. Vereinigungen der Krankenhäuser im Lande die jeweils gültigen Verträge nicht bereits an den PKV-Verband übermittelt worden sind...

    Quelle: dkgev.de
  • BVPM

    Einen Schritt zurück: Pflegebevollmächtige Moll spricht sich für Befragung zur Pflegekammer aus

    4. April 2022

    Seit Beginn diesen Jahres ist Claudia Moll die neue Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung. Jedoch ist sie nicht wie ihr Vorgänger auf Staatsekretärs-Ebene tätig - was bereits als Rückschritt denn als Fortsetzung der Stärkung der Pflege gewertet werden kann. Im März äußerte sich Claudia Moll zur Bundespflegekammer...

    Quelle: bv-pflegemanagement.de
  • Pfleger helfen Pfleger: KeyUser erleichtern Kollegen den Umstieg auf digitale Pflegeprozesse

    1. April 2022

    Nicht jeder ist in gleichem Maße technisch versiert. Damit der Umstieg auf die digitalen Dienste auf den Stationen möglichst einfach gelingt, werden für jede Station eigene digital versierte Kolleginnen und Kollegen geschult, die als sogenannte KeyUser ihr Wissen weiter in die Teams tragen und Probleme bei der Anwendung rückmelden.

    „Vor vier Jahren haben wir im Klinikum Mutterhaus mit der Digitalisierung der Pflegeprozesse begonnen. Die Dokumentationstätigkeiten im Krankenhaus erfolgten fortan digital – mit dem Vorteil, dass software-basierte Anwendungen einen dezentralen Zugriff auf Daten erlauben und somit den Informationsaustausch vereinfachen“, erklärt Dario Sljukic, Leiter des IT-Bereiches „KIS-Applikationen“ – ein Bereich rund um die digitalen Anwendungen im Krankenhausinformationssystem.

    Quelle: mutterhaus.de
  • BMG

    Lauterbach: 'Dank an Pflegekräfte für besonderen Einsatz'

    31. März 2022

    Die Bundesregierung würdigt die Leistung von Pflegekräften in der Corona-Pandemie mit einem Pflegebonus. Je 500 Millionen Euro werden für den Pflegebonus im Bereich der Krankenhäuser sowie der Pflegeeinrichtungen zur Verfügung gestellt. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat das Kabinett am Mittwoch verabschiedet.

    Pflegekräfte sorgen mit ihrem besonderen Einsatz dafür, dass Deutschland bisher die Pandemie bewältigen konnte. Dafür wollen wir uns erneut auch mit einer Prämie bedanken. Insgesamt stellt die Bundesregierung dafür 1 Milliarde Euro zur Verfügung. Auch in Zeiten knapper Kassen ist das ein wichtiges Zeichen. Aber wir werden es nicht bei diesem Bonus belassen. Arbeitsbedingungen und Bezahlung von Pflegekräften müssen insgesamt deutlich besser werden. Gute Pflege ist eine immer wichtiger werdende Stütze unserer Gesellschaft. Für den Aufbau der Pflege werden wir uns weiter einsetzen.
    Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach

    Wichtigste Regelungen zum Pflegebonus im Überblick (hier)

    Quelle: bundesgesundheitsministerium.de
  • ASKLEPIOS

    Neue Möglichkeiten als Gesundheits- und Krankenpfleger*in im „Flexpool“

    31. März 2022

    Asklepios Klinik im Städtedreieck geht neue Wege / Jenseits fester Teams den eigenen Dienstplan mitgestalten

    Nicht zuletzt die Pandemie und die damit immer wieder nötigen, kurzfristigen Umstrukturierungen in der Pflege haben gezeigt, wie wichtig es ist, so flexibel wie nur möglich zu sein. An der Asklepios Klinik im Städtedreieck hat Pflegedienstleiter Steffen König aber nicht nur deshalb den „Flexpool“ eingerichtet, denn: „Es gibt zunehmend Kolleginnen und Kollegen, die aus den unterschiedlichsten Gründen eine freie Dienstplanmitgestaltung jenseits fester Teams auf den einzelnen Stationen bevorzugen.“

    Quelle: Pressemeldung – asklepios.com
  • Zahl der Beschäftigten in der Pflege und Verweildauer in ihrem Beruf steigt seit fast zehn Jahren

    31. März 2022

    • Studie „Berufseinmündung und -verbleib in der Pflege in Nordrhein-Westfalen“ veröffentlicht
    • Minister Laumann: Großteil der Pflegenden bleibt ihrem so wichtigen Beruf treu

    Im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales wurden auf der Basis von vorliegenden Daten sowie durch Befragungen von Schülerinnen und Schülern, Pflegenden und Trägern von Einrichtungen die Einstiegs-, Bindungs- und Haltefaktoren im Berufsfeld der Pflege in Nordrhein-Westfalen im Zeitraum vom 1. November 2020 bis zum 31. Januar 2022 analysiert.

    Quelle: mags.nrw
  • Mehr Personal – vor allem im Pflegedienst

    31. März 2022

    Am Jahresende 2020 waren in den Hamburger Krankenhäusern 35.537 Personen beschäftigt. Das sind 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr, so das Statistikamt Nord. Die höchste Zuwachsrate gab es dabei beim Pflegedienst.

