• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Pflege

Michael Thieme

Der soziodemografische Wandel hat große Auswirkungen auf das künftige Arbeitskräfteangebot für Krankenhäuser und erfordert eine neue Aufgabenteilung bei den patientennahen Berufsgruppen. Im Pflege- und Funktionsdienst führt dies kontinuierlich zur Erweiterung von Kompetenzen und beruflichen Perspektiven. Beispiele aus der Praxis zeigen, dass Modelle zur Aufgabenneuordnung die Versorgung im Krankenhaus verbessern und zugleich die Zufriedenheit des Personals erhöhen können.

Wenig Zeit für die Patienten, keine Wertschätzung der Arbeit: Viele Schwestern und Pfleger sind frustriert. Wollen Krankenhäuser Fachpersonal gewinnen und binden, müssen sie die Arbeitsbedingungen attraktiver gestalten.

  • SWR

    Personalmangel zwingt baden-württembergische Kliniken zur Schließung von Abteilungen

    17. Dezember 2019

    Die Kliniken sin Baden-Württemberg schlagen Alarm, denn ihnen fehlt es an Personal und an Geld. Das hat teilweise schon Auswirkungen für Patienten, so eine aktuelle Umfrage der Krankenhaus-Gesellschaft in Baden-Württemberg ...

    Quelle: swr.de
  • ÄZ

    Krankenhäuser fordern Rücknahme der Pflegepersonaluntergrenzen Verordnung (PpUGV)

    16. Dezember 2019

    Die Pflegepersonaluntergrenzen Verordnung (PpUGV) sorgt seit Monaten für Streit. Jetzt kommt Bewegung ins Spiel – auch weil ein Alternativkonzept allmählich Gestalt annimmt ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • FAZ

    Uniklinik Gießen: Ohne Pflege-Leiharbeiter geht es nicht

    16. Dezember 2019

    Die Uniklinik Gießen musste Anfang November aus Personalmangel je eine Station in der HNO, der Kardiologie und der Allgemeinen Chirurgie mit zusammen 41 Betten schließen. Von Personalnotstand will die kaufmännische Geschäftsführerin Christiane Hinck-Kneip jedoch nichts wissen ...

    Quelle: faz.net
  • Positionspapier zur Gewalt gegen Pflegefachpersonen

    13. Dezember 2019

    Genauso wie das Thema Gewalt gegen Polizisten und Einsatzkräfte schon in der öffentlichen Diskussion angekommen ist, muss endlich auch das Thema Gewalt gegen Pflegekräfte in den gesellschaftlichen Fokus gerückt sowie öffentlich diskutiert werden. Die Berichterstattung von betroffenen Pflegefachpersonen ist mindestens genauso wichtig, wie das aktuell bestehende mediale Interesse an „gequälten Opfern“. Pflegefachpersonen müssen daher konsequent den gesetzlichen Schutz vor Gewalt genießen. Gewalt ist kein Berufsrisiko und der Verbleib im System ist abhängig von einem Umfeld, welches Gesundheit erhält und fördert. Die Landespflegekammer fordert darüber hinaus ...

    Quelle: pflegekammer-rlp.de
  • Eine Chance für die Zukunft: BBT-Gruppe und IN VIA Akademie gründen Schule für Pflege und Gesundheit in Paderborn

    12. Dezember 2019

    Ausbildungsbeginn für 300 Schüler ist der 1. April 2020. Die Grenzen in der pflegerischen Arbeitswelt verschwimmen, sodass 2020 Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege zu dem neuen, attraktiven Berufsbild Pflegefachfrau/mann verschmelzen werden. Mit der Gründung einer gemeinsamen Schule bündeln das Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn und die IN VIA Akademie Paderborn ihre Kompetenzen in der Ausbildung erfolgreicher Nachwuchskräfte ...

    Quelle: bk-marsberg.de
  • SOLIDARIS

    Seminar: PpSG und Pflegebudget ab 2020 - 07.02.2020 in Hamburg

    12. Dezember 2019

    1. PpSG und Pflegebudget: Chancen und Risiken

    • Zentrale Inhalte des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes, der Pflegepersonaluntergrenzenverordnung sowie zugehöriger Vereinbarungen
    • Chancen und Risiken für die Krankenhausfinanzierung und die Ertragslage der Krankenhäuser

    2. Pflegebudget: Kostenausgliederung versus Kostenabgrenzung

    • Neue Aufgaben des Pflegecontrollings in der Planung
    • Vorgaben und Umsetzung der Pflegepersonalabgrenzungsvereinbarung in der Planung 

    Quelle: solidaris.de
  • PP

    Das Kinderkrebszentrum der Charité kann wegen Pflegepersonalmangel keine neuen Patienten aufnehmen

    11. Dezember 2019

    Das Kinderkrebszentrum der Berliner Charité nimmt derzeit keine neuen Patienten auf. Die Entscheidung sei den Verantwortlichen nicht leicht gefallen, sagte Professor Ulrich Frey, Vorstand Krankenversorgung der Charité dem rbb-Inforadio ...

