• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Pflege

Michael Thieme

Der soziodemografische Wandel hat große Auswirkungen auf das künftige Arbeitskräfteangebot für Krankenhäuser und erfordert eine neue Aufgabenteilung bei den patientennahen Berufsgruppen. Im Pflege- und Funktionsdienst führt dies kontinuierlich zur Erweiterung von Kompetenzen und beruflichen Perspektiven. Beispiele aus der Praxis zeigen, dass Modelle zur Aufgabenneuordnung die Versorgung im Krankenhaus verbessern und zugleich die Zufriedenheit des Personals erhöhen können.

Wenig Zeit für die Patienten, keine Wertschätzung der Arbeit: Viele Schwestern und Pfleger sind frustriert. Wollen Krankenhäuser Fachpersonal gewinnen und binden, müssen sie die Arbeitsbedingungen attraktiver gestalten.

  • Der professionelle Umgang mit Trauer

    18. März 2022

    Die Mitarbeitenden im Spezialisierten Ambulanten Palliativteam (SAPV) haben eigene Rituale, um von Patient*innen Abschied zu nehmen

    In den Pandemiezeiten ist der Umgang mit Tod und Trauer wieder ein kleines Stückchen mehr in das Bewusstsein getreten. Wie gehen Pflegende und ärztliches Personal damit um, mit allen medizinischen Mitteln zu kämpfen – und den Patienten am Ende doch verlieren zu müssen? Was nehmen sie davon mit nach Hause und welche Möglichkeiten gibt es, das Erlebte zu verarbeiten? Die Fragen haben insbesondere die Mitarbeitenden auf Intensivstationen in den vergangenen zwei Jahren besonders beschäftigt.

    Quelle: klinikum-darmstadt.de
  • DKG

    DKG zum Krankenhausgipfel 2022: Nach der Pandemie: Krankenhäuser fordern Verantwortung der Politik bei Reformen ein

    17. März 2022

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat am 16. März auf ihrem Krankenhausgipfel in Berlin über die Zukunft der Krankenhausfinanzierung und die Lösung des Pflegepersonalmangels diskutiert.

    Quelle: Pressemeldung – dkgev.de
  • Sparen an falscher Stelle bedroht unser Gesundheitswesen

    17. März 2022

    Pflegerische Versorgung nur durch finanzielle Absicherung der Krankenhäuser sicherzustellen

    Derzeit ist noch keine Verlängerung der finanziellen Absicherung von Krankenhäusern vorgesehen. Parallel läuft die Impfpflichtdebatte ins Leere. Die Situation bleibt aufgrund der hohen Infektionszahlen weiterhin angespannt, zumal ein Ende der Pandemie noch nicht in Sicht ist. Dazu erklärt Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz:

    Quelle: Pressemeldung – pflegekammer-rlp.de
  • FR

    Pflegenotstand in Deutschland: Schmutzige Tricks bei den Untergrenzen

    15. März 2022

    Schon seit vielen Jahre werden zu wenige Pflegekräfte in Deutschland ausgebildet. Es wird noch viele Jahre dauern, bis der eklatante Pflegepersonalmangel behoben ist. Bisher ist nicht viel gemacht worden, um den Pflegeberuf attraktiver zu machen, im Gegenteil...

    Quelle: fr.de
  • SBZ

    Saarland: Mit rund 1000 Pflegebeschäftigten ohne Immunitätsnachweis wird gerechnet

    15. März 2022

    Das Gesundheitsministerium im Saarland geht vor dem Start der einrichtungsbezogenen Impfpflicht in der Pflege von rund 1.000 Beschäftigten ohne Immunitätsnachweis aus. Eigentlich muss die Immunität bis zum 15. März durch eine Impfung oder Genesung nachgewiesen werden...

