• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Pflege

Michael Thieme

Der soziodemografische Wandel hat große Auswirkungen auf das künftige Arbeitskräfteangebot für Krankenhäuser und erfordert eine neue Aufgabenteilung bei den patientennahen Berufsgruppen. Im Pflege- und Funktionsdienst führt dies kontinuierlich zur Erweiterung von Kompetenzen und beruflichen Perspektiven. Beispiele aus der Praxis zeigen, dass Modelle zur Aufgabenneuordnung die Versorgung im Krankenhaus verbessern und zugleich die Zufriedenheit des Personals erhöhen können.

Wenig Zeit für die Patienten, keine Wertschätzung der Arbeit: Viele Schwestern und Pfleger sind frustriert. Wollen Krankenhäuser Fachpersonal gewinnen und binden, müssen sie die Arbeitsbedingungen attraktiver gestalten.

  • Neues Führungsduo der Pflege am Krankenhaus in Bad Oeynhausen

    27. Juli 2020

    Die Pflege am Krankenhaus Bad Oeynhausen wird von einem neuen Team geleitet. Pflegedirektor Stefan Gütinger und die stellvertretende Pflegedirektorin und Pflegedienstleiterin Anna Beringhoff sind seit einigen Monaten für etwa 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Pflege, dem Funktionsdienst und dem Patientenservice verantwortlich ...

    Quelle: westfalen-blatt.de
  • Mitglieder der Pflegekammer Niedersachsen zahlen 2020 keine Beiträge

    27. Juli 2020

    Das Land Niedersachsen hat sein Versprechen eingelöst und unterstützt die Arbeit der Pflegekammer Niedersachsen im Jahr 2020 finanziell. Der Zuwendungsbescheid ist bei der Pflegekammer eingegangen. Damit brauchen die mehr als 90.000 Mitglieder im laufenden Jahr keine Beiträge zu zahlen.

    „Die Arbeit der Pflegekammer Niedersachsen für das Jahr 2020 ist gesichert. Wir haben heute den Zuwendungsbescheid bekommen“, sagt Nadya Klarmann, Präsidentin der Pflegekammer Niedersachsen am Freitag in Hannover. Damit erfüllt das Land Niedersachsen sein Versprechen, die Arbeit der Pflegekammer finanziell zu unterstützen. „Durch die Zuwendung müssen wir für das Kalenderjahr 2020 keine Mitgliedsbeiträge erheben“, sagt die Kammerpräsidentin ...

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • Eine berechtigt wütende Krankenschwester packt aus

    Alle Medien reißen sich derzeit um die Krankenschwester Nina Böhmer. Ihr ist der Hype unangenehm, sie arbeitet lieber im Stillen, dabei kann ihr Anliegen gar nicht laut genug vorgetragen werden ...

    Quelle: DuMont.next GmbH & Co. KG
  • Pflegepersonaluntergrenzen wieder in Kraft setzen

    23. Juli 2020

    Aufgrund der Corona-Pandemie hat das Bundesgesundheitsministerium (BMG) im März 2020 die Pflegepersonaluntergrenzen (PPUG) in Krankenhäusern vorübergehend außer Kraft gesetzt. Ab dem 1. August 2020 sollen laut einer Mitteilung des BMG die PPUG zunächst für die Bereiche Intensivmedizin und Geriatrie wieder in Kraft gesetzt werden. In den Bereichen Unfallchirurgie, Kardiologie, Herzchirurgie, Neurologie sowie Stroke Unit und Frührehabilitation sollen sie dagegen bis zum Jahresende ausgesetzt bleiben ...

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • HESS

    Warum 'Corona-Helden' in der Krankenpflege so großen Frust schieben

    22. Juli 2020

    Die Krankenpflege geht bei der Covid-Prämie bekanntlich leer aus. Pflegekräfte berichten, was sie von dem Extra-Geld halten, von Applaus auf Balkonen und der Debatte um höhere Gehälter ...

    Quelle: hessenschau.de
  • Pflegerin kritisiert Spahn

    Covid-19 hat den Pflegeberuf massiv in den Vordergrund gerückt und wieder einmal gezeigt, wo die Missstände in dem Beruf liegen. Zu wenig Geld und zu wenig Personal sind nur zwei der vielen Probleme ...

    Quelle: watson.de
  • BR

    Nur jede fünfte der geplanten neuen Stellen in der Pflege sind besetzt

    16. Juli 2020

    Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen GKV bestätigt gegenüber dem ARD-Hauptstadtstudio, dass von 13.000 Stellen des sogenannten "Sofortprogramms Pflege" nur jede fünfte besetzt ist. GKV-Sprecher Lanz zufolge liegt das am Fachkräftemangel. Die Ursachen dafür seien zu wenig öffentliche Wertschätzung, zu geringe Bezahlung und die schwierigen Arbeitsbedingungen in der Pflege ...