    14.729 Personen waren im Pflegedienst beschäftigt. Das sind 13 Prozent mehr als im Jahr zu­vor. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Pflegedienst bildeten die größte Gruppe innerhalb des nichtärztlichen Personals.

    Quelle: statistik-nord.de
  • 2020: Mehr Personal in den Krankenhäusern in Schleswig-Holstein

    31. März 2022

    41.319 Personen beschäftigten die Krankenhäuser in Schleswig-Holstein am Jahresende 2020, was 4% mehr sind als im Vorjahr. Laut Statistikamt Nord, betrug der Personalzuwachs beim Pflegedienst sogar 7%...

    Quelle: statistik-nord.de
  • BDPK

    Pflegebonus: Nachbesserungen sind ein Muss

    29. März 2022

    Mitarbeitenden in Krankenhäusern, Reha- und Vorsorgeeinrichtungen sowie in der Altenpflege wird aufgrund der andauernden Pandemie Enormes abverlangt. Sie stehen seit über zwei Jahren dauerhaft unter besonderer Arbeitsbelastung und hohen Leistungsanforderungen. Mit der Zahlung eines Coronapflegebonus sollen die außergewöhnlichen Leistungsanforderungen gewürdigt werden. Ein Entwurf zur gesetzlichen Regelung dieser Zahlung liegt vor – allerdings sind Ergänzungen dringend erforderlich ...

    Quelle: bdpk.de
  • Pflegebonusgesetz: Personal in Vorsorge und Reha gleichberechtigt berücksichtigen

    25. März 2022

    Bundesverband Geriatrie: Ausschluss der Pflegekräfte in Vorsorge und Reha durch den Gesetzgeber nicht nachvollziehbar

    Der Entwurf des Gesetzes zur Zahlung eines Bonus für Pflegekräfte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen (Pflegebonusgesetz PflBG) wird vom Bundesverband Geriatrie begrüßt. Dies betrifft vor allem die Intention des Gesetzgebers, die seit nunmehr zwei Jahren außerordentlichen physischen und psychischen Belastungen von Pflegekräften ein weiteres Mal finanziell anzuerkennen. „Zugleich ist es aus unserer Sicht umso weniger nachvollziehbar, dass Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen nicht berücksichtigt werden sollen“, sagt Geschäftsführer Dirk van den Heuvel. Die fortwährend hohe Belastung durch die Coronavirus-/SARS-CoV-2-Pandemie betreffe Pflegende in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen genauso wie in Vorsorge und Rehabilitation.

    Quelle: bv-geriatrie.de
  • Unterstützung in der Pflegepraxis durch Robotik

    25. März 2022

    Das Klinikum Karlsruhe testet als bundesweit eines der ersten Krankenhäuser mit einem Forschungsteam die Praxistauglichkeit eines multifunktionalen Serviceroboters im Klinikalltag. Der Prototyp wird in den Aufgabenfeldern Transport und Logistik, interaktive Assistenz und Dokumentation getestet...

    Quelle: klinikum-karlsruhe.de
  • VERDI

    ver.di kritisiert geplante Umsetzung des Pflegebonus als unzureichend und ungerecht

    21. März 2022

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) kritisiert die bisherigen Regierungspläne zur Umsetzung des sogenannten Pflegebonus. „Die besonderen Leistungen und Belastungen der Beschäftigten im Gesundheitswesen während der Corona-Pandemie finanziell zu würdigen, ist unbedingt angebracht“, betonte Sylvia Bühler, Mitglied im ver.di-Bundesvorstand, anlässlich einer morgen stattfindenden Verbändeanhörung. „Wenn allerdings, wie im Gesetzentwurf vorgesehen, viele Beschäftigte leer ausgehen, wird die gute Absicht zunichte gemacht.“ Zentrales Problem sei die Begrenzung der Ausgaben auf insgesamt eine Milliarde Euro. „Das reicht hinten und vorne nicht, um allen Beschäftigten, die während der Pandemie hohen Belastungen ausgesetzt sind, einen angemessenen Bonus zu zahlen. Beschäftigte, die nichts bekommen sollen, werden das als Affront empfinden“, warnte Bühler.

    Quelle: Pressemeldung – verdi.de
  • DKG

    Belegung mit Infektionspatienten auf Rekordniveau: Corona-bedingte Personalausfälle schränken Krankenhausversorgung ein

    21. März 2022

    Die Anzahl der Patientinnen und Patienten mit Corona-Infektion in den Krankenhäusern hat ein bisher noch nicht bekanntes Rekordniveau erreicht. „Zurzeit behandeln die Kliniken so viele Infektionspatienten wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Vom 1. Februar 2022 bis heute sind die Zahlen um 60 Prozent auf mittlerweile mehr als 24.000 Patientinnen und Patienten gestiegen. Das zeigt deutlich, dass sich die Rekordinzidenzen auch in den Krankenhäusern niederschlagen“, so der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Dr. Gerald Gaß.

    Quelle: dkgev.de
Einträge 41 bis 60 von 1427
Render-Time: 0.16497