    Quelle: saarbruecker-zeitung.de
  • Landespflegekammer Rheinland-Pfalz: Grundstein für faire Auszahlung der Corona-Prämien gelegt

    15. März 2022

    Neuer Paragraph regelt Auszahlung in Krankenhäusern – Anpassung in Altenpflege notwendig

    Die Ampel-Koalition von SPD, Grünen und FDP hatte bereits angekündigt, dass es 2022 einen Pflegebonus geben soll. Der neue Paragraph 26e im Krankenhausfinanzierungsgesetz definiert dabei künftig, wie hoch der Bonus für Beschäftigte in der Krankenpflege ausfällt. Pflegefachpersonen in Krankenhäusern, die den Schwellenwert von 10 Corona-Patienten mit einer Beatmungsdauer von mindestens 48 Stunden erreichen, sind als besonders belastet prämienberechtigt. Dort ist geplant, dass allen Pflegefachpersonen eine Prämie von bis zu 1.700 Euro ausgezahlt werden soll. Eine Pflegefachperson mit Intensivpflegeweiterbildung erhält 2.500 Euro. In der ambulanten und stationären Langzeitpflege sind deutlich geringere Sätze (maximal 550 Euro) vorgesehen. Dazu erklärt Dr. Markus Mai, Präsident der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz ...

    Quelle: pflegekammer-rlp.de
  • Bild der Pflege: DIP startet Online-Befragung

    14. März 2022

    Das Deutsche Institut für angewandte Pfegeforschung (DIP) möchte das Bild der Pflege neu beleuchten: dazu startet das Institut das mit verschiedenen Partnern gemeinsam angelegte Projekt “Kompetenzkommunikation und Wertschätzung in der Pflege” (KoWeP) mit einer Online-Befragung. Erkenntnisse zur öffentlichen Wahrnehmung der Pflege sollen gewonnen werden, aber auch zur Darstellung innerhalb der Profession selbst...

    Quelle: vdpb-bayern.de
  • Anzeige

    Zeitgemäßes Pflegecontrolling – PpSG, Pflegebudget und Pflegekennzahlen in der Praxis

    14. März 2022

    Termin:

    • 11.05.2022, 10:00-17:00 Uhr

    Ob Personaluntergrenzen oder neue Pflegefinanzierung: „Pflegepersonalstärkungsgesetz“ klingt nicht nur komplex – es ist auch komplex. Bereiten Sie sich mit unserer Hilfe intensiv auf die neuen Herausforderungen in der Pflege vor. Sie erhalten alle wichtigen Informationen, insbesondere im Hinblick auf das Pflegebudget, die Pflegepersonalbemessung und das Pflegecontrolling.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • Pflegekräfte am Kölner Uniklinik stellen Ultimatum - Petition für Entlastung

    14. März 2022

    Am Freitagnachmittag mussten Besucher und Patienten am Haupteingang der Uniklinik ein Spalier aus mehr als 300 Menschen und eine mobile Bühne passieren, um in die Kölner Uniklinik zu gelangen. An der Kerpener Straße hatten sich Beschäftigte aus den Pflegeberufen der Klinik versammelt, um dem Vorstand und zuständigen Landespolitikern eine Petition zu überreichen, in der ein Tarifvertrag und mehr Entlastung am Arbeitsplatz gefordert wird...

    Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger
  • Klärung offener Fragen zur Impfpflicht gefordert

    10. März 2022

    Die Klärung noch offener Fragen für die Umsetzung der Corona-Impfpflicht für Beschäftigte in der Pflege und im Gesundheitswesen, verlangt der Deutsche Landkreistag. "Wir benötigen von Bund und Ländern entsprechende Leitplanken für den Vollzug, damit eine Umsetzung der Impfpflicht gut funktionieren kann", so der Verbandspräsident Reinhard Sager nach einer Präsidiumssitzung in Saarlouis...

    Quelle: gmx.net
  • TONL

    Lebenslang - Krankenpfleger verurteilt

    8. März 2022

    Er wurde nie auf frischer Tat wurde ertappt, dennoch stand für die 1. Große Strafkammer am Landgericht Saarbrücken außer Frage, dass Krankenpfleger Daniel B. mehreren Patienten nicht verordnete Medikamente verabreicht und ihren Tod billigend in Kauf genommen hat...

    Quelle: t-online.de
  • Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf: Überlastungsanzeigen gestiegen

    7. März 2022

    Die Zahl der Überlastungsanzeigen von Intensivpflegekräften am Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) ist im zweiten Corona-Jahr deutlich gestiegen. 2021 wurden insgesamt 161 Mal von den Mitarbeitern entsprechende Anzeigen geschrieben. 2020 waren es dagegen nur 74...