    Quelle: br.de
  • RBB

    Krankenschwester Nina Böhmer zu Gast bei zibb

    16. Juli 2020

    Nina Böhmer ist Krankenschwester und wurde zu Beginn der Corona-Krise allabendlich beklatscht. Und sie ist die, die mit einem folgenreichen Post darauf reagiert hat: "Euren Applaus könnt ihr euch sonst wohin stecken", schrieb sie auf Facebook. Und erzeugte damit eine riesige Resonanz ...

    Quelle: rbb-online.de
  • Covid-19-Prämie für 3.500 Beschäftigte im Klinikum Stuttgart

    14. Juli 2020

    Auf Vorschlag des Vorstands hat der Verwaltungsrat des Klinikums Stuttgart in der Sitzung vom 03.07.2020 der Auszahlung einer Covid-19-Prämie für mehr als 3.500 Beschäftigte des Klinikums zugestimmt. Bereits im Mai hatte der Vorstand erstmals den Vorschlag in das Gremium eingebracht. Der Bonus soll mit dem Juli-Gehalt ausgezahlt werden.

    Die Covid-19-Prämie wurde unter Einbindung des Personalrats erarbeitet. Sie sieht für folgende Beschäftigtengruppen die einmalige Zahlung einer Covid-19-Prämie vor ...

    Quelle: Pressemeldung – Klinikum Stuttgart
  • TS

    Die Corona-Bilanz der Intensivpflege ist eine herbe Enttäuschung

    Zu Beginn der Covid-19-Pandemie hoffte Intensivpfleger Ricardo Lange aus Berlin, dass seiner Branche nachhaltig geholfen wird. Jetzt zieht er wie viele andere eine enttäuschte Zwischenbilanz ...

    Quelle: tagesspiegel.de
  • Stuttgart: Ein 'Danke' zu viel!?

    13. Juli 2020

    Das Klinikum Stuttgart wollte sich bei seinen Pflegern erkenntlich zeigen und spricht dafür den Mitarbeitern in einem Brief seinen Dank aus. Eine beigelegte Mund-Nasen-Masken aus Baumwolle darf gern im Alltag verwendet werden. Die Mitarbeiter zeigen sich wenig dankbar ...

    Quelle: watson.de
  • CURACON

    Arbeitsbedingungen in der Pflege

    10. Juli 2020

    Die Corona-Krise lässt derzeit viele Pflegebetriebe und ihre Führungskräfte umdenken:

    • starke Fokussierung auf Hygienerichtlinien und Mitarbeiterschutz,
    • stetige Aktualisierung von Dienst- und Tourenplänen,
    • Implementierung von digitalen Anwendungen für Pflege- und Verwaltungskräfte, und nicht zuletzt
    • neue und alternative Besuchsregeln in den Pflegeeinrichtungen.

    Sowohl die Politik wie auch die Berufs- und Arbeitgeberverbände versuchen die Betriebe bestmöglich zu unterstützen. Sie beschaffen beispielsweise Hygieneartikel, wie Mund- und Nasenschutzmasken und unterstützen die aufgrund von Mindereinnahmen entstandene finanziell schwierige Situation durch Subventionen ...

    Quelle: curacon.de
  • StN

    Ludwigsburg: Pflegekräfte vermissen Anerkennung

    10. Juli 2020

    Dass viele Mitarbeiter Regionale-Kliniken-Holding Ludwigsburg keine Prämie erhalten, frustriert sie. In den vergangenen Monaten haben einige bis an ihre Leistungsgrenze und darüber hinaus gearbeitet. Im Geldbeutel macht sich das nur bei wenigen bemerkbar ...

    Quelle: stuttgarter-nachrichten.de
  • BKG

    Menschlich. Geachtet. Sicher. Pflege für Berlin jetzt stark machen für die Zukunft.

    Die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) stellt den Konferenzbericht zur Aktion #PflegeJetztBerlin vor und wirbt um Pflegekräfte. Berlin benötigt zusätzliche 10.000 Pflegekräfte in Vollzeit bis 2030. Nun machen sich die Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen der Stadt auf den Weg, die Arbeitsbedingungen attraktiver zu machen und Pflegekräfte zu gewinnen.