    Quelle: presseportal.de
  • St. Johannisstift gründet zusammen mit der Karl Hansen Klinik eine neue Gesellschaft für die Pflegeausbildung: Die Bildungscampus für Gesundheits- und Sozialberufe St. Johannisstift GmbH

    11. Dezember 2019

    Paderborn. Das Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe St. Johannisstift und die Karl Hansen Klinik des Medizinischen Zentrums für Gesundheit Bad Lippspringe GmbH gehen ab jetzt gemeinsame Wege für eine erstklassige Pflegeausbildung in OWL. Zusammen gründen sie die GmbH: Bildungscampus für Gesundheits- und Sozialberufe St. Johannisstift GmbH, die ab dem 1. Januar 2020 offiziell „an den Start“ geht ...

    Quelle: Pressemeldung – St. Johannisstift Paderborn
  • Klinikverbund Erft GmbH (KVE): In die Zukunft von Pflegepersonal investieren

    11. Dezember 2019

    Der Klinikverbund Erft GmbH (KVE) unter der Geschäftsführung von Jakob J. Schall, bestehend aus St.-Katharinen-Hospital Frechen, St.-Katharinen- Stift und stationärem Hospiz sowie dem Krankenhaus St. Hubertus-Stift Bedburg GmbH, hat jetzt das neue „Bildungszentrum Bedburg“ gegründet. Ab 1. Dezember bietet die Bildungsstätte Platz für jeweils 25 Schülerinnen und Schüler, die den dreijährigen Ausbildungsgang Gesundheits- und. Krankenpflege (KrPflG von 2003) belegen wollen. Die Ausbildung zum/zur Pflegefachmann/-frau als generalistische Ausbildung nach dem Reformgesetz von 2017, die die Azubis dann auf alle Einsatzgebiete basisvorbereitet, beginnt am 1.April 2020. Ob die schließlich examinierten Pflegekräfte dann im Krankenhaus, Seniorenheim, in einer Kinderklinik oder in einer Rehabilitationsklinik arbeiten möchten, steht den Absolventen danach frei. Mit einer feierlichen Eröffnungsfeier in den frisch renovierten und umgebauten Räumen wurde nun der Startschuss für den ersten Ausbildungsgang von Pflegekräften gegeben. Elf junge Menschen sind bereits angemeldet, weitere dürfen noch folgen ...

    Quelle: st-hubertusstift.de
  • DPR

    Pflegepersonal-Stärkungsgesetz: Deutscher Pflegerat begrüßt Ausgliederung der Pflegekosten aus dem DRG-System

    9. Dezember 2019

    Entwicklung/Etablierung eines Personalbemessungsinstruments muss damit verbunden sein

    Für den Deutschen Pflegerat e. V. (DPR) als Bundesarbeitsgemeinschaft des Pflege- und Hebammenwesens ist die Ausgliederung der Pflegepersonalkosten aus dem DRG-System und die zukünftige Finanzierung der Pflege über ein krankenhausindividuelles Pflegebudget der richtige Weg, um dem weiteren Stellenabbau entgegenzuwirken ...

    Quelle: deutscher-pflegerat.de
  • Pflege: Zeitarbeit muss überflüssig werden

    9. Dezember 2019

    Christoph Radbruch, Vorsitzender des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes, begrüßt das MDK-Reformgesetz zur Reduzierung von Leiharbeit. Das MDK-Reformgesetz begrenze die Refinanzierung von Leiharbeit im Krankenhaus, da im Pflegebudget nur die Kosten der Tariflöhne, nicht aber zusätzliche Ausgaben wie die Dienstleistungskosten des Vermittlungsunternehmens enthalten seien ...

    Quelle: Wohlfahrtintern.de
  • Portale sollen Kooperationen für Generalistische Pflegeausbildung erleichtern

    6. Dezember 2019

    Neue Online-Portale in Bayern und Brandenburg sollen Ausbildungsträger und Ausbildungsinteressierte den Start in die neue Pflegeausbildung erleichtern ...

    Quelle: bibliomed-pflege.de
  • DIVI

    Intensiv- und Notfallmediziner präsentieren Vorschläge zur Verbesserung der Personalsituation in der Intensivpflege

    5. Dezember 2019

    Es gibt weiter dringenden Handlungsbedarf in der Intensivpflege: Immer mehr Krankenhäuser müssen Betten – vor allem auf Intensivstationen – sperren, weil die Pflegekräfte fehlen. Um diesem Trend entgegenzuwirken, hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vor 14 Monaten die sogenannte Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung (PpUGV) unterzeichnet. „Die nun seit Jahresbeginn geltende Regelung für ein Mindestmaß an Personal reicht aber nicht aus, um den Bedarf in Deutschland zu decken“, kritisiert Thomas van den Hooven (im Foto rechts), Pflegedirektor des Universitätsklinikums Münster und Präsidiumsmitglied der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). „Wir müssen jetzt verstärkt Teilzeitkräfte und Berufsaussteiger zurückgewinnen!“ ...