    Quelle: gmx.net
  • BDPK

    Pflegebudget - die ewige Baustelle

    4. März 2022

    Beim Thema Pflegebudget widersetzen sich die Krankenkassen dem Willen des Gesetzgebers. Deswegen bleibt die Absicht der vorherigen Bundesregierung, die Pflege in den Krankenhäusern zu stärken, auf der Strecke...

    Quelle: bdpk.de
  • Was tun gegen die Personalnot?

    4. März 2022

    Die Arbeitsbelastung und der Fachkräftemangel haben mit der Corona-Pandemie noch einmal zugenommen. Das zeigt die Allensbach-Umfrage der Landespflegekammer sehr deutlich. Die Lage ist jedoch nicht hoffnungslos: Erfahren Sie, was Arbeitgeber und Politik unternehmen können und welche Handlungsmöglichkeiten Pflegefachpersonen haben...

    Quelle: pflegemagazin-rlp.de
  • InEK

    PpUG-Nachweis-Vereinbarung 2021

    3. März 2022

    Die Möglichkeit zur Übermittlung der Jahresmeldung für das Jahr 2021 an das InEK steht ab sofort für die Umsetzung der PpUG-Nachweis-Vereinbarung 2021 im InEK-Datenportal zur Verfügung...

    Quelle: g-drg.de
  • Neue Palliativstation in Meschede eröffnet

    25. Februar 2022

    Im Klinikum Hochsauerland Standort St. Walburga Krankenhaus Meschede, wurde die neue Palliativstation fertiggestellt. Die sechs frisch renovierten Einzelzimmer verfügen jeweils über ein eigenes Bad und sind großzügig und wohnlich eingerichtet. Ein multiprofessionelles Team versorgt die Patienten auf der neuen Palliativstation...

    Quelle: alexianer.de
  • Mehr Effizienz durch mehr Robotic Process Automation (RPA) in den Krankenhäusern

    25. Februar 2022

    Das deutsche Gesundheitssystem steht in einem kritischen Fokus. Die Bevölkerung wird immer älter und braucht deswegen immer mehr gesundheitliche Fürsorge. Diese muss allerdings von immer weniger Personal gestemmt werden. Zwei Ansätze, um die Arbeitsbelastung in der Krankenpflege zu reduzieren sind Automatisierung und Digitalisierung. Das Motto: Weniger Verwaltung, mehr Pflege...

    Quelle: it-daily.net
  • ÄB

    Bayern: Whistle­blower-Hotline gegen Pflegemän­gel

    25. Februar 2022

    Bayern möchte eine Whistleblower-Hotline für Pflegemän­gel einrichten, nachdem Missstände in den inzwischen geschlossenen Pflegeheimen eines italienischen Trägers in Schliersee und Augsburg aufgedeckt wurden. „Man findet Mängel dann, wenn eine Beschwerde vorliegt, wenn man weiß, wo man hinsehen muss“, so Bernhard Opolony, Vertreter des Gesundheitsministeriums...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Wie KI helfen kann den Notstand in der Pflege zu verbessern

    25. Februar 2022

    In Deutschland wird der Pflegenotstand noch dramatischer ausfallen, als bisher ohnehin schon befürchtet wurde. Mit Künstlicher Intelligenz könnte der dramatische Fachkräftemangel in der Pflege zumindest gemildert werden. Pegasystems erläutert vier Gebiete, auf denen KI in Zukunft wertvolle Arbeit leisten kann...

    Quelle: krankenhaus-it.de
  • SZ

    Lebenslange Haft gefordert - Mordprozess gegen Krankenpfleger

    25. Februar 2022

    Vor dem Landgericht in Saarbrücken hat die Staatsanwaltschaft im Mordprozess gegen einen Krankenpfleger lebenslange Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung beantragt. Zudem soll er ein lebenslanges Berufsverbot bekommen. Die Staatsanwaltschaft sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte 2015 und 2016 sechs Patienten im Uni-Klinikum Homburg und in der SHG-Klinik in Völklingen nicht verordnete Medikamente verabreicht und ihren Tod in Kauf genommen habe...

    Quelle: sueddeutsche.de
Einträge 61 bis 80 von 1427
Render-Time: -0.298456