    Quelle: bkgev.de
  • SZ

    Starnberger Pflegekräfte fordern Bonus für alle

    Offenbar sei von der Politik nicht erkannt worden, dass es zahlreiche Berufsgruppen gibt, die in einem Krankenhaus Covid-19-Patienten pflegen. Auch die Klinikleitung zeigt sich solidarisch mit den enttäuschten Mitarbeitern: "Arbeiten im Krankenhaus ist Teamarbeit und wir finden es nicht in Ordnung, dass einige Berufsgruppen von der Bonuszahlung ausgeschlossen werden", sagt Geschäftsführer Heiner Kelbel ...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • Elbe Kliniken: Aufsichtsrat beschließt umfangreiches Entgelt-Paket. Höhere Vergütung für Pflegefachkräfte

    Die Elbe Kliniken Stade-Buxtehude heben die Vergütung der examinierten Pflegefachkräfte ab dem 1. Oktober 2020 deutlich an. Vorangegangen war, dass examinierte Pflegefachkräfte auf den Stationen seit dem Jahr 2020 von den Kostenträgern (Krankenkassen) auf Höhe des Tarifs refinanziert werden. Geschäftsführer Siegfried Ristau: „Unser Bestreben war es allerdings, die Bezahlung auf Höhe des TVöD nicht nur für die Pflegefachkräfte auf Stationen, welche refinanziert wird, an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiterzugeben, sondern alle examinierten Pflegefachkräfte auf diesem Niveau zu vergüten. Nachdem wir hierfür eine Lösung gefunden haben, wird diese Anpassung nun zum Oktober umgesetzt. Dem stimmte der Aufsichtsrat in der Sitzung am 29. Juni zu.“ ...

    Quelle: Pressemeldung – Elbe Kliniken
  • Karriere ab 50, in der Pflege noch möglich!

    30. Juni 2020

    Man glaubt es kaum, doch Andrea Köhn, Chefin der Münchner Personalberatung Köhn & Kollegen, hat genau das beobachtet. Karrierestart in der Pflege ist nicht selten erst ab Ende 40. Nicht in jeder Branche werden die "Oldies" mit offenen Armen empfangen. Anders sei es in der Pflege. Nach der Kindererziehung folgt oft die Lust auf mehr und es wird fleißig studiert. Dann braucht es nur noch die Arbeitgeber, die genau diese hochmotivierten, doch schon etwas reiferen potentiellen Mitarbeiter einstellen ...

    Quelle: FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Charité: Neuer Bachelorstudiengang Pflege

    26. Juni 2020

    Bewerbungszeitraum startet jetzt

    Die Charité – Universitätsmedizin Berlin startet einen neuen Studiengang: den Bachelor of Science in Pflege. Ziel ist es, dem steigenden Bedarf an hochschulisch qualifiziertem Personal zu begegnen und die Qualität der Pflege weiter zu verbessern. Studierende erwerben innerhalb von sieben Semestern eine Berufszulassung als Pflegefachperson sowie den akademischen Grad. Der Studiengang beginnt erstmalig ab dem Wintersemester 2020/21 mit 60 Studierenden an der Charité. ...

    Quelle: Pressemeldung – Charité
  • Coronaprämie: 'Es braucht einen anderen Wumms'

    25. Juni 2020

    Vollzeitbeschäftigte in der Altenpflege in Niedersachsen bekommen demnächst einen Bonus über 1.500 Euro. Das Land Niedersachsen stockt dabei die vom Bund zugesagte Coronaprämie von 1.000 Euro um 500 Euro auf. Nicht alle Pflegenden haben Anspruch auf die Zahlung. Beschäftigte in Krankenhäusern und Rehakliniken gehen komplett leer aus. Die Pflegekammer Niedersachsen hat schon mehrfach diese Ungerechtigkeit der Bundesgesetzgebung kritisiert.

    Quelle: pflegekammer-nds.de
  • Errichtung der Pflegekammer Nordrhein-Westfalen

    25. Juni 2020

    Gestern hat der Landtag in Nordrhein-Westfalen ein Gesetz zur Errichtung einer Pflegekammer verabschiedet. CDU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen stimmten dem Gesetz zu. Der Gesetzentwurf war auf den Weg gebracht worden, nachdem sich in einer repräsentativen Umfrage der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen eine deutliche Mehrheit von 79 Prozent der insgesamt 1.500 befragten Pflegefachkräfte für die Errichtung einer Pflegekammer ausgesprochen hatte. Die Errichtung der Pflegekammer Nordrhein-Westfalen wird in den ersten drei Jahren mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von maximal 5 Millionen unterstützt. Darüber hinaus finanziert sich die Pflegekammer laut Gesetzentwurf aus Mitgliedsbeiträgen und Gebühren.

    Quelle: pflegekammer-nds.de
Einträge 61 bis 80 von 822
Render-Time: -0.428587