    Quelle: divi.de
  • Pflegepersonalausgliederung und Pflegebudget

    4. Dezember 2019

    Der Klinikverbund Hessen e. V. erläutert die Regelungen und Vereinbarungen zur Pflegeausgliederung und zum Pflegebudget ...

    Quelle: klinikverbund-hessen.de
  • ReGo

    Den Mangel bekämpfen – Asklepios gründet Pflegeschule in Goslar

    4. Dezember 2019

    Asklepios läutet mit zwei großen Schritten die Zukunft der Pflege in der Region ein. Die Asklepios-Kliniken in Göttingen, Seesen und Goslar haben den neuen "Asklepios Bildungsverbund Südniedersachsen" gegründet. Zum Auftakt wurde - gemeinsam mit den ersten 14 Auszubildenden in der neuen Einrichtung - die erste eigene Krankenpflegeschule im Rahmen einer Feierstunde offiziell eröffnet ...

    Quelle: regionalgoslar.de
  • OENETZ

    Uns fehlen die Worte - Staatliche Agentur zur Anwerbung ausländischer Pflegekräfte

    4. Dezember 2019

    Anstatt sich um die Besserstellung des Pflegeberufs intensiv und nachhaltig zu kümmern, setzt Bundesgesundheitsminister Spahn eine staatliche Agentur ein, um ausländische Kräfte ins Land zu holen Diese wird weitere Millionen Euro verschlingen die sinnvoller zur Wertschätzung aktiver Pflegekräfte im eigenen Land eingesetzt wären ...

    Quelle: onetz.de
  • InEK

    Pflegepersonaluntergrenzen: Nachweisvereinbarung für das Jahr 2020

    3. Dezember 2019

    Die Vertragsparteien auf Bundesebene haben die Nachweisvereinbarung nach § 137i Abs. 4 SGB V über den Nachweis zur Einhaltung von Pflegepersonaluntergrenzen konsentiert. Danach sind quartalsweise (zum 15.04.2020, 15.07.2020, 15.10.2020 und 15.01.2021) die durchschnittliche Pflegepersonalausstattung (differenziert nach Pflegefachkräften und Pflegehilfspersonal), die durchschnittliche Patientenbelegung (gemessen nach dem Mitternachtsbestand), die durchschnittliche Anzahl an aufgestellten Betten, die Anzahl an Belegungstagen und die Anzahl der Schichten, in denen die Pflegepersonaluntergrenzen nicht eingehalten wurden, an das InEK und die örtlichen Vertragsparteien nach § 11 KHEntgG zu melden ...

    Quelle: g-drg.de
  • DEKV: Leiharbeit im Krankenhaus muss mittelfristig überflüssig werden

    3. Dezember 2019

    Das MDK-Reformgesetz, das am 29. November 2019 den Bundesrat passiert hat, begrenzt die Refinanzierung von Leiharbeit im Krankenhaus: Im Pflegebudget der Krankenhäuser sind nur die Kosten in Höhe des Tariflohns enthalten. Zusätzliche Ausgaben wie die Dienstleistungskosten des Unternehmens, das die Arbeitnehmer vermittelt hat, müssen die Krankenhäuser selbst tragen. Ziel des Gesetzgebers ist es, damit Leiharbeit in der Pflege zu begrenzen oder künftig ganz zu unterbinden ...

    Quelle: finanznachrichten.de
  • CURACON

    Tarifrate vereinbart: Nachschlag für Krankenhäuser

    3. Dezember 2019

    Krankenhäusern wurde mit dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) die vollständige Refinanzierung von Tarifsteigerungen im Pflegedienst versprochen. Doch die gesetzliche Formel zur Berechnung einer Tarifberichtigung „verschluckte“ die tatsächlich überdurchschnittlichen Steigerungen der Pflegekräfte, sodass für das Jahr 2018 keine Berichtigung stattfinden konnte ...

    Quelle: curacon.de
  • EV

    Was bedeutet „Zusammenarbeit“ in der Pflege?

    2. Dezember 2019

    EVV Campus Pflege 2019 erfolgreich gestartet

    Andreas Westerfellhaus, Beate Bröcker und Christine Vogler stellen sich der Diskussion mit knapp 150 Pflege-Auszubildenden der EVV-Krankenhäuser.
    Zweiter Pflegekongress für Auszubildende im Elisabeth Vinzenz Verbund erfolgreich gestartet. „Wie kann man die Überlastung in den Pflegeberufen verhindern?“ Was ist von der Generalistik der Pflegeausbildung zu erwarten?“ „Und wie gelingt Kommunikation innerhalb des Teams und mit Patienten in schwierigen Situationen?“ Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, ging im Rahmen einer Podiumsdiskussion ins Gespräch mit knapp 150 Pflege-Auszubildenden ...

    Quelle: elisabeth-vinzenz.de
Einträge 41 bis 60 von 621
Render-Time: -0.059888